Mrz 15 2021

Live Download: Bruce Springsteen – New York City 2000

Seit vergangenem Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der „Reunion Tour“ vom 27. Juni 2000 im New Yorker Madison Square Garden.

Nach der „Tunnel of Love Express Tour“ und der „HUMAN RIGHTS NOW! TOUR“ im Jahre 1988 genehmigte sich die E Street Band eine elfjährige Auszeit. Währenddessen veröffentlichte Bruce Springsteen etliche Solo-Alben wie „Lucky Town“ (1992), „Human Touch“ (1992) oder „The Ghost of Tom Joad“ (1995). Darüber hinaus komponierte der „Boss“ den oscarprämierten Titelsong „Streets of Philadelphia“ zum AIDS-Drama „Philadelphia“.

Ende 1998 reifte die Idee, die Musiker der E Street Band zusammenzutrommeln und eine World Tour in Angriff zu nehmen. Bruce Springsteen traf seine Künstlerkollegen im Februar und März 1999 zu ausgiebigen Rehearsals in Asbury Park, NJ.

Bruce Springsteen schreibt in seiner Autobiografie “Born to Run” folgendes:

Ich freute mich über den gewaltigen, grollenden Sound der Band, über sein schieres Gewicht, aber gleichzeitig verunsicherte er mich auch. Wenn ich diese riesige Maschine wieder anwarf, sollte ich mir wohl besser schleunigst darüber klar werden, was ich mit ihr anstellen wollte. / Quelle: Bruce Springsteen – Born to Run

Der Startschuss zur „Reunion Tour 1999 / 2000“ fiel am 10. April 1999 im „Palais St. Jordi“ in Barcelona. Bis zum 1. Juli 2000 spielte die E Street Band weitere 132 Konzerte in Europa und Nordamerika. Selbstverständlich war Bruce Springsteen anlässlich der „Reunion Tour“ auch in Deutschland zu Gast. Zwischen dem 13. April 1999 und dem 17. Juni 1999 trat er in Bremen, Offenbach, Leipzig, Berlin, Regensburg, Köln und München auf.

Höhepunkt dieser sechzehnmonatigen Konzertreise waren nicht nur die 15 ausverkauften Shows in der „Continental Airlines Arena“ in East Rutherford, NJ im Juli 1999, sondern auch die umjubelten Abschlussshows im Juni und Juli 2000 im New Yorker Madison Square Garden.


Setlist 27. Juni 2000

Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band bestritten zwischen dem 12. Juni 2000 und dem 1. Juli 2000 insgesamt 10 Gigs im „Madison Square Garden“ in New York City und begeisterten dabei insgesamt 190.530 Fans. Am 27. Juni 2000 zelebrierte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg eine der wohl besten Shows dieser Tour und performten unter anderem „Blinded by the Light“ aus Bruce Springsteens Debütalbum „Greetings from Asbury Park, NJ“ (1973), „Trapped“, „Loose Ends“ sowie „Mary Queen Of Arkansas“.

Produktbeschreibung – 27. Juni 2000:

The Reunion Tour marked its triumphant conclusion with a ten-show stand in New York City. MSG 6/27/00 puts the exceptional eighth show of the run in the spotlight and a setlist that spans from newly debuted „Code Of Silence“ and „American Skin (41 Shots),“ all the way back to Springsteen’s first single, „Blinded By The Light.“ Additional highlights include „Adam Raised A Cain,“ „Trapped,“ „Factory,“ „Loose Ends,“ an ultra rare performance of „Mary Queen of Arkansas,“ and the E Street Band playing its Stax/Volt best on Bruce’s modern soul classic, „Back In Your Arms.“

Tracklist:

Code Of Silence, The Ties That Bind, Adam Raised a Cain, Two Hearts, Trapped, Factory, American Skin (41 Shots), The Promised Land, Youngstown, Murder Incorporated, Badlands, Out in the Street, 10th Avenue Freeze-Out, Loose Ends, Back In Your Arms, Mary Queen Of Arkansas, Backstreets, Light Of Day, Hungry Heart, Born to Run, Blinded by the Light, Thunder Road, If I Should Fall Behind, Land of Hope and Dreams

Mehr Infos:

Share

Feb 8 2021

Live Download: Bruce Springsteen – Nizza 1997

Seit vergangenem Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv den Solo-Auftritt der „Ghost of Tom Joad Tour“ vom 18. Mai 1997 im „Palais Des Congres Acropolis“ in Nizza (Frankreich).

Bruce Springsteens elftes Studioalbum „The Ghost of Tom Joad“ kam am 21. November 1995 in den Handel. Das Werk wurde einhellig positiv bewertet und erreichte in den amerikanischen „Billboard Album Charts“ Platz 11. Zudem wurde das Solowerk 1997 mit einem Grammy Award in der Kategorie „Best Contemporary Folk Album of the Year“ bedacht.

The Ghost of Tom Joad (Album, 1995)

Der Startschuss zur „Ghost of Tom Joad“ Tour fiel auf den Releasetermin des Albums. Die dreijährige Konzertreise begann mit einer legendären Show im „State Theatre“ in New Brunswick, NJ und sollte Bruce Springsteen bis zum 26. Mai 1997 durch 98 weitere Städte in den Vereinigten Staaten, Kanada, Deutschland, Frankreich, Holland, Grossbritannien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Nordirland, Irland, Italien, Belgien, der Schweiz, Polen, der Tschechischen Republik, Spanien, Japan und Australien führen.

Bruce Springsteen gestaltete die Auftritte sehr düster und begleitete seine Songs mit einer akustischen Gitarre und einer Mundharmonika. Zudem spielte Bruce Springsteens Gitarrentechniker Kevin Buell bei einigen Kompositionen ein hinter der Bühne verstecktes Synthesizer. Für die Tontechnik und die Abmischung der Instrumente zeigte sich Bruce Springsteens langjähriger Tontechniker John Kerns verantwortlich.

Eines der letzten Konzerte dieser Tour fand im Jahre 1950 eröffneten „Palais des Congrès et des Expositions Acropolis“ in Nizza statt. Die knapp 3.000 Fans erlebten einen sehr abwechslungreichen Auftritt und kamen in den Genuss, der Tourpremiere des Songs „You Can Look (But You Better Not Touch)“ beizuwohnen.

Produktbeschreibung – 12. November 2012:

The lesser known fifth and final leg of the Joad tour comes into fresh view with Nice, France 1997. After 18 months on the road, Springsteen’s solo acoustic performances were honed to a sharp edge, contrasted throughout with humor and soul. Nice 1997 offers nine songs from restless heart of Joad, plus captivating readings of „Darkness On The Edge Of Town,“ „Murder Incorporated,“ „It’s The Little Things That Count,“ „Highway Patrolman,“ „Long Time Comin‘,“ „Saint In The City,“ „Growin‘ Up“ and the tour premiere of „You Can Look (But You Better Not Touch).“

Tracklist:

The Ghost of Tom Joad, Atlantic City, Straight Time, Highway 29, Darkness On The Edge Of Town, Murder Incorporated, Highway Patrolman, It’s Hard To Be A Saint In The City, It’s The Little Things That Count, Red Headed Woman, Two Hearts, Brothers Under The Bridge, Born in the USA, Dry Lightning, Long Time Comin‘, Sinaloa Cowboys, The Line, Balboa Park, Across The Border, You Can Look (But You Better Not Touch), Working On The Highway, This Hard Land, Growin‘ Up, Galveston Bay, The Promised Land

Mehr Infos:

Share

Jan 13 2021

Live Download: Bruce Springsteen – St. Paul 2012

Seit letzter Woche ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv den Auftritt der „Wrecking Ball World Tour“ im „XCEL ENERGY Center“ in St. Paul, MN vom 12. November 2012.

Bruce Springsteen veröffentlichte am 2. März 2012 (Europa – US Release: 6. März 2012) sein siebzehntes Studioalbum unter dem Titel „Wrecking Ball“. Bereits vorab wurde mit „We Take Care Of Our Own“ am 19. Januar 2012 weltweit eine Download-Single samt Musikvideo released. Der Song stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den nationalen Charts vertreten.


Bruce Springsteen – Wrecking Ball (Album, 2012)

Die “Wrecking Ball Tour 2012/2013” startete am 18. März 2012 in der “Philips Arena” in Atlanta, GA und umfasste bis zum 21. September 2013 insgesamt 133 Shows. Während dieser Auftritte begrüsste Bruce Springsteen knapp 3,4 Millionen Zuschauer. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Einnahmen in Höhe von 355 Millionen Dollar freuen.

In Deutschland spielte Bruce Springsteen sieben umjubelte Gigs: Commerzbank Arena Frankfurt (25. Mai 2012), Rhein Energie Stadion Köln (27. Mai 2012), Olympiastadion Berlin (30. Mai 2012), Olympiastadion München (26. Mai 2013), AWD Arena Hannover (28. Mai 2013), Borussia Park Mönchengladbach (5. Juli 2013) und Red Bull Arena Leipzig (7. Juli 2013).

Am 11. und 12. November 2012 standen zwei Shows im „XCEL ENERGY Center“ in St. Paul – der Hauptstadt des Bundesstaates Minnesota – auf dem Programm. Am zweiten Abend feierte der Titelsong des “Devils and Dust” Studioalbums (2005) seine Full-Band Weltpremiere. Bruce Springsteen verwies auf den gestrigen “Veterans Day” und widmete “Devils and Dust” allen Soldaten und Angehörigen der amerikanischen Streitkräfte.

Produktbeschreibung – 12. November 2012:

When Bruce calls an audible to open a show with „I’m A Rocker,“ it portends a very special evening. St. Paul 11/12/12 is a welcome representative of the final US leg on the Wrecking Ball tour which saw it return to arenas. Beyond the auspicious starter, the first-rate St. Paul set features rare performances of „Night,“ „Loose Ends,“ „Something In The Night,“ „Stolen Car“ and „The E Street Shuffle.“ Also, with the show falling on the night of the Veterans Day holiday, Springsteen debuts a full-band arrangement of „Devils & Dust,“ which serves as a stately showcase for the expanded 2012-13 E Street Band line-up.

Tracklist:

I’m a Rocker, Hungry Heart, No Surrender, Night, Loose Ends, Something in the Night, Stolen Car, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, My City of Ruins, The E Street Shuffle, Pay Me My Money Down, Devils & Dust, Youngstown, Murder Incorporated, She’s the One, Shackled And Drawn, Waitin‘ on a Sunny Day, The Rising, Badlands, Land of Hope and Dreams, Jungleland, Born to Run, Dancing in the Dark, 10th Avenue Freeze-Out, American Land

Mehr Infos:

Share

Dez 27 2020

Live Download: Bruce Springsteen – New York City 2009

Seit dem 24. Dezember 2020 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der „Working on a Dream Tour“ im New Yorker Madison Square Garden vom 7. November 2009.

Im November 2009 war Bruce Springsteen mit seiner E Street Band zwei Mal im „Madison Square Garden“ in New York City zu Gast. Während am zweiten Abend (8. November 2009) das „River“ Album komplett gespielt wurde, erfreute Springsteen am 7. November 2009 die Zuschauer mit sämtlichen Kompositionen des „The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle“ Studioalbums aus dem Jahre 1973.

Zudem begrüsste der „Boss“ den aus Freehold in New Jersey stammenden Musiker Richard Blackwell auf der Bühne. Blackwell trat unter anderem als Congaspieler bei den Aufnahmen des „The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle“ Albums in Erscheinung. Zudem kam auch Springsteens langjähriger Musikkollege Elvis Costello während der Zugabe auf der Bühne.

Produktbeschreibung – 7. November 2009:

The final leg of Springsteen’s 2009 tour featured full-album performances, none more compelling than this one-time reading of The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle. Joined by an expanded horn section, eight violin players and original percussionist Richard Blackwell, Bruce and the band bring the 1973 classic to life in majestic fashion. But that’s not all, as the 11/7/09 set also includes „Thundercrack,“ „Seeds,“ „Does This Bus Stop At 82nd Street?,“ „Glory Days,“ „Human Touch“ and a rousing closing encore of „(Your Love Is Lifting Me) Higher And Higher“ with Elvis Costello.

Tracklist:

Thundercrack, Seeds, Prove It All Night, Hungry Heart, Working On A Dream, The E Street Shuffle, 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Kitty’s Back, Wild Billy’s Circus Story, Incident On 57th Street, Rosalita (Come Out Tonight), New York City Serenade, Waitin‘ On A Sunny Day, Raise Your Hand, Does This Bus Stop At 82nd Street?, Glory Days, Human Touch, Lonesome Day, The Rising, Born To Run, Wrecking Ball, Bobby Jean, American Land, Dancing In The Dark, (Your Love Keeps Lifting Me) Higher And Higher

Mehr Infos:

Share

Dez 5 2020

Live Download: Bruce Springsteen – London 1975

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der 4 Gigs umfassenden „Born to Run Europe Tour 1975“ im Hammersmith Odeon in London vom 24. November 1975.

Bruce Springsteen kam im November 1975 für vier Konzerte nach Europa, um sein neues Studioalbum „Born to Run“ zu promoten. Am 17. März 2006 wurde die erste Show vom 18. November 1975 im Londoner „Hammersmith Odeon“ als Livealbum veröffentlicht. Darüber hinaus wurde der Auftritt auch als Film auf der „Born to Run – 30 Anniversary Box“ released.

Nach dem fulminanten Tourstart trat Bruce Springsteen am 21. November 1975 im „Konserthuset“ in Stockholm (Schweden) sowie am 23. November 1975 im „Amsterdam Rai“ auf.

Die Konzertreise endete Tags darauf mit einem weiteren Gig im „Hammersmith Odeon“ in London. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und überraschten die Fans in der mit 5.000 Zuschauer ausverkauften Arena unter anderem mit den Europapremieren von „Pretty Flamingo“, „Growin‘ Up“, „Sha-La-La“, „Wear My Ring Around Your Neck“, „When You Walk In The Room“, „Twist And Shout“ und „Little Queenie“.

Produktbeschreibung – 28. April 2008:

Springsteen’s first European tour culminates in a breathtaking return to London’s Hammersmith Odeon for a 22-song set that is one of the standout shows on the Born To Run tour. London 11/24/75 features eight changes from opening night at Hammersmith six days prior, „Growin‘ Up“ plus seven covers: „Pretty Flamingo,“ „Sha-La-La,“ „Wear My Ring Around Your Neck,“ „When You Walk In The Room,“ „Twist And Shout,“ „Carol“ and „Little Queenie.“ Outstanding versions of „Thunder Road,“ „Lost In The Flood,“ „It’s Hard To Be A Saint In The City, „For You“ and „Quarter To Three“ round out this triumphant performance.

Tracklist:

Thunder Road, 10th Avenue Freeze-Out, Spirit In The Night, Lost In The Flood, She’s the One, Born To Run, Pretty Flamingo, Growin’ Up, It’s Hard To Be A Saint In The City, Backstreets, Sha-La-La, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Wear My Ring Around Your Neck, Detroit Medley, For You, When You Walk In The Room, Quarter To Three, Twist And Shout, Carol, Little Queenie

Mehr Infos:

 

Share