Apr 25 2017

“Devils & Dust” – feiert Geburtstag

Nach dem Millionenseller „The Rising“ (2002) und der 120 Shows umfassenden „The Rising Tour 2002 / 2003“ zog sich Bruce Springsteen im Herbst 2004 in sein Studio zurück, um neue Songs einzuspielen.

„Devils & Dust“ wurde von Brendan O’Brien produziert und zwischen November und Dezember 2004 in den Thrill Hill Studios in Los Angeles, CA und New Jersey aufgenommen. Vorrangig haben Steve Jordan (Drums), Brendan O’Brien (Bass), Soozie Tyrell (Violine), Danny Federici (Keyboards), Lisa Lowell und Ehefrau Patti Scialfa (beide Background Vocals) am Album mitgewirkt.

Bruce Springsteen – Devils & Dust (Live 2005)

In den Vereinigten Staaten erschien „Devils & Dust“ am 26. April 2005 als Dual Disk. Seite 1 beinhaltete das Album mit allen Songs. Auf der Rückseite fand man einen „Devils and Dust“ Film von Dandy Clinch, der Bruce Springsteen bei der Arbeit zeigt. Ausserdem sind die offiziellen „Devils and Dust“, „Long Time Coming“, „Reno“, „All I’m Thinkin‘ About“ und „Matamoras Banks“ Videos enthalten. In Europa wurde das Album mit einer Special DVD ausgeliefert.

Tracklist:

  1. Devils & Dust
  2. All The Way Home
  3. Reno
  4. Long Time Comin‘
  5. Black Cowboys
  6. Maria’s Bed
  7. Silver Palomino
  8. Jesus Was an Only Son
  9. Leah
  10. The Hitter
  11. All I’m Thinkin‘ About
  12. Matamoras Banks

Die Songs:

  • Der Titeltrack „Devils & Dust“ stammt aus dem Jahre 2001 und wurde ursprünglich für das „Rising Album“ komponiert. Zum ersten Mal wurde der Song während eines Soundchecks am 11. April 2003 in Vancouver geprobt.
  • „Long Time Comin'“ stammt aus der „The Ghost of Tom Joad“ Zeit. Zum ersten Mal wurde das Lied am 16. Oktober 1996 im Paramount Theatre in Denver, CO gespielt.
  • „The Hitter“ wurde ebenfalls für „The Ghost of Tom Joad“ geschrieben und feierte am 13. November 1996 im Landmark Theatre, Syracuse, NY seine Weltpremiere.
  • „All the Way Home“ wurde 1991 für das Southside Johnny Album „Better Days“ geschrieben und veröffentlicht. Auf „Devils & Dust“ hat Bruce den Song komplett überarbeitet und neu eingespielt.

Southside Johnny – All the Way Home

Auszeichnungen:

Bruce Springsteen wurde für fünf Grammys nominiert (Best Song: Devils & Dust; Song of the Year: Devils & Dust; Best Rock Song: Devils & Dust; Best Solo Performance; Best Contemporary Folk Album und Best Long Form Music Video). Er gewann den Grammy in der Kategorie „Best Solo Rock Vocal Performance“.

Bruce Springsteen – Racing in the Street (Live 2005)

Devils & Dust Tour:

Bruce Springsteen startete am 21. April 2005 die „Devils & Dust Tour 2005“ mit einem Konzert im Fox Theatre – Detroit, MI. Bis zum 22. November 2005 spielte er 76 Shows in den Vereinigten Staaten, Kanada, Irland, England, Belgien, Spanien, Italien, Holland, Frankreich, Dänemark, Schweden und Deutschland.

Konzerte in Deutschland:

13.06.2005 OLYMPIAHALLE, MÜNCHEN
Into the Fire / Reason to Believe / Devils & Dust / Lucky Town / Long Time Comin‘ / Black Cowboys / The River / Book of Dreams / State Trooper / Maria’s Bed / Nebraska / Reno / Point Blank / Real World / The Rising / Further On (Up the Road) / Jesus Was an Only Son / Leah / The Hitter / Matamoros Banks / Ramrod / Bobby Jean / Land of Hope and Dreams / The Promised Land / Dream Baby Dream

15.06.2005 FESTHALLE, FRANKFURT
Into the Fire / Reason to Believe / Devils & Dust / Empty Sky / Long Time Comin‘ / Silver Palomino / For You / Two Faces / The River / Open All Night / All I’m Thinkin‘ About / The Ghost of Tom Joad / Reno / Countin‘ on a Miracle / Lost in the Flood / The Rising / Further On (Up the Road) / Jesus Was an Only Son / Leah / The Hitter / Matamoros Banks / Ramrod / Land of Hope and Dreams / The Promised Land / Dream Baby Dream

16.06.2005 PHILLIPSHALLE, DÜSSELDORF
My Beautiful Reward / Reason to Believe / Devils & Dust / Lonesome Day / Long Time Comin‘ / Highway 29 / Incident on 57th Street / Tougher Than the Rest / State Trooper / All I’m Thinkin‘ About / I’m on Fire / Reno / I Wish I Were Blind / Mary’s Place / Racing in the Street / The Rising / Further On (Up the Road) / Jesus Was an Only Son / This Hard Land / The Hitter / Matamoros Banks / Ramrod / Bobby Jean / The Promised Land / Dream Baby Dream

27.06.2005 COLOR LINE ARENA, HAMBURG
Downbound Train / Reason to Believe / Devils & Dust / Lonesome Day / Long Time Comin‘ / Highway 29 / Tougher Than the Rest / The River / Part Man, Part Monkey / All I’m Thinkin‘ About / Highway Patrolman / Reno / Janey, Don’t You Lose Heart / Racing in the Street / The Rising / Spare Parts / Jesus Was an Only Son / This Hard Land / The Hitter / Matamoros Banks / Ramrod / Bobby Jean / Growin‘ Up / The Promised Land / Dream Baby Dream

28.06.2005 ICC, BERLIN
Adam Raised a Cain / Reason to Believe / Devils & Dust / Lonesome Day / Long Time Comin‘ / Silver Palomino / For You / Two Faces / Part Man, Part Monkey / All the Way Home / Sinaloa Cowboys / Reno / Paradise / Real World / The Rising / Spare Parts / Jesus Was an Only Son / This Hard Land / The Hitter / Matamoros Banks / Ramrod / Hungry Heart / Bobby Jean / The Promised Land / Dream Baby Dream

Mehr Infos:

Share

Apr 23 2017

„It’s Been A Long Time“ – Little Steven & Bruce Springsteen Live in Concert

Gestern Abend – am 22. April 2017 – startete Little Stevens „Soulfire Tour“ mit einem Auftritt im Paramount Theatre in Asbury Park, NJ. Der 66jährige Künstler präsentierte während der zweistündigen Show Songs aus seinem neuen Album „Soulfire“ und hiess auch Bruce Springsteen auf der Bühne herzlich Willkommen.

Die beiden stimmten mit „It’s Been A Long Time“ einen Song an, der 1991 auf dem Southside Johnny Studioalbum „Better Days“ veröffentlicht wurde. Die Komposition stammt aus Steven van Zandts Feder und entwickelte sich im November 1991 zu einem Top 25 Billboard Hit in den Vereinigten Staaten.

Setlist:

Soulfire
Coming Back
Inside of Me
The Blues Is My Business
I Am A Patriot
Bitter Fruit
No More Party’s
Down And Out In New York City
Standing In The Line Of Fire
Some Things Just Don’t Change
Freedom
Saint Valentine’s Day
Forever
Can I Get A Witness
It’s Been A Long Time (mit Bruce Springsteen)
Bye Bye Johnny (mit Bruce Springsteen)

Little Stevens neues Studiowerk „Soulfire“ erscheint am 19. Mai 2017. Das Album beinhaltet 10 Eigenkompositionen sowie zwei Coversongs von James Brown und Etta James.

„Soulfire“ wurde in Little Stevens eigenem „Renegade Studio“ in New York City aufgenommen und abgemischt. Mitgewirkt haben unter anderem diverse E Street Band Musiker, die Asbury Jukes Bläser Eddie Manion und Stan Harrison, der Gitarrist Marc Ribler sowie die preisgekrönten Toningenieure Bob Clearmountain sowie Bob Ludwig.

Tracklist – Soulfire:

  1. Soulfire
  2. I’m Coming Back
  3. Blues Is My Business
  4. I Saw The Light
  5. Some Things Just Don’t Change
  6. Love On The Wrong Side Of Town
  7. The City Weeps Tonight
  8. Down And Out In New York City
  9. Standing In The Line Of Fire
  10. Saint Valentine’s Day
  11. I Don’t Want To Go Home
  12. Ride The Night Away

Little Steven wird sein neues Album auch in Deutschland vorstellen. Am 14. Juni 2017, am 16. Juni 2017 und am 2. Juli 2017 wird Little Steven mit seiner Band „Disciples of Soul“ Konzerte auf der Parkbühne im Clara Zetkin Park, im Frankfurter Batschkapp sowie in der Eventhall in Regensburg bestreiten.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Tickets können über Eventim für 60,75 € bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Apr 22 2017

Asbury Park Music & Film Festival: Bruce Springsteen, Southside Johnny & Little Steven Live in Concert

Derzeit findet in Asbury Park, NJ das „Asbury Park Music & Film Festival“ statt. Das Festival wird mit zahlreichen Konzerten, Ausstellungen und Filmpremieren begleitet. Unter anderem feierte am gestrigen Abend (21. April 2017) die Musikdokumentation „Just Before the Dawn“ ihre Weltpremiere (wir berichteten hier).

Im Anschluss stand im „Paramount Theatre“ ein Southside Johnny & The Asbury Jukes Auftritt an. Der 68jährige Musiker brachte mit Little Steven und Bruce Springsteen zwei Gäste mit auf die Bühne. Im Laufe der Show kamen die Zuschauer auch in den Genuss, die ehemaligen E Street Band Mitglieder Ernest „Boom“ Carter, Vini „Mad Dog“ Lopez und David Sancious zu sehen. Während der knapp zweistündigen Show spielte die „Upstage Jam Band“ viele Klassiker und Coversongs aus den späten 1960er und frühen 1970er Jahren.


Chapter and Verse (Album, 2016)

Darüber hinaus stimmte Bruce Springsteen auch den auf „Chapter and Verse“ im Jahre 2016 erstveröffentlichten Song „The Ballad of Jesse James“ an.

Setlist:

Blues is my Business
Bye Bye Johny
Got My Mojo Workin‘
Up on the Cripple Creek
A Change is Gonna Come
Fade Away
The Fever
Fortunate Son
The Ballad of Jesse James
Lucille
Something You Got
Stand By Me / I Don’t Want To Go Home
Voodoo Child
The Hours Before Dawn
Roll Over Beethoven

APP berichtet:

Springsteen surprise at the Asbury Park Music and Film Fest
Bruce Springsteen joined Southside Johnny, Stevie Van Zandt, other members of the E Street Band, Upstage Club legends, and the Lakehouse Jr. Pros kids band in a two-hour jam marking the premiere of the new Upstage documentary, “Just Before the Dawn: Riot. Redemption. Rock ‘n’ Roll.” by filmmaker Tom Jones, Friday, April 21 at the Paramount Theatre in Asbury Park … weiterlesen

Videos:

Mehr Infos:

Share

Apr 20 2017

April, Mai und Juni 2017 – E Street Band Bassist Garry Tallent geht auf Tour

Ab dem 21. April 2017 nimmt der E Street Band Bassist Garry Tallent eine Solo-Tour in Angriff, um sein Studioalbum „Break Time“ zu promoten.


Garry Tallent – Break Time

„Break Time“ wurde in Paul Burchs „Pan American Sound Studio“ in Nashville, TN eingespielt und abgemischt. Garry Tallent wurde dabei von Jimmy Lester (Schlagzeug), Dave Roe (Bass), Eddie Angel (Gitarre), Pats Kaplin (Mandoline, Banjo), Randy Leago (Akkordeon) und Kevin McKendree (Klavier) unterstützt. Das Album ist seit dem 4. März 2016 auf Amazon als CD, Vinyl und MP3 Download erhältlich.

Garry Tallent – Stay Away (offizielles Video):

Die Termine:

21. April 2017
22. April 2017
25. April 2017
27. April 2017
28. April 2017
30. April 2017
03. Mai 2017
04. Mai 2017
06. Mai 2017
07. Mai 2017
11. Mai 2017
12. Mai 2017
14. Mai 2017
16. Mai 2017
25. Mai 2017
26. Mai 2017
27. Mai 2017
29. Mai 2017
30. Mai 2017
01. Juni 2017
02. Juni 2017
04. Juni 2017
06. Juni 2017
07. Juni 2017
08. Juni 2017
10. Juni 2017
11. Juni 2017
Edwardsville, IL – Wildey
Milwaukee, WI – Shank Hall
Detroit, MI – Magic Bag
Three Oaks, MI – Acorn Theatre
Kent, OH – Kent Stage
Pittsburgh, PA – Hard Rock Cafe
Pawling, NY – Daryls House
Fall River, MA – Narrows Center for the Arts
Somerville, MA – The Rockwell
New York, NY – The Cutting Room
Philadelphia, PA – Ardmore Music Hall
Asbury Park, NJ – The Stone Pony
Bethesda, MD – AMP by Strathmore
Richmond, VA – Tin Pan
Newcastle (England) – The Cluny
Ettrcikbridge (Schottland) – Village Hall
Glasgow (Schottland) – Oran Mor
Kinross (Schottland) – Backstage Green Hotel
Belfast (Nordirland) – The Errigle Inn
Dundalk (Irland) – The Spirit Store
Dublin (Irland) – Whelans
Limerick (Irland) – Dolan’s Warehouse
Liverpool (England) – Hanger 34
Bury (England) – The Met
Nottingham (England) – The Glee Club
Bristol (England) – The Tunnels
Islington (England) – Assembly Hall

Mehr Infos:

Share

Apr 19 2017

Neuer Song: „That’s What Makes Us Great“ – Joe Grushecky & Bruce Springsteen

Joe Grushecky hat mit Bruce Springsteen den Protestsong „That’s What Makes Us Great“ aufgenommen. Die wütende Rockhymne soll heute – am 19. April 2017 um 10:00 Uhr (Eastern Standard Time) – auf Joe Grusheckys Homepage veröffentlicht und auf SiriusXM Radio erstmals gespielt werden.

Der aus Pittsburgh, PA stammende Künstler releaste 1979 sein Debütalbum „Love’s So Tough“ und wurde von den Kritikern mit viel Lob überschüttet. Bruce Springsteen traf den Künstler Anfang der 1980er Jahre und spielte am 17. Juli 1982 das erste Konzert mit Joe Grushecky in Clarence Clemons Nightclub „Big Man’s West“ in Red Bank, NJ. Seit dieser Zeit verbindet die beiden Musiker eine langjährige Freundschaft.


Joe Grushecky – American Babylon (Album, 1995)

Im Jahre 1995 trat Bruce Springsteen nicht nur als Co-Autor beim Joe Grushecky & The Houserockers Album „American Babylon“, sondern auch als Produzent in Erscheinung. 2006 war Bruce Springsteens Gesang und Gitarrenspiel auf dem Grushecky Album „A Good Life“ zu hören.

NJArts.net berichtet:

Bruce Springsteen and Joe Grushecky sing out against Trump administration in new song
Bruce Springsteen sings lines such as “Don’t tell me a lie and sell it as a fact” and “I never put my faith in a con man” on a new Trump Era protest song, “That’s What Makes Us Great.”
The hard-edged, angry rock song, which is being released Wednesday morning, is credited to Joe Grushecky & the Houserockers with Bruce Springsteen. / Quelle

„That’s What Makes Us Great“ – Lyrics:

They come from everywhere
All longing to be free
They come to join us here
From sea to shining sea

And they all have a dream
As people always will
To be safe and warm
In that shining city on the hill

Some wanna slam the door
Instead of opening the gate
Ah, let’s turn this thing around
Before it gets too late

It’s up to me and you
Love can conquer hate
I know this to be true
That’s what makes us great

Don’t tell me a lie
And sell it as a fact
I’ve been down that road before
And I ain’t goin’ back

And don’t you brag to me
That you never read a book
I never put my faith
In a con man and his crooks

I won’t follow down that path
And tempt the hands of fate
Ah, let’s turn this thing around
Before it gets too late

It’s up to me and you
Love can conquer hate
I know this to be true
That’s what makes us great

In the quiet of the night
I lie here wide awake
And I ask myself
Is there a difference I can make?

Is there a difference I can make?
It’s up to me and you
Love can conquer hate
It’s up to me and you
Love can conquer hate
It’s up to me and you
Love can conquer hate
I know this to be true

And that’s what makes us great
That’s what makes us great
That’s what makes us great
That’s what makes us great

Mehr Infos:

Share