23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen trat mit der E Street Band bereits am 25. Juni 2016 sowie am 27. Juni 2016 im “Ullevi Stadion” in Göteborg auf. Heute Abend steht die dritte Show in diesem Stadion an.

Auch das viertletzte Konzert im alten Europa wird ausverkauft sein. Die Konzertagentur LIVE NATION konnte abermals innerhalb weniger Stunden 66.018 Tickets im Vorverkauf absetzen.


Ullevi Stadium / Bild: Averater / CC BY-SA 3.0

Die heutige Show ist Bruce Springsteens elfter Auftritt im Ullevi.
Den Anfang macht er im Sommer 1985, als er am 8. und 9. Juni erstmals je knapp 65.000 Fans im Ullevi begeisterte.

Legendär sind auch die beiden Auftritte am 27. Juli 2012 und 28. Juli 2012. Damals kamen die Zuschauer in den Genuss zahlreicher Tourpremieren wie “Girls in Their Summer Clothes”, “Drive All Night”, “Lost in the Flood”, “Frankie” oder “Where The Bands Are”. Darüber hinaus stimmte der “Boss” erstmals nach Clarence Clemons Tod den im Jahre 1975 auf “Born to Run” veröffentlichten Song “Jungleland” an.

Bruce Springsteen sagte:

“Clarence was a Special Part of Sweden. This was a Special Place for him … We haven’t rehearsed this, but this is for you and for the Big Man”

In Göteborg zeigte sich der Himmel heute teils bedeckt bei Werten von 20° bis 25°C. Am Abend und Nachts kühlt es etwas ab und die Temperaturen fallen auf angenehme 18°C.

Die E Street Band kam pünktlich um 20:30 Uhr auf die Bühne, um das 63. Konzert der “The River Tour 2016” mit dem Outtake “Meet Me in the City” zu beginnen. Danach folgten alle 20 Songs des im Jahre 1980 erschienenen fünften Bruce Springsteen Studioalbums “The River”.

The River (Album, 1980)

Bruce Springsteen performte das komplette “The River” Album erstmals am 8. November 2009 während einer Show der “Working on a Dream Tour” im Madison Square Garden in New York City.

Bruce Springsteen sagte am 8. November 2009 folgendes:

The River was a record that was sort of the gateway to a lot of my future writing. It was a record we made after Darkness on the Edge of Town. It was a record made during a recession – hard times in the States. It’s title song is a song I wrote for my brother and sister. My brother was in the construction industry, lost his job and had to struggle very hard back in the late 70s, like so many people are doing today. It was a record where I first started to tackle men and women and families and marriage. There were certain songs on it that lead to complete records later on: The River sorta went to the writing on Nebraska, Stolen Car went to the writing on Tunnel of Love. Originally it was a single record. I handed it in with just one record and I took it back because I didn’t feel it was big enough. Wanted to capture the themes I had been writing about on Darkness. I wanted to keep those characters with me and at the same time added music that made our live shows so much fun and joy for our audience. So, In the end, we’re gonna take you down to The River tonight.

Mit “The River” feierte der “Boss” seinen ersten Nummer 1 Billboard Erfolg. Kurz nach der Albumveröffentlichung am 17. Oktober 1980 wurde “The River” von angesehenen Kritikern mit viel Lob überschüttet. Paolo Hewitt (Melody Maker) bezeichnete “The River” sogar als bestes Album des Jahres.

Auszug aus Paolo Hewitts Kritik:

Listening to Bruce Springsteen’s The River is like taking a trip through the rock ‘n’ roll heartland as you’ve never experienced it. It’s a walk down all the streets, all the places, all the people and all the souls that rock has ever visited, excited, cried for and loved.

Am 4. Dezember 2015 kam die “The Ties That Bind: The River Collection” in den Handel.

The Ties That Bind: The River Collection (2015)

Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

Weitere Highlights des Abends waren “Candy’s Room” (Darkness on the Edge of Town, 1978) und “Seven Nights to Rock”. Letztgenannter Song stammt aus der Feder der Komponisten Buck Trail, Henry Glover und Louis Innis. Er wurde im Januar 1956 vom amerikanischen Country- und Westernsänger Moon Mullican (1909 – 1967) auf Single veröffentlicht und weltbekannt gemacht. Bruce Springsteen präsentierte “Seven Nights to Rock” erstmals Live vor Publikum am 13. April 2002 während einer Benefizshow für die “Rumson Country Day School” im “Stone Pony”, Asbury Park, NJ.

Das Konzert endete um 00:03 Uhr mit “Shout” und dem Beatles Klassiker “Twist and Shout”.

Setlist:

Meet Me In The City
The Ties That Bind
Sherry Darling
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
Crush On You
You Can Look (But You Better Not Touch)
I Wanna Marry You
The River
Point Blank
Cadillac Ranch
I’m A Rocker
Fade Away
Stolen Car
Ramrod
The Price You Pay
Drive All Night
Wreck On The Highway
Badlands
The Promised Land
Candy’s Room
She’s The One
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Born in the USA
Born to Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Twist and Shout

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena
  • 28. Juli 2016 – Oslo – Frognerparken
  • 31. Juli 2016 – Zürich – Letzigrund Stadion

Mehr Infos:

Share