28. Juni 1984: Das “Dancing in the Dark” Video entsteht

Am 28. Juni 1984 wurde das offizielle Musikvideo zu Bruce Springsteens Charterfolg “Dancing in the Dark” (veröffentlicht auf “Born in the USA”) im “River Centre” in Saint Paul, MN gefilmt.

Bruce Springsteen und Manager John Landau entschlossen sich, den bekannten Regisseur Brian De Palma für die Aufnahmen zu verpflichten. Der aus Newark in New Jersey stammende Filmemacher feierte in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren mit “Obsession”, der Stephen King Romanadaption “Carrie – Des Satans jüngste Tochter”, “Teufelskreis Alpha”, “Dressed to Kill”, “Blow Out” und “Scarface” beachtliche Kinoerfolge.

Das offizielle Video:

 

Als Darstellerin fungierte die angehende Schauspielerin Courteney Cox. Die damals 20jährige Künstlerin wurde drei Jahre später als Michael J. Fox Freundin in der Sitcom “Familienbande” (Originaltitel: Family Ties) weltberühmt.


Bruce Springsteen & Courteney Cox, 1984

Ihren internationalen Durchbruch feierte sie im Jahre 1994 mit der Rolle der Monica Geller in der NBC Sitcom “Friends”. Ausserdem wirkte die am 15. Juni 1964 in Birmingham, AL geborene Schauspielerin in der Horrorfilmreihe “Scream – Schrei!”, der Serie “Cougar Town” und dem Kinoblockbuster “Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv” mit.

Probeaufnahmen mit Clarence Clemons:

“Dancing in the Dark” wurde am 4. Mai 1984 als Single veröffentlicht. Das Video feierte am 10. Juli 1984 auf MTV seine Weltpremiere. In den Vereinigten Staaten kletterte der Song auf Platz zwei der Billboard Charts.

Ein Jahr später wurde die Komposition in der Kategorie “Best Male Rock Vocal Performance” mit einem Grammy Award bedacht. “Dancing in the Dark” erreichte in Belgien sowie in Holland Platz 1 der Charts.

Der Song wurde am 26. Mai 1984 erstmals im legendären Club “Xanadu” in Asbury Park, NJ Live gespielt. Bruce Springsteen besuchte den beliebten Tanzclub an der Ocean Avenue und jammte mit der Rock Band “Bystander”. Im Laufe des Abends stimmte er an der Seite von Andy Kelly, Bucky Naughton und Stan Steele “Dancing in the Dark” an.

The Editors – Dancing in the Dark:

“Dancing in the Dark” wurde von diversen Musikern und Bands gecovert.
Unter anderem spielten Tina Turner (1985, Live), Mary Chapin Carpenter (1999), Pete York (2001), Amy MacDonald (2009), die Editors (2013, Live) sowie die britische Elektroband “Hot Chips” “Dancing in the Dark” neu ein.

Mehr Infos:

Share