Jan 25 2015

Willie Nile veröffentlicht neues Album “If I Was A River”

Am 16. Januar 2015 veröffentlichte “Blue Rose Records” (Edel) das zehnte Willie Nile Studioalbum “If I Was A River” in Deutschland.

Tracklist:

  1. If I Was A River
  2. Lost
  3. Song Of A Soldier
  4. Once In A Lullaby
  5. Lullaby Loon
  6. Gloryland
  7. I Can’t Do Crazy (Anymore)
  8. Goin’ To St. Louis
  9. The One You Used To Love
  10. Let Me Be The River

Produktbeschreibung:

Während den 35 Jahren, in denen Willie Nile regelmässig Alben aufgenommen und veröffentlicht hat, hatte er einen Ruf sowohl als hemmungsloser Rock’n Roller sowie als introvertierter Songwriter gewonnen. Genau diese Seite ist es, die auf seinem neuen Album If I Was A River zutage tritt – eine tiefgehende 10-Song-Kollektion, die so entfernt ist von seinem bisherigen Sound wie kein Album von ihm zuvor. Dafür zeigt er sein grosses Talent für Melodien und Geschichten, das seine loyale Fangemeinde schon seit langer Zeit besonders an ihm geschätzt hatte.
Im Kontrast zum mitreissenden, gitarrenorientierten Rock’n Roll, den er seit 1980 auf einem Dutzend Alben zelebriert hatte, befinden sich auf If I Was A River zehn fesselnde Eigenkompositionen, bei denen sich Nile nur am Klavier begleitet, sparsam arrangiert und die das Augenmerk auf die Songs und Nile‘s tiefe Präsentation richten.
Dieser „stripped-down“, piano-basierende Anspruch war immer wieder einmal bei einzelnen Stücken zu hören, aber niemals zuvor auf einem kompletten Album. Nach den warmherzigen Anerkennungen für sein letztes Album American Ride – das einige der begeistertsten Kritiken seiner Karriere bekommen hatte und zum „Best Rock Album of the Year“ der Independent Music Awards gewählt worden war – war er überzeugt davon, etwas Neues machen zu wollen.
„Ich wollte schon seiner längerer Zeit ein Album mit Piano-Stücken machen,“ sagt er. „Ich hatte jede Menge Songs diverser Schattierungen, aber diese Piano-Stücke kommen aus meinem Herzen und ich fühlte, dass es Zeit war, sie herauszulassen und aufzunehmen. I liebe diese Schlichtheit, einfach an einem Klavier zu sitzen und einen Song zu singen – so hatte ich angefangen, Musik zu machen. Manchmal ist weniger mehr, und dies schien eine dieser Zeiten zu sein.“ (Quelle: EDEL GERMANY)

“If I Was A River” ist seit dem 16. Januar 2015 erhältlich und kann auf Amazon.de bestellt werden.

Willie Nile erblickte am 7. Juni 1948 in Buffalo, NY das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren begeisterte er sich für die Rock’n Roll Musik und reiste nach New York City, um angesagte Bands Live zu erleben. Nach seinem Studium an der “University of Buffalo” zog er ins New Yorker Künstlerviertel Greenwich Village und arbeitete an seiner Singer-Songwriter Karriere. Zu dieser Zeit schloss er Freundschaft mit Patti Smith, Joey Ramone, Bruce Springsteen und dem Talking Heads Leadsänger David Byrne.

1980 veröffentlichte Willie Nile sein erstes Studioalbum unter dem Titel “Willie Nile”. Die Kritiker waren begeistert und David Okamoto bezeichnete das Werk im “MusicHound” als das beste “Post-Byrds Folk-Rock Album of All Times”.

Bruce Springsteen und Willie Nile standen am 3. November 2000 zum ersten Mal anlässlich einer “Light of Day” Benefizshow im Stone Pony in Asbury Park, NJ gemeinsam auf der Bühne. Auch während der “The Rising Tour 2002/2003″ und der “Working on a Dream Tour 2009″ begrüsste Bruce Springsteen seinen langjährigen Freund auf der Bühne.

Bruce Springsteen & Willie Nile – One Guitar:
Light of Day, 17. Januar 2015 / Paramount Theatre, Asbury Park, NJ

YouTube Preview Image

Mehr Infos:

Share

Jan 24 2015

Neue Bruce Springsteen Live CD: The Fox Theatre, Atlanta, GA, 30th September 1978

Seit dem 9. Januar 2015 ist die Bruce Springsteen Radio Live Show “The Fox Theatre, Atlanta, GA, 30th September 1978″ in Deutschland erhältlich.

Soulfood Records (Echoes) veröffentlichte das Bruce Springsteen & The E Street Band Konzert vom 30. September 1978 im Fox Theatre, Atlanta, GA auf drei CDs.

Die dreistündige Show wurde damals live auf zwanzig Radiostationen im Südosten der Vereinigten Staaten übertragen. Bruce Springsteen präsentierte sich in bester Spiellaune und überraschte die Fans im ausverkauften “Fox Theatre” unter anderem mit dem James Brown Klassiker “Night Train” aus dem Jahre 1964.

YouTube Preview Image

Bruce Springsteen sollte im Rahmen der “Darkness on the Edge of Town Tour” ursprünglich am 23. Juli 1978 im Fox Theatre, Atlanta, GA auftreten. Wegen einer Halsentzündung musste er das Konzert kurzfristig absagen. Am 30. September wurde die Show nachgeholt.

Tracklist:

Disk 1

  1. Good Rockin Tonight
  2. Badlands
  3. Spirit In The Night
  4. Darkness On The Edge Of Town
  5. Independence Day
  6. The Promised Land
  7. Prove It All Night
  8. Racing In The Street
  9. Thunder Road
  10. Jungleland

Disk 2

  1. Santa Claus Is Comin To Town
  2. Night Train
  3. Fire
  4. Candys Room
  5. Because The Night
  6. Point Blank
  7. Not Fade Away, Gloria, Shes The One
  8. Backstreets

Disk 3

  1. Rosalita Come Out Tonight
  2. Born To Run
  3. 10th Avenue Freeze Out
  4. Detroit Medley
  5. Raise Your Hand

Die 3 CD Box kann ab sofort auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden.

Im Soulfood Musikverlag sind ausserdem die Live Radio Shows “Bruce Springsteen – Winterland 1978″“Bruce Springsteen – Live at the Capitol Theater Passaic NJ” und “Bruce Springsteen & The E Street Band – Agora Ballroom, Cleveland, OH” erschienen. Darüber hinaus wird am 13. Februar 2015 das legendäre “The Roxy, West Hollywood, CA, Juli 1978″ Live Konzert veröffentlicht.

Mehr Infos:

Share

Jan 23 2015

Remember Danny “The Phantom” Federici

Danny Federici würde heute – am 23. Januar 2015 – seinen 65. Geburtstag feiern.

Danny erblickte am 23. Januar 1950 in Flemington, New Jersey das Licht der Welt und machte sich als Jazzmusiker und Gründungsmitglied der legendären “E Street Band” einen Namen.

Federici begann im Alter von sieben Jahren mit dem Akkordeonspielen und wurde wenig später für Familienfeierlichkeiten, Parties und Clubauftritte gebucht. Schon in jungen Jahren wurde ihm grosses Talent und ein einmaliges Gehör für klassische Musik bescheinigt.


Bruce Springsteen & The E Street Band (2008)

Bereits zu Zeiten von “Steel Mill” und “Earth” spielte er mit Bruce Springsteen zusammen und prägte den Springsteen-Sound wie kein Zweiter.

In den 1990er bzw. 2000er Jahren veröffentlichte Danny Federici drei bemerkenswerte Soloalben für das “Music Masters Jazz” Label:


Danny Federicis Soloalben

Ausserdem war sein unverwechselbares Akkordeonspiel auf Alben von Joan Armatrading (“Me Myself I”, 1980), Graham Parker (“Stupefaction”, 1980; “The Up Escalator”, 1980), Gary U.S. Bonds (“Dedication”, 1981; “On the Line”, 1982), Garland Jeffreys (“Escapades”, 1981), Evan Johns & His H-Bombs (“Bombs Away”, 1989), Peter Kelley (“Path of the Wave”, 2008) und Darlene Loves Weihnachtshit “All Alone On Christmas” (1992) zu hören.

2005 erkrankte Danny Federici an Hautkrebs und musste sich in den folgenden Jahren immer wieder Therapien stellen. Im November 2007 – während der “Bruce Springsteen World Tour 2007 / 2008″ – gab er seinen vorläufigen Abschied von der E Street Band bekannt.

YouTube Preview Image

Er wurde von Charles Giordano ersetzt und kehrte am 20. März 2008 für einen einzigen Auftritt anlässlich eines Konzerts in Indianapolis auf die Bühne zurück. Danny Federici verstarb am 17. April 2008 im “Memorial Sloan-Kettering Cancer Center” in New York City an den Folgen seiner Erkrankung.

Bruce Springsteen veröffentlichte folgenden Nachruf:

“Danny and I worked together for 40 years – he was the most wonderfully fluid keyboard player and a pure natural musician. I loved him very much…we grew up together.” —Bruce Springsteen

Danny Federici, for 40 years the E Street Band’s organist and keyboard player, died this afternoon, April 17, 2008 at Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York City after a three year battle with melanoma.

The Federici family and the E Street family request that, in lieu of flowers, donations be made to the Danny Federici Melanoma Fund. A web site for the Fund is being established and we’ll post its link when it is on line.

Bruce Springsteen’s concerts scheduled for Friday in Ft. Lauderdale and Saturday in Orlando performance are being postponed. Replacement dates will be announced shortly.

YouTube Preview Image

Mehr Infos:

Share

Jan 23 2015

17 Songs zum Wochenende – Stonepony.de wünscht schöne Tage

Stonepony.de präsentiert jeden Freitag auf der Streamingplattform 8tracks.com 17 Songs zum Wochenende.

Heute unter anderem mit America, Bruce Springsteen, Cheap Trick, Wilco, The Rolling Stones, Counting Crows, Elton John Mink DeVille und anderen …

Wir wünschen beim Hören viel Spass und ein schönes Wochenende!

The Ventura Highway from Floyd1776 on 8tracks Radio.

Share

Jan 18 2015

17. Januar 2015 – Light of Day Abschlusskonzert mit Bruce Springsteen

Der amerikanische Journalist Stan Goldstein gab sich in seinem Online-Blog begeistert und schrieb:

“I heard about a dozen different people say “That was Bruce Springsteen’s best Light of Day show ever.” Yes, yes!!! Springsteen looks tour ready after what was just a fabulous evening of music.”

Am Abend des 17. Januar 2015 fand im “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ das grosse Abschlusskonzert der “Light of Day” Konzertserie 2014 statt. Ab 19:00 Uhr traten nicht nur Southside Johnny & LaBamba’s Big Band, Gary U.S. Bonds, Willie Nile, Pat DiNizio, Garland Jeffreys, John Eddie & His Big Ol’ Band, Joe D’Urso & Stone Caravan, James Maddock Band, Guy Davis, Sam Llanas, Dawg Whistle featuring Vini Lopez & Paul Whistler, John Easdale & Peter Wood, Williams Honor, Billy Hector und Christine Martucci & Rob Dye, sondern auch Joe Grushecky and the Houserockers im 1.600 Zuschauer fassenden Theater an der Ocean Avenue auf (wir berichteten bereits hier).

Selbstverständlich war auch Bruce Springsteen mit von der Partie und unterstützte Willie Nile, La Bamba’s Big Band, Southside Johnny und Joe Grushecky & The Houserockers.

Setlist:

One Guitar (mit Willie Nile)
This Little Girl is Mine (mit La Bamba’s Big Band)
Higher and Higher (mit Southside Johnny)
I Don’t Want to Go Home (mit Southside Johnny)
Janey Don’t You Lose Heart (Solo Acoustic)
Adam Raised a Cain (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Savin’ Up (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
From Small Things (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Never Be Enough Time (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Racing in the Street (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Pumping Iron (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Darkness on the Edge of Town (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Still Look Good for 60 (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Frankie Fell in Love (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Hearts of Stone (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Save My Love (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Talk to the King (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Because the Night (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Light of Day (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Thunder Road (Solo Acoustic)
The Promised Land (mit Joe Grushecky & The Houserockers)

Videos:

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

Mehr Infos:

Share