Jan 5 2019

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – Madison Square Garden 1988

Seit dem 4. Januar 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar!

Die “Tunnel of Love Express Tour 1988” startete am 25. Februar 1988 im “The Centrum” in Worchester, MA. Die 67 Shows umfassende Konzertreise führte Bruce Springsteen & The E Street Band bis zum August 1988 durch die Vereinigten Staaten, Italien, Frankreich, Holland, Schweden, Irland, England, West- und Ostdeutschland, der Schweiz, Dänemark, Norwegen und Spanien.


Tunnel of Love Express Tour 1988

Zwischen dem 16. und dem 23. Mai 1988 bestritt Bruce Springsteen mit seiner E Street Band sechs legendäre Gigs im Madison Square Garden in New York City. Die letzte Show vom 23. Mai 1988 ist nun auf Bruce Springsteens Homepage verfügbar.

Während des finalen Auftritts der “Tunnel of Love US Tour” begrüsste Bruce Springsteen Barbara Carr sowie Manager Jon Landau auf der Bühne. Unter anderem stimmte der “Boss” im Rahmen des dreistündigen Gigs die selten gespielten Songs “Sweet Soul Music”, “Lonely Teardrops”, “Part Man, Part Monkey” sowie die Ed Townsend Komposition “For Your Love” an.

Tracklist:

Tunnel of Love, Boom Boom, Be True, Adam Raised a Cain, Two Faces, All That Heaven Will Allow, Seeds, Vigilante Man, Cover Me, Brilliant Disguise, Spare Parts, War, Born in the USA, Tougher Than the Rest, Ain’t Got You, She’s the One, You Can Look (But You Better Not Touch), I’m a Coward, I’m on Fire, One Step Up, Part Man, Part Monkey, Backstreets, Light of Day/Born To Be Wild, Born to Run, Hungry Heart, Glory Days, Have Love, Will Travel, 10th Avenue Freeze-Out, Sweet Soul Music, Raise Your Hand, Lonely Teardrops.
Bonus Track: For Your Love

Produktbeschreibung:

The final U.S. stop on the Tunnel of Love tour is a powerful showcase for the album along with rare Springsteen originals and covers. Bolstering core Tunnel tracks are non-album gems “Be True,” “Seeds,” “Part Man, Part Monkey” and “Light of Day,” while Bruce taps his R&B, rock, blues and folk roots for covers of John Lee Hooker’s “Boom Boom,” The Sonics’ “Have Love, Will Travel,” Woody Guthrie’s “Vigilante Man,” Edwin Starr’s “War,” Jackie Wilson’s “Lonely Teardrops” and even a couple verses of Steppenwolf’s “Born To Be Wild.” Plus, a soundcheck bonus track cover of Ed Townsend’s “For Your Love.”

Mehr Infos:

Share

Dez 31 2018

Rückblick: 31. Dezember 1978 – The Firecracker Show, Richfield Coliseum, Richfield, OH

Am 1. Januar 1979 ging die 115 Shows umfassende “Darkness Tour” in Richfield, OH zu Ende.

Schon am Silvesterabend war Bruce Springsteen mit der E Street Band im “Richfield Coliseum” zu Gast, um die legendäre “Firecracker Show” zu bestreiten.

Am 31. Dezember 1978 begeisterte Bruce Springsteen die 18.000 Zuschauer mit einer mitreissenden Version von “Jungleland”. Ausserdem stimmte der “Boss” den Manfred Mann Hit “Pretty Flamingo” aus dem Jahre 1966 sowie Robert Burns “Auld Lang Syne” an. Während des knapp dreieinhalbstündigen Show wurde Bruce Springsteen von einem Silvesterkracher am Arm getroffen.

Full Audio Concert:

Setlist:

Badlands
Streets of Fire
Rendezvous
Spirit in the Night
Darkness on the Edge of Town
Independence Day
The Promised Land
Prove it all Night
Pretty Flamingo
Thunder Road
Jungleland
The Ties that Bind
Santa Claus is Comin’ to Town
The Fever
Fire
Candy’s Room
Because the Night
Rave On
Auld Lang Syne
Good Rockin’ Tonight
Point Blank
Mona / She’s The One
Backstreets
Rosalita (Come out Tonight)
Born to Run
Detroit Medley
10th Avenue Freeze-Out
Quarter to Three

“The Darkness Tour”:

Die “Darkness Tour” startete am 23. Mai 1978 im “Shea’s Performing Arts Center” in Buffalo, NY und führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg durch 96 Städte in den Vereinigten Staaten und Kanada.

Gewöhnlich spielte die E Street Band pro Auftritt 25 Songs. Marathon-Konzerte von drei oder vier Stunden Länge waren kaum die Regel. Erst während der “River Tour” und der “Born in the USA Tour” wurde es für die Musiker zur Gewohnheit, dreissig oder mehr Songs zu performen. Die Konzerte der “Darkness Tour” waren von einem fast spärlichen Sound mit klar abgegrenzten Instrumenten geprägt. Besonders Roy Bittans Klavierspiel war der musikalische Grundpfeiler vieler Songs.

Etliche Konzerte der “Darkness Tour” wurden Live im Radio übertragen. Legendär sind die Aufnahmen im “Capitol Theater Passaic NJ”, im “Agora Ballroom, Cleveland, OH”, im “Winterland Ballroom, San Francisco, CA”, im “Fox Theatre, Atlanta, GA” und im “The Roxy”, West Hollywood, CA”.

Fotos und Hintergrundwissen:

Eric Meola – Streets of Fire (Buch)

Der amerikanische Journalist, Autor und Fotograf Eric Meola veröffentliche am 25. September 2012 ein Buch mit dem Titel “Streets of Fire: Bruce Springsteen in Photographs and Lyrics 1977-1979″. Auf 125 Seiten findet man bisher unveröffentlichte Fotografien aus den Jahren 1977 bis 1979. Abgerundet wird der Bildband mit Songtexten und Essays.

“Streets of Fire: Bruce Springsteen in Photographs and Lyrics 1977-1979″ ist auch in Deutschland erschienen und kann auf Amazon.de bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Dez 27 2018

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – No Nukes! 1979

Seit dem 24. Dezember 2018 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar!

Im September 1979 veranstaltete die gemeinnützige Organisation “Musicians United for Safe Energy” (MUSE) fünf Benefizkonzerte im Madison Square Garden in New York City. Unter anderem beteiligten sich daran Jackson Browne, Bonnie Raitt, Tom Petty, Graham Nash und John Hall.

Weil Bruce Springsteen mit seinem vierten Longplayer “Darkness On The Edge of Town” Platz 5 der Billboard Charts erreicht hatte und im Grossraum New York auf eine riesige Fangemeinde zurückgreifen konnte, wurde er zu zwei Shows am 21. und 22. September 1979 eingeladen.

Der Titelsong zum anstehenden Erfolgsalbum “The River” (veröffentlicht am 17. Oktober 1980) wurde beim Auftritt am 21. September 1979 erstmals Live vor Publikum gespielt.

Tracklist:

Prove It All Night, Badlands, The Promised Land, The River, Sherry Darling, Thunder Road, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), Born to Run, Stay, Detroit Medley, Rave On!, Prove It All Night, Badlands, The Promised Land, The River, Sherry Darling, Thunder Road, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), Born to Run, Stay, Quarter To Three

Produktbeschreibung:

A worthy cause moves Springsteen and the E Street Band to pause recording of their new album to perform at the No Nukes benefit concerts in New York. Though a few tracks were later featured in the resulting live album and film, No Nukes ’79 presents Bruce’s complete sets from September 21 and 22, including the world premiere of “The River”, “Sherry Darling”, “Prove It All Night”, “Thunder Road”, “Detroit Medley”, “Quarter to Three”, “Jungleland”, “Rave On” and “Stay” featuring Jackson Browne, Tom Petty and Rosemary Butler . This release is mixed by Jon Altschiller.

Mehr Infos:

Share

Sep 11 2018

Offizieller Download: 30. September 1999 – United Center, Chicago, IL

Nach der “Tunnel of Love Express Tour” und der “HUMAN RIGHTS NOW! TOUR” im Jahre 1988 genehmigte sich die E Street Band eine elfjährige Auszeit. Ende 1998 reifte die Idee, die Musiker der E Street Band zusammenzutrommeln und eine World Tour in Angriff zu nehmen.

Der Startschuss zur “Reunion Tour 1999 / 2000” fiel am 10. April 1999 im “Palais St. Jordi” in Barcelona. Bis zum 1. Juli 2000 spielte die E Street Band weitere 132 Konzerte in Europa und Nordamerika.

Unter anderem trat die E Street Band Ende September 1999 dreimal im “United Center” in Chicago, IL auf. Bruce Springsteen veröffentlichte nun die letzte Show in der 20.000 Zuschauer fassenden Arena auf seiner offiziellen Homepage.

Setlist – 30. September 1999 – United Center, Chicago, IL:

Take ‘Em As They Come / The Ties That Bind / The Promised Land / Adam Raised A Cain / Two Hearts / Atlantic City / Mansion On The Hill / Independence Day / Youngstown / Murder Incorporated / Badlands / Out in the Street / Tenth Avenue Freeze-Out / Janey, Don’t You Lose Heart / She’s the One / The Ghost of Tom Joad / New York City Serenade / Light of Day (mit Boom Boom) / Hungry Heart / Bobby Jean / Born To Run / Thunder Road / If I Should Fall Behind / Land Of Hope And Dreams / Ramrod

Mehr Infos:

Share

Sep 5 2018

13 Jahre – Bruce Springsteen VH1 Storytellers feiert Geburtstag

In der renommierten Fernsehreihe VH1 Storytellers erzählen Superstars die Hintergründe und Entstehungsgeschichten einiger ihrer wichtigsten Songs.

“VH1 Storytellers” ist ein TV Format, das seit 1996 regelmässig auf dem amerikanischen Musiksender VH1 ausgestrahlt wird. Die erste Episode mit dem ehemaligen The Kinks Frontmann Ray Davies wurde am 20. Februar 1996 gezeigt.

Bis heute wurden 98 Folgen produziert – unter anderem mit Jackson Browne, Elvis Costello, Melissa Etheridge, Phil Collins, Willie Nelson & Johnny Cash, John Fogerty, Paul Simon, Rod Stewart, John Mellencamp, REM, Tom Petty, David Bowie, Bon Jovi, Robert Plant, Billy Idol, Pearl Jam, Dixie Chicks, Kings of Leon, Norah Jones und Eh Sheeran.

Bruce Springsteen ging am 4. April 2005 im “Two River Theater” in Red Bank, NJ auf eine kleine Bühne, um einem handverlesenen Publikum fast 100 Minuten lang acht Lieder inklusive ausführlicher Erläuterungen zu präsentieren. Unter anderem stimmte er mit “Devils & Dust” und “Jesus Was an Only Son” auch zwei Songs an, die erst am 26. April 2005 auf seinem dreizehnten Studioalbum “Devils & Dust” released wurden. Ferner wurde er von Ehefrau Patti Scialfa bei einigen Kompositionen unterstützt.

Tracklist:

  • Devils & Dust
  • Blinded By The Light
  • Brilliant Disguise
  • Nebraska
  • Jesus Was an Only Son
  • Waitin’ On A Sunny Day
  • The Rising
  • Thunder Road
  • & “Question-&-Answer-Special”


VH1 Storytellers (Trailer)

Technisch ist die DVD mit einem 5.1-Surround-Sound und wahlweise zuschaltbaren deutschen Untertiteln ausgestattet. Als Bonus erwartet den Zuschauer ausserdem ein “Question-&-Answer-Special”, in dem Springsteen den Konzertbesuchern Rede und Antwort steht.

“Bruce Springsteen – VH1 Storytellers” erschien am 5. September 2005. Die DVD erreichte in Finnland, Italien, Spanien, Schweden und Belgien jeweils Platz 1 der “Music DVD Charts”. In den Vereinigten Staaten wurde das 115minütige Video mit knapp 60.000 verkauften Einheiten auf Position 2 der “US Music Video Charts” gelistet.

Mehr Infos:

Share