“Light of Day” 2011 / 2012 – Termine und Künstler stehen fest

Auch in diesem Jahr gibt es wieder diverse “Light of Day” Benefizveranstaltungen.

Der Startschuss fiel bereits am 10. November 2011 in Hamilton, ONT (Kanada). Im “This Ain’t Hollywood” spielten John Cafferty and the Beaver Brown Band, Willie Nile, Joe Grushecky and the Houserockers, Joe D’Urso and Stone Caravan. Tags darauf machten die Musiker in “Greg Frewin Theatre” in Niagara Falls, ONT Station, um Spendengelder für die gemeinnützige “Light of Day” Organisation einzusammeln.

Der eigentliche Höhepunkt der Konzertserie findet zwischen dem 11. und 15. Januar 2012 statt. An diesen Tagen werden Künstler im “Cutting Room” (New York City, NY), im “Stone Pony”, im “Asbury Lanes”, im “Paramount Theater” und im “Tim McLoone’s Supper Club” (Asbury Park, NJ) auftreten.

Am 14. Januar 2012 geben sich im “Paramount Theatre” unter anderem David Bromberg, Southside Johnny and The Poor Fools, Joe Grushecky & The Houserockers, Willie Nile, Garland Jeffreys, Joe D’Urso & Stone Caravan die Ehre.
Tags zuvor steigt im Stone Pony die “Asbury Angels” Party. Ansässige Künstler und Bands (Sensational Soul Cruisers featuring J.T. Bowen, Nick Clemons Band, Jason Heath and the Greedy Souls, Boccigaluple & the Bad Boys und JoBonnano and the Godsons of Soul) werden an die verstorbenen Clarence Clemons, Danny Federici, Kevin Kavanaugh, Donnie Bertleson und John Luraschi erinnern.

Weitere Termine findet man auf der offiziellen Homepage der “Light of Day” Foundation.

Über “Light of Day”:

Bob Benjamin, ein Musiker und Manager aus New Jersey, erkrankte im Jahre 1996 an der Parkinson Krankheit. Zwei Jahre später entschloss sich Benjamin, mit Freunden eine gemeinnützige Stiftung ins Leben zu rufen und Spendengelder für Betroffene und Angehörige einzusammeln.
Im November 2000 fand im legendären “Stone Pony” in Asbury Park, NJ das erste “Light of Day Festival” statt. Unter anderem spielten ortsansässige Bands sowie Joe Grushecky & the Houserockers. Bruce Springsteen kündigte sein Kommen an und sorgte dafür, dass das Festival ein grosser Erfolg wurde.
In den Jahren 2001 und 2002 zog die Show ins inzwischen abgerissene “Tradewinds” nach Sea Bright, NJ um. Doch schon ein Jahr später siedelte das “Light of Day Festival” wieder nach Asbury Park, NJ um.

Bruce Springsteen und das “Light of Day Festival”:

Bruce Springsteen unterstützt das Festival seit dem Jahre 2000.

  • Light of Day 2000 – 3. November 2000
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2001 – 3. November 2001
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Tradewinds, Sea Bright, NJ
  • Light of Day 2003 – 1. November 2003
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2004 – 6. November 2004
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2006 – 2. November 2006
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Starland Ballroom – Sayreville, NJ
    Bruce Springsteen, Marah / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2010 – 16. Januar 2011
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Willie Nile / Jesse Malin / Joe Grushecky & the Houserockers / Alejandro Escovedo

Mehr Infos:

Share