9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park – Setlist

rivertour2016

Am Mittwoch – 7. September 2016 – lieferte Bruce Springsteen ein atemberaubendes Konzert im ausverkauften “Citizen Bank Park” in Philadelphia, PA ab.

Presseberichte:

Der “Boss” begeisterte die 44.000 Zuschauer nicht nur mit Songs seines im Jahre 1980 erschienen Erfolgsalbum “The River”, sondern auch mit vielen Raritäten wie “Thundercrack”, “The Fever” oder “Kitty’s Back”. Am heutigen Abend folgt der zweite Auftritt im “Citizens Bank Park”.


Citizens Bank Park, Philadelphia, PA

Bruce Springsteen trat am 6. Juni 1973 erstmals in der grössten Stadt des Bundesstaates Pennsylvania auf. Vor mittlerweile 43 Jahren bestritt die E Street Band im “Spectrum” das Vorprogramm für die Jazzrock Formation “Chicago”. Schon 1969 (Steel Mill) und 1971 (The Bruce Springsteen Band) wurde Bruce Springsteen für zwei Chicago Tourneen gebucht.

“Spectrum”, Philadelphia, PA:
Das “Spectrum” wurde 1976 eröffnet und zählte damals zu den modernsten Multifunktionshallen überhaupt. Unter anderem trugen diverse Sportmannschaften wie die “Philadelphia Flyers”, die “Philadelphia 76ers” oder die “Philadelphia Phantoms” ihre Heimspiele in dieser Halle aus. Ausserdem machten Bands und Künstler wie The Doors, Grateful Dead, Pink Floyd, Elvis Presley, U2, John Lennon und natürlich Bruce Springsteen Station im Spectrum. Bruce Springsteen füllte die 20.000 Zuschauer fassende Halle ganze 34 Mal.

Bis heute folgten 68 weitere Konzerte in Philadelphia, PA.
Unvergessen sind die sechs Shows, die Bruce Springsteen im Rahmen der “Reunion Tour” im September 1999 im “First Union Center” bzw. im mittlerweile abgerissenen “Spectrum” spielte.

Beim letzten Auftritt im “Citizens Bank Park” in Philadelphia, PA präsentierte die E Street die US-Tourpremiere des “The River” Outtakes “From Small Things (Big Things One Day Come)”. Dieser Song entstand im Jahre 1979 und wurde auf “The Essential Bruce Springsteen” im Jahre 2003 erstveröffentlicht.

1982 bestritt der “Boss” zwei Konzerte mit dem aus Cardiff (Wales) stammenden Singer-Songwriter Dave Edmunds. Am 18. September 1982 während einer Show in Clarence Clemons Nightclub “Big Man’s West” in Red Bank, NJ performten die beiden Musiker “From Small Things” erstmals Live vor Publikum. Dave Edmunds war von der Komposition begeistert und spielte ihn für sein Studiowerk “D.E. 7th” ein. Das Album erreichte in den englischen Charts Platz 60. In den Vereinigten Staaten wurde “D.E. 7th” sogar auf Rang 46 der Billboard 200 Charts gelistet.


Dave Edmunds – D.E. 7th (Album, 1982)

Wenig später stimmte Bruce Springsteen “It’s Hard To Be A Saint In The City” an und begrüsste Vinni “Mad Dog” Lopez auf der Bühne.

Vini “Mad Dog” Lopez (*1949) wuchs wie die meisten E Street Band Musiker an der Jersey Shore auf. Er besuchte mit Southside Johnny und Garry Tallent die “Neptune High School”. In den späten 1950er Jahren erlernte Vini das Trompetenspiel und war Mitglied in diversen Bands.  Wenig später lernte er in Asbury Park, NJ den DJ Buzzy Lubinsky kennen, der ihm das Schlagzeugspielen beibrachte. Nach seinem Abitur nahm er einen Job als Werftarbeiter in Point Pleasance an und schloss sich nebenher der Bruce Springsteen Band “Child” an.


Vinni “Mad Dog” Lopez

Bis 1973 trat Vini Lopez als Schlagzeuger der E Stret Band in Erscheinung. Ausserdem arbeitete er mit grossem Eifer an den Bruce Springsteen Veröffentlichungen “Greetings from Asbury Park” und “The Wild, the Innocent and the E Street Shuffle” (beide 1973) mit. Am 12. Februar 1974 kam des vor einem Konzert im “Student Center Ballroom” der “University of Kentucky” in Lexington, KY zu einem handfesten Streit zwischen Vini Lopez und Bruce Springsteens Manager Mike Appel. Vini prügelte sich vor den Augen der Bandmitglieder mit Mike Appels Bruder Steve. Daraufhin wurde er aus der Band geworfen und durch Ernest Carter ersetzt.

Nach seinem überraschenden Rauswurf trommelte Vini Lopez unter anderem bei der “Lord Gunner Group” und spielte mit Bill Chinnock im Jahre 1978 das Album “Badlands” ein. 2004 gründete er mit Freizeitmusiker die “Steel Mill Retro Band” und veröffentlichte mit “The Dead Sea Chronicles” (2007) und “All Man the Guns for America” (2009) zwei Alben. Vini Lopez kehrte 2003 im Giants Stadium während der “Rising Tour” auf die Bühne zurück.

Die 73. Show der “The River Tour 2016” endete nach 3 Stunden und 47 Minuten mit “Bobby Jean” und “Jersey Girl”.

Setlist:

New York City Serenade
Out In The Street
Sherry Darling
From Small Things (Big Things One Day Come)
I’m Goin’ Down
Loose Ends
It’s Hard To Be A Saint In The City (mit Vini “Mad Dog” Lopez”)
Spirit In The Night (mit Vini “Mad Dog” Lopez)
4th Of July, Asbury Park (Sandy)
Kitty’s Back
Rosalita (Come Out Tonight)
No Surrender
My City Of Ruins
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Candy’s Room
She’s The One
Racing In The Street
Lucky Town
Hungry Heart
Darlington County
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Streets Of Philadelphia
Backstreets
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
Jersey Girl

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center
  • 14. September 2016 – Foxborough, MA – Gillette Stadium

Mehr Infos:

Share