20. Juli 2016 – Horsens – CASA Arena – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band nutzten die letzten Tage, um mit Familienmitgliedern und Freunden in der “ewigen Stadt” etwas auszuspannen. Gestern flog die Band von Rom nach Dänemark und bereitete sich auf die 24. Show der “The River Europe Tour 2016” vor.

Die legendäre E Street Band wird am heutigen Abend – nach dem umjubelten Konzert im “Telia Parken Kopenhagen” am 22. Juni 2016 – zum zweiten Mal anlässlich der “The River Tour 2016” in Dänemark auftreten.


Horsens / Bild: Hubertus45 / CC BY 3.0

Horsens liegt an der Ostküste Jütlands und zählt knapp 60.000 Einwohner. Die Stadt entstand während der Wikingerzeit und wurde im 14. Jahrhundert zu einer Festung ausgebaut. Seine Blütezeit erlebte die Gemeinde im 18. Jahrhundert, als Horsens zu einem beliebten Warenumschlagsplatz aufstieg. Seit 1995 ist Horsens jährlich am letzten Wochenende im August Schauplatz des “Europäischen Mittelalterfestivals”. Hierbei wird ein Teil der Stadt vollkommen in das Mittelalter zurückversetzt. Das Spektakel lockt jedes Jahr unzählige Touristen aus allen Teilen der Welt nach Horsens.


CASA Arena / Bild: Pathfinder77 / CC BY-SA 3.0

Das Stadion in Horsens wurde 1929 eröffnet und steht dem Fussballverein AC Horsens als Heimspielstätte zur Verfügung. 2009 wurde die Arena aufwendig renoviert und mit einer modernen Dachkonstruktion versehen. Seitdem fasst die “CASA Arena” 10.400 überdachte Plätze. Bei Konzerten sind rund 30.000 Zuschauer zugelassen.

Die E Street Band traf gegen 16:00 Uhr in der “CASA Arena” ein. Wenig später fand ein kurzer Soundcheck statt. Bruce Springsteen probte mehrmals den von Alan Vega in den 1970er Jahren komponierten Song “Dream Baby Dream”.


Alan Vega (1938 – 2016)

Am Samstag – 16. Juli 2016 – verstarb Alan Vega in New York City. Sein überraschender Tod wurde Tags darauf in Henry Rollins Radiosendung auf KCRW bekannt gegeben.

Henry Rollins sagte:

Alan passed peacefully in his sleep on July 16. He was 78 years of age.
Alan was not only relentlessly creative, writing music and painting until the end, he was also startlingly unique. Along with Martin Rev, in the early 1970’s, they formed the two person avant band known as Suicide. Almost immediately, their incredible and unclassifiable music went against every possible grain. Their confrontational live performances, light-years before Punk Rock, are the stuff of legend. Their first, self-titled album is one of the single most challenging and noteworthy achievements in American music.

Alan Vega gründete mit Martin Rev Anfang der 1970er Jahre die Punk Band “Suicide”. 1977 kam ihr gleichnamiges Debütalbum “Suicide” auf den Markt. Das Werk gilt als erstes Synthie Album und weist auch Einflüsse des Industrial auf. Zwei Jahre später kam die Single “Dream Baby Dream” in den Handel.


Suicide – Dream Baby Dream (Single, 1979)

Unter anderem wurde “Dream Baby Dream” in den 1990er Jahren von der amerikanischen Rockband “Luna”, der Pop Formation “Black Tambourine”, der schwedischen Hip Hop Künstlerin Neneh Cherry sowie Bruce Springsteen gecovert. Erstmals stimmte der “Boss” das Lied anlässlich einer Show der “Devils & Dust Acoustic Tour” am 11. Mai 2005 im “Rosemont Theatre” in Chicago, IL an. Auch während der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” wurde “Dream Baby Dream” mehrmals Live vor Publikum gespielt.

Die 24. Show der “The River Europe Tour 2016” begann um 20:18 Uhr mit der Full-Band Tourpremiere von “Dream Baby Dream”. Danach folgte mit “The Promised Land” der sechste Track des vierten Bruce Springsteen Studioalbums “Darkness on the Edge of Town”. Die von Bruce Springsteen und John Landau produzierte Komposition wurde im Oktober 1978 als Promo-Single in Europa mit der B-Seite “Streets of Fire” ausgekoppelt.

Chuck Berry 1972.JPGChuck Berry

Als elften Song durften sich die 30.000 Zuschauer über eine weitere Tourpremiere freuen. “You Never Can Tell” stammt aus Chuck Berrys Feder und wurde im August 1964 vom “Prime Minister of Rock ‘N’ Roll” als Single veröffentlicht. Die E Street Band spielte diesen Song bisher sieben Mal – unter anderem auch am 7. Juli 2013 in der “Red Bull Arena” in Leipzig.

Auch der im Jahre 1976 entstandene Song “Frankie” sowie der Elvis Presley Klassiker “Follow that Dream” wurden heute zum ersten Mal im Rahmen der “The River Tour 2016” präsentiert.


Bruce Springsteen – Tracks (1999)

“Frankie” sollte ursprünglich im Jahre 1976 auf dem vierten Bruce Springsteen Longplayer erscheinen. Für das sogenannte “ALBUM IV” komponierte der “Boss” etliche Songs wie “Dawn Patrol”, “Drifter’s Barrio”, “You’re Gonna Cry”, “Texas Drive In”, “Darkness on the Edge of Town” sowie “Frankie”. Schlussendlich verwarf Springsteen viele der bereits aufgenommenen Lieder und entschloss sich, die Arbeiten an einem neuen Studioalbum ruhen zu lassen und auf Tour zu gehen. Erst 23 Jahre später wurde “Frankie” auf der “Tracks” Songsammlung veröffentlicht.

Das Konzert endete um 23:40 Uhr mit dem The Isley Brothers Evergreen “Shout” und “Thunder Road”.

Setlist:

Dream Baby Dream
The Promised Land
Badlands
No Surrender
The Ties That Bind
Sherry Darling
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
You Never Can Tell
Cover Me
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
The River
American Skin (41 Shots)
Frankie
Darlington County
I’m A Rocker
Working On The Highway
Follow That Dream
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Backstreets
Born In The USA
Born To Run
Ramrod
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi
  • 26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena
  • 28. Juli 2016 – Oslo – Frognerparken

Mehr Infos:

Share