Mrz 28 2015

Neue Bruce Springsteen Live CD: The Roxy, West Hollywood, CA, Oktober 1975

Cargo Records veröffentlicht im Mai 2015 die legendäre Bruce Springsteen & The E Street Band Show aus dem ROXY in Los Angeles, CA vom 17. Oktober 1975.

Im Oktober 1975 wurde der “Boss” für sechs Shows im THE ROXY gebucht. Die “Early Show” vom 17. Oktober 1975 wurde Live vom Radiosender KWEST-FM übertragen.

Tracklist:

  1. Thunder Road
  2. 10th Ave Freeze-Out
  3. Spirit In The Night
  4. Pretty Flamingo
  5. She’s The One
  6. Born To Run
  7. 4th Of July Asbury Park (Sandy)
  8. Backstreets
  9. Kitty’s Back
  10. Jungleland
  11. Rosalita (Come Out Tonight)
  12. Going Back
  13. Detroit Medley

YouTube Preview Image

Produktbeschreibung:

Bruce Springsteen AKA The Boss was a singer songwriter signed to Columbia records in the early seventies. Having recorded two critically well received albums (Greetings From Asbury Park and The Wild the Innocent and the E Street Shuffle) he broke through commercially worldwide with the album Born To Run which was released on the 25th August 1975. Whilst the album broke Bruce his relationship with his manager had soured to the extent that he was subsequently embroiled in litigation for two years and unable to record for over twelve months. This gave Bruce and the band the opportunity to hone their craft by playing extensively across the USA and also a well-documented appearance in the UK. This recording is the complete performance from a stint at The Roxy in Los Angeles in October 1975.
The set was broadcast on radio and is considered to be one of the great live performances featuring songs from the recently released Born To Run album and also key songs from his previous two albums alongside some covers which he made his own in new arrangements. This album contains a radio performance of Bruce Springsteen and The E Street Band from The Roxy Los Angeles. Includes complete Performance from the early Show at The Roxy. Proven Sales Record for Live Bruce Springsteen material. Rarely Seen Photographs. Liner notes by Broadcaster/Author Jon Kirkman.
Line Up – Bruce Springsteen – Guitar, vocals, Miami Steve Van Zandt Guitar, Vocals, Roy Bittan Piano, Keyboards, Vocals, Clarence Clemmons Saxophone, Percussion, Vocals, Danny Federici Organ, Piano, Vocals, Gary Tallent Bass, Vocals, Max Weinberg Drums, Vocals. Recorded at The Roxy Los Angeles October 17th 1975

Darüber hinaus hat auch der Soulfood Musikverlag in letzter Zeit einige Bruce Springsteen Live Radio Shows auf CD veröffentlicht.

Derzeit sind folgende Disks erhältlich: “The Roxy, West Hollywood, CA, Juli 1978″, “The Fox Theatre, Atlanta, GA, 30th September 1978″, “Bruce Springsteen – Winterland 1978″“Bruce Springsteen – Live at the Capitol Theater Passaic NJ”, “Bruce Springsteen & The E Street Band – Agora Ballroom, Cleveland, OH” und “Bruce Springsteen – WGOE Radio, Alpha Studios, Richmond”.

Mehr Infos:

Share

Mrz 27 2015

27. März 1971 – Bruce Springsteen als Vorband bei The Allman Brothers

Die “Sunshine In Concert Hall” an der Kingsley Street in Asbury Park, NJ war in den frühen 1970er Jahren ein wichtiger Treffpunkt lokaler Bands. Aber auch angesehene Acts wie KISS, King Crimson, Blue Öyster Cult, The Edgar Winter Group, Black Sabbath, Uriah Heep, Rory Gallagher, Procol Harum, Fleetwood Mac oder The New Riders of the Purple Sage gaben sich bis 1974 in der besagten Location die Klinke in die Hand.

Bruce Springsteen trat zwischen 1970 und 1973 neun Mal im “Sunshine In” auf. Unter anderem spielte er heute vor 44 Jahren – am 27. März 1971 – eine Warm-Up Show für die aus Macon in Georgia stammende Southern-Rock Formation “The Allman Brothers Band”.


Dr. Zoom & the Sonic Boom / Bild: Brucebase

Anfang März 1971 erhielt Bruce Springsteens damaliger Manager Tinker West einen Anruf vom Besitzer des “Sunshine In”, der Bruce Springsteens Band “Steel Mill” für das Vorprogramm der Allmann Brothers buchen wollte. Obwohl sich “Steel Mill” im Januar aufgelöst hatte, nahm Tinker West den Vorschlag an und drängte seinen Schützling, schnellstmöglich eine neue Band ins Leben zu rufen.

Bruce Springsteen war zu dieser Zeit ein glühender Fan der Allman Brothers und bat einige Freunde, mit ihm zu proben. Letztendlich durfte “Dr. Zoom and the Sonic Boom” am 27. März 1971 spätabends gegen 22.00 Uhr die Zuschauer im ausverkauften “Sunshine In” mit eigenen Kompositionen verwöhnen.

Dabei wurde er von Little Steven (Gitarre), Garry Tallent (Bass), David Sancious (Keyboards), Vini Lopez (Schlagzeug), Southside Johnny (Gesang, Mundharmonika), Albee Tellone (Saxophon), John Waasdorp (Orgel), Bobby Feigenbaum (Tenor Sax) und Tinker West (Percussions) unterstützt.

Ausserdem war auch eine Comedy Truppe auf der Bühne, die während des Auftritts Monopoly spielte und Scherze mit den Zuschauern und Musikern trieb.

Dr. Zoom & the Sonic Boom – Newark State College, 15. Mai 1971:

YouTube Preview Image

Die Allman Brothers waren von der Show beeindruckt und boten Bruce Springsteen an, bei dem im November 1971 geplanten nächsten Konzert der Allman Brothers in Asbury Park, NJ erneut das Vorprogramm zu bestreiten. Leider verunglückte Duane Allman bei einem Motorradunfall am 29. Oktober 1971 tödlich. Daraufhin wurde das Konzert kurzerhand abgesagt.

Mehr Infos:

Share

Mrz 27 2015

17 Songs zum Wochenende – Stonepony.de wünscht schöne Tage

Stonepony.de präsentiert jeden Freitag auf der Streamingplattform 8tracks.com 17 Songs zum Wochenende.

Heute unter anderem mit mit Guns N Roses, Social Distortion, GUN, Kid Rock, Andrew Stockdale, Volbeat, Soundgarden, Rose Tattoo, Blackberry Smoke und vielen anderen …

Wir wünschen beim Hören viel Spass und ein schönes Wochenende!

Winners and Losers from Floyd1776 on 8tracks Radio.

Share

Mrz 27 2015

“Big Man – Mein abenteuerliches Leben” – Clarence Clemons Memoiren ab 11. Mai 2015 endlich in deutscher Sprache

Der EDEL VERLAG veröffentlicht am 11. Mai 2015 endlich das komplett ins Deutsche übersetzte Meisterwerk “Big Man – Real Life & Tall Tales”.

“Big Man: Mein abenteuerliches Leben” umfasst 304 Seiten und erzählt Clarence Clemons Lebensgeschichte.

Der legendäre E Street Band Saxofonist hat urkomische, mitunter haarsträubende Geschichten über ein reiches, bewegtes Musikerdasein, die tiefe Freundschaft zu Bruce Springsteen und allerhand merkwürdige Begegnungen und Erlebnisse mit Co-Autor Don Reo niedergeschrieben.

Mit grosser Lust fabuliert er dabei eigene Legenden, die die Grenzen zwischen Fiktion und Realität immer wieder verschwimmen lassen. Sein Buch ist höchster Lesegenuss und bietet einen authentischen Blick hinter die Kulissen der grössten existierenden Rock-Band der Welt.

Die englische Originalausgabe erschien bereits am 12. Oktober 2009 im Verlagshaus “Hachette Book Group” (wir berichteten hier).

Ab dem 11. Mai 2015 liegt das Buch endlich in deutscher Sprache vor. Das Buch kann auf Amazon.de und im Stonepony Shop vorbestellt werden.

Mehr Infos:

 

Share

Mrz 23 2015

18. April 2015 – Record Store Day 2015 (Update)

Der Record Store Day findet alljährlich am dritten Samstag im April statt.

Initiatoren des Record Store Days waren Eric Levin, Michael Kurtz, Carrie Colliton, Amy Dorfman, Don Van Cleave und Brian Poehner, die im April 2007 die Idee hatten, Indie-Plattenläden in den Vereinigten Staaten zu unterstützen.

Mittlerweile ist aus dieser Idee ein internationales Event geworden. Viele Bands und Musiker unterstützen diese Kampagne und stellen Plattenläden hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen zur Verfügung.

Unabhängige Plattenläden sind für viele Menschen ein wichtiger Teil ihrer musikalischen Sozialisiation. Neben Konzertbesuchen und dem privaten Austausch mit Freunden, sind Plattenläden der Ort für musikalische Inspiration und die Entdeckung neuer Bands. Nur in diesen Läden gibt es persönliche Beratung durch wahre Kenner der Materie.

2015 gibt es exklusive Veröffentlichungen nicht nur von Bruce Springsteen (wir berichteten hier), sondern auch von Johnny Cash, U2, The Wombats, Beatsteaks, Placebo, Rise Against, Foo Fighters, Noel Gallagher, Thees Uhlmann und anderen Künstlern.

Ein Auszug – Die Highlights 2015:

  • a-ha – Take on My (Picture Single)
  • The Animals – We’re Gonna Howl Tonight (LP)
  • Beatsteaks – Live Magnet (10″ Vinyl)
  • Bee Gees – Extended (EP)
  • Biffy Clyro – Puzzle (LP)
  • Black Rebel Motorcycle Club – Weapon Of Choice (7″)
  • Blackberry Smoke – Wood, Wire and Roses (10″)
  • Bob Dylan – The Night We Called it a Day (Single)
  • Bob Dylan – The Basement Tapes (LP)
  • David Bowie – 1966 (LP)
  • The Decemberists – Picaresque (LP)
  • Deep Purple – Black Night (Single)
  • Dire Straits – The Honky Tonk Demos (7″)
  • Django Django – Beginning to Fade (7″)
  • Foo Fighters – Songs From The Laundry Room (10″)
  • Giant Sand – Beyond the Valley of Rain (500 Exemplare weltweit)
  • Jethro Tull – Live at Carnegie Hall (Double Vinyl)
  • Joe Bonamassa – Record Store Day Exclusive Pressing (LP)
  • Johnny Cash – The Man Comes Around (7″)
  • Johnny Cash – Live in Prague (Vinyl)
  • Kettcar – RDS Vinyl-Box (5 LP)
  • Metallica – No Life ‘Til Leather (LP)
  • Mumford & Sons – Believe (Single)
  • Willie Nelson – Teatro (LP)
  • Noel Gallagher’s High Flying Birds – In The Heat Of The Moment (12″)
  • Placebo – Placebo (Vinyl)
  • Rise Against – The Eco-Terrorist In Me (7″)
  • Robert Plant – More Roar (Single)
  • Ryan Adams – Come Pick Me Up (7″)
  • Bruce Springsteen – Greetings From Asbury Park (Vinyl)
  • Bruce Springsteen – The Wild, The Innocent and The E Street Shuffle
  • Bruce Springsteen – Born to Run (Vinyl)
  • Bruce Springsteen – Darkness on the Edge of Town (Vinyl)
  • Bruce Springsteen – The River (Vinyl)
  • Bruce Springsteen – Nebraska (Vinyl)
  • Bruce Springsteen – Born in the USA. (Vinyl)
  • Steve Earle – Terraplane Blues (Vinyl)
  • The Maccabees – Colour It In (LP)
  • The Waterboys – Puck’s Blues (10″)
  • The Who – Be Lucky (7″)
  • The Wombats – Greek Tragedy (7″)
  • U2 – Songs of Innocent (Vinyl)
  • Thees Uhlmann – #2 (LP)
  • Thees Uhlmann – Thees Uhlmann (LP)
  • … eine komplette Liste findet man hier

Mittlerweile listet auch Amazon.de die Bruce Springsteen Vinyl Record Store Alben:

Mehr Infos:

Share