Grammy Verleihung 2013: Bruce Springsteen Interview / Country Album in Vorbereitung?

Bruce Springsteen führte im Vorfeld der diesjährigen „Grammy“ (wir berichteten hier) und „MusiCares Person of the Year“ (wir berichteten hier) Veranstaltungen ein Interview mit dem amerikanischen Autor, Journalisten und „Grammy Museums Direktor“ Robert Santelli.

Bruce Springsteen freute sich, den „MusiCares Person of the Year Award 2013“ verliehen zu bekommen. Der 63jährige Künstler lobte die „MusiCares Foundation“ als grossartige Organisation und ist stolz, sich in die Liste der bisher Preisträger (unter anderem Tony Bennett, Quincy Jones, Elton John, Billy Joel, Aretha Franklin, Neil Diamond, Barbra Streisand und Paul McCartney) einreihen zu dürfen.

„It’s really nice, really an honor. I remember I was a part of the program when MusiCares honored James Taylor. As a music event, it was very enjoyable. It’s a great organization. I’m glad to be a part of it.“

Darüber hinaus bestätigte Springsteen, dass er in jungen Jahren durch die Country Music stark beeinflusst wurde. Bruce Springsteen hob besonders Woody Guthrie hervor, der es mit seiner Musik schaffte, die Probleme innerhalb der amerikanischen Gesellschaft anzusprechen.

„I was in my late 20s, in the process of shaping my musical outlook and what I wanted it to be about, when I first encountered Woody Guthrie. I had made my way through rock music and then turned to country music“

Ferner verriet Springsteen, dass er vor nicht allzu langer Zeit ein Country Album eingespielt und das Projekt kurzerhand fallen gelassen hat.

„A while back, I recorded a country record and put it aside“

Das komplette Interview findet man auf Grammy.com.

Robert Santelli veröffentlichte 2006 das Werk „Greetings from E Street: The Story of Bruce Springsteen and the E Street Band“. Das Buch kann auf Amazon.de bestellt werden.

Mehr Infos:

Share