Mrz 8 2013

Clarence Clemons soll an Ärztepfusch gestorben sein

Die Familie des am 18. Juni 2011 verstorbenen E Street Band Musikers Clarence Clemons hat Klage gegen die behandelnden Ärzte eingereicht.

Die hinterbliebenen Familienmitglieder werfen den Ärzten vor, Clarence Clemons “nicht angemessen und professionell behandelt zu haben”. Clarence Clemons Bruder William sagte in einem Interview mit Gossipextra.com, dass während einer Karpaltunnelbehandlung vergessen wurde, ein blutverdünnendes Medikament zu verabreichen. Dieser Fehler soll laut William Clemons zu einem schweren Schlaganfall geführt haben.

Zitat:

“Clemons’ contention is that the death was avoidable and occurred after doctors failed to prescribe Clemons blood thinner before he underwent carpal tunnel surgery at the Laser and Surgery Center of the Palm Beaches.” – Quelle

Clarence Clemons wurde von seiner Eherau Victoria am Sonntag, den 12. Juni 2011 bewusstlos in der gemeinsamen Wohnung gefunden. Daraufhin wurde der Künstler in das “St. Mary’s Medical Center” in West Palm Beach, FL eingeliefert und notoperiert. (wir berichteten hier). Sechs Tage später starb der beliebte Musiker gegen 19.00 Uhr im Kreise seiner Familie (wir berichteten hier).

Mehr Infos:

Share

Jan 11 2013

Clarence Clemons Day in Asbury Park, NJ

Am 12. Januar 2013 wird in der “Wonder Bar” in Asbury Park, NJ an den verstorbenen E Street Band Saxophonisten Clarence Clemons gedacht. Der “Big Man” würde an besagtem Tag seinen 71. Geburtstag feiern. Mit von der Partie sind The Nick Clemons Band, Jobonnano & The Godsons, Steve Smith and the Nakeds sowie der Rhythm and Blues Sänger JT Bowen.

Bereits am Freitag (11. Januar 2013) wird im legendären Stone Pony an der Ocean Avenue in Asbury Park, NJ der “Clarence Clemons Day” gefeiert. Um 19.00 Uhr tritt die Bruce Springsteen Tributeband “The B-Street Band” im Stone Pony auf. Als Special Guest wird der einstige E Street Band Schlagzeuger Vini “Mad Dog” Lopez erwartet.

Der E Street Band Saxophonist Clarence Clemons erlitt am 12. Juni 2011 einen schweren Schlaganfall. Die Presseagentur “AP” bestätigte Tags darauf, dass der “Big Man” mit Lähmungserscheinungen in ein Krankenhaus in Palm Beach, FL eingeliefert werden musste. Der Musiker erlag am 18. Juni 2011 letztendlich seiner schweren Krankheit.

NJ.com berichtet:

Son, fellow musicians to honor E Street Band’s ‘Big Man’ in Asbury Park
Nick Clemons and a host of musicians, including some who played alongside his father, will pay tribute to The Big Man in appropriate fashion – through music and charity. The Nick Clemons Band will kick off “Celebrating Clarence: The Big Man’s Birthday Benefit” at the Wonder Bar, a sold-out event that will also feature performances by local bands and musicians … weiterlesen

Mehr Infos:

Share

Okt 30 2012

Update: Neue Bruce Springsteen Biografie im Oktober 2012

Am 30. Oktober 2012 erscheint eine neue Bruce Springsteen Biografie.
Der renommierte Musikkritiker, Journalist und Autor Peter Ames Carlin hat bereits mehrere interessante Bücher veröffentlicht. Darunter Standardwerke wie “Catch a Wave: The Rise, Fall and Redemption of the Beach Boys’ Brian Wilson” sowie “Paul McCarney: A Life”.

Die neue Bruce Springsten Biografie trägt den Titel “Bruce” und wird 464 Seiten umfassen.
Unter anderem kommen in diversen Interviews Familienmitglieder, Jugendfreunde, Musiker der E Street Band sowie ehemalige Geliebte zu Wort. Darüber hinaus ist in Peter Ames Carlins Buch auch ein ausführliches Gespräch mit dem verstorbenen E Street Band Saxophonisten Clarence Clemons zu finden.

Peter Ames Carlin über sein Buch:

Pressemeldung:

This sweeping biography of Bruce Springsteen features in-depth interviews with family, band members, childhood friends,  ex-girlfriends, and a poignant retrospective from the Boss himself. It’s Bruce as his many fans haven’t before seen  him—the man behind the myth, describing his life and work in intimate, vivid detail.
For close to four decades, Bruce Springsteen has reflected the heart and soul of America in a career that encompasses  twenty Grammy Awards, more than 120 million albums sold, two Golden Globes, and an Academy Award.
In a groundbreaking biography that draws on unprecedented access to Springsteen and those closest to him, acclaimed  music critic Peter Ames Carlin presents the most revealing account yet of New Jersey’s favorite son. With contributions from band members past and present, including the last interview given by legendary saxophonist Clarence Clemons, Bruce encompasses the breadth of Springsteen’s astonishing career and explores the inner workings of an American icon right up through his most recent sold-out tour and #1 album, Wrecking Ball.
A must for fans, Bruce is a meticulously researched, compulsively readable biography of one of the most complex and fascinating artists in American music.

Peter Ames Carlin – der Autor:

Peter Ames Carlin has been a senior writer for People, a TV critic for The Oregonian newspaper, and is the author of Catch a Wave: The Rise, Fall, and Redemption of the Beach Boys’ Brian Wilson and Paul McCartney: A Life. Carlin lives with his wife and three children in Portland, Oregon.

Die Biografie kann bereits jetzt auf Amazon.de oder im Stonepony.de Shop vorbestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Aug 25 2012

Bruce Springsteens drittes Studioalbum “Born to Run” feiert Geburtstag

Heute vor 37 Jahren wurde Bruce Springsteens drittes Studioalbum “Born to Run” in den Vereinigten Staaten veröffentlicht.

Fast alle Songs des dritten Albums wurden in den bekannten “Record Plant Studios” in New York City aufgenommen. Nur “Born to Run” wurde in den “914 Sound Studios” in Bauveld, NJ eingespielt.
Bruce Springsteen hat für “Born to Run” ungefähr 50 verschiedene Songs geschrieben. Einige blieben auf der Strecke und wurden nicht veröffentlicht, z.B. ” A Love So Fine”, “Linda Let Me Be The One”, “Lonely Night In The Park”, “Lovers in the Cold” und “The Heist”.

Insgesamt wurden zwei Singles ausgekoppelt. “Born to Run” erreichte Platz 23 der US Billboard Charts. “10th Avenue Freeze Out” landete auf Platz 83. In den englischen Charts konnte sich das Album auf Platz 17 halten.

“Born to Run” wurde in Amerika mit drei Platinauszeichnungen bedacht. Ferner wurde das Album in die “Library of Congress’ National Recordings” aufgenommen. In der Veröffentlichungswoche landete Bruce Springsteen auf dem Cover des “Times Magazin” und wurde als “neuer Star am Rockhimmel” gefeiert.

Das von Eric Meola gestaltete “Born to Run” Coverfoto wurde mehrfach ausgezeichnet. Die im Jahre 1975 entstandenen Fotos wurden 2006 im Bildband “Born To Run: The Unseen Photos” zusammengefasst.

Tracklist:

  1. Thunder Road
  2. Tenth Avenue Freeze-out
  3. Night
  4. Backstreets
  5. Born to Run
  6. She’s the One
  7. Meeting Across the River
  8. Jungeland

Born to Run Interpretation:
(von Forenuser Ragman)

Jetzt Weiterlesen

Share

Mrz 14 2012

Bruce Springsteen – Rolling Stone Magazin – März 2012

Bruce Springsteen ziert die März Ausgabe des amerikanischen Rolling Stone Magazins.
Im Heft findet man ein ausführliches Interview mit Jon Stewart (wir berichteten bereits hier). Bruce Springsteen spricht unter anderem über sein neues Album “Wrecking Ball” und den überraschenden Tod seines Freundes und langjährigen Bandkollegens Clarence Clemons.

–> Hier gehts zum Interview.

Yahoo.com berichtet:

Springsteen remembers Clemons in Rolling Stone
Clemons died last year. Springsteen intended to have Clemons on the new album, but says he passed on a recording session to check out his health and soon after had a stroke.
Springsteen went to Clemons’ bedside. Clemons squeezed his hand when Springsteen spoke, but Clemons never regained consciousness.
After Clemons died, producer Ron Aniello took a live rendition of the concert staple “Land of Hopes and Dreams,” separated Clemons’ part and put it into a studio version.
Springsteen said: “When the solo section hit, Clarence’s sax filled the room. I cried.” He said losing Clemons was “like losing the rain.”
weiterlesen

Mehr Infos:

Share