19. April 2014 – Time Warner Cable Arena – Charlotte, NC – Setlist

Charlotte im Mecklenburg County ist mit 800.000 Einwohnern die grösste Stadt im Bundesstaat North Carolina.

Bevor europäische Einwanderer die Gemeinde gründeten, lebten in dieser Gegend Sioux Indianer. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde das Gebiet östlich der Blue Ridge Mountains von irisch-schottischen Immigranten besiedelt.

Heute zählt Charlotte zu den grössten Wirtschaftszentren in Nordamerika. Unter anderem befinden sich Firmensitze einiger der umsatzstärksten Gesellschaften der USA in Charlotte. Darunter die “Bank of America”, die Baumarktkette “Lowe’s”, “Nucor Steel”, der Versicherungsanbieter “Royal & Sun Alliance” und die “Compass Group”.


Charlotte, NC – Bild: Riction / CC

Bruce Springsteen war gestern Abend in der 18.000 Zuschauer fassenden “Time Warner Cable Arena” zu Gast. Die Multifunktionshalle wurde im Oktober 2005 eröffnet und ist seitdem Heimspielstätte des NBA Clubs “Charlotte Bobcats” und des AHL Teams “Charlotte Checkers”. Bruce Springsteen trat in der “Time Warner Cable Arena” bisher zweimal auf (27. April 2008 [Magic Tour] und am 3. November 2009 [Working on a Dream Tour]).

Bruce Springsteen begann die Show in der “Time Warner Cable Arena” in Charlotte, NC mit einem Song, den er zuvor noch nie mit der E Street Band Live gespielt hat. “Iceman” wurde ursprünglich für das “Darkness on the Edge of Town” Studioalbum geschrieben und erst 1998 auf “Tracks” erstveröffentlicht. “Iceman” wurde am 17. Mai 2005 anlässlich der “Devils & Dust Tour” im “Tower Theatre”, Philadelphia, PA ein einziges Mal von Bruce Springsteen vorgetragen.

Weitere Highlights waren einige Coversongs wie das von Richard Berry im Jahre 1955 komponierte “Louie, Louie”, Mack Rice Rhythm and Blues Klassiker “Mustang Sally” sowie Van Morrisons “Brown Eyed Girl”.

Zudem feierte “From Small Things (Big Things One Day)” seine Tourpremiere. Dieses Lied entstand in den späten 1970er Jahre für das fünfte Bruce Springsteen Album “The River”. Letztendlich wurde der Song erst 2003 auf “The Essential Bruce Springsteen” released.

Die Show endete nach 3 Stunden und 15 Minuten mit “Dream Baby Dream”.

Setlist:

Iceman
High Hopes
Just Like Fire Would
Cadillac Ranch
Louie Louie
Mustang Sally
Badlands
No Surrender
Out in the Street
Hungry Heart
From Small Things (Big Things One Day)
Brown Eyed Girl
Racing In The Street
Jack Of All Trades
Wrecking Ball
Death To My Hometown
My Love Will Not Let You Down
Shackled And Drawn
Waitin’ On A Sunny Day
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Light Of Day
Darkness On The Edge OF Town
The Wall
Born In The USA
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Dream Baby Dream (Solo Acoustic)

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • Dienstag, 22. April 2014 – Pittsburgh, PA – Consol Energy Center
  • Donnerstag, 24. April 2014 – PNC Arena – Raleigh, NC
  • Samstag, 26. April 2014 – Atlanta, GA – Aaron’s Amphitheatre

Mehr Infos:

Share