Nov 23 2010

Bruce Springsteen neuer Spitzenreiter der Charts ‎

Mit seinem neuen Album “The Promise” – mit bislang unveröffentlichten Songs aus den 70er-Jahren – ist Bruce Springsteen auf Platz 1 der landesweiten Charts eingestiegen. Media Control meldete am Dienstag, dass der ‘Boss’ die Album Charts vor Rihanna “Loud” und Pinks Best Of-Album “Greatest Hits … So Far!” anführt.

Album Charts vom 23.11.2010

  1. Bruce Springsteen – The Promise
  2. Rihanna – Loud
  3. Pink – Greatest Hits … So Far!
  4. Unheilig – Grosse Freiheit
  5. Xavier Naidoo – Alles kann besser werden
  6. Mando Diao – MTV Unplugged – Above and Beyond
  7. Andrea Berg – Schwerelos
  8. James Blunt – Some Kind of Trouble
  9. Kid Rock – Born Free
  10. David Garrett – Rock Symphonies

Mehr Infos:

Share

Nov 19 2010

Hinter den Kulissen – Jimmy Fallon und Bruce Springsteen

Bruce Springsteen war am Dienstag in der “Late Night Show with Jimmy Fallon” zu Gast, um die “Darkness Box” zu promoten. Der ‘Boss’ performte mit dem Late-Night-Talker “Whip My Hair” sowie mit der Hausband “Save My Love ” und “Because the Night” (wir berichteten hier).
Heute wurde auf der offiziellen Jimmy Fallon Homepage ein Behind-the-Scene-Video veröffentlicht:

Video:

Mehr Infos:

Share

Nov 19 2010

Interview mit Bob Ludwig

Bob Ludwig, der bekannte amerikanische Toningenieur, hat mit dem in Portland, MN beheimateten Fernsehsender WCSH ein Interview geführt. Unter anderem spricht er über seine Arbeit mit Bruce Springsteen sowie die Veröffentlichung von “The Promise: The Darkness on the Edge of Town Story”.

Video:

Infos zu Bob Ludwig:

Bob Ludwig wurde 1945 geboren und arbeitete mit weit über 1.000 Musikern zusammen. Darunter waren Grössen wie Radiohead, Gloria Estefan, Jimi Hendrix, Paul McCartney, Madonna, Eric Clapton, David Bowie, Rolling Stones, Nirvana, Kiss, Queen, U2, Metallica, Simple Minds, Rush, Led Zeppelin, John Mellencamp, Mariah Carey, Def Leppard, Foo Fighters, Pearl Jam, The Who und Dire Straits. Der zweifache “Grammy Award” Gewinner arbeitet seit 1982 auch für Bruce Springsteen.

Mehr Infos:

Share

Nov 16 2010

“The Promise” – die Presse schreibt …

Seit heute ist “The Promise” bzw. die “Darkness on the Edge of Town” Box in den Plattenläden, auf Amazon.de und selbstverständlich auch im Stonepony.de Fanshop erhältlich. Mittlerweile gibt es auch erste Presserezensionen:

The Independent:

Wertung: 4 von 5
Until now: the completion of a documentary built around footage from those sessions has prompted the release of The Promise, a 2CD set of 21 outtakes that effectively offers the bridge between the two albums. Symbolically, it’s still focused on the same highway of broken dreams, but the tenor is significantly more upbeat and triumphalist, with plenty more musical footnotes to the grandiose pop-soul of Phil Spector and Shadow Morton, and other, more specific, heritage references: the unrequited love of the underdog in “Outside Looking In” rides a galloping Buddy Holly tom-tom tattoo, while castanets and “sha-la-la” backing vocals lend a “Spanish Harlem” tinge to the street romance of “Gotta Get That Feeling”. – Quelle

The Guardian:

Wertung 5 von 5
It was while dodging explosions of hype and litigation that Bruce Springsteen made the decision to pare his 1978 album Darkness on the Edge of Town back to 10 songs focusing on a mood of sombre reflection. The ambition was to make his audience view him in a different light: as a man of conscience rather than a mere purveyor of exuberant revivalist rock’n’ roll, the guise in which he had made his appearance earlier in the decade. – Quelle

RTE:

“Highlights of ‘The Promise’ include the extraordinary rock version of ‘Racing in the Street’, the never-before-released original recordings of ‘Because the Night’ and ‘Fire’, the supreme pop opus ‘Someday (We’ll Be Together)’, the hilarious ‘Ain’t Good Enough for You’, the superb soul-based vocal performance on ‘The Brokenhearted’, the utterly haunting ‘Breakaway’, and the fully orchestrated masterpiece and title song ‘The Promise’. – Quelle

Nachrichten.at:

„The Promise“ lässt den Hörer fassungslos zurück. Fassungslos ob der gequälten Schönheit der Musik, aber auch angesichts der Tatsache, dass Bruce Springsteen es drei Jahrzehnte nicht wert fand, diese 21 Lieder auf Tonträger zu veröffentlichen. – Quelle

Tagesspiegel:

Interessant ist „The Promise“ nicht nur für Springsteen-Spezialisten, zu entdecken ist ein großes, verloren gegangenes Rock-Meisterwerk. Zusammen mit den Livemitschnitten ist das ziemlich unwiderstehlich. – Quelle

Welt:

Das Konvolut enthüllt, dass Springsteen 1977 auch eine andere Art von Song schrieb: lupenreine Drei-Minuten-Pop-Stücke, die an die unschuldigen Oden der Girl Groups in den Sechzigern, an Frankie Valli und Dion DiMucci erinnern, Lieder mit Background-Chören und Trompeten und dick aufgetragenem Sentiment. – Quelle

Hamburger Abendblatt:

Immerhin hatte der Great American Storyteller Springsteen in den Achtzigerjahren seine Superstarmomente, als er mit “Born In The USA” zum amerikanischen Mythos wurde. Popmusik, sagt Springsteen, “handelt vom immerwährenden Jetzt”. – Quelle

Mehr Infos:

Share

Nov 10 2010

“Darkness” Live im Paramount Theatre & “Houston Show ’78”

Bruce Springsteen hat im Herbst 2009 einige Mitglieder seiner E Street Band zusammengetrommelt, um im Paramount Theatre, Asbury Park, NJ die Songs seines Albums “Darkness on the Edge of Town” live einzuspielen.
Auf der am 12. November 2010 erscheinenden “Darkness Box” ist das Konzert in voller Länge enthalten.

Hier ein kleiner Vorgeschmack:


Ausserdem hat SPINNER.COM ein Video zur “Houston ’78 Show” veröffentlicht:

Im Stonepony Shop sowie auf AMAZON.DE kann man die BluRay bzw. DVD Box “The Promise: Darkness on the Edge of Town Story” vorbestellen. Amazon.de bietet wie immer eine Vorbesteller-Preisgarantie.

Mehr Infos:

Share