Feb 6 2017

7. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena – Setlist

Am 19. Februar 2014 war Bruce Springsteen zum letzten Mal in der grössten Stadt Australiens zu Gast.

Damals eröffnete der “Boss” die 8. Show der Australien Tour in der “Allphones Arena” mit dem Cover des Easybeats Klassikers “Friday on My Mind”. Ausserdem stimmte die E Street Band während des dreieinhalbstündigen Konzerts auch den INXS Song “Don’t Change” sowie die auf “Working on a Dream” im Jahre 2009 veröffentlichte Bruce Springsteen Komposition “Surprise, Surprise” an.


Qudos Bank Arena, Sydney

Am 7. Februar 2017 steht der erste von insgesamt zwei Auftritten in der ehemaligen “Allphones Arena” an. Die Arena wurde Anfang 2016 in “Qudos Bank Arena” umbenannt und wird mit 21.000 Zuschauern gefüllt sein. Das überdachte Stadion wurde Ende 1999 feierlich eröffnet und war im Jahre 2000 Austragungsort vieler Wettkämpfe der Olympischen Sommerspiele.

Auch in der vollbesetzten “Quodos Bank Arena” brannte die E Street Band ein dreistündiges Rock’n Roll Feuerwerk ab. Die Musiker spielten 28 Songs und begeisterten unter anderem mit dem Little Richard Cover “Long Tall Sally”.


Little Richard – Long Tall Sally

“Long Tall Sally” wurde am 10. Februar 1956 von Little Richard (Klavier und Gesang), Edgar Blanchard (Gitarre), Lee Allen und Alvin Tyler (Saxophon), Earl Palmer (Schlagzeug) und Frank Fields (Bass) im legendären “J&M Studio” in New Orleans, LA aufgenommen und im März 1956 als Single veröffentlicht. Das Lied erreichte Platz 1 der Billboard Charts und zählt seitdem zu den prägendsten R&B Songs der Musikgeschichte.

Während der dreistündigen Show stimmte der “Boss” auch das Outtake “My Love Will Not Let You Down” an. Besagter Song stammt aus den frühen 1980er Jahren und sollte eigentlich auf dem siebten Bruce Springsteen Studioalbum “Born in the USA” released werden.

Das “Rolling Stone Magazin” schreibt:

10 Amazing Songs Bruce Springsteen Cut From ‘Born in the U.S.A.’
“My Love Will Not Let You Down”, TRACKS 1998
Despite being cut from Born in the U.S.A., this song has become a huge fan favorite ever since Springsteen resurrected it for the turn-of-the-century E Street reunion tour. Over a propulsive Weinberg drumbeat, the singer’s promise that his “love will not let you down” seems to extend not only to the girl he’s been searching for but also to fans that fill up stadiums to see him play. Originally, Landau wanted this song to open Side Two, but “No Surrender” eventually took the slot. / Quelle


Born in the USA (Album, 1984)

Nach 2 Stunden und 57 Minuten endete das siebte Konzert der “Summer Tour 2017” mit “Bobby Jean”. Bruce Springsteen performte “Bobby Jean” erstmals am 29. Juni 1984 während des Auftaktkonzerts der “Born in the USA Tour” in der “Civic Center Arena” in St. Paul, MN. Bis heute wurde “Bobby Jean” bei 622 weiteren Auftritten gespielt.

Setlist:

New York City Serenade
American Land
The Ties That Bind
No Surrender
Out In The Street
My Love Will Not Let You Down
Hungry Heart
Long Tall Sally
Wrecking Ball
Darkness On The Edge Of Town
American Skin (41 Shots)
Youngstown
The Promised Land
Mary’s Place
Candy’s Room
She’s The One
Downbound Train
I’m on Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Thunder Road
Jungleland
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 9. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena
  • 11. Februar 2017 – Macedon – Hanging Rock
  • 14. Februar 2017 – Brisbane – Entertainment Center

Mehr Infos:

Share

Feb 3 2017

4. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park – Setlist

Am 4. Februar 2017 wird die E Street Band zum zweiten und gleichzeitig zum letzten Mal im “AAMI Park” in Melbourne zu sehen sein. Wie schon am 2. Februar 2017, werden heute erneut knapp 32.000 Fans im Heimspielstadion des Rugby Teams “Melbourne Storm” erwartet.

Presseberichte vom 2. Februar 2017:

Insgesamt konnte der Tourveranstalter “Frontier Touring” für die beiden Konzerte in Melbourne 63.000 Tickets veräussern und einen Umsatz von 10.000.000 US$ erwirtschaften.


Jet – Get Born (Album, 2003)

Wie bereits am Donnerstag, wird auch heute die australische Rockband “JET” den Konzertabend gegen 18:30 Uhr Ortszeit einläuten. Die Formation wurde 2001 in Dingley, einem Vorort von Melbourne gegründet. Nach elf Jahren und drei erfolgreichen Alben (“Get Born”, 2003; “Shine On”, 2006 und “Shaka Rock”, 2009) löste sich “Jet” 2012 auf.

Ende 2016 wurde bekannt, dass Nic Cester, Cameron Muncey, Chris Cester und Mark Wilson ein Band-Reunion anstreben und Bruce Springsteen auf seiner “Summer Tour 2017” begleiten werden.

Um 19:47 Uhr Ortszeit läutete die E Street Band die sechste Show der “Summer Tour 2017” mit “American Land” ein. Der Song wurde im Jahre 2006 erstmals während der “Seeger Session” aufgenommen und auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions – American Land Edition” veröffentlicht.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (Album, 2006)

Die Ur-Version dieses Liedes stammt aus der Feder des amerikanischen Folk Musikers Pete Seeger. Anno 1956 wurde seine Arbeiterhymne auf dem Studiowerk “American Industrial Ballads” von “Folkway Records” released. 1992 wurde das Werk vom Smithsonian (Sunnymoon) Label wiederveröffentlicht.

Pete Seeger – (Lies In The) American Land:

Ah, my God what is this land of America?
So many people travelling there
I will go too for I am still young
God the Lord will grant me good luck there

You, my wife stay here ’til you hear from me
When you get my letter, put everything in order
Mount a raven black steed, a horse like the wind
Fly across the ocean to join me here

Ah, but when she arrived in this strange land
Here in McKeesport, this valley, this valley of fire
Only his grave, his blood did she find
Over it, bitterly she cried

Ah, my husband, what’ve you done to this family of yours?
What can you say to these children, to these children you’ve orphaned?
Tell them my wife not to wait, not to wait, not to wait for me
Tell them I lie here, in the American land


Pete Seeger – American Industrial Ballads (Album, 1992)

Auch auf dem Bruce Springsteen Longplayer “Wrecking Ball” (2012) ist “American Land” zu finden. Das Rolling Stone Magazin wählte den Song auf Platz 99 der “100 Greatest Bruce Springsteen Songs of All Time”.

Das Rolling Stone Magazin schreibt:

99. “American Land” (Wrecking Ball, 2012)
Originally recorded during The Seeger Sessions in 2006, “American Land” turns a poem written by a 19th-century steelworker (and set to music by Pete Seeger) into Springsteen’s version of a Pogues song. It’s a rowdy Irish jig celebrating the American-immigrant experience, the Celtic strain in the roots-rock tradition and the unbridled joy of performing, in this land or any other. / Quelle

Während der knapp dreistündigen Show stimmte der “Boss” vier Tourpremieren an. “Sherry Darling”, “Cadillac Ranch” (The River, 1980), “This Hard Land” (Greatest Hits, 1995) und “Waitin’ On A Sunny Day” (The Rising, 2002) wurden im Rahmen der diesjährigen Tour noch nicht Live gespielt.

Kurz vor 23:00 Uhr endete das Konzert mit dem Everly Brothers Klassiker “Shout” und dem Beatles Welterfolg “Twist & Shout”.

Setlist:

American Land
Lonesome Day
My Love Will Not Let You Down
Out In The Street
Sherry Darling
Hungry Heart
Glory Days
This Hard Land
New York City Serenade
Prove It All Night
Trapped
Youngstown
Cover Me
Death To My Hometown
My City Of Ruins
Cadillac Ranch
I`m Going Down
Waitin`On A Sunny Day
Because The Night
Badlands
Thunder Road
Born To Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Twist & Shout

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 7. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena
  • 9. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena
  • 11. Februar 2017 – Macedon – Hanging Rock

Mehr Infos:

Share

Feb 1 2017

2. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park – Setlist

Gestern flog die E Street Band von Adelaide (South Australia) ins 800 Kilometer entfernte Melbourne.

Die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria gilt mit seinen 4,3 Millionen Bürgern als zweitgrösste Stadt des australischen Kontinents. Die Gemeinde wurde 1837 nach dem damaligen britischen Premierminister Lord Melbourne benannt und ist ein wichtiger Standort der Dienstleistungsbranche.

Unter anderem unterhalten wichtige Wirtschaftsprüfer wie KPMG, Deloitte oder PricewaterhouseCoopers hier Dependancen. Auch die deutschen Autobauer Porsche und Daimler eröffneten in Melbourne ihre Hauptsitze für Australien und Neuseeland.


Melbourne

Bruce Springsteen trat mit seiner E Street Band erstmals im April 1985 in Melbourne auf. Während der “Born in the USA Tour” spielte er am 3. und 4. April 1985 zwei Shows auf dem “Melbourne Showground”. 28 Jahre später – am 24. März 2013 – kehrte der “Boss” für drei Auftritte nach Melbourne zurück.

Auch ein Jahr später – am 15. Februar 2014 und 16. Februar 2014 – war er für zwei Konzerte in der Hauptstadt des Bundesstaates Victoria zu Gast.


AAMI Park, Melbourne / Bild: Andrew Do / CC BY 2.0

Im Rahmen der “Summer Tour 2017” werden Bruce Springsteen, Roy Bittan, Nils Lofgren, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg, Jake Clemons, Soozie Tyrell und Charles Giordano am 2. Februar 2017 und 4. Februar 2017 zwei Auftritte im ausverkauften “AAMI Park” bestreiten. Als Anheizer wird übrigens die aus Melbourne stammende Band “JET” fungieren.

Jet – Are You Gonna Be My Girl (Video):

Der AAMI Park in Melbourne ist ein Rugby- und Fussballstadion. Das Stadion wurde am 7. Mai 2010 mit einem Spiel zwischen den beiden Rugby League Teams aus Australien und Neuseeland feierlich eröffnet. Die Arena besitzt ein sogenanntes geodätisches Kuppeldach, das den Grossteil der Sitzplätze überragt. Die Fassade des Stadions ist mit Tausenden programmierbaren LEDs ausgerüstet, die beliebige Muster und Grafiken darstellen können. Der AAMI Park bietet Platz für bis zu 30.000 Zuschauer.

Am Mittwoch telefonierte der amerikanische Präsident Donald Trump mit dem australischen Premierminister Malcolm Turnbull. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand eine Vereinbarung mit Trumps Amtsvorgänger Barack Obama, die besagt, dass die USA 1.250 Flüchtlinge aus Australien einreisen lassen muss. Nach einem Bericht der “Washington Post” soll Donald Trump das Gespräch abrupt beendet haben.


The Orlons (The Best Of)

Aus diesem Grund begrüsste Bruce Springsteen die anwesenden Fans im vollbesetzten “AAMI Park” in Melbourne mit dem “The Orlons” Klassiker “Don’t Hang Up” (auf deutsch: Nicht auflegen). Die Komposition wurde Anfang der 1960er Jahre von Dave Appell und Kal Mann komponiert und Anno 1962 von der aus Philadelphia stammenden R&B Band “The Orlons” als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen widmete diesen Song dem australischen Premierminister Malcolm Turnbull.

Im weiteren Verlauf der dreistündigen Show stimmte die E Street Band auch die Protestsongs “American Land” und “Long Walk Home” an. “Long Walk Home” wurde im September 2007 auf Bruce Springsteens fünfzehnten Studioalbum “Magic” erstveröffentlicht. Die Komposition beschäftigt sich mit George W. Bushs Präsidentschaft. Bruce Springsteen sagte in einem Interview mit der “New York Times” folgendes:

“In that particular song a guy comes back to his town and recognizes nothing and is recognized by nothing. The singer in “Long Walk Home” that’s his experience. His world has changed. The things that he thought he knew, the people who he thought he knew, whose ideals he had something in common with, are like strangers. The world that he knew feels totally alien. I think that’s what’s happened in this country in the past six years.”


Bruce Springsteen (Magic, 2007)

Nach 29 Liedern endete das Konzert mit dem durch die Beatles bekannt gewordenen Rhythm & Blues Evergreen “Twist and Shout” und einem grossen Feuerwerk.

Setlist:

Don’t Hang Up (The Orlons Cover)
American Land
The Ties That Bind
No Surrender
Two Hearts
Promised Land
Glory Days
Hungry Heart
Wrecking Ball
New York City Serenade
Atlantic City
Johnny 99
Murder Incorporated
Death To My Hometown
The River
Mary’s Place
Darlington County
Working On The Highway
I`m On Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Land Of Hope And Dreams
Long Walk Home
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Twist And Shout

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 4. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park
  • 7. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena
  • 9. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena

Mehr Infos:

Share

Jan 29 2017

30. Januar 2017 – Adelaide – Entertainment Centre Arena – Setlist

Bruce Springsteen spielte bisher drei Shows in Australien. In der “Perth Arena” kamen die insgesamt 45.000 Zuschauer am 22. Januar 2017, 25. Januar 2017 und 27. Januar 2017 in den Genuss, 58 unterschiedliche Songs zu hören.

Ein Höhepunkt des Auftaktkonzerts am 22. Januar 2017 war der Song “Blood Brothers”. Die Komposition entstand 1995 und wurde zur Wiedervereinigung der E Street Band auf dem “Greatest Hits” Album im Jahre 1996 erstveröffentlicht. Bisher wurde der Song erst fünf Mal Live performt.

Am 30. Januar 2017 um 19:30 Uhr (Ortszeit / MEZ: 10:00 Uhr) steht ein Auftritt in Adelaide auf dem Plan.

Adelaide liegt am Saint-Vincent-Golf an der Südküste Australiens.
Die 1,2 Millionen Einwohner zählende Gemeinde ist Hauptstadt des Bundesstaates South Australia und beheimatet zahlreiche Medienunternehmen. Unter anderem gründete Rupert Murdoch hier im Jahre 1979 seine “News Corporation”.


Adelaide / Bild: Douglas Barber / CC BY-SA 3.0

Darüber hinaus ist die Stadt auch für seine vielen Museen bekannt. Besucher haben die Möglichkeit, Werke einheimischer Künstler in der “Art Gallery of South Australia” oder im “South Australian Museum” zu bestaunen.


Adelaide Entertainment Centre

Bruce Springsteen trat bereits zweimal im “Adelaide Entertainment Centre” auf. Am 11. Februar 2014 sowie am 12. Februar 2014 bestritt die E Street Band im Rahmen der “World Tour 2014” zwei Shows in der 12.000 Zuschauer fassenden Multifunktionsarena. Vor zwei Jahren feierte nicht nur Mitch Ryders “Detroit Medley” sondern auch “My Love Will Not Let You Down”, “Back In Your Arms” und der John Fogerty (bzw. Status Quo) Coversong “Rockin’ All Over the World” in der ausverkauften Arena ihre Tourpremieren.

Hunter of Invisible Game – 12. Januar 2014:

Ein weiteres Highlight war am 12. Februar 2014 die Weltpremiere der auf “High Hopes” veröffentlichten Bruce Springsteen Komposition “Hunter of Invisible Game”. Bis heute wurde der Song nie wieder Live auf einer Bühne performt.

Die vierte Show in “Down Under” startete um 19:53 Uhr Ortszeit standesgemäss mit “New York City Serenade”. Abermals wurde die E Street Band dabei von einigen Streichern begleitet. Ausserdem präsentierte der “Boss” mit “American Land”, “Trapped”, “Something in the Night”, “Racin’ in the Street”, “If I Should Fall Behind” und dem Van Morrison Coversong “Brown Eyed Girl” sechs Tourpremieren.

Bruce Springsteen holte bei “Brown Eyed Girls” etliche Fans auf die Bühne. Die “Gastmusiker” durften sich als Background-Sänger und Klavierspieler versuchen.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions

Bei der Komposition “American Land” (auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions – American Land Edition” im Jahre 2006 erstveröffentlicht) erklärte Bruce Springsteen, dass Donald Trumps Entschluss, keine muslimischen Immigranten ins Land zu lassen, völlig unamerikanisch sei.

Bruce Springsteen:

“America is a nation of immigrants and we find this anti-democratic and fundamentally un-American”

Kurz vor Ende der 187minütigen Show begrüsste Bruce Springsteen den ehemaligen Bon Jovi Gitarristen Richie Sambora auf der Bühne. Der 58jährige Musiker unterstützte die E Street Band bei “10th Avenue Freeze-Out” und dem Isley Brothers Evergreen “Shout”.

Das Konzert endete pünktlich um 23:00 Uhr mit dem auf “The Wild, The Innocent and the E Street Shuffle” veröffentlichten Song “Rosalita (Come Out Tonight)”. Das autobiografische Lied wurde im Herbst 1972 komponiert und ist von Bruce Springsteens Beziehung zu seiner damaligen Freundin Diane Lozito inspiriert.

Im Buch “Songs” schreibt Bruce Springsteen folgendes:

“Rosalita was my musical autobiography.
It was my ‘getting out of town’ preview for Born To Run, with more humor. I wrote it as a kiss-off to everybody who counted you out, put you down, or decided you weren’t good enough. The lyrics also took a peek into the future – ‘Someday we’ll look back on this and it will all seem funny’. Not that it would BE funny, but that it would all SEEM funny. Probably one of the most useful lines I’ve ever written.”

Setlist:

New York City Serenade
American Land
The Ties That Bind
No Surrender
Land of Hope and Dreams
Trapped
Spirit in the Night
Glory Days
Hungry Heart
Wrecking Ball
Youngstown
Something in the Night
Darlington County
Brown Eyed Girl
Murder Incorporated
Death to My Hometown
Racin’ in the Street
Because the Night
She’s the One
The Rising
Badlands
Thunder Road
If I Should Fall Behind
Born to Run
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out (mit Richie Sambora)
Shout (mit Richie Sambora)
Rosalita (Come Out Tonight)

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 2. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park
  • 4. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park
  • 7. Februar 2017 – Sydney – Quodos Bank Arena

Mehr Infos:

Share

Jan 27 2017

27. Januar 2017 – Perth – Perth Arena – Setlist

Auch heute werden knapp 15.000 Fans in “Australia’s finest Venue” – der “Perth Arena” – erwartet.

Am Abend wird Bruce Springsteen mit seiner E Street Band zum letzten Mal in der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Western Australia auftreten, um ein dreieinhalbstündiges Rock’n Roll Feuerwerk abzubrennen.

Übrigens waren die Tickets für die beiden Shows in Perth (22. und 25. Januar 2017) innerhalb weniger Minuten vergriffen. Die Eintrittskarten konnten über die Internetseite von “Frontier Touring” geordert werden und kosteten zwischen 103,65 und 307,35 $ (71,98 und 214,78 €). Um den Ansturm der Fans gerecht zu werden, entschloss sich “Frontier Touring” am 30. November 2016, eine zusätzliche Show am 27. Januar 2017 ins Programm zu nehmen.


Eintrittskarte – Perth Arena

Ein Highlight der letzten Show in Perth war “Cover Me”.
Die “Born in the USA” Singleauskopplung wurde im Juli 1984 in den Vereinigten Staaten released und hielt sich 20 Wochen in den Billboard Single-Charts. “Cover Me” zählt zu den ersten aufgenommenen Kompositionen für das “Born in the USA” Erfolgsalbum.


Cover Me (Single, 1984)

Der Song wurde zwischen Januar und Mai 1982 mit der E Street Band in den “Power Plant Studios” und “The Hit Factory” in New York City mehrmals geprobt und zusammen mit “Lions Den”, “Savin’ Up”, “Out of Work”, “Club Soul City”, “Born in the USA”, “Murder Incorporated”, “A Good Man Is Hard To Find”, “Frankie” und “This Hard Land” eingespielt.

Darüber hinaus feierten heute auch “Night”, “It’s Hard To Be A Saint In The City”, “Radio Nowhere”, “Glory Days”, “Youngstown”, “Ramrod”, You Can Look (But You Better Not Touch), “Drive All Night”, “I’m Going Down”, Backstreets” sowie “Seven Nights to Rock” ihre Tourpremieren.


Moon Mullican – Seven Nights To Rock

“Seven Nights to Rock” stammt aus der Feder der Komponisten Buck Trail, Henry Glover und Louis Innis. Der Song wurde im Januar 1956 vom amerikanischen Country- und Westernsänger Moon Mullican (1909 – 1967) auf Single veröffentlicht und weltbekannt gemacht. Bruce Springsteen präsentierte “Seven Nights to Rock” erstmals Live vor Publikum am 13. April 2002 während einer Benefizshow für die “Rumson Country Day School” im “Stone Pony”, Asbury Park, NJ.

Setlist:

New York City Serenade
Night
It’s Hard To Be A Saint In The City
Cover Me
Radio Nowhere
Glory Days
Hungry Heart
The River
Youngstown
Murder Incorporated
Johnny 99
Ramrod
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
Drive All Night
I’m Goin’ Down
Because The Night
The Rising
Badlands
Land Of Hope And Dreams
Backstreets
Born To Run
Seven Nights To Rock
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 30. Januar 2017 – Adelaide – Entertainment Centre Arena
  • 2. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park
  • 4. Februar 2017 – Melbourne – AAMI Park

Mehr Infos:

Share