Dez 27 2015

Bruce Springsteen Live – Kostenloser Download & 3SAT Pop Around the Clock

Auf Bruce Springsteens Live-Download-Plattform werden derzeit die Highlights der The River Tempe Show vom 5. November 1980 kostenlos zum Download angeboten.

Infos:

To celebrate the holidays and a year of Live Bruce Springsteen releases, an hour of previously unreleased live music from The River Tour in Tempe, AZ Nov. 5, 1980 is now available as free MP3s.
FREE MP3 DOWNLOAD OF AN HOUR OF PREVIOUSLY UNRELEASED LIVE TRACKS FROM TEMPE 1980
The 10 songs featured here are the songs that were not captured on video on Nov. 5, 1980. The video of this show is available as part of The Ties That Bind: The River Collection. Mixed from the multitrack tapes by Bob Clearmountain, December 2015 for release on Live.BruceSpringsteen.net. Mastered by Adam Ayan at Gateway Mastering. HD Files are 24 bit / 96 kHz

Tracklist:

  1. Darkness On The Edge Of Town
  2. Independence Day
  3. Factory
  4. Racing in the Street
  5. Candy’s Room
  6. The Ties That Bind
  7. Stolen Car
  8. Wreck on the Highway
  9. Point Blank
  10. Backstreets

Am 31. Dezember 2015 um 15:45 Uhr bietet 3SAT allen Bruce Springsteen Fans ein besonderes Schmankerl. Im Rahmen des “Pop Around the Clock” Sendeformats strahlt 3SAT das “Bruce Springsteen & Friend – A MusiCares” Tributekonzert im Fernsehen aus.

Im Februar 2013 wurde Bruce Springsteen im “Convention Center” in Los Angeles, CA als „Person Of The Year“ ausgezeichnet. MusiCares veranstaltete anlässlich dieser Preisverleihung ein grosses Tribute Konzert mit Künstlern wie Patti Smith, Alabama Shakes, Mumford and Sons, Emmylou Harris, Kenny Chesney, Elton John, Sting, Neil Young und anderen. Ausserdem trat auch Bruce Springsteen mit seiner E Street and auf und spielte fünf seiner grössten Erfolge (wir berichteten hier).

Songliste:

  • Patti Smith – Because the Night
  • Mumford and Sons – I’m on Fire
  • Kenny Chesney – One Step Up
  • Elton John – Streets of Philadelphia
  • Sting – Lonesome Day
  • Neil Young – Born in the USA
  • Bruce Springsteen – We Take Care of Our Own
  • Bruce Springsteen – Death to My Hometown
  • Bruce Springsteen – Thunder Road
  • Bruce Springsteen – Born to Run
  • Bruce Springsteen – Glory Days


A MusiCares Tribute to Bruce Springsteen

Am 21. März 2014 wurde das Konzert auf BluRay veröffentlicht. Die Disk kann auf Amazon.de oder im Stonepony-Shop bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Dez 12 2015

Offizieller Ticketvorverkauf für die „The River Tour 2016“ hat begonnen

Gestern um 16:00 Uhr (CET/MEZ) startete auf Ticketmaster.com der offizielle Kartenvorverkauf für die 24 Shows umfassende “Bruce Springsteen & The E Street Band – The River Tour 2016”. Die Konzertreise beginnt am 16. Januar 2016 mit einem Auftritt in Pittsburgh, PA und endet am 17. März 2016 in Los Angeles, CA. Für die 24 Auftritte kamen ca. 450.000 Tickets in den Handel, die zwischen 77 und 155 Dollar kosten.

Die “Asbury Park Press” meldete gestern Abend, dass Bruce Springsteen einen neuen Rekord aufgestellt hat. Sämtliche Eintrittskarten für das Konzert im “Prudential Center” in Newark, NJ am 31. Januar 2016 waren innerhalb weniger Minuten vergriffen:

Bruce Springsteen sets Jersey record for ticket sales
Tickets for Springsteen and the E Street Band’s Sunday, Jan 31 show at the Prudential Center in Newark sold out “in a matter of minutes,” according to the Prudential Center. / Quelle

Im Vorfeld kündigte Bruce Springsteen an, dass er bei sämtlichen Shows der bevorstehenden Tour das komplette „The River“ Album aus dem Jahre 1980, diverse Outtakes sowie etliche Hits zu Besten geben wird (wir berichteten hier).


The Ties That Bind: The River Collection

Bruce Springsteen veröffentlichte am 4. Dezember 2015 die „The Ties That Bind: The River Collection“. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist „The Ties That Bind“ mit dem original „The River“ Doppel-Album, dem „The River: Single Album“, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

„The Ties That Bind: The River Collection“ kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop bestellt werden. Die Box ist als DVD-Version (4 CD + 3 DVD) oder als Blu-Ray Version (4 CD + 2 Blu-Rays) erhältlich.

Die Auftrittsorte der “The River Tour 2016”:

16. Januar 2016 – Pittsburg, PA – Consol Energy Center
Das im Jahre 2010 eröffnete “Consol Energy Center” ist in Pittsburgh, PA beheimatet und bietet Platz für bis zu 18.000 Zuschauer. Seit 2009 erlebten die Fans in der 300.000 Bürger zählenden Gemeinde acht Bruce Springsteen Konzerte.

19. Januar 2016 – Chicago, IL – United Center
Die Indoor Sport Arena ist das Heimstadion der “Chicago Bulls” (NBA) und der “Chicago Blackhawks” (NHL). Das Stadion wurde am 18. August 1994 eröffnet und besitzt eine Kapazität von bis zu 23.500 Zuschauern. Bruce Springsteen trat zum ersten Mal am 27. September 1999 anlässlich eines Konzert der “Reunion Tour” im “United Center” auf. Bis heute folgten acht weitere Auftritte in dieser Location.

24. und 27. Januar 2016 – New York, NY – Madison Square Garden
Der “Madison Square Garden” ist eine im Jahre 1963 erbaute Mehrzweckarena über dem Bahnhof “Pennsylvania Station” im Herzen Manhattans. Bruce Springsteen füllte den 20.000 Zuschauer fassenden “Bowl” seit 1973 bisher 45 Mal. Darüber hinaus trat er auch bei den Benefizveranstaltungen “The Concert for Sandy Relief” (2013) im “Madison Square Garden” auf.

29. Januar 2016 – Washington DC – Verizon Center
Das “Verizon Center” ist eine Multifunktionsarena, die sich in der amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C. befindet. Die Arena bekam aufgrund seiner namentlichen Verbindung mit dem besagten Telekommunikationsunternehmen den Spitznamen “The Phone Booth” verpasst. Bruce Springsteen trat zwischen dem 31. August 1999 und dem 1. April 2012 insgesamt 10 Mal in dieser Arena auf.

31. Januar 2016 – Newark, NJ – Prudential Center
Das “Prudential Center” in Newark, NJ wurde 2007 eröffnet. Die Arena wird für Basketballspiele, Hockeyveranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte genutzt. Kapazität: 18.700. Bruce Springsteen war mit der E Street Band am 2. Mai 2012 zum ersten Mal im “Prudential Center” zu Gast. Am 15. Dezember 2012 trat der “Boss” ausserdem als Gaststar bei einem Rolling Stones Konzert in dieser Arena auf.

02. Februar 2016 – Toronto (ONT) – Air Canada Centre
Das “Air Canada Centre” ist eine 19.800 Zuschauer fassende Mehrzweckarena in Toronto. Die Arena wurde am 19. Februar 1999 eröffnet und dient den “Toronto Raptors” (NBA) und den “Toronto Maples Leafs” (NHL) als Heimspielstätte. Bruce Springsteen spielte bisher fünf Konzerte im “Air Canada Centre”. Zum ersten Mal war er am 3. Mai 2000 anlässlich einer Show der “Reunion Tour” im “Air Canada Centre” zu Gast.

04. Februar 2016 – Boston, MA – TD Garden
Der im Zentrum von Boston, MA liegende “TD Garden” ist Heimat der “Boston Celtics” (NBA) und der “Boston Bruins” (NHL). Die maximale Kapazität bei Konzerten beträgt 19.580. Bruce Springsteen spielte bisher 13 Shows in dieser Arena.

08. Februar 2016 – Albany, NY – Times Union Center
Das “Times Union Center” ist eine Multifunktionshalle in Albany im Bundesstaat New York. Die Arena hat ein Fassungsvermögen von bis zu 17.500 Personen und wird für Hockeyspiele, Basketballveranstaltungen und Fussball genutzt. Bruce Springsteen trat am 21. November 1999 (Reunion Tour) erstmals in dieser Arena auf. Bis Mai 2014 folgten sechs weitere Konzerte.

10. Februar 2016 – Hartford, CT – XL Center
Das XL Center ist ein Sport- und Messekomplex in Hartford, CT. Die Arena wurde 1975 eröffnet und musste drei Jahre später wieder geschlossen werden. Am 18. Januar 1978 brach das Dach unter einer enormen Schneelast zusammen und zerstörte Teile des Bühnenaufbaus. Am 17. Januar 1980 wurde die Arena wiedereröffnet. Bruce Springsteen war am 12. Dezember 1980 zum ersten Mal im “Hartford Civic Center” zu Gast. Bis zum Oktober 2012 folgten zehn weitere Shows.

12. Februar 2016 – Philadelphia, PA – Wells Fargo Center
Das “Wells Fargo Center” ist eine Multifunktionsarena in Philadelphia, PA. Es ist das Heimstadion des NHL-Teams “Philadelphia Flyers” sowie des NBA Clubs “Philadelphia 76ers”. Bei Konzerten finden bis zu 21.600 Zuschauer im “Wells Fargo Center” Platz. Bruce Springsteen bestritt zwischen dem 13. September 1999 und dem 6. Oktober 2007 insgesamt 10 Konzerte im “Wells Fargo Center”.

16. Februar 2016 – Sunrise, FL – BB&T Center
Im Jahr 1998 wurde die Indoor Arena nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 212 Millionen Dollar, welche fast ausschliesslich mit öffentlichen Geldern bezahlt wurden. Bruce Springsteen spielte sein erstes Konzert im Rahmen der “Reunion Tour” am 9. März 2000 im BB&T Center. Bis 2014 folgten vier weitere Auftritte in der 22.000 Zuschauer fassenden Arena.

18. Februar 2016 – Atlanta, GA – Philips Arena
Die für 19.500 Zuschauer ausgelegte “Philips Arena” ist eine Multifunktionsarena in Atlanta, GA. Die Arena wurde 1999 eröffnet und befindet sich im Besitz der “Atlanta Spirit” Investorengruppe. Bruce Springsteen trat bisher sieben Mal in der “Philips Arena” auf.

21. Februar 2016 – Louisville, KY – KFC Yum! Center
Die Multifunktions-Arena im Herzen Louisville, KY wurde am 10. Oktober 2010 eröffnet. Die Indoor Halle zählt zu den modernsten Veranstaltungsorten der Vereinigten Staaten und wird von den Fastfoodketten “Yum!” bzw. “Kentucky Fried Chicken” gesponsert. Die Arena ist für 17.500 Besucher ausgelegt. Bruce Springsteen trat bisher erst einmal im “KFC Yum! Center” auf. Am 3. November 2012 war er anlässlich einer Show der “Wrecking Ball World Tour” in dieser Arena zu Gast.

23. Februar 2016 – Cleveland, OH – Quicken Loans Arena
Die “Quicken Loans Arena” (ehemalig Gund Arena) ist in der Innenstadt von Cleveland, OH zu finden. Die Arena wurde 1994 eröffnet und ist das Heimstadion der “Cleveland Cavaliers” (NBA). Kapazität: 19.500. Bruce Springsteen trat am 14. November 1999 zum ersten Mal in der “Gund Arena” auf. Bis April 2012 folgten sechs weitere Konzerte.

25. Februar 2016 – Buffalo, NY – First Niagara Center
Das “First Niagara Center” in Buffalo, NY wurde 1996 eröffnet. Die Halle ist Heimspielstätte der “Buffalo Sabres” (NHL) und wird auch für Wrestling- und Indoor Lacrosse Veranstaltungen gebucht. Bruce Springsteen spielte zwischen November 1999 und April 2012 insgesamt sechs Konzerte im “First Niagara Center”.

27. Februar 2016 – Rochester, NY – Blue Cross Arena
Die “Blue Cross Arena at the War Memorial” in Rochester, New York, ist eine Multifunktionshalle, die bis zu 12.000 Zuschauer fasst. Am 10. August 1978 trat Bruce Springsteen mit der E Street Band während der “Darkness on the Edge of Town Tour” zum ersten Mal in dieser Arena auf. Bis 2012 folgten sechs weitere Shows.

29. Februar 2016 – St. Paul, MN – Xcel Energy Center
Das “Xcel Energy Center” ist eine Sportarena in Saint Paul (Minnesota), die vom Energieversorger Xcel gesponsert wird. Kapazität bei Konzerten: 20.000. Am 30. September 2002 trat Bruce Springsteen zum ersten Mal im “Xcel Energy Center” auf. Bis heute folgten 8 weitere Konzerte.

03. März 2016 – Milwaukee, WI – BMO Harris Bradley Center
Das “BMO Harris Bradley Center” wurde am 1. Oktober 1988 unter dem Namen “Bradley Center” eröffnet. Die Arena ist Heimat der “Milwaukee Bucks” (Basketball) und der “Milwaukee Admirals” (Eishockey). Das “Bradley Center” bietet Platz für bis zu 20.000 Besucher. Am 3. November 1992 trat Bruce Springsteen im Rahmen der “World Tour 1992” erstmals in dieser Arena auf. Bis heute folgten sieben weitere Konzerte.

06. März 2016 – St. Louis, MO – Chaifetz Arena
Die “Chaifetz Arena” ist auf dem Campus der “Saint Louis University” in St. Louis, MO zu finden. Die Multifunktionshalle wurde 2008 eröffnet und ersetzte das “Scottrade Center”. Die Indoor-Halle wird unter anderem für Basketballveranstaltungen, Volleyball und Eishockey genutzt. Bei Konzerten fasst die Halle bis zu 10.600 Zuschauer. Bruce Springsteen wird am 6. März 2016 sein erstes Konzert in der “Chaifetz Arena” bestreiten.

10. März 2016 – Phoenix, AZ – Talking Stick Arena
Die “Talking Stick Resort Arena” ist im Besitz der Stadt Phoenix. Sie wurde am 6. Juni 1992 unter dem Namen “America West Arena” eröffnet und bietet Platz für bis zu 18.500 Zuschauer. Bruce Springsteen spielte zwischen 1992 und 2002 vier Konzerte in der “America West Arena”.

13. März 2016 – Oakland, CA – Oracle Arena
Die “Oracle Arena” ist eine Mehrzweckhalle in Oakland, CA und seit dem Bau 1966 der Austragungsort der Heimspiele der “Golden State Warriors” aus der National Basketball Association (NBA). Die “Oracle Arena” bietet 19.600 Sitzplätze bei Basketball-Spielen und 17.200 Sitzplätze für Eishockey-Partien. Bei Konzerten finden bis zu 20.000 Menschen in dieser Arena Platz. Bruce Springsteen trat zwischen Oktober 1980 und November 2012 insgesamt 10 Mal in der “Oracle Arena” auf.

15. und 17. März 2016 – Los Angeles, CA – Sports Arena
Die “Los Angeles Memorial Sports Arena” ist eine Mehrzweckhalle im weltbekannten Exposition Park von Los Angeles, CA. Die im Jahre 1959 eröffnete Halle war unter anderem Sportstätte der Olympischen Sommerspiele 1984. Die Besucherkapazität beträgt je nach Veranstaltung 14.000 bis 17.000. Zwischen dem 30. Oktober 1980 und dem 27. April 2012 spielte Bruce Springsteen 31 Konzerte in der “Los Angeles Memorial Sports Arena”.

Mehr Infos:

Share

Dez 11 2015

The River Tour 2016 – Bruce Springsteen beantwortet Fragen

Bruce Springsteen war gestern (9. Dezember 2015) bei Dave Marsh im Sirus XM Studio zu Gast, um im Rahmen der “E Street Radio” Live Morning-Show Fragen zu beantworten.

Bruce Springsteen erklärte, dass die Zuschauer bei sämtlichen Shows der bevorstehenden “The River Tour 2016” das komplette “The River” Album aus dem Jahre 1980, die besten Outtakes sowie etliche Hits hören werden.

“We’ll pick out the best of our outtakes for the end of the show, and along with obviously, some favorites. I don’t know myself how it’s going to play out – it should be enjoyable for the fans.”

Ferner bestätigte Bruce Springsteen, dass es eine spontane Entscheidung war, jetzt auf Tour zu gehen.

“We made the box set, had no plans to tour. So we said maybe we should just do ‘a show’ just to raise the flag, have some fun, make it a little more exciting. So, ok, ‘we’ll do a show in New York.’ Then ‘maybe we should do a couple of shows.’ Well, ‘maybe we should do a small series of shows, basically 1 nighters.”

Ausserdem gab Bruce Springsteen zu Protokoll, dass er aktuell an einem Solo Projekt arbeitet.

“The project I had been working on was more of a solo project, wasn’t a project that I was going to take the band out on. ‘well, gee, that’s going to push the band playing until way into the future.’ It’s nice to get some playing it, so you don’t wind up being 2-3 years between E Street tours. A chance to strech our legs and muscles.”

E Street Radio Show vom 9. Dezember 2015

Die am 4. Dezember 2015 offiziell angekündigte “The River Tour 2016” startet am 16. Januar 2016 mit einer Show im “Consol Energy Center” in Pittsburgh, PA (wir berichteten hier).

Bis zum 17. März 2016 stehen weitere 23 Konzerte unter anderem in New York City (24. und 27. Januar, Madison Square Garden), Washington DC, Toronto, Boston, Philadelphia, Atlanta, Cleveland, St. Paul, Milwaukee, St. Louis, Phoenix, Oakland und Los Angeles an. Der Ticketvorverkauf für alle Konzerte beginnt am 11. Dezember 2015 um 10:00 Uhr (EST – 16:00 Uhr / MEZ) auf http://www.ticketmaster.com.

Seit dem 4. Dezember 2015 ist die „The Ties That Bind: The River Collection“ erhältlich.

Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist „The Ties That Bind“ mit dem original „The River“ Doppel-Album, dem „The River: Single Album“, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

„The Ties That Bind: The River Collection“ kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop bestellt werden. Die Box ist als DVD-Version (4 CD + 3 DVD) oder als Blu-Ray Version (4 CD + 2 Blu-Rays) erhältlich.

Mehr Infos:

Share

Dez 4 2015

Jetzt Neu: The Ties That Bind: The River Collection

Am 4. Dezember 2015 erscheint “The Ties That Bind: The River Collection”.

Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.


The River (Album, 1980)

The River – Das Original Album:
Bruce Springsteens fünftes Studioalbum “The River” wurde am 17. Oktober 1980 erstveröffentlicht. Die ersten Proben für das Nachfolgealbum von “Darkness on the Edge of Town” begannen im April 1979 in Freehold und Holmdel, NJ. Unter anderem wurden “Chevrolet Deluxe”, “You Can Look (But You Better Not Touch)” und “The Ties that Bind” eingespielt.

Mitte 1980 zog sich Springsteen mit der E Street Band in die “Power Station Studios”, New York City, NY zurück, um ein 10 Songs umfassendes Single-Album namens “The Ties That Bind” aufzunehmen. Aber durch das viele Material entschloss man sich, ein Doppel-Album zu veröffentlichen und es “The River” zu taufen.


Bruce Springsteen – Hungry Heart (Single, 1980)

Das Werk wurde bis Weihnachten 1980 mehr als eineinhalb Millionen Mal verkauft. Die vier Tage nach dem Album releaste Single “Hungry Heart” wurde im ganzen Land im Radio gespielt und kletterte bis auf Platz fünf der Singlecharts. “The River” wurde in den Vereinigten Staaten auf Platz 1 der Billboard Charts gelistet. Auch in England (Platz 2) und Deutschland (Platz 31) wurde das Album zu einem Überraschungserfolg.

The River – Single Album:
Nach den Arbeiten zu “Darkness On The Edge Of Town” wollte Bruce Springsteen ein Rock’n Roll Album aufnehmen. In den kommenden 18 Monaten entstanden 10 Songs, von denen es letztendlich 7 Kompositionen auf “The River” schafften. Auf dem ursprünglichen Single Longplayer sollten ausserdem eine Rockabilly Version von “You Can Look (But You Better Not Touch)”, “Cindy” und “Be True” gepresst werden.

Ursprüngliche Songliste des Single-Albums:

  1. The Ties That Bind
  2. Cindy
  3. Hungry Heart
  4. Stolen Car
  5. Be True
  6. The River
  7. You Can Look (But You Better Not Touch)
  8. The Price You Pay
  9. I Wanna Marry You
  10. Loose Ends

 Bruce Springsteen – Party Lights

The River – Outtakes:
Auf der vierten CD der “The Ties That Bind: The River Collection” findet man 22 Songs, die zwischen 1979 und 1980 entstanden sind. 11 Kompositionen wurden bisher noch nie veröffentlicht.

Bisher unveröffentlichte Songs:

  • Meet Me In The City
  • The Man Who Got Away
  • Little White Lies
  • The Time That Never Was
  • Night Fire
  • Whitetown
  • Chain Lightning
  • Party Lights
  • Paradise By The C
  • Stray Bullet
  • Mr. Outside

 Bruce Springsteen – Meet Me in the City

Konzertfilm – Tempe, AZ (5. November 1980):
Die “River Tour” startete am 3. Oktober 1980 in der “Crisler Arena” in Ann Arbor, MI. Bruce und die E Street Band begannen die Show mit “Born to Run” und absolvierten bis zum 14. September 1981 insgesamt einhundertvierzig Konzerte.

 Bruce Springsteen – Tempe Show (1980)

Ab dem 7. April 1981 stand Bruce Springsteens erste grosse Europa-Tournee auf dem Plan. Ursprünglich sollte die Konzertreise in England beginnen, doch Springsteen fasste den Entschluss, seinen Fans zuerst 17 Shows auf dem Festland zu präsentieren. Schlussendlich fiel der Startschuss zur umjubelten “The River Europe Tour 1981” am Abend des 7. April 1981 im “Congress Center” in der Hansestadt Hamburg.

Auf “The Ties That Bind: The River Collection” ist ein digital überarbeiteter Konzertfilm des Bruce Springsteen Auftritts vom 5. November 1980 in der “State University, Tempe, AZ” zu finden:

Setlist:

Born to Run, Prove it All Night, 10th Avenue Freeze-Out, Darkness on the Edge of Town, Independence Day, Factory, Jackson Cage, Two Hearts, The Promised Land, Out in the Street, Racin‘ in the Street, The River, Badlands, Thunder Road, No Money Down, Cadillac Ranch, Hungry Heart, Fire, Candy’s Room, Sherry Darling, Here She Comes, I Wanna Marry You, The Ties That Bind, Stolen Car, Wreck on the Highway, Point Blank, Crush On You, Ramrod, You Can Look (But You Better Not Touch), Drive All Night, Backstreets, Rosalita (Come Out Tonight), I’m a Rocker, Jungleland, Detroit Medley

Der 160minütige Konzertfilm wurde mit vier Kameras und einem Multitrack-Audiorecorder aufgenommen. 2015 wurde das Material aufwendig restauriert. Darüber hinaus findet man auf der Disk ausserdem einen Mitschnitt einer Probesession in Lilitz, PA vom September 1980.


Bruce Springsteen – The Ties That Bind Dokumentation

Die Dokumentation “The Ties That Bind”:
Die von Emmy-Preisträger Thom Zimny gestaltete Dokumentation “The Ties That Bind” feierte am 14. November 2015 anlässlich des New Yorker “DOC Festivals” im SVA Theatre, New York, NY seine Premiere:

WORLD PREMIERE – In 1980, Bruce Springsteen released his pivotal double album “The River.” In “The Ties That Bind,” Grammy and Emmy winning director Thom Zimny focuses on the making of the album. In an intimate interview, Springsteen reflects on the tumultuous, extended period of writing and recording. The film transitions between Springsteen telling the stories behind the music — and illustrating them with solo acoustic guitar performances — interspersed with period concert footage and rare photos. Zimny previously directed “The Promise: The Making of Darkness on the Edge of Town” during many years of collaborating with Springsteen on film projects. This special DOC NYC screening will also include a preview clip of the new concert film “Bruce Springsteen & The E Street Band: The River Tour, Tempe 1980.”

Director: Thom Zimny
Producer: Bruce Springsteen, Jon Landau, Barbara Carr, Thom Zimny, Zachary Russo, Glen Zipper
Cinematographer: Antonio Rossi
Editor: Thom Zimny
Music: Bruce Springsteen & The E Street Band
Running Time: 70
Language: English
Country: USA
Year: 2015

The Ties That Bind: The River Collection bestellen:
„The Ties That Bind: The River Collection“ erscheint am 4. Dezember 2015 und kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden. Die Box wird als DVD-Version (4 CD + 3 DVD) oder als Blu-Ray Version (4 CD + 2 Blu-Rays) veröffentlicht.

Mehr Infos:

Share

Nov 27 2015

E Street Radio: The Ties That Bind Special / Neuer Song „Party Lights“

In acht Tagen erscheint die langerwartete Bruce Springsteen „The Ties That Bind: The River Collection“.

Die Box enthält das Original „The River“ Doppel-Album aus dem Jahre 1980, das „The River: Single Album“, Studio Outtakes, Live Rehearsals, einen Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), die Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie ein 148seitiges Fotobuch (wir berichteten hier).

Gestern Abend – 25. November 2015 – war Bruce Springsteen bei “Sirius XM” zu Gast, um für die Sendung “E Street Radio” die “The Ties That Bind: The River Collection” zu promoten.

E STREET RADIO
The Ties That Bind Radio SpecialSirius XM’s E Street Radio presents “The Ties That Bind Radio Special” hosted by Bruce Springsteen as he takes you through a preview of the new box set, The Ties That Bind: The River Collection with rare outtakes, acoustic renditions, live performances from The River Tour and more!

Es wurden folgende Songs gespielt:

Independence Day (Album Version)
Two Hearts (The Ties That Bind Dokumentation)
You Can Look (But You Better Not Touch)
The Time That Never Was
White Lies
Independence Day (The Ties That Bind Dokumentation)
Sherry Darling (Live, Tempe Show)
Stray Bullet
Meet Me in the City
Stolen Car (Live, Tempe Show)
From Small Things (Essential Bruce Springsteen)
Out in the Street (Album Version)
Whitetown
The Price You Pay (Album Version)

Darüber hinaus wurde auf VEVO das Video zu “Party Lights” veröffentlicht:

 

„The Ties That Bind: The River Collection“ erscheint am 4. Dezember 2015 und kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden. Die Box wird als DVD-Version (4 CD + 3 DVD) oder als Blu-Ray Version (4 CD + 2 Blu-Rays) veröffentlicht.

Mehr Infos:

Share