Okt 31 2019

Happy Halloween … if you grew up in south Jersey, you grew up with the Jersey Devil …

Bruce Springsteen veröffentlichte am 31. Oktober 2008 auf seiner Homepage www.brucespringsteen.net den Song “A Night with the Jersey Devil”.

A Night with the Jersey Devil – Der Song:
“A Night With the Jersey Devil” sollte ursprünglich als “Hidden Track” auf der Japan-Pressung des 16. Bruce Springsteen Studioalbums “Working on a Dream” erscheinen. Das Bruce Springsteen Management entschloss sich aber, das Musikvideo weltweit auf der “Deluxe Album Edition” zu veröffentlichen.

A Night with the Jersey Devil – Live:
Am Halloweenabend des Jahres 2012 feierte der Song anlässlich eines Konzerts der “Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013” in der “Blue Cross Arena” in Rochester, NY seine Live-Weltpremiere (wir berichteten hier).

The Jersey Devil – Die Legende:
Der “Teufel aus Jersey” ist eine Sage aus Bruce Springsteens Heimatstaat New Jersey.

Der Legende nach soll Mrs. Leeds Mitte des 18. Jahrhunderts dreizehn Kinder geboren haben. Ihren letzten Sohn soll sie mit den Worten “Ich habe genug von euch Kindern. Du sollst ein Teufel sein” verflucht haben. Seitdem erschreckt das Fabelwesen die Menschen in den Pine Barrens im Süden des Staates.

Der zirka 1,50 Meter grosse Teufel soll auf zwei kurzen Beinen durch die Wälder schleichen und markerschütternde Schreie ausstossen …

Mehr Infos:

Share

Okt 28 2019

Bruce Springsteen zu Gast bei “Jimmy Kimmel Live!” / CBS This Morning Interview

Seit 2003 läuft auf ABC die “Jimmy Kimmel Live!” Late-Night-Show. Die Sendung wird von Montag bis Donnerstag im “El Capitan Theatre” in Los Angeles, CA aufgezeichnet und landesweit ausgestrahlt.

In der vergangenen Woche zog die Show für einige Ausgaben an die amerikanische Ostküste um. Unter anderem begrüsste der 51jährige Talkmaster am 21. Oktober 2019 Bruce Springsteen im “Howard Gilman Opera House” in New York City, NY. Der “Boss” präsentierte sich in bester Laune und erzählte von seinem neuen Live-Album “Western Stars – Songs from the Film”.

Darüber hinaus war am 23. Oktober 2019 auf “CBS This Morning” ein weiteres Interview mit Bruce Springsteen zu sehen. Moderatorin Gayle King besuchte Bruce Springsteen in seinem neuen Aufnahmestudio in Colts Neck in New Jersey.

“Western Stars – The Movie” läuft seit dem 25. Oktober 2019 in den amerikanischen Kinos. In Europa wurde der 83minütige Streifen erstmals im Rahmen des “BFI London Film Festival” am 11. Oktober 2019 präsentiert. Auch in Deutschland ist der Streifen in ausgewählten Kinos zu sehen. Termine können auf filmstarts.de eingesehen werden.


Western Stars – Songs from the Film (Album, 2019)

Zeitgleich mit dem Kinostart erschien der offizielle Soundtrack. Die Filmmusik enthält Live-Versionen aller Songs des “Western Stars” Studioalbums sowie ein Cover von Glenn Campbells „Rhinestone Cowboy“.

Tracklist:

Hitch Hikin’
The Wayfarer
Tucson Train
Western Stars
Sleepy Joe’s Café
Drive Fast (The Stuntman)
Chasin’ Wild Horses
Sundown
Somewhere North of Nashville
Stones
There Goes My Miracle
Hello Sunshine
Moonlight Motel
Rhinestone Cowboy

Mehr Infos:

Share

Okt 28 2019

9. Dezember 2019: Rainforest Foundation Benefit mit Bruce Springsteen

Die “Rainforest Foundation” ist eine im Jahre 1989 von Sting und Trudy Styler gegründete Organisation, die hauptsächlich in Mittel- und Südamerika tätig ist. Der Verein sammelt weltweit Spendengelder und hilft indigen Völkern bei ihren Bemühungen, den Umweltschutz in den Regenwäldern voranzutreiben.

Wie schon in den Jahren 1990, 1995 und 2016, wird Bruce Springsteen der gemeinnützigen Organisation auch zu ihrem 30. Jubiläum beistehen und sich am 9. Dezember 2019 an einem Benefizkonzert im New Yorker “Beacon Theatre” beteiligen. Mit dabei sind ausserdem Sting, John Mellencamp, James Taylor, Bob Geldof, Ricky Martin, MJ Rodriguez, Shaggy sowie H.E.R., The Eurythmics.

Alle bisherigen Rainforest Benefit Auftritte:

12. Februar 1990
Rainforest Benefit, Greenacres, Beverly Hills, CA
The River, Every Breath You Take, Big Yellow Taxi

12. April 1995
Rainforest Benefit, Carnegie Hall, New York City, NY
The River (mit James Taylor), Streets of Philadelphia (mit Elton John), I’m Turning Into Elvis, Viva Las Vegas, Guitar Man (mit Sting), Burning Love, It’s Now Or Never, Jailhouse Rock, Mystery Train (mit allen Musikern)

14. Dezember 2016
Rainforest Benefit, Carnegie Hall, New York City, NY
Santa Claus Is Coming To Town, Merry Christmas Baby, 10th Avenue Freeze-Out (mit Lisa Fischer), Do You Hear What I Hear? (mit Jennifer Nettles), Joy To The World (mit allen Musikern)

Mehr Infos:

Share

Okt 21 2019

Oktober 2002 – The Rising Tour im Berliner Velodrom

Die “The Rising Tour” startete am 7. August 2002 mit einer Show in der ausverkauften “Continental Airlines Arena” in East Rutherford, NJ. Obwohl Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg und Soozie Tyrell mit technischen Problemen zu kämpfen hatten, spielten sie ein 145minütiges Set und begeisterten mit vielen Songs aus dem 12. Studioalbum “The Rising”.


Bruce Springsteen – The Rising (2002)

Nach 21 Auftritten in Nordamerika, stand im Oktober 2002 ein kurzer Abstecher nach Europa an. Der “Boss” war in Paris, Barcelona, Bologna, Rotterdam, Stockholm, London und am 20. Oktober 2002 auch in Berlin zu Gast.


The Promise & Incident on 57th Street (Berlin, 2002)

Gestern vor 17 Jahren brachten die Musiker der E Street Band das “Velodrom” am Prenzlauer Berg zum Kochen. Gegen 20:20 Uhr schlenderte Bruce Springsteen auf die Bühne, um die 12.000 Zuschauer mit “Guten Abend, Berlin” zu begrüssen. Natürlich stimmte er die 25. Show der “The Rising Tour” mit dem Titeltrack seines zwölften Longplayers an. Danach folgten weitere Kompositionen aus “The Rising” sowie die Tourpremiere von “The Promise”. Nach 2 Stunden und 20 Minuten endete der Auftritt mit “Land of Hope and Dreams” sowie “Thunder Road”.


Eintrittskarte, Berlin Velodrom (2002)

Setlist – 20. Oktober 2002:

The Rising, Lonesome Day, The Ties That Bind, Atlantic City, Empty Sky, You’re Missing, Waitin on a Sunny Day, No Surrender, Two Hearts, World’s Apart, Badlands, She’s The One, Night, Mary’s Place, Counting on a Miracle, The Promise, Incident on 57th Street, Into the Fire, Dancing in the Dark, Ramrod, Born to Run, My City of Ruins, Born in the USA, Land of Hope and Dreams, Thunder Road

Stimmen aus dem Bruce Springsteen Fan Forum:

  • Ein gigantisches Erlebnis, daß meine kühnsten Erwartungen übertroffen hat! Als er ‘The Promise’ gespielt hat war bei mir alles aus! Dann noch ‘She’s the One’, ‘Badlands’, Born to Run’ und ‘Dancing’… Ohne Worte!! (von Gast)
  • Ich musste das Ganze erst einmal verdauen…
    Es war absolut gigantisch!!! Bruce und die Band waren wie immer in Topform, die Setlist war absolut perfekt! (von Ponygirl)
  • Meine Stimmenbänder fangen sich gerade an zu erholen. Ja ich kann inzwischen wieder sprechen. Das Konzert war wirklich unbeschreiblich gut. Der Boss und die E-Street Band haben mich – trotz hoher Erwartungen – überrascht. Nach dem 99er Konzert in Berlin hätte ich nicht solch eine gelungene Show erwartet. (von Henning)
  • Das Konzert – Das Beste was ich je gehört habe, so waren die Worte eines jungen Mannes, der neben mir stand. Das kann ich nur bestätigen, obwohl dieses erst das Zweite ist; mir fehlen da halt noch die Vergleichsmöglichkeiten. (von Nicole)

2003 trat die E Street Band erneut in Deutschland auf und performte am 10. Mai in Ludwigshafen, am 22. Mai in Gelsenkirchen, am 10. Juni in München und am 12. Juni in der Hamburger AOL Arena.

Mehr Infos:

Share

Okt 14 2019

Europapremiere des Musikfilms “Western Stars” mit Bruce Springsteen

Bruce Springsteen reiste in der vergangenen Woche nach Grossbritannien, um seinen Film “Western Stars” zu promoten. Unter anderem war er am 10. Oktober 2019 in der BBC One Talkshow “Graham Norton Show” zu Gast.

Tags darauf – 11. Oktober 2019 – erlebte er die Europapremiere seines Musikfilms im “Embankment Garden Cinema” in London mit und stellte sich nach der Vorstellung den Fragen der Zuschauer und Pressevertreter.

“Western Stars – The Movie” wird ab dem 25. Oktober 2019 in den amerikanischen Kinos zu sehen sein. In Europa wurde der 83minütige Streifen erstmals im Rahmen des “BFI London Film Festival” am  11. Oktober 2019 präsentiert. In Deutschland wird der Film in ausgewählten Lichtspielhäusern gezeigt. Termine können auf filmstarts.de eingesehen werden.

Zeitgleich mit dem Kinostart kommt der offizielle Soundtrack in den Handel. Die Filmmusik enthält Live-Versionen aller Songs sowie ein Cover von Glenn Campbells „Rhinestone Cowboy“.

Tracklist:

Hitch Hikin’
The Wayfarer
Tucson Train
Western Stars
Sleepy Joe’s Café
Drive Fast (The Stuntman)
Chasin’ Wild Horses
Sundown
Somewhere North of Nashville
Stones
There Goes My Miracle
Hello Sunshine
Moonlight Motel
Rhinestone Cowboy

Der Soundtrack zu “Western Stars – The Movie” kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden.

Mehr Infos:

Share