8. Dezember 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens vierundvierzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Vor 14 Jahren – am 8. Dezember 2003 – fand in der “Convention Hall” in Asbury Park, NJ die letzte “Season’s Greetings Show from Asbury Park” statt. Zwischen dem 5. und 8. Dezember 2003 spielte Bruce Springsteen mit befreundeten Musikern drei Benefizshows und sammelte Spendengelder für die “Asbury Park High School Band”.

Die Presse berichtete:

Springsteen and other musicians performing three benefit shows at Convention Hall this weekend will donate some of the proceeds to the Asbury Park High School band. The money will help buy uniforms and instruments for the band, which was resurrected two hears ago with seven members and now featuring 25 musicians”.

Am ersten Abend – 5. Dezember 2003 – feierte der für das “Born in the USA” Album komponierte Songs “None But the Brave” seine Weltpremiere. Ausserdem begrüsste der “Boss” Jesse Malin, Jimmy Vivino, Garland Jeffreys, Soozie Tyrell, Lisa Lowell, Steven Van Zandt, Nils Lofgren, Southside Johnny, den Victorious Gospel Choir, Sam Moore, The Alliance Singers sowie den Schauspieler Danny DeVito auf der Bühne.


Convention Hall, Asbury Park, NJ

Die zweite Benefizshow stand am 7. Dezember 2003 auf dem Programm.
Bruce Springsteen präsentierte sich in bester Spiellaune und überraschte die Zuschauer erneut mit vielen Gästen. Neben Willie Nile, Jesse Malin und Steven Van Zandt, durfte auch Jon Bon Jovi auftreten und seinen im Jahre 2000 auf dem Erfolgsalbum “Crush” veröffentlichten Welthit “It’s My Life” zum Besten geben.

Tags darauf – am 8. Dezember 2003 – versammelten sich erneut 4.000 Zuschauer in der vollbesetzten “Convention Hall”, um einem sensationellen vierstündigen Konzertmarathon beizuwohnen. Mit von der Partie waren diesmal nicht nur The Max Weinberg 7, sondern auch Southside Johnny, Steven Van Zandt, Jesse Malin, Sam Moore, Nils Lofgren sowie Garland Jeffreys.

Mehr Infos:

Share