Jan 5 2012

Januar 1982 – Nebraska Sessions in Colts Neck, NJ

Vor dreissig Jahren – am 3. Januar 1982 – zog sich Bruce Springsteen mit seiner Gitarre, einem TASCAM Vier-Spur Tonbandgerät und einem Kopf voller Ideen in sein Studio in Colts Neck, NJ zurück. Die Cassetten, die er während der kommenden Wochen aufnahm, waren ursprünglich als Demos für die E Street Band gedacht.

Letztendlich landeten die Songs der sogenannten “Nebraska Session” auf Bruce Springsteens erstem Soloalbum. “Nebraska”, eines der intimsten Werke des Künstlers, umfasst 10 Songs und wurde am  4. Oktober 1982 veröffentlicht. Das Album erreichte am 3. November 1982 Platz 10. der US Billboard Charts und wurde von der Presse frenetisch gefeiert.

Steve Pond schrieb im Rolling Stone Magazin folgendes:

Nebraska is an acoustic triumph, a basic folk album on which Springsteen has stripped his art down to the core. It’s as harrowing as Darkness on the Edge of Town, but more measured. Every small touch speaks volumes: the delicacy of the acoustic guitars, the blurred sting of the electric guitars, the spare, grim images. He’s now telling simple stories in the language of a deferential common man, peppering his sentences with “sir’s.” “My name is Joe Roberts,” he sings. “I work for the state.”

Am 20. November 1982 wurde als erste Single “Open All Night” released.
Auf der B-Seite fand man “The Big Payback”.


Bruce Springsteen - Open All Night (1. August 2005 - Cincinnati, OH)

Das Album begeisterte viele Künstlerkollegen wie Johnny Cash, Emmylou Harris oder Kelly Clarkson. Letztgenannte liess im Beiheft ihres dritten Soloalbums “My December” verlauten, dass sie von Springsteens “Nebraska” stark beeinflusst wurde.
Hank Williams III, Los Lobos, Dar Williams, Deana Carter, Ani DiFranco, Son Volt, Ben Harper, Aimee Mann und Michael Penn coverten einige Songs aus dem Album.

Mehr Infos:

Share

Dez 8 2011

Rolling Stone Magazin: “Bruce Springsteen Finishing Up New Album”

“Bruce Springsteen mischt das Album gerade ab” bestätigte Rocklegende Bob Seger nach seinem gemeinsamen Auftritt mit Bruce Springsteen im Madison Square Garden, NYC am 1. Dezember (wir berichteten hier). Ausserdem soll Springsteen verraten haben, dass sein neues Album “ungewöhnlich und sehr gut werden wird”. Darüber hinaus ist auf RollingStone.com zu lesen, dass Bruce Springsteens World Tour im März 2012 in den USA starten wird.

RollingStone.com berichtet:

Bruce Springsteen Finishing Up New Album
After two years of downtime, Bruce Springsteen is roaring back in 2012: According to multiple sources, he is putting the finishing touches on an album that he will release in the first months of the new year.
weiterlesen

Mehr Infos:

Share

Nov 16 2011

Nachlese: Bruce Springsteen & Joe Grushecky in Pittsburgh, PA

Joe Grushecky und Bruce Springsteen traten am 3. und 4. November 2011 in Pittsburgh, PA auf (wir berichteten hier und hier).
Nun gab Joe Grushecky dem “Rolling Stone” Magazin ein Interview. Er sprach über seine Zusammenarbeit mit Springsteen und lies die beiden Auftritte in der “Soldiers and Sailors Hall” noch einmal Revue passieren.

Ein kurzer Auszug aus dem Interview:

Joe Grushecky Talks Working With Springsteen – and Teaching High School

They played two more shows at Soliders and Sailors Hall Memorial Hall earlier this month. “We were sort of hanging out this summer and the subject came up,” says Grushecky. “He said that he’d like to do it again. Of course, I was thrilled beyond words. We waited until some free time popped up, and it just coincidentally lined up with the same dates we did last year.” The venue is a beautiful turn-of-the-century museum with a large auditorium, but it’s not made for concerts. “We had to bring in everything, from the generators outside to the sound system and lighting. It was very labor-intensive, but I think the end product was worth it.”
weiterlesen

Mehr Infos:

Share

Nov 9 2011

Nils Lofgren widmet Soloalbum seinem verstorbenen Freund Clarence Clemons

Nils Lofgren veröffentlicht am 6. Dezember 2011 sein neues Soloalbum “Old School” (wir berichteten hier und hier). Nun gab der Künstler dem amerikanischen “Rolling Stone Magazin” ein Interview und erklärte, dass er das Album seinem verstorbenen Musikkollegen und Freund Clarence Clemons widmen möchte.
Ausserdem bestätigte Nils Lofgren, dass er gemeinsam mit Produzent Steve Jordan an Patti Scialfas neuem Album arbeitet.

Auszug aus dem Interview:

Nils Lofgren Dedicates New Album to Clarence Clemons

What are tour plans for Old School?
I do need to tour for this. Although I’d love to take out a five-piece band with four crew and a bus, I’m not gonna sell the ranch to tour for two months and do great shows, ’cause I play these little clubs that can’t support that kind of overhead.

Did Clarence’s passing directly influence the writing on Old School, or was it largely done by the time he passed away?
A little bit of both. The writing was almost complete when that happened. But for instance, there’s a song called “Miss You Ray” about Ray Charles’ passing, and it’s a metaphor for saying goodbye to family and friends.

Have you had a chance to give the music to anybody in the E Street Band yet?
I have not had any chance to mail it to Bruce or anyone else. About a month ago, Patti [Scialfa], who makes great records – Steve Jordan’s kind of the producer and drummer – we did some session work, started a new record of hers.
weiterlesen

Das Album “Old School” ist ab dem 6. Dezember 2011 auf Amazon.de oder im Stonepony Shop erhältlich.

Mehr Infos:

Share

Jul 21 2011

“Rolling Stone Magazin”: Interview mit Clarence Clemons Ehefrau

In der aktuellen Ausgabe des “Rolling Stone Magazins” ist ein ausführliches Interview mit Clarence Clemons Frau Victoria zu finden.

Ein kurzer Auszug:

Entschuldigen Sie, wenn das schmerzhaft für Sie ist, aber wie hat er die letzten Tage vor seinem Schlaganfall verbracht?
Clarence bereitete sich darauf vor, wieder mit der E Street Band auf Tour zu gehen. Er hat 20 Pfund abgenommen. Er war sehr motiviert und von der Gelegenheit, wieder Saxophon zu spielen, angetrieben. Er hat auch an ein paar eigenen Projekten gearbeitet: eine ein-Mann-Broadway Show und einen Film über sich selbst.
weiterlesen

Das englische Originalinterview kann man hier nachlesen.

Mehr Infos:

Share