4. November 1976 – Bruce Springsteen & The E Street Band Live at The Palladium

Die “Born to Run Tour” ging am 31. Dezember 1975 nach 76 Auftritten im “Tower Theater” in Upper Darby Township, DE zu Ende.

Weil Bruce Springsteen mit seinem Manager Mike Appel im Clinch lag und es ihm nicht möglich war, neues Material aufzunehmen, wurde die Tournee kurzerhand verlängert. Die “Chicken Scratch Tour” sowie die “Lawsuite Tour” umfassten weitere 89 Termine in den Vereinigten Staaten und Kanada.


Tourposter – “Lawsuit Tour 1976”

Zwischen dem 28. Oktober 1976 und dem 4. November 1976 füllte Bruce Springsteen mit seiner E Street Band das “Palladium” an der 14th Strasse in New York City sechs Mal. Die 3.000 Zuschauer fassende Konzerthalle wurde in den frühen 1960er Jahren eröffnet und war Schauplatz unzähliger legendärer Rockkonzerte. Unter anderem traten hier The Grateful Dead, The Rolling Stones, The Band, Kiss, U2 oder Graham Parker & The Rumour auf.

Die sechs Shows im Palladium waren die letzten Konzerte der 1976er Konzertreihe. Bruce Springsteen begrüsste zahlreiche Gäste. Schon am ersten Abend gaben sich die Bläser der “Miami Horns” die Ehre. Tags darauf stürmte Gary U.S. Bonds zur E Street Band, um “Quarter To Three” zum Besten zu geben.

Am 30. Oktober 1976 war Patti Smith unter den Zuschauern. Die Musikerin unterstützte Bruce Springsteen bei “Rosalita (Come Out Tonight)” und “Land of 1000 Dances”.


Bruce Springsteen & Patti Smith – Rosalita (Come Out Tonight)

Das letzte Konzert im Palladium am 4. November 1976 zählt zu den besten Shows, die Bruce Springsteen jemals abgeliefert hat. Während des zweieinhalbstündigen Auftritts kam Ronnie Spector auf die Bühne, um die Klassiker “Baby, I Love You”, “Walking in the Rain” und “Be My Baby” zu performen.


Bruce Springsteen – Live at the Palladium, 1976

Setlist – 4. November 1976:

Night, Rendezvous, Spirit in the Night, It’s My Life, Thunder Road, Mona – She’s the One, Something in the Night, Backstreets, Growin’ Up, 10th Avenue Freeze-Out, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), Baby I Love You (mit Ronnie Spector), Walking in the Rain (mit Ronnie Spector), Be My Bay (mit Ronnie Spector), 4th of July, Asbury Park (Sandy), We Gotta Get Out of this Place, Born to Run

Der emotionale Höhepunkte dieses Konzerts stellte sich bei “Backstreets” ein. Bruce posierte sich mitten im Scheinwerferlicht und sang:

We swore
I remember the night
We said that when the kings rang the bell
We said when it was midnight and when they rang
We said when the kings
When the kings rang the bells we both promised
When the kings rang the bells.
We swore. We swore. We swore. We swore. We said we’d go
You said we’d go
We said we go
And the bells were ringing
And the kings rang the bells
You said we’d go
You promised
You promised
And you lied. You lied! You lied! You lied! You lied!

Natürlich spielte Bruce mit diesen Worten auf seinen Streit mit Mike Appel an. Nach langjährigen gerichtlichen Auseinandersetzungen trennte sich Springsteen von Mike Appel und engagierte Jon Landau als neuen Manager. Im April 1979 kehrte der “Boss” ins Studio zurück und spielte die ersten Songs zu seinem fünften Studioalbum “The River” ein.

Mehr Infos:

Share