29. September 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 191. Auftritt am New Yorker Broadway.
Patti Scialfa war nicht zu Gast.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Long Time Comin’
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run
This Hard Land

Kurz nach seinem 40. Geburtstag brach Bruce Springsteen im Spätsommer 1989 zu einer ausgedehnten Motorradtour auf.


Bruce Springsteen – Born to Run (Buch)

In Bruce Springsteens Autobiografie “Born to Run” ist folgendes zu lesen:

Sowie mein Geburtstag abgehakt war, brachen Matt, Tony, Ed und ich zu unserer rund zweitausend Meilen langen Fahrt durch den Südwesten auf. Wir durchquerten Kalifornien, Arizona, Nevada, Utah, die Reservate der Navajo- und Hopi-Indianer und fuhren hinauf bis zu den Four Corners und ins Monument Valley. Abseits der Interstates kamen wir durch schönes, aber hartes Land, in dem bettelarme Indianerreservate lagen.

Heute vor 29 Jahren – am 29. September 1989 – machte Bruce Springsteen in “Matt’s Saloon” in Prescott, AZ Station, um einige Biere zu trinken und mit der örtlichen “Mile High Band” zu jammen. Springsteen stand eine Stunde auf der Bühne und gab die Klassiker “Sweet Little Sixteen”, “Don’t Be Cruel”, “(Get Your Kicks On) Route 66” sowie “I’m On Fire” zum Besten.

Im “Presscott Courier” wurde über den Auftritt ausführlich berichtet:

“Something very much out of the ordinary happened in Prescott Friday afternoon. It has become the talk of the town, let alone the talk of the nation. Bruce Springsteen was here. “The Boss.” In Prescott, playing guitar in Matt’s Saloon like it was some dive bar in Asbury Park, NJ, 15 years ago. He sat at the bar, drinking beer and enjoying anonymity: a welcome stop on his way to the Grand Canyon or wherever he was going.”

Bruce Springsteen plauderte während seines Aufenthalts auch mit der Barfrau Brenda Pechanec und erfuhr, dass die Dame Probleme mit ihrer Krankenversicherung hatte. Eine Woche später bekam “Bubbles” einen Scheck über 100.000 Dollar zugeschickt und konnte die ausstehenden Arztrechnungen begleichen.

Mehr Infos:

Share