Jun 8 2019

Live Download: Bruce Springsteen – East Rutherford, NJ 2012

Seit dem 7. Juni 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv die Bruce Springsteen Show vom 22. September 2012 im Metlife Stadium in East Rutherford, NJ.

Die „Wrecking Ball World Tour“ startete am 18. März 2012 in Atlanta, GA und endete nach 133 Shows am 21. September 2013 in Rio de Janeiro (Brasilien).

Am Vorabend seines 63. Geburtstags stand Bruce Springsteen auf der Bühne des „Metlife Stadium“ und begeisterte die knapp 50.000 Zuschauer mit einer legendären Show. Unter anderem durften sich die Fans über 4 Tourpremieren freuen!

Nicht nur der auf „Tracks“ im Jahre 1998 erstveröffentlichte Song „Cynthia“, sondern auch „Meeting Across the River“ (Born To Run, 1975), „Into The Fire“ (The Rising, 2002) sowie der Wilson Pickett Klassiker „In The Midnight Hour“ wurde im Rahmen der „Wrecking Ball“ Konzertreise zum ersten Mal performt.

Zum Abschluss des Konzerts kamen als Gäste Gary U.S. Bonds, Adele Springsteen, Ginny Springsteen, Mike Scialfa, Patricia Scialfa und Maureen Van Zandt auf die Bühne, um Bruce Springsteen mit „Happy Birthday To You“ zu überraschen.

Tracklist – 22. September 2012:

Out In The Street, The Ties That Bind, Cynthia, Badlands, Who’ll Stop The Rain, Cover Me, Downbound Train, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, My City Of Ruins, It’s Hard To Be A Saint In The City, Jole Blon (mit Gary U.S. Bonds), This Little Girl (mit Gary U.S. Bonds), Pay Me My Money Down, Janey Don’t You Lose Heart, In The Midnight Hour, Into The Fire, Because The Night, She’s The One, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin‘ On A Sunny Day, Meeting Across The River, Jungleland, Thunder Road, Rocky Ground, Born To Run, Glory Days, Seven Nights To Rock, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out (mit Gary U.S. Bonds), Happy Birthday To You – Twist And Shout (mit Gary U.S. Bonds, Adele Springsteen, Ginny Springsteen, Mike Scialfa, Patricia Scialfa und Maureen Van Zandt)

Produktbeschreibung:

On a long, special night that rolled into his 63rd birthday the following day, Bruce dials up a spirited, 34-song set brimming with Wrecking Ball material; tour premieres for “Cynthia” and a moving “Into The Fire”; the first “In The Midnight Hour” since New Year’s Eve 1980; a rare coupling of “Meeting Across The River” into “Jungleland”; “Janey, Don’t You Lose Heart,” “Downbound Train” and “It’s Hard To Be A Saint In The City”; plus special guest Gary U.S. Bonds on “Jolé Blon” and “This Little Girl.”

Mehr Infos:

Share

Mai 4 2019

Live Download: Bruce Springsteen – New Jersey 1992

Seit dem 3. Mai 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv die Bruce Springsteen Show vom 25. Juli 1992 in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ.

Bruce Springsteen bestritt im Rahmen der „Bruce Springsteen World Tour 1992-1993“ mit seiner „The Other Band“ insgesamt 107 Shows in Europa und Nordamerika.

Nach der umjubelten Europa Tournee im Frühsommer 1992 füllte er die 20.000 Zuschauer fassende „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ elf Mal. Am zweiten Abend – 25. Juli 1992 – stimmte er unter anderem den Wilson Pickett Klassiker „Ninety-Nine And A Half (Won’t Do) an.

Tracklist – 25. Juli 1992:

Better Days, Local Hero, Lucky Town, Darkness On The Edge Of Town, Open All Night, If I Should Fall Behind, 57 Channels (And Nothin‘ On), Badlands, The River Living Proof, My Hometown, Leap Of Faith, Man’s Job, Roll Of The Dice, All Or Nothin‘ At All, Ninety-Nine And A Half (Won’t Do), Real Man, Cover Me, Brilliant Disguise, Tougher Than The Rest, Souls Of The Departed, Born In The USA, Light Of Day, Glory Days, Working On The Highway, Bobby Jean, Hungry Heart, Thunder Road, Born To Run, My Beautiful Reward

Produktbeschreibung:

Performing with his new band in front of eager hometown fans, Springsteen goes the extra mile in this spirited set showcasing Human Touch and Lucky Town along with a few special treats. New Jersey 1992 delivers 13 songs from the two albums, from “Living Proof” and “Souls Of The Departed” to “Real Man” and “All Or Nothin’ At All.” It also features the tour’s only performance of the gospel gem “Ninety-Nine And A Half (Won’t Do)” showcasing the background singers, plus a unique solo-to-band arrangement of “Open All Night” that hilariously updates the turnpike tale.

Mehr Infos:

Share

Apr 6 2019

Live Download: Bruce Springsteen – Los Angeles 1985

Seit dem 5. April 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv die Bruce Springsteen & The E Street Band Show vom 27. September 1985 im „Memorial Coliseum“ in Los Angeles, CA.

Zwischen dem 27. September 1985 und dem 2. Oktober 1985 trat Bruce Springsteen mit seiner E Street Band 4 Mal im ausverkauften “Memorial Coliseum” in Los Angeles, CA auf. Mit diesen vier Auftritten ging die 156 Konzerte umfassende “Born in the USA World Tour” zu Ende. 331.892 Menschen erlebten im September/Oktober 1985 die wohl herausragensten Konzerte der siebzehnmonatigen “Born in the USA” Welttournee, die Bruce Springsteen im Juni 1985 auch für zwei Shows nach Deutschland führte.

Am ersten Abend – 27. September 1985 – feierte „Janey, Don’t You Lose Heart“ sowie der im Jahre 1970 von Edwin Starr komponierte Song „War“ ihre Live Premieren.

Tracklist – 27. September 1985:

Born in the USA, Badlands, Out in the Street, Johnny 99, Seeds, Atlantic City, The River, War, Working On The Highway, Trapped, I’m Goin‘ Down, Glory Days, The Promised Land, My Hometown, Thunder Road, Cover Me, Dancing in the Dark, Hungry Heart, Cadillac Ranch, Downbound Train, I’m On Fire, Because the Night, Bobby Jean, This Land is Your Land, Born to Run, Ramrod, Twist And Shout – Do You Love Me, Stand On It, Janey Don’t You Lose Heart, Travelin‘ Band

Produktbeschreibung:

Site of two Olympic Games, Los Angeles Memorial Coliseum provides a fitting backdrop to the last lap of the Born In The U.S.A. tour. On opening night of the final four shows, in front 83,000 fans, Bruce & The E Street Band hit their stadium-tour zenith with a powerhouse performance that mixes road-tested versions of “Seeds,” “Atlantic City,” “Working on the Highway,” “I’m Goin’ Down,” “Glory Days,” “Trapped,” “Dancing in the Dark” and “Downbound Train” with risk-taking world premieres of Edwin Starr’s “War” and the beloved b-side, “Janey, Don’t You Lose Heart.”

Mehr Infos:

Share

Mrz 3 2019

Live Download: Bruce Springsteen – Trenton 2005

Seit dem 1. März 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar!

Die „Devils & Dust Tour 2005“ endete mit zwei Shows in der knapp 9.000 Zuschauer fassenden „Sovereign Bank Arena“ in Trenton, NJ.

Nugs.net präsentiert nun die finale Show dieser 76 Gigs umfassenden Konzertreise. Am 22. November 2005 performte Bruce Springsteen im Rahmen des 155minütigen Auftritts 26 Songs und überraschte die Zuschauer mit „Song for the Orphans“. Besagte Komposition stammt aus dem Jahre 1972 und war Bestandteil der legendären John Hammond Demotapes.

Ferner begeisterte der „Boss“ mit den Tourpremieren von „Zero And Blind Terry“, „Fire“, „Mansion On The Hill“ (mit Stargast Patti Scialfa) sowie dem Weihnachtslied „Santa Claus Is Coming To Town“.

Tracklist – 22. November 2005:

Rumble, Born in the USA, My Beautiful Reward, Devils & Dust, Empty Sky, Long Time Comin‘, Zero And Blind Terry, Backstreets, It’s Hard To Be A Saint In The City, Fire, All The Way Home, Mansion on the Hill, Reno, All That Heaven Will Allow, Drive All Night, The Rising, Further On (Up the Road), Jesus Was An Only Son, Leah, Song For Orphans, Matamoros Banks, Growin‘ Up, Thundercrack, Santa Claus Is Coming To Town, The Promised Land, Dream Baby Dream

Produktbeschreibung:

Bruce brings the Devils & Dust solo tour to an unforgettable conclusion with a set list that pulls out all the stops for the final show in Trenton. From an instrumental cover of the late Link Wray’s “Rumble” to start, through rare solo outings of “Empty Sky,” “Fire,” “Drive All Night,” “All That Heaven Will Allow,” “Thundercrack” and “Santa Claus is Comin’ to Town,” Trenton 2005 teems with surprises, none more so than “Zero and Blind Terry” on piano (not performed since 1974) and the pre-Greetings original “Song for Orphans,” released here for the first time.

Mehr Infos:

Share

Feb 2 2019

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – Tampa 2008

Seit dem 1. Februar 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar!

5 Tage nach Danny Federicis Tod am 17. April 2008 stand im Rahmen der „Magic Tour“ eine Show im 21.500 Zuschauer fassenden „St. Pete Times Forum“ in Tampa, FL auf dem Plan.

Danny Federici wurde am 23. Januar 1950 in Flemington, NJ geboren und machte sich als Jazzmusiker und Gründungsmitglied der legendären „E Street Band“ einen Namen. Federici begann im Alter von sieben Jahren mit dem Akkordeonspielen und wurde wenig später für Familienfeierlichkeiten, Parties und Clubauftritte gebucht. Schon in jungen Jahren wurde ihm grosses Talent und ein einmaliges Gehör für klassische Musik bescheinigt.

Bereits zu Zeiten von „Steel Mill“ und „Earth“ spielte er mit Bruce Springsteen zusammen und prägte den Bruce Springsteen Sound wie kein zweiter.

2005 erkrankte Danny Federici an Hautkrebs und musste sich in den folgenden Jahren immer wieder Therapien stellen. Im November 2007 – während der „Magic Tour 2007/2008“ – gab er seinen vorläufigen Abschied von der E Street Band bekannt. Er wurde von Charles Giordano ersetzt und kehrte am 20. März 2008 für einen einzigen Auftritt anlässlich eines Konzerts in Indianapolis auf die Bühne zurück. Danny Federici verstarb am 17. April 2008 an den Folgen seiner Erkrankung.

Danny Federici wurde am 21. April 2008 in Red Bank, NJ beerdigt. Die Trauerfeier fand in der „United Methodist Church of Red Bank“ statt. Bruce Springsteen steuerte zur Beisetzung die Songs „4th of July, Asbury Park (Sandy)“, „Across the Border“ und „If Should Fall Behind“ bei. Wegen der Trauerfeier musste der Auftritt in Tampa vom 21. April 2008 auf den 22. April 2008 verschoben werden.

Während des Gigs performte die E Street Band 26 Songs. Darunter auch das von Albert E. Brumley im Jahre 1929 komponierten Gospel Lied „I’ll Fly Away“.

Tracklist:

Backstreets, Radio Nowhere, Lonesome Day, No Surrender, Gypsy Biker, 4th of July, Asbury Park (Sandy), Growin‘ Up, Atlantic City, Because the Night, Darkness on the Edge of Town, She’s the One, Livin‘ in the Future, The Promised Land, Waitin‘ on a Sunny Day, Brilliant Disguise, Racing in the Street, The Rising, Last to Die, Long Walk Home, Badlands, Out in the Street, I’ll Fly Away, Rosalita (Come Out Tonight), Born to Run, 10th Avenue Freeze-Out, American Land

Produktbeschreibung:

Equal parts concert and Irish wake, Tampa 2008 celebrates the life of founding E Street Band member Dan Federici, who passed away five days earlier. With heavy hearts, Bruce and the band perform a charged, emotional set that blends key tracks from Magic and songs selected with Phantom Dan in mind, including the tour premiere of “Growin’ Up,” a rare, show-opening “Backstreets,” “4th of July, Asbury Park (Sandy)” and a cathartic, one-off performance of the gospel standard, “I’ll Fly Away.”

Mehr Infos:

Share