31. Juli 2016 – Zürich – Letzigrund Stadion – Setlist

rivertour2016

Nach 27 ausverkauften Shows – unter anderem in Barcelona, Madrid, Dublin, Glasgow, London, Kopenhagen, Göteborg, Oslo, Mailand, Paris, Rom, Berlin und München – geht die “The River Europe Tour 2016” heute mit einem letzten Konzert in Zürich zu Ende.


Letzigrund / Bild: Balint Koch balint-foto.com / CC BY-SA 3.0

Der “Boss” ist am Abend im mit 45.000 Zuschauern vollbesetzten “Letzigrund Stadion” in der 400.000 Einwohner zählenden Grossstadt Zürich zu Gast.

Das Letzigrund Stadion ist ein Fussball- und Leichtathletikstadion im Stadtteil Altstetten am westlichen Stadtrand von Zürich. Es ist sowohl Heimstadion der Fussballvereine FC und Grasshopper Club Zürich, als auch des Leichtathletikvereins LC Zürich. Das Stadion wird zudem als alljährlicher Austragungsort des Leichtathletik-Meetings, sowie für Open Airs genutzt.

Auszug aus der offiziellen Pressemeldung:

Es ist der Höhepunkt des Konzertsommers: Bruce Springsteen kommt am Sonntag, 31. Juli 2016, um 18.30 Uhr nach Zürich. Im Stadion Letzigrund wird der „Boss“ mit seiner phantastischen E Street Band eine unvergessliche Live-Show zelebrieren. Im Mittelpunkt des Konzerts steht das Meisterwerk „The River“ von 1980. Bei der “The River”-Tour spielt der “Boss” alle Klassiker seines gleichnamigen Doppelalbums von 1980. Zeitlose Songs wie „Hungry Heart“ oder das Titelstück, die vom Erwachsenwerden handeln, mit all seinen Höhen und Tiefen. Nun also aus Sicht eines gereiften Künstlers, der mit seinen Alben die Musikgeschichte nachhaltig geprägt hat. – Quelle

Bruce Springsteen spielte bisher erst ein Konzert in dieser Arena. Am 9. Juli 2012 begeisterte er im Rahmen der “Wrecking Ball Tour” die 42.000 Zuschauer mit einem 200minütigen Auftritt. Die Show begann mit „Don’t Look Back“, der ersten von insgesamt drei Tourpremieren. Ferner gab Bruce Springsteen „I’f I Should Fall Behind“ (Solo Piano) sowie „Working on a Dream“ zum Besten.

Die finale Show der “The River Tour 2016” startete um 18:56 Uhr mit dem auf “Darkness on the Edge of Town” im Jahre 1978 erstveröffentlichten Song “Prove It All Night”. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und stimmten als siebten Track die Tourpremiere “None But the Brave” an. Der Song wurde für das “Born in the USA” Erfolgsalbum geschrieben und erst 2003 auf “The Essential Bruce Springsteen” released.


Human Touch (Album, 1992)

Im Anschluss folgte mit “Roll of the Dice” eine weitere Premiere. “Roll of the Dice” ist Bestandteil des 1992er Studiowerks “Human Touch”. Erstmals wurde das Lied während einer Rehearsal Show am 5. Juni 1992 im “Hollywood Center Studio #4” in Los Angeles, CA Live vor Publikum performt.

Zur Freude der vielen Fans kehrte auch der Cajun Walzer “Jole Blon” in die Setlist zurück. Der Klassiker entstand in den 1940er Jahren und wurde von Harry Choates zu einem Welthit gemacht. Im Rahmen der aktuellen Tour wurde “Jole Blon” erst einmal – am 27. Juni 2016 in Göteborg – gespielt.


Gary U.S. Bonds – Dedication (Album, 1981)

Bruce Springsteen nahm den Song für das “The River” Album auf. Schlussendlich wurde “Jole Blon” an Gary U.S. Bonds weitergereicht und für sein sensationelles Comeback-Album “Dedication” verwendet.

Das Rolling Stone Magazin schreibt:

12 Best Springsteen Albums (Not Made by Bruce)
– Jole Blon:

Springsteen co-produced this thrilling 1981 comeback record for Sixties rocker Bonds. Bruce Factor: Springsteen co-produced the album with Bonds and Steven Van Zandt; he also played guitar and sang a duet with Bonds on “Jole Blon.” / Quelle

Ultimate Classic Rock schreibt:

Top 10 Unreleased Bruce Springsteen Songs
– Jole Blon:

Springsteen’s version of the “Cajun national anthem” was considered among the many tunes laid down for ‘The River,’ but the Boss ultimately decided to donate his take to ’60s soul singer Gary “U.S.” Bonds, who re-recorded the song with Springsteen for the 1981 album ‘Dedication,’ co-produced by Springsteen and Steven Van Zandt. /Quelle

Weitere Highlights des Abends waren “Murder Incorporated” (Blood Brothers, 1996), das Protestlied “American Skin (41 Shots)”, “Mary’s Place” (The Rising, 2002) sowie “Jungleland”.


Born to Run (Album, 1975)

“Jungleland” ist als letzter Song auf dem “Born to Run” Longplayer zu finden. Das Lied entstand im Frühjahr 1974 in den “914 Sound Studios” in Blauvelt, NY. Bruce Springsteen war mit den ersten Aufnahmen nicht zufrieden und arbeitete tagelang mit Clarence Clemons an dessen Saxophonsolo. Schlussendlich wurde die Albumversion erst im Mai 1975 fertiggestellt. Seine Weltpremiere feierte “Jungleland” bereits am 12. Juli 1974 im New Yorker “Bottom Line”.

Das letzte Europakonzert der “The River Tour 2016” endete nach 3 Stunden und 30 Minuten um 22:26 Uhr mit “Bobby Jean” und dem Bert Berns Evergreen “Twist and Shout”.

Bereits Morgen werden die Musiker der E Street Band in die Vereinigten Staaten zurückkehren. In drei Wochen – am 23. August 2016 – startet dann die 10 Konzerte umfassende “The River USA Summer Tour 2016” mit einer Show im “MetLife Stadium” in East Rutherford, NJ.

Setlist:

Prove It All Night
My Love Will Not Let You Down
The Ties That Bind
Sherry Darling
Trapped
Spirit In The Night
None But the Brave
Roll of the Dice
Hungry Heart
Out in the Street
Jole Blon
Atlantic City
The River
Murder Incorporated
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Mary’s Place
Waitin’ On A Sunny Day
Because The Night
The Rising
Badlands
Jungleland
Born in the USA
Born to Run
Ramrod
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
Twist and Shout

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 23. August 2016 – East Rutherford, NJ – MetLife Stadium
  • 25. August 2016 – East Rutherford, NJ – MetLife Stadium
  • 28. August 2016 – Chicago, IL – United Center

Mehr Infos:

Share