Feb 18 2015

Nils Lofgren Tourdaten für Mai und Juni 2015

E Street Band Gitarrist Nils Lofgren hat gestern (17. Februar 2015) neue Tourdaten bekannt gegeben.

Der 63jährige wird ab Anfang Mai 2015 bis zum 9. Juni 2015 durch Nordamerika touren.

Die Termine:

1. Mai 2015 – Carl Pfeifer Performing Arts Stage – Wyckoff, NJ
3. Mai 2015 – The Newton Theatre – Newton, NJ
4. Mai 2015 – BB King Blues Club & Grill – New York, NY
6. Mai 2015 – Arts at the Armory – Somerville, MA
7. Mai 2015 – Infinity Hall – Norfolk, CT
8. Mai 2015 – Levoy Theatre – Millville, NJ
9. Mai 2015 – Pollak Theater at Monmouth – Long Branch, NJ
10. Mai 2015 – Sellersville Theater – Sellersville, PA
5. Juni 2015 – Rams Head On Stage – Annapolis, MD
6. Juni 2015 – Rams Head On Stage – Annapolis, MD
8. Juni 2015 – The Birchmere – Alexandria, VA
9. Juni 2015 – The Birchmere – Alexandria, VA

Mehr Infos:

Share

Jul 25 2014

Vor 15 Jahren: Reunion Tour 1999 – mit 15 Shows in East Rutherford, NJ

Nach der “Tunnel of Love Express Tour” und der “Human Rights Now! Tour” im Jahre 1988 genehmigte sich die E Street Band eine elfjährige Auszeit. Währenddessen veröffentlichte Bruce Springsteen etliche Alben wie “Lucky Town” (1992), “Human Touch” (1992) oder “The Ghost of Tom Joad” (1995). Darüber hinaus komponierte der “Boss” den oscarprämierten Titelsong “Streets of Philadelphia” zum AIDS-Drama “Philadelphia”.

Ende 1998 reifte die Idee, die Musiker der E Street Band zusammenzutrommeln und eine World Tour in Angriff zu nehmen. Bruce Springsteen traf seine Künstlerkollegen im Februar und März 1999 zu ausgiebigen Rehearsals in Asbury Park, NJ.

Video: Bruce Springsteen in der Conan O’Brien Show, 1999:

Der Startschuss zur “Reunion Tour 1999 / 2000” fiel am 10. April 1999 im “Palais St. Jordi” in Barcelona. Bis zum 1. Juli 2000 spielte die E Street Band weitere 132 Konzerte in Europa und Nordamerika. Selbstverständlich war Bruce Springsteen anlässlich der “Reunion Tour” auch in Deutschland zu Gast. Zwischen dem 13. April 1999 und dem 17. Juni 1999 trat er in Bremen, Offenbach, Leipzig, Berlin, Regensburg, Köln und München auf.

Video: Live at Donau-Arena in Regensburg:

Höhepunkt der Tour waren jedoch die 15 ausverkauften Shows in der “Continental Airlines Arena” in East Rutherford, NJ.

Video: Continental Airlines Arena, East Rutherford, NJ:

Der amerikanische Journalist Stan Goldstein hat auf seinem Blog spannende Geschichten, Fotos und Videos rund um die Auftritte in East Rutherford, NJ zusammengetragen.


Live in New York City (2001)

Am 3. April 2001 wurde das Live Album “Bruce Springsteen: Live in New York City” veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen Konzertmitschnitt der Auftritte im New Yorker Madison Square Garden vom 29. Juni und 1. Juli 2000. Ausserdem wurde im gleichen Monat die DVD “Live in New York City” auf den Markt gebracht.

Mehr Infos:

Share

Mai 28 2014

“The Spirit of Radio” – Bruce Springsteen Live Sammlung aus den 1970er Jahren

Plastic Head veröffentlicht am 13. Juni 2014 die 3 CD umfassende Bruce Springsteen Live-Sammlung “The Spirit of Radio”. Auf den Disks findet man diverse Radiokonzerte aus den 1970er Jahren.

Im Januar und April 1973 wurden Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band von den Radiostationen WBCN und WMMR nach Boston eingeladen, um Promotion-Shows für das anstehende “Greetings from Asbury Park” Studioalbum zu spielen. Die beiden Konzerte umfassten 12 Songs und sind auf der ersten CD zu finden.

https://www.youtube.com/watch?v=yT0xoxM8jGY

Auf dem zweiten und dritten Datenträger ist ein kompletten Konzert aus dem Jahre 1975 enthalten. Die legendäre Show aus dem “Main Point”, Bryn Mawr, PA wurde seinerzeit ebenfalls von mehreren Radiostationen an der amerikanischen Ostküste ausgestrahlt.

Die 3 CD Box kann ab sofort im Stonepony.de Fanshop und/oder auf AMAZON.DE vorbestellt werden.

Tracklist:

  • CD 1
    Satin Doll
    Bishop Danced
    Circus Story
    Song for Orphans
    Does This Bus Stop At 82nd Street?
    New York Song
    Circus Story
    Spirit in the Night
    Does This Bus Stop At 82nd Street?
    Santa Ana
    Tokyo
    Thundercrack
  • CD 2
    Intro
    Incident on 57th Street
    Mountain of Love
    Born To Run
    The E Street Shuffle
    Wings for Wheels
    I Want You
    Spirit in the Night
    She s the One
    Growin Up
    It s Hard to Be a Saint in the City
    Jungleland
  • CD 3
    Kitty s Back
    New York City Serenade
    Rosalita
    4th of July, Asbury Park
    A Love So Fine / Shout
    For You
    Back on the USA

Die 3 CD Box kann ab sofort im Stonepony.de Fanshop und/oder auf AMAZON.DE vorbestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Mai 24 2014

23. Mai 2014 – Bruce Springsteen & Joe Grushecky – Live in Pittsburgh, PA

Auch gestern rockten Joe Grushecky und Bruce Springsteen in der “Soldiers and Sailors Memorial Hall” in Pittsburgh, PA ordentlich ab.

Die beiden Musiker performten mit Joe Grusheckys Band “The Houserockers” 29 Songs und überraschten unter anderem mit den selten gespielten Bruce Springsteen Kompositionen “Adam Raised A Cain” (zu finden auf dem vierten Springsteen Studioalbum “Darkness on the Edge of Town”, 1978) und “My Beautiful Reward” (“Lucky Town”, 1992).

Ausserdem präsentierte der “Boss” mit “Outlaw Pete” (erstveröffentlicht auf “Working on a Dream”, 2009) einen Song, der am 2. November 2009 zum letzten Mal anlässlich einer Show der “Working on a Dream Tour” im Verizon Center, Washington DC Live vor Publikum vorgetragen wurde.

Nach knapp drei Stunden endete das Konzert mit “Jersey Girl”, einem Song der 1980 von Tom Waits geschrieben und auf dem Album “Heartattack and Vine” veröffentlicht wurde. Bruce Springsteen spielte “Jersey Girl” während der “River Tour” mehrfach und veröffentlichte eine Live-Version im Jahre 1984 als B-Seite auf der Single zu “Cover Me”.

Setlist:

Further On Up The Road (Bruce Springsteen Solo)
I’ll Work For Your Love (Bruce Springsteen Solo)
Outlaw Pete (Bruce Springsteen Solo)
Hear The Devil Knockin’ (Joe Grushecky & The Houserockers)
John The Elevator (Joe Grushecky & The Houserockers)
East Of Eden (Joe Grushecky & The Houserockers)
Adam Raised A Cain (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Never Be Enough Time (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Racing In The Street (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Pumpin’ Iron (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Atlantic City (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Better Days (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
I Still Look Good (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Pink Cadillac (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Frankie Fell In Love (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
I’m Not Sleeping (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Junior’s Bar (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Save My Love (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Savin’ Up (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Hearts Of Stone (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Talking To The King (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Lucky Town (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Human Touch (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Down The Road A Piece (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Twist & Shout (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Leavin’ Train (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Light Of Day (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
My Beautiful Reward (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Jersey Girl (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)

Videos:

Mehr Infos:

Share

Mai 23 2014

22. Mai 2014 – Bruce Springsteen & Joe Grushecky – Live in Pittsburgh, PA

Am Abend des 22. Mai 2014 trat Bruce Springsteen mit Joe Grushecky & The Houserockers in der “Soldiers and Sailors Memorial Hall” in Pittsburgh, PA auf.

Der aus Pittsburg, PA stammende Joe Grushecky veröffentlichte 1979 sein Debütalbum “Love’s So Tough” und wurde von den Kritikern mit viel Lob überschüttet. Das Rolling Stone Magazin bezeichnete das Werk sogar als “Debüt Album des Jahres”.

Bruce Springsteen traf den Künstler Anfang der 1980er Jahre und spielte am 17. Juli 1982 das erste Konzert mit Joe Grushecky in Clarence Clemons Nightclub “Big Man’s West” in Red Bank, NJ. Seit dieser Zeit verbindet die beiden Musiker eine langjährige Freundschaft.


Joe Grushecky – American Babylon (1995)

Im Jahre 1995 trat Bruce Springsteen nicht nur als Co-Autor beim Joe Grushecky & The Houserockers Album “American Babylon”, sondern auch als Produzent in Erscheinung. 2006 war Bruce Springsteens Gesang und Gitarrenspiel auf dem Grushecky Album “A Good Life” zu hören.

Bruce Springsteen trat bereits am 4. November 2010, 5. November 2010 sowie am 3. November 2011 und 4. November 2011 gemeinsam mit Joe Grushecky & The Houserockers in der “Sailors Memorial Hall” in Pittsburgh, PA auf.

Das Highlight des Abends war die Weltpremiere von “Leavin’ Train”. Bruce Springsteen komponierte diesen Song für das “Human Touch” Studioalbum. “Leavin’ Train” wurde jedoch erst 1998 auf “Tracks” erstveröffentlicht. Darüber hinaus begrüsste Bruce Springsteen als “Special Guest” den Saxophonisten Eddie Manion bei “Adam Raised A Cain” auf der Bühne.

Für den 23. Mai 2014 ist ein weiteres Konzert geplant.

Setlist – 22. Mai 2014:

Mary Queen of Arkansas (Bruce Springsteen Solo)
Two for the Road (Bruce Springsteen Solo)
Kingdom of Days (Bruce Springsteen Solo)
East Carson Street (Joe Grushecky & The Houserockers)
John The Revelator (Joe Grushecky & The Houserockers)
East of Eden (Joe Grushecky & The Houserockers)
Adam Raised A Cain (Bruce Springsteen, Joe Grushecky und Eddie Manion)
Never Be Enough Time (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Racing in the Street (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Pumping Iron (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Leap of Faith (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
I Still Look Good For 60 (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Darkness on the Edge of Town (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Frankie Fell In Love (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Hearts of Stone (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Savin’ Up (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Talking to the King (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Leaving Train (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
The Promised Land (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Code of Silence (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Born to Rock (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
Light of Day (Bruce Springsteen und Joe Grushecky)
The Wall (Bruce Springsteen Solo)
Incident on 57th Street (Bruce Springsteen Solo)

Videos:

Mehr Infos:

Share