Jun 16 2020

Live Download: Bruce Springsteen – Stockholm 2005

Seit dem Wochenende ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv das Bruce Springsteen Konzert der “Devils & Dust Tour” im “Hovet” in Stockholm vom 25. Juni 2005.

Am 25. April 2005 startete die 76 Shows umfassende “Devils & Dust World Tour” im “Fox Theatre” in Detroit, MI. Aber bereits am 21. und 22. April 2005 stand Bruce Springsteen im altehrwürdigen “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ auf der Bühne, um zwei Rehearsal Shows vor Publikum zu spielen. Die Einnahmen des ersten Konzerts wurden der gemeinnützigen Organisation “World Hunger Year” gestiftet. Bruce Springsteen begeisterte die Fans im ausverkauften Paramount Theatre unter anderem mit den Live Weltpremieren von “Black Cowboy”, “Silver Palomino”, “Maria’s Bed”, “Leah” und “Matamoros Banks”.

Die achtmonatige Konzertreise führte Bruce Springsteen auch nach Schweden. Am 25. Juni 2005 beglückte der “Boss” knapp 7.500 Fans mit Songs seines nagelneuen Soloalbums. Ausserdem feierten die Eigenkompositionen “Downbound Train”, “Across The Border”, “Walk Like A Man” sowie “Blinded By The Light” ihre Tourpremieren.

Das dreizehnte Bruce Springsteen Studioalbum “Devils & Dust” erschien am 26. April 2005. Das Werk wurde von Brendan O’Brien produziert und zwischen November und Dezember 2004 in den Thrill Hill Studios in Los Angeles und New Jersey aufgenommen. Vorrangig haben Steve Jordan (Drums), Brendan O’Brien (Bass), Soozie Tyrell (Violine), Danny Federici (Keyboards bei “Long Time Comin‘) und Ehefrau Patti Scialfa am Album mitgewirkt.


Bruce Springsteen – Devils & Dust (Album 2005)

Bruce Springsteen wurde für fünf Grammys nominiert (Best Song: Devils & Dust; Song of the Year: Devils & Dust; Best Rock Song: Devils & Dust; Best Solo Performance; Best Contemporary Folk Album und Best Long Form Music Video). Er gewann den Grammy in der Kategorie “Best Solo Rock Vocal Performance”. Ausserdem performte er auf der Grammy Verleihung “Devils & Dust” sowie “Bring ’em Home”.

Produktbeschreibung:

In front of his beloved Swedish fans, Bruce unspools a Devils and Dust tour solo performance par excellence. The 26-song set features outstanding versions of the D&D tour’s core tracks led by the bullet microphone reimagining of “Reason to Believe” and the storytelling masterclass “The Hitter,” along with tour premieres of “Downbound Train,” “Across The Border,” “Blinded By The Light” and a heartfelt piano reading of “Walk Like a Man” played for the first time since 1988. Stockholm 2005 also features “Empty Sky,” “Black Cowboys,” “Part Man, Part Monkey,” and “Lucky Town” on guitar, “The Promise” and “Point Blank” on piano.

Setlist:

Downbound Train, Reason To Believe, Devils & Dust, Empty Sky, Long Time Comin’, Black Cowboys, The Promise, The River, Part Man Part Monkey, All I’m Thinkin’ About, Across The Border, Reno, Point Blank, Walk Like A Man, My Hometown, The Rising, Lucky Town, Jesus Was An Only Son, This Hard Land, The Hitter, Matamoros Bank, Ramrod, Bobby Jean, Blinded By The Light, The Promised Land, Dream Baby Dream

Mehr Infos:

Share

Jun 4 2020

Bruce Springsteen Live – Von seinem Zuhause in dein Zuhause / Volume 5

Der 46jährige Afroamerikaner George Floyd kam am 25. Mai 2020 in Minneapolis, MN bei einem Polizeieinsatz ums Leben. Videoaufnahmen lösten seitdem in über 140 Städten der USA und gewalttätige Proteste aus. Die Unruhen forderten sogar Todesopfer und zahlreiche Gemeinden sahen sich gezwungen, nächtliche Ausgangssperren zu verhängen.

Bruce Springsteen war gestern – 3. Juni 2020 – wie schon am 8. April 2020, am 24. April 2020, am 6. Mai 2020 sowie am 20. Mai 2020 “Live On Air” und führte durch eine 90minütige Sendung auf SIRIUS XM E STREET RADIO. Selbstverständlich thematisierte er George Floyds Tod und spielte seinen Song “American Skin (41 Shots)”.

Bruce Springsteens Komposition “American Skin (41 Shots)” aus dem Jahre 2000 wurde durch die Ermordung des aus Liberia stammenden Amadou Diallo inspiriert.

Am Morgen des 4. Februar 1999 stand Diallo vor seinem Haus in der Wheeler Avenue, Bronx, NYC und machte sich auf, in die Innenstadt zu fahren, um Videokassetten an Passanten zu verkaufen. Die vier Zivilfahnder Sean Carroll, Richard Murphy, Edward McMellon and Kenneth Boss verwechselten ihn mit einem Serienvergewaltiger und wollten ihn verhaften. Als Diallo in seine Jacke fasste, eröffneten die Polizisten ohne Vorwarnung das Feuer und streckten den 24jährigen mit 41 Schüssen nieder.

Der Vorfall löste in den Vereinigten Staaten eine heftige Diskussion über das grobe Vorgehen der Polizei aus und gipfelte in gewalttätigen Demonstrationen. Letztendlich wurden die Polizeibeamten in einer Neuverhandlung vor einem Gericht in Albany, NY freigesprochen.

Springsteen begrüsste die Zuhörer mit folgenden Worten:

Eight minutes. That song is almost eight minutes long. And that’s how long it took George Floyd to die, with a Minneapolis officer’s knee buried into his neck. That’s a long time. That’s how long he begged for help and said he couldn’t breathe; the arresting officer’s response was nothing but silence and weight. Then, he had no pulse. And still it went on.

That goes out to Seattle, to New York, to Miami, to Atlanta, to Chicago, to Dallas, to Philadelphia, to Washington, to Los Angeles, to Asbury Park, to Minneapolis, and to the memory of George Floyd. May he rest in peace.

As we speak, 40 million people are unemployed. 100,000-plus citzens have died from COVID-19, with only the most tepid and unfeeling response from our White House. As of today, our black citizens continue to be killed unnecessarily by our police on the streets of America. And as of this broadcast, the country was on fire and in chaos.”

Tracklist:

Bruce Springsteen – “American Skin (41 Shots)”
Bruce Springsteen – “Murder Incorporated”
Childish Gambino – “This Is America”
Joe Grushecky & Bruce Springsteen – “That’s What Makes Us Great”
Joe Grushecky & Bruce Springsteen – “Idiot’s Delight”
Bob Dylan – “Political World”
Bob Marley & the Wailers – “Burnin’ and Lootin'”
Martin Luther King Jr. – “Keep Moving,”
Kanye West – “Who Will Survive in America”
Kanye West & Jay-Z (with Frank Ocean) – “Made in America”
Paul Robeson – “Go Down Moses”
Bruce Springsteen – “Heaven’s Wall”
Joe Strummer & The Mescaleros – “Get Down Moses”
Thea Gilmore – “Brother Can You Spare a Dime?”
Bob Dylan – “Blind Willie McTell”
Billie Holiday – “Strange Fruit”
Nappy Roots – “Work in Progress”
Paul Robeson – “The House I Live In”
Patti Smith – “People Have the Power”
Bob Dylan – “Murder Most Foul”
United States Army Field Band Soldier’s Chorus – “America, My Country Tis of Thee”
Gram Parsons – “In My Hour of Darkness”

Ausserdem sagte Bruce Springsteen folgendes:

One of the darkest songs in the American canon.
The video of the death of George Floyd is a 21st cnetury visual lynching. And “Strange Fruit” was written on the lynchings of black Americans that took place after the Reconstruction and into the 20th century. It was recorded in 1939 by Ms. Holiday, and written by Abel Meeropol in 1937. It’s just an incredible work. We remain haunted, generation after generation, by our original sin of slavery. It remains the great unresolved issue of American society. The weight of its baggage gets heavier with each passing generation, and as of this violent, chaotic week on the streets of America, there is no end in sight.

We need systemic changes in our law enforcement departments, and in the political will of our national citizenry, to once again move forward the kind of changes that will bring the ideals of the Civil Rights movement once again to life and into this moment.

We have a choice, between chaos or community. A spiritual, moral, and democratic awakening, or becoming a nation fallen to history, with critical issues we refuse to or couldn’t address. Is our American system flexible enough to make — without violence — the humane, fundamental changes necessary for a just society? The American story, our story, is in our hands. And may God bless us all.

Stay safe. Stay well, stay strong, until we meet again, stay involved. And… go in peace.

Mehr Infos:

Share

Mai 30 2020

29. Mai 2020: Live in Concert – Dropkick Murphys & Bruce Springsteen

Die aus Quincy im US Bundesstaat Massachusetts stammende Rockformation “Dropkick Murphys” bestritt am 29. Mai 2020 im “Fenway Park” in Boston, MA ein zweieinhalbstündiges Konzert vor leeren Rängen.


Fenway Park, Boston, MA
Bild: Rick Berry /© Gemeinfrei

Der Gig im 37.000 Zuschauer fassenden Baseball Stadion wurde Live und kostenlos im Internet übertragen. Ausserdem wurde Bruce Springsteen von seinem Zuhause in New Jersey zugeschaltet und steuerte zwei Songs bei.

Den Livestream findet man ausserdem auf
Facebook, Twitch und/oder Twitter

“Streaming Outta Fenway” unterstützt die gemeinnützigen Organisationen “Boston Resiliency Fund”, “Habitat For Humanity” und “Feeding America”.

Die offizielle Pressemeldung:

On FRIDAY MAY 29 at 6PM Boston time – the lights will be on at the Old Ballpark for STREAMING OUTTA FENWAY !!

We’ll be streaming out to you a FREE FULL ELECTRIC livestream performance from the hallowed grounds of FENWAY PARK IN BOSTON !!

To make sure this is a night to remember, our friend BRUCE SPRINGSTEEN will be joining us remotely for a FENWAY DOUBLE PLAY…. We’ll play together – one of ours + one of his… That’s right – we are gonna be the first band in HISTORY to play right on the dirt and grass of the infield diamond – and we will be doing it FREE – for YOU, THE BEST FANS IN THE WORLD !!

This free live stream will have NO AUDIENCE in the stands…. That’s another first – no band has ever played a full show in an empty sports stadium !! This means you get to take part in this show with your rowdy kids and neighbors right from your own living room or backyard…
Our friends at Boston tech company PEGA are once again helping us pull off this crazy idea. Big shout out to them – Pega is Boston bred, they have stood by their employees during this crisis – and they‘re rallying other companies to step up to the plate.
Streaming Outta Fenway will raise funds for Boston Resiliency Fund, Habitat For Humanity, and Feeding America. These organizations put their donations to work NOW – to help real people in need.

If YOU want to add to the contributions of DKM and the sponsors, you can – and you don’t even have to wait until the stream starts. You can DONATE NOW !! TEXT TO DONATE by texting “DONATE” to 404-994-3559

We can’t wait to play for you on MAY 29 at 6PM Boston time!!

Am 22. April 2009 durften “Dropkick Murphys” bei einem Bruce Springsteen Konzert im “TD Banknorth Garden” in Boston, MA die E Street Band bei den Kompositionen “Glory Days” und “American Land” verstärken.

Am 18. März 2011 revanchierte sich Bruce Springsteen und war Gast bei einer Dropkick Murphy Show im “House of Blues” in Boston, MA. Der “Boss” stimmte die Songs “Peg O’ My Heart”, “Badlands” sowie “I’m Shipping Up To Boston” an.

Im gleichen Jahr beteiligte sich Bruce Springsteen beim siebten Dropkick Murphys Longplayer “Going Out In Style”. Dropkick Murphys und Bruce Springsteen spielten für das Album den im Jahre 1913 entstandenen Evergreen “Peg O’ My Heart” neu ein und landeten mit dem Album einen Top 10 Hit.


Dropkick Murphys feat. Bruce Springsteen – “Rose Tattoo”

2013 – kurz nach dem Anschlag auf den “Boston Marathon” – releasten Dropkick Murphys und Bruce Springsteen die Charity EP “Rose Tattoo”. Auf der EP findet man die Live-Acoustic Versionen von “Rose Tattoo”, “Jimmy Collins’s Wake” und “Don’t Tear Us Apart”. Die Tracks wurden am 19. April 2013 nach dem besagten Terroranschlag in einem Aufnahmestudio in Las Vegas, NV eingespielt.

Mehr Infos:

Share

Mai 26 2020

26. Mai 2013 – Bruce Springsteen Live im Münchner Olympiastadion

Bruce Springsteen veröffentlichte am 2. März 2012 in Europa (US Release: 6. März 2012) sein siebzehntes Studioalbum mit dem Titel “Wrecking Ball”.

Das Werk erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten. Ferner belegten die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.


Bruce Springsteen – Wrecking Ball (Album, 2012)

Knapp zwei Wochen nach dem Release des Albums startete die “Wrecking Ball World Tour” mit 133 Shows in Nordamerika, Europa, Australien und Südamerika. Die Konzertreise spielte insgesamt 340,6 Millionen Dollar ein und landete zum Jahresende 2012 auf dem zweiten Platz der “Pollstar’s Top 100 Worldwide Tours” mit einem Umsatz von 210,2 Millionen Dollar. Am Ende des Jahres 2013 fand sich die “Wrecking Ball Tour 2013” auf dem fünften Rang der “Pollstar’s Top 100 Worldwide Tours” mit einem Erlös von 145,4 Millionen Dollar wieder. Darüber hinaus wurde die “Wrecking Ball World Tour” mit dem “Billboard Touring Award for Top Draw” bedacht.

2012 trat Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball World Tour” drei Mal in Deutschland auf. Ein Jahr später standen gleich vier Shows in “Good Old Germany” auf dem Plan.

© Dieter S.

Unter anderem war Bruce Springsteen mit seiner E Street Band heute vor 7 Jahren – am 26. Mai 2013 – im Münchner Olympiastadion zu Gast. Bei ergiebigen Regenfällen, stürmischen Winden und widrigen Temperaturen verirrten sich nur knapp 35.000 Zuschauer ins weite Rund des Olympiastadions.

Trotz des schlechten Wetters präsentierte der “Boss” mit “Seaside Bar Song”, dem “Creedence Clearwater Revival” Klassiker “Who’ll Stop The Rain” und dem John Fogerty Evergreen “Rockin’ All Over The World” drei selten gespielte Kompositionen. Ausserdem kamen die Zuschauer in den Genuss, sämtliche Songs des “Born in the USA” Erfolgalbums aus dem Jahre 1984 zu hören.

Setlist:

Who’ll Stop the Rain, Long Walk Home, My Love Will Not Let You Down, Out In The Street, Seaside Bar Song, Rosalita (Come Out Tonight), Wrecking Ball, Death To My Hometown, Spirit In The Night, Born In the USA, Cover Me, Darlington County, Working On The Highway, Downbound Train, I’m On Fire, No Surrender, Bobby Jean, I’m Going Down, Glory Days, Dancing In The Dark, My Hometown, Waitin’ On A Sunny Day, The Rising, Badlands, Pay Me My Money Down, Born To Run, 10th Avenue Freeze-Out, Rockin’ All Over The World, Twist & Shout

“Seaside Bar Song” wurde übrigens erst einmal Live in Deutschland vor Publikum präsentiert. Das Lied wurde im Frühling 1973 komponiert und während der Aufnahmen zum zweiten Bruce Springsteen Longplayer “The Wild, The Innocent And The E Street Shuffle” in den 914 Sound Studios in Blauvelt, NY aufgenommen. Erstmals wurde “Seaside Bar Song” am 13. Juni 1973 während eines Auftritts in der “Broome County Veterans Memorial Arena” in Binghamton, NY performt. 1999 wurde der Song auf “Tracks” erstveröffentlicht.

Fotos aus München 2013:

© Dieter S.

© Katja J.

© Kurt U. Heldmann

© Michael E.

Mehr Infos:

Share

Mai 25 2020

25. Mai 2012 – Bruce Springsteen Live in Frankfurt

Heute vor 8 Jahren – am 25. Mai 2012 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball Tour 2012” zum zehnten Mal in Frankfurt am Main auf. Das erste Konzert in der Mainmetropole fand anlässlich der “The River” Tour am 14. April 1981 in der Festhalle statt.

Am 9. März 2012 spielte Bruce Springsteen mit seiner 17köpfigen E Street Band eine Warm-Up Show im altehrwürdigen “Apollo Theater” in New York City.


Bruce Springsteen Live At the Apollo Theater am 9. März 2012

9 Tage später – am 18. Mai 2012 – fiel endlich der Startschuss zur 133 Gigs umfassenden “Bruce Springsteen & The E Street Band Wrecking Ball World Tour” in Atlanta, GA.

Bis zum 2. Mai 2012 spielte Bruce Springsteen jeweils zwei umjubelte Konzerte im “Wells Fargo Center” in Philadelphia, im “Izod Center” in East Rutherford” sowie im “Madison Square Garden” in New York City. Darüber hinaus standen auch Auftritte in Greensboro, Tampa, Boston, Washington DC, Detroit, Buffalo, Albany, Cleveland, San Jose, Los Angeles, New Orleans und Newark an.

Am 9. Mai 2012 flog die Band nach Spanien, um 33 Shows in Europa zu bestreiten. Schon am 12. Mai 2012 jammte Bruce Springsteen im “Olimpic Stadium” in Sevilla und stellte sich den Fragen der zahlreichen Journalisten. Tags darauf begrüsste Bruce Springsteen knapp 60.000 Fans im “Estadio Olímpico de Sevilla” und begeisterte mit 27 Songs und der Tourpremiere von “I’m Going Down”.


Bruce Springsteen Live in Sevilla am 13. Mai 2012

Nach drei weiteren Shows in Spanien und einer einwöchigen Tourpause (Bruce Springsteen nahm an der College Abschlussfeier seines Sohnes Evan James in Boston, MA teil) präsentierten sich der “Boss” am 25. Mai 2012 in der Frankfurter “Commerzbank Arena” in bester Spiellaune.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Das 25. Konzert der “Wrecking Ball World Tour” begann um 20.07 Uhr mit “Badlands”. Während der 195minütigen Show schüttelte Springsteen mit “Summertime Blues”, “Cadillac Ranch” und “Sherry Darling” insgesamt drei Tourpremieren aus dem Ärmel. Darüber hinaus hörten die 41.000 Zuschauer in der ausverkauften Commerzbank Arena auch selten gespielte Songs wie “E Street Shuffle”, “Youngstown”, “Johnny 99” oder “Glory Days”.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Setlist:

Badlands, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Out In The Street, Death To My Hometown, My City Of Ruins, Spirit In The Night, The E Street Shuffle, Jack Of All Trades, Youngstown, Darkness On The Edge Of Town, Johnny 99, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Summertime Blues, The Promised Land, The River, The Rising, Lonesome Day, We Are Alive, Thunder Road, Rocky Ground, Born In The USA, Born To Run, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Glory Days, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out

Das Konzert endete nach 30 Songs und einer Spielzeit von 3 Stunden und 20 Minuten gegen 23.25 Uhr. Damit zählt das Konzert in der “Commerzbank Arena” in Frankfurt am Main zu den längsten Gigs der “Wrecking Ball Tour 2012/2013”. Beim Soundcheck am frühen Nachmittag wurden übrigens “Trapped”, “Racing in the Street”, “E Street Shuffle” und “Downbound Train” geprobt.

Bruce Springsteens Auftritte in Frankfurt am Main:

  • 25.05.2012 – Commerzbank Arena (Wrecking Ball Tour)
  • 03.07.2009 – Commerzbank Arena (Working On A Dream Tour)
  • 17.05.2006 – Festhalle (Seeger Session Tour)
  • 15.06.2005 – Festhalle (Devil & Dust Tour)
  • 12.02.1996 – Alte Oper (The Ghost Of Tom Joad Tour)
  • 26.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 25.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 12.07.1988 – Waldstadion (Tunnel Of Love Express Tour)
  • 15.06.1985 – Waldstadion (Born In The USA Tour)
  • 14.04.1981 – Festhalle (The River Tour)

Mehr Infos:

Share