Dez 8 2019

Dezember 1972: Bruce Springsteen Live in “Kenny’s Castaways”

Im Dezember 1972 wurde Bruce Springsteen für zwölf Auftritte im New Yorker Musikclub “Kenny’s Castaways” gebucht. Der damals 23jährige präsentierte im Rahmen der “Greetings from Asbury Park” Tour erstmals sein Debütalbum mit Bandunterstützung in einem New Yorker Club.

“Kenny’s Castaway” wurde Ende der 1960er Jahre von Pat Kenny auf der Upper East Side eröffnet und diente Jahrelang als Treffpunkt für aufstrebende Künstler.

1976 zog der Club in die Bleeker Street 157 und zählte bis zu seiner Schliessung im Jahre 2012 zu einem wichtigen Auftrittsort lokaler Bands. Im “Kenny’s” gaben sich nicht nur Patti Smith, Willie Nile, Aerosmith, Yoko Ono und The Fugees, sondern auch angesagte Hip-Hop- sowie Punkbands die Klinke in die Hand.

Bruce Springsteen durfte zwischen dem 5. Dezember 1972 und dem 10. Dezember 1972 an sechs Abende je zwei Shows im “Kenny’s Castaways” bestreiten.

Der “Boss” begrüsste die Zuschauer mit einer kurzen Akustikeinlage, um dann Garry Tallent, Clarence Clemons und Vinni “Mad Dog” Lopez auf die Bühne zu holen. Unter anderem spielte die E Street Band auch Songs, die nicht auf dem “Greetings from Asbury Park” Album released wurden.


Ossining Correctional Facility

Ausserdem trat Bruce Springsteen gestern vor 47 Jahren – am Nachmittag des 7. Dezember 1972 – in der berüchtigten “Correctional Facility” in Ossining, NY auf. Das Gefängnis liegt zirka 35 Meilen nördlich von Manhattan und ist unter dem Namen “Sing-Sing” geläufig.

Obwohl am Abend zwei Gigs im “Kenny’s Castaways” anstanden, jammte die Band für zwei Stunden und performte unter anderem die Buddy Miles Klassiker “Them Changes” und “Blues in C”. Darüber hinaus wurde Bruce Springsteen von den “Crawdaddy! Magazine” Redakteuren Peter Knobler und Greg Mitchell begleitet.


“Bruce” von Peter Ames Carlin (Edel Verlag)

Peter Amesh Carlin schreibt in seinem Buch “Bruce” folgendes:

Am Abend sahen sich die Crawdaddy-Redakteure auch noch den Auftritt der Band in Kenny’s Castaways Club an. »Ich hatte damals keinen Zugang zu seinen Texten und hätte nicht sagen können, ob er ein guter Songwriter war oder nicht«, sagt Mitchell, »aber er und die Band gefielen mir einfach, und allein der Vibe und die Stimmung, die sie erzeugten, imponierten uns so sehr, dass wir alles andere absagten und uns den Gig ansahen.« /Quelle: Peter Ames Carlin – Bruce

Wenig später erschien im “Crawdaddy! Magazine” das erste grosse Bruce Springsteen Interview. Peter Knobler überschüttete Springsteen mit Lob und schrieb: “He sings with a freshness and urgency I haven’t heard since I was rocked by ‘Like a Rolling Stone'”.

Mehr Infos:

Share

Dez 2 2019

Bruce Springsteen bestätigt Australien Tour im kommenden Jahr!

In einem Interview mit dem australischen TV Sender “Seven Network” gab Bruce Springsteen am Wochenende bekannt, dass er mit der E Street Band ein neues Album einspielen wird. Anschliessend wird der “Boss” auf Tournee gehen und unter anderem auch Shows in Australien bestreiten.

Bruce Springsteen sagte:

I’m gonna record with the band soon. Then — I never know how long the record’s gonna to take, hopefully, it won’t take long — and at some point after that, we’ll start to look around and play again and of course, I always love coming to Australia. It’s become a great, great place for us with a great audience for us there and it’s a joy to come, so hopefully late next year… we’ll be getting out there.”


Bruce Springsteen & The E Street Band, Perth Arena 2017

Die letzten Auftritte in “Down Under” fanden im Rahmen der “Summer Tour 2017” im Frühjahr 2017 statt. Der Startschuss zu dieser 14 Gigs umfassenden Konzertreise fiel am 22. Januar 2017 in der mit 15.000 Fans vollbesetzten “Perth Arena”.


Bruce Springsteen, Auckland 2017

Bis zum 25. Februar 2017 besuchten knapp 350.000 Zuschauer die Shows in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Macedon, Brisbane, Hunter Valley, Christchurch sowie Auckland.

Mehr Infos:

Share

Nov 18 2019

Benefizshow zu Gunsten des “Boston College” mit Bruce Springsteen

Am vergangenen Freitag – 16. November 2019 – spielte Bruce Springsteen mit der Bobby Bandiera Band eine Benefizshow zu Gunsten des “Boston College” im legendären “Stone Pony” in Asbury Park, NJ.

Der “Boss” begeisterte die rund 500 Zuschauer mit einem knapp zweistündigen Auftritt. Dabei wurde er auch von E Street Band Drummer Max Weinberg und der Sängerin Layonne Holmes unterstützt.

Die Einnahmen kamen dem im Jahre 1863 gegründeten “Boston College” in Chesnut Hill, MA zu Gute. Bruce Springsteens ältester Sohn Evan James besuchte die Hochschule bis zum Jahre 2012.

Setlist:

634-5789
Seven Nights To Rock
Darlington County
Spirit In The Night
Growin’ Up
Because The Night
Two Hearts
Cadillac Ranch
Rendezvous
The Boy From New York City
From Small Things (Big Things One Day Come)
I’m On Fire
Waitin’ On A Sunny Day
Talk To Me
4th Of July, Asbury Park (Sandy)
10th Avenue Freeze-Out
Dancing In The Dark
Born To Run
Rosalita (Come Out Tonight)
Detroit Medley
Twist And Shout
Thunder Road

Mehr Infos:

Share

Nov 15 2019

Live Series: Bruce Springsteen – Songs from Around the World

Columbia Records veröffentlichte im November 2018 die Bruce Springsteen Live Sammlung “Songs from the Road”. Im Januar 2019 sowie im März 2019 wurden mit “Songs of Friendship” und “Songs of Hope” zwei weitere Live-Sammlungen nachgereicht.

Gestern – am 14. November 2019 – erschien mit “The Live Series: Songs from Around the World” der vierte Sampler, der insgesamt 15 Songs umfasst.

Tracklist:

  1. Rockin’ All Over the World (Live at Olympiastadion, Helsinki, Finland – 07/31/12)
  2. Radio Nowhere (Live at Hope Estate Winery, Hunter Valley, Australia – 02/23/14)
  3. New York City Serenade (Live at Brisbane Entertainment Centre, Brisbane, Australia – 02/26/14)
  4. Johnny Bye Bye (Live at Wembley Stadium, London, UK – 06/05/81)
  5. High Hopes (Live at Bellville Velodrome, Cape Town, SA – 01/26/14)
  6. Spare Parts (Live at Stockholm Stadium, Stockholm, Sweden – 07/03/88)
  7. Lonesome Day (Live at Olympiastadion, Helsinki, Finland- 06/16/03)
  8. Crush On You (Live At Ricoh Arena, Coventry, UK – 06/03/16)
  9. Something In the Night (Live at Stadio San Siro, Milan, Italy – 07/05/16)
  10. Murder Incorporated (Live at King’s Hall, Belfast, UK – 03/19/1996)
  11. Incident On 57th Street (Live at Ippodromo delle Capannelle, Rome, Italy – 07/11/2013)
  12. Loose Ends (Live at Mount Smart Stadium, Auckland, NZ – 03/01/14)
  13. Johnny 99 (Live at Wembley Stadium, London, UK – 06/05/16)
  14. Thundercrack (Live at First Direct Arena, Leeds, UK – 07/24/13)
  15. Born In the U.S.A. (Live at Stadio San Siro, Milan, Italy – 07/03/16)

“Songs From Around The World” kann unter anderem auf Amazon gestreamt werden.

Mehr Infos:

Share

Nov 11 2019

“Light of Day” Konzertserie in Europa und den Vereinigten Staaten

Bob Benjamin – ein Musiker und Manager aus New Jersey – erkrankte im Jahre 1996 an der Parkinson Krankheit. Zwei Jahre später entschloss sich Benjamin, mit Freunden eine gemeinnützige Stiftung ins Leben zu rufen und Spendengelder für Betroffene und Angehörige einzusammeln. Im November 2000 fand im legendären “Stone Pony” in Asbury Park, NJ das erste “Light of Day Festival” statt.

Unter anderem spielten ortsansässige Bands sowie Joe Grushecky & the Houserockers. Bruce Springsteen kündigte sein Kommen an und sorgte dafür, dass das Festival ein grosser Erfolg wurde. In den Jahren 2001 und 2002 zog die Show ins inzwischen abgerissene “Tradewinds” nach Sea Bright, NJ um. Doch schon ein Jahr später siedelte das “Light of Day Festival” wieder nach Asbury Park, NJ um.

Der Startschuss zum diesjährigen “Light of Day” Konzertmarathon fällt am 29. November 2019 im irischen Dublin. Am letzten Novemberfreitag werden in der “Bello Bar” Guy Davis, Joe D’Urso, James Maddock, Vini Lopez und Rob Dye erwartet, um Spenden für gemeinnützige Organisationen wie die “Parkinson’s Disease Foundation”, die “Parkinson’s Alliance” sowie das “Project ALS” zu sammeln.

Weitere Shows werden in Lochwinnoch, Leicester, London, Padua, Muggia, Bagnacavallo, Figino Serenza, Edegem, Oslo, Jönköping, Kopenhagen, Malmö sowie in den deutschen Städten Dörphof, Freiburg und Melle folgen.

“Light of Day” in Deutschland:

  • 4. Dezember 2019 – “Schiff”, Freiburg
    Mit Miss Emily, Guy Davis, Joe D’Urso, James Maddock, Vini Lopez und Rob Dye
  • 11. Dezember 2019 – “Kulturwerkstatt”, Melle
    Mit Jeffrey Gaines, Miss Emily, Joe D’Urso, James Maddock, Vini Lopez und Rob Dye
  • 16. Dezember 2019 – “The Upstage”, Dörphof
    Mit Jeffrey Gaines, Miss Emily, Joe D’Urso, James Maddock, Vini Lopez and Rob Dye

Das Hauptevent steigt am 18. Januar 2020 im “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ. Anlässlich der Geburtstagsfeier des “Light of Day” Gründers Bob Benjamin werden dort Joe Grushecky and the Houserockers, Willie Nile, Joe D’Urso and Stone Caravan, Jesse Malin und der ehemalige E Street Band Schlagzeuger Vini Lopez auftreten.


Bruce Springsteen – Save My Love (Light of Day 2012)

Bruce Springsteen unterstützt das Festival seit dem Jahre 2000. Regelmässig tritt der “Boss” bei den Abschlusskonzerten auf, um Joe Grushecky, Garland Jeffreys, Willie Nile oder Jesse Malin zu unterstützen. Ob der “Boss” in diesem Jahr mit von der Partie sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Mehr Infos:

Share