3. Juni 2016 – Coventry – Ricoh Arena – Setlist

rivertour2016

Heute ist Bruce Springsteen mit der E Street Band in der englischen Industriestadt Coventry zu Gast.

Coventry wurde im Jahre 1043 durch den Earl von Merica gegründet. Bis zum 14. Jahrhundert war die Stadt der bedeutendste Handelsplatz für Tuch- und Stoffwaren auf der britischen Insel. Heutzutage zählt Coventry zirka 340.000 Einwohner und ist Zentrum des britischen Fahrzeug- und Motorenbaus.


Ricoh Arena / © Richard Harrison / CC BY-SA 2.0

Das 46. Konzert der “The River Tour 2016” findet ab 20:00 Uhr in der “Ricoh Arena” statt. Die Arena liegt an der Autobahn A 444 im Stadtteil Longford und wird vom örtliche Rugbyclub “Wasps RFC” als Heimspielstätte genutzt.

Die Bühne in der Ricoh Arena:

Bruce Springsteen war am 20. Juni 2013 (Wrecking Ball World Tour) bisher einmal in der “Ricoh Arena” zu Gast. Damals begeisterte er die knapp 30.000 Zuschauer mit einer Akustikversion von “The Ghost of Tom Joad”. Natürlich erinnerte Bruce Springsteen während der dreistündigen Show auch an den am 19. Juni 2013 verstorbenen Schauspieler James Gandolfini, der gemeinsam mit E Street Band Gitarrist Little Steven van Zandt von 1999 bis 2007 in der amerikanischen Mafiaserie “The Sopranos” mitwirkte.

Das Konzert in der Ricoh Arena – Vorberichte:

Die heart-stopping, pants-dropping, house-rocking, earth-quaking, booty-shaking, Viagra-taking, love-making – legendary E Street Band traf gegen 15:45 Uhr Ortszeit in der “Ricoh Arena” ein. Wenig später wurden “The Ties That Bind”, “Something in the Night” und das Suicide Cover “Dream Baby Dream” geprobt.

Bruce Springsteen – Dream Baby Dream

“Dream Baby Dream” wurde ursprünglich von Alan Vega und Martin Rev (Suicide) in den späten 1970er Jahren komponiert und als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte den Song während der “Devils & Dust Tour 2005″ mehrmals. Darüber hinaus ist “Dream Baby Dream” auch auf dem Springsteen Studioalbum “High Hopes” (2014) zu finden.

Gegen 19:48 Uhr Ortszeit nahm der “Boss” am Klavier Platz, um die Show mit “For You” zu beginnen. Der Song stammt aus den frühen 1970er Jahren und wurde auf Bruce Springsteens Debütalbum “Greetings from Asbury Park” im Jahre 1973 veröffentlicht. Danach präsentierte die E Street Band mit “Something in the Night” (Darkness on the Edge of Town, 1978), “Save My Love”, dem John Fogerty Cover “Travelin’ Band” und “Seven Nights to Rock” vier weitere Tourpremieren.


The Promise: The Darkness on the Edge of Town Story (2010)

“Save My Love” wurde anno 1976 in Bruce Springsteens Aufnahmestudio in Holmdel, NJ eingespielt und 34 Jahre später – am 12. November 2010 – auf der Box “The Promise: The Darkness on the Edge of Town Story” released.

Als 26. Song stimmte die E Street Band das Cover “Travelin’ Band” an. Der Song war Bestandteil des fünften Creedence Clearwater Revival Studiowerks “Cosmo’s Factory”. Zum letzten Mal wurde dieses Lied am 26. Juni 2013 während eines Auftritts im “Estadio Municipal” in Gijon im Rahmen der “Wrecking Ball World Tour 2012/2013” gespielt.


Creedence Clearwater Revival – Cosmos Factory (1970)

Auch “Seven Nights to Rock” wurde heute zum ersten Mal performt. Der von Buck Trail, Henry Glover und Louis Innis geschriebene Rockabilly Klassiker wurde in den 1950er Jahren von Moon Mullican auf Single veröffentlicht und weltberühmt gemacht.

Das 46. Konzert der “The River Tour 2016” endete nach 3 Stunden und 10 Minuten mit “Thunder Road”.

Setlist:

For You
Something In The Night
Prove It All Night
My Love Will Not Let You Down
The Ties That Bind
Sherry Darling
No Surrender
Two Hearts
Save My Love
Hungry Heart
Out in the Street
Crush On You
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
Youngstown
Murder Incorporated
The River
Drive All Night
The Promised Land
Working On The Highway
Darlington County
Waitin On A Sunny Day
Because The Night
The Rising
Badlands
Travelin’ Band
Born In The USA
Born To Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 5. Juni 2016 – London – Wembley Stadium
  • 14. Juni 2016 – Den Haag – Malieveld
  • 17. Juni 2016 – München – Olympiastadion

Mehr Infos:

Share