Apr 7 2020

#WirBleibenZuhause – Zusammen gegen Corona / Bruce Springsteen in Hamburg 1981

Die “River Tour” startete am 3. Oktober 1980 mit einer Show in der “Crisler Arena” in Ann Arbor, MI und endete nach 140 Konzerten am 14. September 1981 im “Riverfront Coliseum” in Chincinnati, OH.


Bruce Springsteen – The River (Album, 1980)

Die Tournee führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg im April 1981 erstmals für vier Konzerte nach Deutschland. Der “Boss” begeisterte die Fans in Hamburg (Kongresshalle), Berlin (ICC), Frankfurt (Festhalle) und München (Olympiahalle).

Sein erstes Konzert auf europäischem Boden nach 1975 spielte Bruce Springsteen heute vor 39 Jahren – am 7. April 1981 – in der ausverkauften Kongresshalle in Hamburg.


Congress Centrum Hamburg (Bild: Ordercrazy; CC0)

Bei dieser Show feierten “Prove It All Night”, “Out In The Street”, “Darkness On The Edge Of Town”, “Independence Day”, “Who’ll Stop The Rain”, “Two Hearts”, “The Promised Land”, “The River”, “Badlands”, “Cadillac Ranch”, “Sherry Darling”, “Hungry Heart”, “Fire”, “You Can Look (But You Better Not Touch)”, “Wreck On The Highway”, “Racing In The Street”, “Ramrod” sowie das Status Quo Cover “Rockin‘ All Over The World” ihre Europapremieren.

Setlist – 07.04.1981 – Kongresshalle Hamburg:

Prove it all Night, Out in the Street, 10th Avenue Freeze-Out, Darkness on the Edge of Town, Independence Day, Who’ll Stop the Rain, Two Hearts, Promised Land, The River, Badlands, Thunder Road, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Hungry Heart, Fire, You Can Look (But You Better Not Touch), Wreck on the Highway, Racing in the Street, Backstreets, Ramrod, Rosalita, Born to Run, Detroit Medley, Rockin‘ All Over the World

Die “River Tour” fand in London zwischen dem 29. Mai und dem 5. Juni 1981 ihren Höhepunkt. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band waren für sechs Konzerte in der “Wembley Arena” gebucht. Bruce Springsteen sagte in einem Interview, dass “die Tour atemberaubend war”. “Wenn man mich nach den Höhepunkten meiner Karriere fragt, würde ich diese Tournee definitiv dazu zählen”. Little Steven Van Zandt war ebenfalls begeistert: “Wir hatten Europa erobert, wir hatten es geschafft. Wir waren eingeschlagen wie eine Bombe. Wir fühlten uns wie die Könige. Auch wenn es fünfzehn Jahre gedauert hatte – wir hatten es endlich geschafft”.

Wichtig:

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat das Bundesministerium für Gesundheit die Kampagne #WirBleibenZuhause ins Leben gerufen.

Wir bleiben Zuhause!
Damit sich das Virus langsamer verbreitet. Wer sich schützt, schützt auch andere. Vor allem unsere Älteren und gesundheitlich vorbelasteten Mitmenschen jeden Alters. Unterstützen Sie jetzt die Aktion mit einem eigenen Beitrag: Für wen bleiben Sie Zuhause? Drücken Sie damit auch Ihre Wertschätzung für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich und der Versorgung unseres Landes aus, die für uns gerade in schwierigen Zeiten im Einsatz sind. Auch wenn wir räumlich auf Distanz gehen müssen, halten wir umso mehr zusammen.

Hygiene schützt!
Über die Hände werden die meisten ansteckenden Infektionskrankheiten übertragen. Die Hände sollten 20 bis 30 Sekunden gründlich mit Seife gewaschen werden. Dabei sollten die Handinnenflächen, Handrücken, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen gründlich eingeseift werden. Wichtig ist, dass man die Seife gründlich abspült und die Hände anschliessend sorgfältig trockreibt.

!!! Bleibt Zuhause !!!

Share

Apr 6 2020

Live Download: Bruce Springsteen – Göteborg 2012

Seit der vergangenen Woche ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv das Bruce Springsteen & The E Street Band Konzert im Ullevi Stadion im schwedischen Göteborg vom 28. Juli 2012.

Am 27. Juli 2012 spielte Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball Tour” die erste von insgesamt zwei Shows im “Ullevi”. Der “Boss” kam mit der E Street Band gegen 20.30 Uhr auf die Bühne und stimmte “Promised Land” an. Im weiteren Verlauf der Show feierten “Girls in their Summer Clothes” (Magic, 2007) und “Drive All Night” (The River, 1980) ihre Tourpremieren. Nach 3 Stunden und 43 Minuten ging das Konzert um 00.11 Uhr mit “Twist and Shout” zu Ende.


Wrecking Ball (Album 2012)

Tags darauf – am 28. Juli 2012 – standen bereits am Morgen Tausende Fans vor dem knapp 70.000 Zuschauer fassenden Stadion, um auf den Einlass zu warten. Am frühen Nachmittag konnten die Wartenden den Soundcheck miterleben. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band probten unter anderem “Frankie” und “Drive All Night”.

Die Stadiontore wurden pünktlich um 17.00 Uhr geöffnet. Bruce Springsteen kam gegen 20.48 Uhr auf die Bühne und begrüsste die Menge mit dem Creedence Clearwater Revival Klassiker “Who’ll Stop the Rain”. “Lost in the Flood” (Greetings from Asbury Park, 1973), “Frankie” (Tracks, 1998), “Where the Bands Are” (Tracks, 1998) und “Jungleland” (Born to Run, 1975) feierten ihre Tourpremieren. Bruce Springsteen widmete “Jungleland” seinem am 18. Juni 2011 verstorbenen Bandkollegen Clarence Clemons. Das Saxophonsolo wurde von “Little Big Man” Jake Clemons geblasen. Das Konzert endete gegen 00.25 Uhr erneut mit der Beatles Komposition “Twist and Shout”.

Noch nie konnte ein Künstler so viele Tickets für Konzerte im Ullevi verkaufen. Expressen.se berichtete, dass der aus New Jersey stammende Musiker einen neuen Zuschauerrekord aufstellen konnte. Laut Veranstalter “Live Nation” wurden für die beiden Shows insgesamt 132.036 Konzertkarten veräussert.

Produktbeschreibung:

Cited by fans as one of the strongest nights on the European ‘Wrecking Ball’ tour, Gothenburg 7/28/12 delivers a long, rich set sparked by rare performances of “Who’ll Stop The Rain,” “My Lucky Day” and “Lost In The Flood,” plus Tracks standouts “Frankie” and “Where The Bands Are,” the latter for the last time to date. The emotional high point comes in the encore with the first performance of “Jungleland” following the passing of the Big Man, Clarence Clemons. Gothenburg 7/28/12 is the night the torch passed to his nephew, Jake Clemons, who continues the Clemons legacy on E Street.

Setlist:

Who’ll Stop The Rain?, The Ties That Bind, Out in the Street, Downbound Train, I’m Goin’ Down, My Lucky Day, Lost in the Flood, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, My City of Ruins, It’s Hard To Be A Saint In The City, Frankie, The River, Because the Night, Lonesome Day, Hungry Heart, Shackled And Drawn, Waitin’ on a Sunny Day, Where The Bands Are, Backstreets, Badlands, Land Of Hope And Dreams, Thunder Road, Born in the USA, Born to Run, Ramrod, Dancing in the Dark, 10th Avenue Freeze-Out, Jungleland, Twist and Shout

Mehr Infos:

Share

Mrz 30 2020

#WirBleibenZuhause – Zusammen gegen Corona / Nachricht von Bruce Springsteen

In der Sirius XM E Street Radioshow vom 27. März 2020 hatte Moderator Jim Rotolo die Ehre, mit Bruce Springsteen zu telefonieren.

Bruce Springsteen hält sich aus der Öffentlichkeit fern und verbringt die Zeit mit seiner Familie auf seinem Anwesen in Colts Neck, NJ. “Wir versuchen beschäftigt zu bleiben und Spaziergänge zu unternehmen. Ausserdem müssen wir uns um die Pferde kümmern und Musik hören” sagte Springsteen und fügte an, dass “ich alle Arten von Musik schätze und eine Playliste der ‘Väter des Rock’n Rolls’ – unter anderem Muddy Waters, Chuck Berry oder Bo Diddley – zusammengestellt habe. Zudem habe ich heute Morgen Songs von Del Shannon und Dion gehört, zwei der grössten Sänger der Rockmusik.”

Bruce Springsteen schätzt es ausserdem, Bücher zu lesen. Besonders angetan ist er von Richard Fords Roman “Die Lage des Landes” (Originaltitel: The Lay of the Land) aus dem Jahre 2015.


Richard Ford – Die Lage des Landes (Roman)

Richard Ford wurde 1944 in Jackson, Mississippi, geboren und lebt heute in Maine. Er studierte zunächst Hotelmanagement, dann Englische Literatur und schliesslich creative writing bei E.L Doctorow. Er hat sechs Romane sowie Novellen, Kurzgeschichten und Essays veröffentlicht. 1996 erhielt er für “Unabhängigkeitstag” den Pulitzer Prize und den Pen/Faulkner Award. Er zählt mit Raymond Carver und Tobias Wolf zu den Begründern des sogenannten “Dirty Realism”.

“Die Lage des Landes” ist der dritte Band der Frank Bascombe Buchreihe. Der 688 Seiten starke Roman erzählt aus dem Leben des 55jährigen Frank Bascombe, der sich mit seiner zweiten Ehefrau in einer schönen Strandville an der Küste von New Jersey zur Ruhe gesetzt hat. Doch eine Ehekrise und eine Krebsdiagnose bringen alles ins Wanken …

Bruce Springsteen beendete das Interview mit folgenden Worten:

“We want to send out our thoughts and prayers to, of course, all our fans and friends in New York, that’s really going through such a tough time right now … fans in Italy and Spain, whom we love so much. Stay home, stay safe… Everyone, everywhere, we’re thinking about you and praying for you, so God bless. I hope it’s over soon.”

Wichtig:

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat das Bundesministerium für Gesundheit die Kampagne #WirBleibenZuhause ins Leben gerufen.

Wir bleiben Zuhause!
Damit sich das Virus langsamer verbreitet. Wer sich schützt, schützt auch andere. Vor allem unsere Älteren und gesundheitlich vorbelasteten Mitmenschen jeden Alters. Unterstützen Sie jetzt die Aktion mit einem eigenen Beitrag: Für wen bleiben Sie Zuhause? Drücken Sie damit auch Ihre Wertschätzung für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich und der Versorgung unseres Landes aus, die für uns gerade in schwierigen Zeiten im Einsatz sind. Auch wenn wir räumlich auf Distanz gehen müssen, halten wir umso mehr zusammen.

Hygiene schützt!
Über die Hände werden die meisten ansteckenden Infektionskrankheiten übertragen. Die Hände sollten 20 bis 30 Sekunden gründlich mit Seife gewaschen werden. Dabei sollten die Handinnenflächen, Handrücken, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen gründlich eingeseift werden. Wichtig ist, dass man die Seife gründlich abspült und die Hände anschliessend sorgfältig trockreibt.

!!! Bleibt Zuhause !!!

Share

Mrz 10 2020

März 1974: Meet me tonight down at Liberty Hall

Im März 1974 tourte Bruce Springsteen mit Garry Tallent, Clarence Clemons, Danny Federici, David Sancious und dem neuen Drummer Ernest “Boom” Carter durch Texas und Arizona. Die Musiker der E Street Band wurden in Austin und Houston von einer begeisterten Menge erwartet und durfte im “Celebrity Theatre” in Phoenix sogar vor ausverkauftem Haus auftreten. Darüber hinaus standen etliche Radiointerviews an.

Unter anderem besuchte Bruce Springsteen am 9. März 1974 die KLOL-FM Radiostation in Houston, TX. Der “Boss” stimmte während der 60minütigen Sendung auch “The Fever” an. Besagte Komposition wurde im Mai 1973 in den “914 Sound Studios” in Blauvelt, NY eingespielt und sollte ursprünglich auf dem zweiten Bruce Springsteen Longplayer “The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle” released werden.

Bruce Springsteen war mit der Aufnahme nicht zufrieden und gab “The Fever” an Southside Johnny weiter, der den Song auf seinem Debütalbum “I Don’t Want to Go Home” (1976) veröffentlichte.

Tags darauf – am 10. März 1974 – stand eine legendäre Show in der 450 Zuschauer fassenden “Liberty Hall” in Houston, TX an. Die Konzerthalle wurde 1971 von Mike Condray, Lynda Herrera, Ryan Trimble, Ken Fontenot und Roberto Gonzales eröffnet und war bis 1978 ein beliebter Treffpunkt musikbegeisterter Menschen. Unter anderem traten hier Velvet Underground, The Ramones, Journey, Ted Nugent, ZZ Top, Gram Parsons, Jerry Garcia, Little Feat und andere Rockgrössen auf.


Bruce Springsteen – Greatest Hits (1995)

Bruce Springsteen erwähnt die “Liberty Hall” übrigens in der letzten Strophe seines Songs “This Hard Land” (Greatest Hits, 1995):

Well hey Frank, won’t you pack your bags and meet me tonight down at Liberty Hall; I just want a kiss from you my brother and we’ll ride until we fall; We’ll sleep out in the fields, we’ll sleep by the rivers, and in the morning we’ll make a plan; Well if you can’t make it, stay hard, stay hungry, stay alive if you can and meet me in a dream of this hard land

Die Band spielte gegen 20:00 Uhr ein erstes Set und begeisterte mit “Wild Billy’s Circus Story” und “New York City Serenade”. Danach durfte der aus Alabama stammende Singer/Songwriter Jimmie Spheeris auftreten und Songs aus seinem neuen Album “The Original Tap Dancing Kid” performen.

Setlist:

Wild Billy’s Circus Story, New York City Serenade – … – Mary Queen of Arkansas, The Fever, Spirit in the Night, Gimme That Wine, The E Street Shuffle, Something You Got, It’s Hard to be a Saint in the City, Does this Bus Stop at 82nd Street, Kitty’s Back, Angel’s Blues, Thungercrack, For You, Rosalita (Come Out Tonight)

Um 23:00 Uhr kam die E Street Band noch einmal auf die Bühne. Bruce Springsteen begrüsste seine Fans mit “Mary Queen of Arkansas” und gab ausserdem die Full-Band Premiere von “The Fever” zum Besten. Manager Mike Appel lies das komplette Konzert mitschneiden und verschickte wenig später eine Promo Single mit “The Fever” an Radiostationen an der amerikanischen Ostküste.

Zudem feierte die Bruce Springsteen Komposition “Angel’s Blues” ihre Weltpremiere. Das Lied entstand Ende 1973 und wurde nur ein einziges Mal Live vor Publikum präsentiert. Der Song ist auch unter dem Titel “She’s So Fine” bekannt.

Weil Bruce Springsteen bei “Spirit in the Night” eine Gitarrensaite riss, übernahm Clarence Clemons kurzerhand das Mikrofon und sorgte für die dritte Premiere des Abends. Der damals 32jährige Saxophonist spielte mit David Sancious am Klavier den “Lambert, Hendricks, & Ross” Jazzklassiker “Gimme That Wine”.

John W. Wilson schrieb im “Houston Chronicle” folgende Kritik:

SPRINGSTEEN IS DYNAMIC
Bruce Springsteen is at Liberty Hall this weekend and he has brought with him a celebration of life so intense and vivid that only the most hardened cynic could avoid becoming involved …
… The Columbia recording artist plays the kind of music that make you want to dance. It has its roots deep in songs such as “Walking the Dog” witch Springsteen sandwiches between his own bittersweet ballads of life in the city …

Auf RockInHouston.com findet man viele Fotos aus den Jahren 1974 bis 1984.

Die Tour durch Texas und Arizona war ein voller Erfolg. Im November 1974 reiste die E Street Band erneut nach Texas, um vier weitere Auftritte in Austin, Corpus Christi und Houston zu bestreiten.

Mehr Infos:

Share

Mrz 9 2020

Live Download: Bruce Springsteen – Detroit 1988

Seit der vergangenen Woche ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv das Bruce Springsteen & The E Street Band Konzerte in der “Joe Louis Arena” in Detroit, MI vom 28. März 1988.

Die Arbeiten zum achten Studioalbum begannen im Herbst 1986.
Bruce Springsteen komponierte für “Tunnel Of Love” zirka 80 Songs und zog sich im Januar 1987 ins Studio zurück, um 19 Tracks aufzunehmen. Zum offiziellen Release von “Tunnel Of Love” am 9. Oktober 1987 wurde das Musikvideo “Brilliant Disguise” veröffentlicht. Der Kurzfilm wurde Anfang Oktober 1987 in Sandy Hook, NJ vom irischen Regisseur Meiert Avis produziert.


Tunnel Of Live Express Tour 1988

Der Startschuss zur “Tunnel Of Love Express Tour” fiel am 25. Februar 1988. Bis zum 4. August 1988 spielte die E Street Band 67 Shows in den Vereinigten Staaten und Europa. Am 28. März 1988 gastierte die E Street Band in der im Jahre 1979 eröffneten “Joe Louis Arena” am Steve Yzerman Drive in Detroit, MI. Der Auftritt wurde von MTV mitgefilmt und im Frühsommer unter dem Titel “Bruce Springsteen – Inside the Tunnel of Love” weltweit im Fernsehen gezeigt. Unter anderem feierte der auf “Tunnel Of Love” veröffentlichte Song “Ain’t Got You” seine Live-Premiere.

Produktbeschreibungen:

Joe Louis Arena, Detroit, MI
A stunning snapshot of the Tunnel Of Love Express Tour in its purest form, Detroit 3/28/88 serves as a showcase for the album’s key songs including “Two Faces,” “All That Heaven Will Allow”, “Spare Parts,” “Brilliant Disguise,” “Tougher Than The Rest, “One Step Up,” the title track and most notably the first live archive release of “Walk Like A Man.” The 30-song set also features a cover of Elvis Presley’s “Love Me Tender” and the “Detroit Medley,” plus a bonus soundcheck performance of “Reason To Believe,” a song which never appeared in a Tunnel show.

Setlist:

28. März 1988
Tunnel Of Love, Be True, Adam Raised A Cain, Two Faces, All That Heaven Will Allow, Seeds, Roulette, Cover Me, Brilliant Disguise, Spare Parts, War, Born In The USA, Tougher Than The Rest, Ain’t Got You, You Can Look (But You Better Not Touch), I’m A Coward, I’m On Fire, One Step Up, Part Man; Part Monkey, Walk Like A Man, Dancing In The Dark, Light Of Day, Born To Run, Hungry Heart, Glory Days, Love Me Tender, Rosalita (Come Out Tonight), Detroit Medley, Raise Your Hand

Mehr Infos:

Share