13. Januar 1970 – Steel Mill Live at the Matrix

Im Januar 1970 machte sich Bruce Springsteens Band “Steel Mill” nach San Francisco, CA auf, um an einem Wettbewerb teilzunehmen, den der berühmte Konzertveranstalter Bill Graham ausrichtete. Bei dem Bandvergleich im “Fillmore West” traten zwanzig Musikgruppen gegeneinander an und dem Sieger winkte die Aufnahme in Bill Grahams Vorgruppenliste.


Bill Graham (1974) / Bild: Tony Morellicsny 8/75 / CC BY 2.0

Bill Graham eröffnete 1965 das “Fillmore Auditorium” und war so erfolgreich, dass er zwischen 1971 und 1978 auch den “Winterland Ballroom” anmietete und dort angesagte Bands auftreten lies. Unter anderem waren folgende Rockgrössen im “Fillmore” sowie im “Ballroom” zu Gast: The Rolling Stones, The Who, Queen, Slade, Boston, Cream, Yes, Kiss, The Doors, Jimi Hendrix, Steppenwolf, Lynyrd Skynyrd, Van Morrison, The Allman Brothers Band, Grateful Dead, The Band, Janis Joplin, Jethro Tull, Pink Floyd, Rush, Electric Light Orchestra, Genesis, Jefferson Airplane, Bob Seger and the Silver Bullet Band, Emerson, Lake & Palmer, Heart, Journey, Deep Purple, Frank Zappa, Sex Pistols und Led Zeppelin.

Heute vor 49 Jahren – am 13. Januar 1970 – durften sich Bruce Springsteen, Danny Federici, Vini Lopez und Vini Roslin auch im legendären “Matrix Club” beweisen. Als Vorgruppe für Boz Scaggs, Elvin Bishop und Charlie Musselwhite stand die Band stand knapp 90 Minuten auf der Bühne und spielte folgende Songs:

The War Is Over
Lady Walking Down by the River
Jeannie I Want to Thank You
America’s Under Fire
He’s Guilty (Send That Boy To Jail)
The Train Song
Goin’ Down Slow
Goin’ Back To Georgia
Turn on Your Lovelight

Tags darauf schrieb Phillip Elwood im “San Francisco Examiner”, dass er “von einer unbekannten Band noch nie so begeistert wurde. Ich erlebte einen der denkwürdigsten Rockmusik-Abende seit Langem”.

Bis Mitte Februar blieben die Musiker in San Francisco, CA und wurden von Bill Graham zum Vorspielen ins Studio eingeladen. Steel Mill spielten “Goin’ Back to Georgia”, “He’s Guilty”, “Cherokee Queen” und “The Rain Song” ein. Bill Graham war begeistert und bot Bruce Springsteen einen Plattenvertrag an, der als Vorschuss knapp 1.000 Dollar beinhaltete. Da Graham sämtliche Rechte an den Kompositionen beanspruchte, lehnte Springsteen ab und verabschiedete sich wieder nach New Jersey.

Mehr Infos:

Share