1. September 2016 – Washington, DC – Nationals Park – Setlist

rivertour2016

Der “Nationals Ballpark” in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC wurde 2008 eröffnet und ist im Besitz des amerikanischen Immobilienmoguls Ted Lerner und der “D.C. Sports & Entertainment Commission”.

Die Arena ersetzte das “Robert F. Kennedy Memorial Stadium” und wird derzeit vom Major League Baseball Team “Washington Nationals” als Heimspielstätte genutzt.


Nationals Ballpark, Washington D.C.

Das Stadion liegt am Anacostia River in der direkten Nachbarschaft zur ehemaligen Marinewerft “The Washington Navy Yard”. Die Werft war bis zum Ende des zweiten Weltkriegs eine der grössten militärisch genutzten Anlagen der Welt. Nach 1945 sank jedoch die Bedeutung der “Washington Navy Yard”.

Schlussendlich wurde die Werft 1961 geschlossen und die leerstehenden Fabrikhallen zu Büro-, Verwaltungs- und Verkaufshallen umfunktioniert. Seit 1976 ist die “Washington Navy Yard” eine wichtige nationale Gedenkstätte (National Historic Landmark).


The Washington Navy Yard, Washington D.C.

Die E Street Band spielte bisher erst eine Show in dieser Arena. Am 14. September 2012 begeisterte der “Boss” die 40.000 Zuschauer mit einem dreieinhalbstündigen Rock’n Roll Marathon. Vor mittlerweile vier Jahren begrüsste er unter anderem Max Weinbergs Tochter Ali auf der Bühne und präsentierte mit “Blinded by the Light” eine Tourpremiere.

Bruce Springsteen servierte den 45.000 Zuschauern im “Nationals Park” in Washington, DC ein 34 Songs umfassendes Rock’n Rock Spektakel.

Wie schon in East Rutherford, NJ und Chicago, IL läutete der “Boss” das Konzert mit “New York City Serenade” ein. Dabei wurde er von den Streichern  Sam Bardfeld, Joe Deninzon, Mazz Swift, Sara Caswell, Todd Reynolds, Joyce Hammon, Rachel Golub und Jamey Choi begleitet. Ausserdem stimmte er die selten gespielten Songs “Growin’ Up”, “It’s Hard to be a Saint in the City” (beide auf Greetings from Asbury Park im Jahre 1973 erstveröffentlicht), “Incident on 57th Street” (The Wild, the Innocent and the E-Street Shuffle, 1973), “Night” (Born to Run, 1975), “Downbound Train” (Born in the USA, 1984), “Secret Garden” (Greatest Hits, 1995) sowie die beiden Covers “Trapped” (Jimmy Cliff) und “Seven Nights to Rock” (Moon Mullican) an.


Bruce Springsteen – Lucky Town (Album, 1992)

Darüber hinaus feierte auch “Better Days” seine Tourpremiere.
Der erste Track des “Lucky Town” Studioalbums aus dem Jahre 1992 wurde erstmals am 6. Mai 1992 Live vor 250 Sony Mitarbeitern im New Yorker Night Club “The Bottom Line” performt. Knapp einen Monat später – am 5. Juni 1992 – spielte Bruce Springsteen diesen Song in den “Hollywood Center Studios” in Los Angeles, CA während einer Rehearsal Show vor Publikum.

Nach 3 Stunden und 46 Minuten endete die 70. Show der “The River Tour 2016” standesgemäss mit dem Isley Brothers Evergreen “Shout” und “Bobby Jean”.

Setlist:

New York City Serenade
Summertime Blues
Sherry Darling
No Surrender
Growin’ Up
It’s Hard To Be A Saint In The City
Does This Bus Stop At 82nd Street?
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty´s Back
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Night
Trapped
Better Days
The Promised Land
American Skin (41 Shot)
Hungry Heart
Out In The Street
Darlington County
Working On The Highway
Downbound Train
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Secret Garden
Jungleland
Born to Run
Seven Nights to Rock
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 3. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater
  • 7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park

Mehr Infos:

Share