Jul 13 2016

13. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen bestreitet am heutigen Abend – 13. Juli 2016 – ein weiteres Konzert in der mit 17.000 Zuschauern vollbesetzten “AccorHotels Arena” in Paris. Die erste Show vom 11. Juli 2016 zählt zweifelsohne zu den besten Auftritten der diesjährigen Tour.

Presseberichte:

Stromausfall in der AccorHotels Arena am 11. Juli 2016:

Bruce Springsteen war mit der E Street Band am 4. und 5. September 1988 zum ersten Mal in der “AccorHotels Arena” (damals: Palais Omnisports de Paris-Bercy) zu Gast. Im Rahmen der weltumspannenden “Human Rights Now! Tour” begeisterte der “Boss” an zwei Abenden die Massen.


Amnesty International – Human Rights Now! Tour 1988

Bruce Springsteen & The E Street Band, Tracy Chapman, Peter Gabriel, Joussou N’Dour, Sting sowie der französische Singer/Songwriter Michel Jonasz rückten bei diesen Benefizkonzerten den 40. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in den Fokus. Ferner würdigten sie die Arbeit von “Amnesty International” und baten um Spendengelder für gemeinnützige Projekte wie das im Jahre 1986 ins Leben gerufene “Conspiracy of Hope” Programm.

Setlist – 4. September 1988:

Born in the USA, The Promised Land, Cover Me, Brilliant Disguise, The River, Cadillac Ranch, War, My Hometown, Thunder Road, Glory Days, Born to Run, Bobby Jean, Raise Your Hand, Chimes of Freedom, Get Up Stand Up

Setlist – 5. September 1988:

Born in the USA, The Promised Land, Cover Me, Brilliant Disguise, The River, Cadillac Ranch, War, My Hometown, Thunder Road, Glory Days, Born to Run, Because the Night, Raise Your Hand, Chimes of Freedom, Get Up Stand Up


Amnesty International – The Paris Concert 1998

Bis zum Juli 2016 trat Bruce Springsteen 11 weitere Male in dieser Arena auf. Auch am 10. Dezember 1998 machte sich der “Boss” in der “AccorHotels Arena” für “Amnesty International” stark. Am “The Paris Concert for Amnesty International: The Struggle Continues …” beteiligten sich neben Bruce Springsteen auch die amerikanische Countrysängerin Shania Twain, Radiohead, Jimmy Page & Robert Plant, Youssou N’Dour, Alanis Morissette, Kassav, Peter Gabriel, Tracy Chapman sowie die Asian Dub Foundation. Vor mittlerweile 18 Jahren präsentierte Bruce Springsteen ein halbstündiges Solo-Programm und spielte fünf Songs.

Setlist – 10. Dezember 1998:

Get Up Stand Up, The Ghost of Tom Joad, Born in the USA, Working on the Highway, No Surrender

Kurz vor dem Einlass der Fans führte die E Street Band einen fünfzehnminütigen Soundcheck durch. Unter anderem wurde der im Jahre 1998 auf “Tracks” veröffentlichte Song “Iceman” geprobt.

Gegen 19:42 Uhr erlebten die 17.000 Zuschauer in der “AccorHotels Arena” eine grosse Überraschung. Bruce Springsteen läutete die zweite Paris Show tatsächlich mit dem “Darkness on the Edge of Town” Outtake “Iceman” ein.


Bruce Springsteen Tracks (Box, 1998)

“Iceman” wurde am 27. Oktober 1977 im “Record Plant Studio” in New York City für das vierte Bruce Springsteen Studioalbum “Darkness on the Edge of Town” aufgenommen. Schlussendlich wurde die Komposition verworfen und erst 21 Jahre später auf “Tracks” released. Im Rahmen der “Devils & Dust” Tour wurde “Iceman” am 17. Mai 2005 im “Tower Theater” in Upper Darby, PA erstmals Live vor Publikum präsentiert. Seine Band-Premiere feierte “Iceman” am 19. April 2014 in der “Time Warner Cable Arena” in Charlotte, NC.

Nach dem Titeltrack des “Lucky Town” (1992) Studioalbums performte die E Street Band zum ersten Mal während der “The River Europe Tour 2016” alle Songs des “The River” Studioalbums.

Wie schon in der “Royal Farm Arena” in Baltimore, MD, holte Bruce Springsteen auch heute bei “I Wanna Marry You” ein Pärchen auf die Bühne. Der Mann machte seiner Freundin vor 17.000 begeisterten Fans einen Heiratsantrag.


I Wanna Marry You / Quelle: Youtube

Bruce Springsteens fünftes Studioalbum “The River” wurde am 17. Oktober 1980 erstveröffentlicht. Die ersten Proben für das Nachfolgealbum von “Darkness on the Edge of Town” begannen im April 1979 in Freehold und Holmdel, NJ. Mitte 1980 zog sich Springsteen mit der E Street Band in die renommierten “Power Station Studios” in New York City zurück, um ein 10 Songs umfassendes Single-Album namens “The Ties That Bind” aufzunehmen. Aber durch das viele Material entschloss man sich, ein Doppel-Album zu veröffentlichen und es “The River” zu taufen.

Das Werk wurde bis Weihnachten 1980 mehr als eineinhalb Millionen Mal verkauft. Die vier Tage nach dem Album releaste Single “Hungry Heart” wurde im ganzen Land im Radio gespielt und kletterte bis auf Platz fünf der Singlecharts. “The River” wurde in den Vereinigten Staaten auf Platz 1 der Billboard Charts gelistet. Auch in England (Platz 2) und Deutschland (Platz 31) wurde das Album zu einem Überraschungserfolg.


The Ties That Bind: The River Collection (Box, 2015)

Am 4. Dezember 2015 kam “The Ties That Bind: The River Collection” in den Handel. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

Nach der Full-River-Album-Performance stimmte der “Boss” weitere Hits aus seiner 44jährigen Karriere an. Unter anderem auch den auf “Greetings from Asbury Park, NJ” enthaltenen Song “Growin’ Up” sowie den Isley Brothers Klassiker “Shout”. Nach 3 Stunden und 24 Minuten endete die Show mit “Thunder Road” in einer Akustik Version.

Setlist:

Iceman
Lucky Town
The Ties That Bind
Sherry Darling
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out in the Street
Crush on You
You Can Look (But You Better Not Touch)
I Wanna Marry You
The River
Point Blank
Cadillac Ranch
I’m a Rocker
Fade Away
Stolen Car
Ramrod
The Price You Pay
Drive All Night
Wreck on the Highway
Badlands
The Promised Land
Growin’ Up
Because the Night
The Rising
Born in the USA
Born to Run
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 16. Juli 2016 – Rom – Circo Massimo
  • 20. Juli 2016 – Horsens – CASA Arena
  • 23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi

Mehr Infos:

Share

Jul 11 2016

11. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena – Setlist

rivertour2016

Gestern – am 10. Juli 2016 – wurde im “Stade de France” unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen der Fussball Europameister ausgespielt. Im Finale standen sich Portugal und der Gastgeber Frankreich gegenüber. Der aus Guinea-Bissau stammende Mittelstürmer Eder schoss in der 109. Spielminute das goldene Tor für die Portugiesen.

Heute – am 11. Juli 2016 – steigt ein weiteres Highlight in der französischen Hauptstadt. Bruce Springsteen ist mit der E Street in der vollbesetzten “AccorHotels Arena” zu Gast.


AccorHotels Arena / Bild: Tangopaso / CC BY-SA 3.0

Der frühere “Palais Omisports de Paris” ist im Stadtteil Bercy im 12. Arrondissement gelegen. Die Multifunktionsarena wurde von den Architekten Michel Andrault, Pierre Parat, Jean Prouvé und Aydın Guvan entworfen und im Jahr 1984 eröffnet. Die 17.000 Zuschauer fassende Halle war unter anderem der Veranstaltungsort der Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 1997 und der Basketball-Europameisterschaft 1999.

Bruce Springsteen spielte in der “Accor Hotels Arena” bisher dreizehn Konzerte. Seine Premiere feierte er am 4. September 1988 anlässlich der “Amnesty International – Human Rights Now!” Tour.

Das letzte Konzert in dieser Arena fand am 5. Juli 2012 statt.
Vor vier Jahren bekamen die begeisterten Zuschauer den Song “For You” als Tourpremiere serviert. Ausserdem begrüsste der “Boss” seine Tochter Jessica bei “Dancing in the Dark” auf der Bühne.

Der Einlass in die “AccorHotels Arena” folgte kurz vor 17:00 Uhr. Zwei Stunden und 46 Minuten später nahm Bruce Springsteen am Klavier Platz, um die 17.000 Zuschauer mit “Incident on 57th Street” in einer Akustik Version zu begrüssen. Danach folgten mit “Reason to Believe” und “Into the Fire” zwei Tourpremieren.

“Reason to Believe” wurde als letzter Track auf dem sechsten Bruce Springsteen Studioalbum “Nebraska” (1982) released. Da das “Nebraska” Album nicht betourt wurde, feierte der Song erst zwei Jahre später während der “Born in the USA World Tour” – am 1. Juli 1984 in der “St. Paul Civic Center Arena ” in St. Paul, MN – seine Live Weltpremiere.

Auch “Into the Fire” wurde auf der “The River Tour 2016” noch nicht gespielt. Die Komposition wurde 2002 auf “The Rising” erstveröffentlicht und erinnert an die 343 Feuerwehrleute, die nach den Terroranschlägen auf das “World Trade Center” in New York City am 11. September 2001 ihr Leben lassen mussten.

Als fünfzehnten Song stimmte Bruce Springsteen die dritte Tourpremiere des Abends an. Das Titellied des “Nebraska” Albums wurde zum letzten Mal am 20. Juli 2013 während der “Wrecking Ball Tour” in der “King’s Hall Arena” im nordirischen Belfast performt.

Alle Songs des ersten Bruce Springsteen Soloprojekts “Nebraska” wurden in seinem eigenen Tonstudio in Colts Neck, NJ auf einem TASCAM Vier-Spur Tonbandgerät aufgenommen. Das Werk kam am 04. Oktober 1982 in den Handel und landete wenig später auf Platz 3 der amerikanischen Billboard Charts.

Weitere Highlights des Abends waren “Land of Hope and Dreams”, “Jungleland” und “Born to Run” mit den Stargästen Elliott und Gaspard Murphy. Ausserdem wurde das Konzert bei “Ramrod” wegen eines Stromausfalls für zirka 12 Minuten unterbrochen. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band nutzten die unfreiwillige Pause, um mit den Fans zu plaudern und Autogramme zu schreiben.

Schlussendlich endete die erste Show in der “AccorHotels Arena” um 23:33 Uhr mit “Thunder Road”. Bereits übermorgen folgt ein weiterer Auftritt in dieser Arena.

Setlist:

Incident on 57th Street
Reason To Believe
Badlands
Into the Fire
The Ties That Bind
Sherry Darling
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out in the Street
Crush On You
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
Nebraska
The River
Point Blank
Cadillac Ranch
I’m a Rocker
Darlington County
Tougher Than The Rest
Drive All Night
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Jungleland
Born To Run
Ramrod
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 13. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena
  • 16. Juli 2016 – Rom – Circo Massimo
  • 20. Juli 2016 – Horsens – CASA Arena

Mehr Infos:

Share

Jul 9 2016

9. Juli 2016 – Werchter – TW Classic Festival

rivertour2016

Am heutigen Abend findet in Werchter das “TW CLASSIC FESTIVAL” statt.

Werchter liegt in der Region Flandern und zählt knapp 4.000 Einwohner. Bekannt wurde die belgische Gemeinde durch die Musikfestivals “Rock Werchter” bzw. “TW Classic”, die seit 1974 alljährlich im Juni bzw. Juli auf einer Wiese vor den Toren der Stadt veranstaltet werden.


TW Classic 2016 – am 9. Juli 2016

“Rock Werchter” gehört neben dem “Sziget” (Budapest, Ungarn), dem englischen “Glastonbury Festival” und dem dänischen “Roskilde Festival” zu den vier grössten jährlich stattfindenden Musikfestivals in Europa. Seit 2012 ist das Konzertgelände in Werchter für bis zu 100.000 Zuschauer ausgerichtet und bietet diversen Rock- sowie Indie-Bands ein Forum.

Das diesjährige “Rock Werchter” Festival fand vom 30. Juni bis zum 3. Juli 2016 statt. Die Fans durften sich unter anderem über Kaiser Chiefs, Jake Bugg, Ryan Bingham, New Order, James Blake , Disclosure, Paul McCartney, Sigma Live, Flume und Ellie Goulding freuen.

Zum “TW CLASSIC FESTIVAL 2016” haben die Veranstalter nicht nur Bruce Springsteen & The E Street Band, sondern auch Lana Del Rey, Lionel Richie, Simply Red, The Van Jets sowie CC Smugglers eingeladen.

Der Zeitplan:

Am 13. Juli 2013 war Bruce Springsteen schon einmal auf dem “TW Classic Festival” zu Gast. Damals begrüsste der “Boss” Ben Harper bei “Atlantic City” auf der Bühne.

Perfektes Wetter in Werchter!
Zwar verdeckten am Morgen einzelne Wolkenfelder den Himmel. Doch pünktlich zur Mittagszeit zeigte sich die Sonne bei Werten von bis zu 25°C. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band trafen am frühen Nachmittag auf dem Festivalgelände ein und nutzten die Zeit, um die Auftritte der Folkcombo “CC Smugglers”, der belgischen Garagen-Rockband “The Van Jets”, Simply Red, Lionel Ritchie und Lana Del Rey zu verfolgen.

CC Smugglers Setlist:

Shake Shuffle, Good Day, 205, Travelling Man, Whiskey, Rhythm, Deep in Debt, Working Man.

The Van Jets Setlist:

Carpet Man, Here Comes the Light, Electric Soldiers, The Future, Teevee, Pink & Blue, Shit to Gold, Broken Bones, Down Below, Two Tides of Ice.

Simply Red Setlist:

Look at You Now, Come to My Aid, A New Flame, Night Nurse, Holding Back the Years, Fake, Your Mirror, Stars, The Right Thing, Sunrise, Fairground, Ain’t That a Lot of Love, Money’s Too Tight, Something Got Me Started, If You Don’t Know Me By Now.

Lionel Ritchie Setlist:

Running With the Night, Easy, You Are, Stuck on You, Brick House, Lady (You Bring Me Up), Angel, My Destiny, Say You Say Me, Dancing on the Ceiling, Hello, We Are the World, All Night Long.

Lana Del Rey Setlist:

Cruel World, Cola, Blue Jeans, Born to Die, Honeymoon, High by the Beach, Freak, Carmen, Lolita, Ultraviolence, Yayo, Video Games, Off to the Races.


Prove It All Night (Single, 1978)

Kurz vor 22:00 Uhr stürmte die E Street Band auf die Bühne, um das 20. Konzert der “The River Europe Tour 2016” mit “Prove It All Night” zu beginnen. Der Song wurde auf dem Longplayer “Darkness on the Edge of Town” released und im Jahre 1978 auch als 7″ Single – mit der B-Seite “Factory” – veröffentlicht. “Prove It All Night” landete auf Platz 33. der Billboard Single Charts.

Auch das auf “Born in the USA” (1984) enthaltene “Cover Me” kehrte als neunter Song ins Setlist zurück. “Cover Me” wurde im Rahmen dieser Tournee erst fünf Mal Live performt. Zum letzten Mal am 21. Mai 2016 im “Estadio Santiago Bernabéu” in Madrid.


Nebraska (Album, 1982)

Wenig später feierte “Mansion on the Hill” seine Tourpremiere. Der dritte Song des “Nebraska” Studioalbums aus dem Jahre 1982 wurde zum ersten Mal am 29. Juni 1984 beim Auftaktkonzert der “Born in the USA World Tour” in der “Civic Center Arena” in St. Paul, MN gespielt.


Lucky Town (Album, 1992)

Nach 27 Songs ging die Show mit einer weiteren Tourpremiere gegen 00:30 Uhr zu Ende. Bruce Springsteen begeisterte die Zuschauer mit einer Akustik Version von “If I Should Fall Behind”. Die “Lucky Town” Auskopplung aus dem Jahre 1992 wurde zuletzt während des vorletzten Konzerts der “High Hopes” Tour am 17. Mai 2014 im “Mohegan Sun Casino” in Uncasville, CT gespielt. Darüber hinaus stimmte der “Boss” diese Komposition auch beim “Stand Up for Heroes” Benefizkonzert im November 2014 im “Theater at Madison Square Garden” sowie am 30. April 2015 auf der Trauerfeier von Lenore Gessner Travis an.

Setlist:

Prove It All Night
Darkness on the Edge of Town
No Surrender
The Ties That Bind
Sherry Darling
Spirit in the Night
Thunder Road
Hungry Heart
Cover Me
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death to My Hometown
Mansion on the Hill
The River
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Darlington County
Waitin’ on a Sunny Day
Because the Night
The Rising
Badlands
Born In The USA
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
If I Should Fall Behind

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 11. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena
  • 13. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena
  • 16. Juli 2016 – Rom – Circo Massimo

Mehr Infos:

Share

Jul 5 2016

5. Juli 2016 – Mailand – Stadio Meazza – Setlist

rivertour2016

Heute Abend folgt Bruce Springsteens siebter Auftritt im “Stadio Giuseppe Meazza” in Mailand.

Seine erste Show in dieser Arena spielte er am 21. Juni 1985 im Rahmen der weltumspannenden “Born in the USA Tour”. Drei Tage nach dem legendären Auftritt im Münchner Olympiastadion (18. Juni 1985) begeisterte er knapp 70.000 Zuschauer im weiten Rund des “San Siro” mit einem unvergessenen Rock’n Roll Marathon.


Bruce Springsteen Konzertposter 1985

Erst 18 Jahre später – am 28. Juni 2003 – war der “Boss” erneut im Meazza Stadion zu Gast, um seinen italienischen Fans das 12. Studioalbum “The Rising” vorzustellen. Die letzte Europashow wurde für Bruce Springsteen trotz des Regens ein Heimspiel. Die 70.000 anwesenden Fans feierten ausgelassen und kamen in den Genuss etlicher Raritäten wie “Follow That Dream” oder dem John Fogerty Klassiker “Who’ll Stop the Rain”.


Stadio Meazza / Bild: © Dieter S.

Zudem trat Bruce Springsteen auch am 25. Juni 2008 (Magic Tour), am 7. Juni 2012, am 3. Juni 2013 im Rahmen der “Wrecking Ball World Tour” sowie am 3. Juli 2016 in diesem Stadion auf.

Natürlich war die Presse vom ersten Konzert der “The River Europe Tour 2016” am 3. Juli 2016 im Giuseppe Meazza Stadion sehr angetan.

Presseberichte:

Heute ist es in Mailand sehr sonnig. Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf auf 29°C. Für die Abend- und Nachtstunden sind Temperaturen bis 24°C und leichte Bewölkung vorausgesagt.

Übrigens hat Bruce Springsteen den gestrigen Tag ausgenutzt, um mit Patti Scialfa und einigen Freunden den Lago di Como zu besuchen. Der Comer See liegt zirka 50 Kilometer nördlich von Mailand und zählt wegen seiner malerischen Orte zu einem beliebten Ausflugsziel.

Die Tore des “San Siro” wurden gegen 15:00 Uhr geöffnet.
Fünfeinhalb Stunden später startete die Show mit dem “The River” Outtake “Meet Me In the City”. Danach folgten “Prove It All Night” und “Roulette”.

“Roulette” entstand während einer Aufnahmesession zum fünften Bruce Springsteen Studiowerk “The River”. Der Song thematisiert den Nuklearunfall vom 28. März 1979 im “Three Mile Island” Kernkraftwerk in Pennsylvania. Vor mittlerweile 37 Jahren ereignete sich im Block 2 des Kraftwerks ein schwerer Kernschmelzunfall. Gegen 00:36 Uhr Ortszeit wurde die Schnellabschaltung des Reaktors durch einen Fehler aktiviert. In Folge dessen traten stark radioaktiv kontaminierte Gase aus und verseuchten die nähere Umgebung.

“Roulette” wurde zum ersten Mal am 25. Februar 1988 Live vor Publikum im “Centrum” in Worchester, MA performt. Die Komposition wurde 1998 auf der Songsammlung “Tracks” sowie 2015 auf “The Ties That Bind – The River Collection” veröffentlicht.

Zur Freude der 70.000 Fans kehrte wenig später das “Darkness on the Edge of Town” Outtake “Fire” ins Setlist zurück. Die Komposition entstand im Jahre 1977 und wurde im Rahmen der “The River Tour 2016” erst einmal – am 17. Mai 2016 in San Sebastian – präsentiert.

Weitere Highlights des Abends waren das auf “The Rising” enthaltene “Mary’s Place” sowie die Tourpremiere von “Streets of Fire”. Der sechste Track des “Darkness on the Edge of Town” Studioalbums aus dem Jahre 1978 steht auf der Rolling Stone Liste der “100 Greatest Bruce Springsteens Songs of All Times” derzeit auf Platz 54.

Das Rolling Stone Magazin schreibt:

“Though the Darkness sessions were driven by Springsteen’s huge backlog of material post-Born to Run, “Streets of Fire” was actually written in the studio. It’s one of his bluesiest, most desolate tracks” – Quelle

Zum letzten Mal wurde “Streets of Fire” am 19. Februar 2014 während eines Konzerts der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” in der Allphones Arena in Sydney gespielt.

Die 56. Show der “The River Tour 2016” endete kurz vor Mitternacht mit “Shout”, “Bobby Jean” und “This Hard Land”.

Setlist:

Meet Me In The City
Prove It All Night
Roulette
The Ties That Bind
Sherry Darling
Spirit In The Night
Rosalita
Fire
Something In The Night
Hungry Heart
Out in the Street
Mary’s Place
Death To My Hometown
The River
Racing in the Street
Cadillac Ranch
The Promised Land
I’m a Rocker
Lonesome Day
Darlington County
The Price You Pay
Because The Night
Streets of Fire
The Rising
Badlands
Backstreets
Born To Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
This Hard Land

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 9. Juli 2016 – Werchter – TW Classic Festival
  • 11. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena
  • 13. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena

Mehr Infos:

Share

Jul 3 2016

3. Juli 2016 – Mailand – Stadio Meazza – Setlist

rivertour2016

Benvenuto Bruce Springsteen !!!
Die E Street Band gönnte sich nach dem umjubelten Konzert im “Ullevaal Stadion” in Oslo einen dreitägigen Kurzurlaub. Etliche Familienmitglieder der E Street Band Musiker trafen am Donnerstag in Mailand ein, um unbeschwerte Tage in der zweitgrössten Stadt Italiens zu erleben.

Heute Abend wird Bruce Springsteen vor 70.000 Zuschauer das erste von insgesamt zwei Shows im ausverkauften “Stadio Meazza” bestreiten.

Stadio Meazza / Bild: © Sascha R

Der sogenannte “Il Tempio del Calcio” (Der Tempel des Fussballs) wurde im Jahre 1926 eröffnet und ist noch vor dem Olympiastadion in Rom das grösste Stadion Italiens. Der Fussballtempel liegt im Westen der Stadt und dient den beiden Fussballvereinen AC Mailand und Inter Mailand als Heimspielstätte. Sein heutiges Aussehen erhielt das Stadion anlässlich der Fussball Weltmeisterschaft 1990, als es um einen dritten Rang erweitert wurde. Dieser wird von insgesamt elf Türmen gehalten, von denen vier deutlich sichtbar ins Stadioninnere ragen. Bei Sportveranstaltungen finden im “Giuseppe Meazza Stadion” bis zu 80.000 Zuschauer Platz.

Bruce Springsteen war am 3. Juni 2013 zum letzten Mal in dieser Arena zu Gast. Die 65.000 Zuschauer erlebten damals die wohl emotionalste Show der “Wrecking Ball Tour”. Das Konzert begann kurz nach 20:00 Uhr mit “Land of Hope and Dreams”. Danach drehte Bruce Springsteen richtig auf und begeisterte die Zuschauer mit dem kompletten “Born in the USA” Album sowie zahlreichen Tourpremieren wie dem Little Richard Cover “Long Tall Sally” und dem Woody Guthrie Folksong “This Land of Your Land”.

Das Stadio Meazza am 1. Juli 2016:

Die Presse berichtet vorab:

Viele Fans versammelten sich bereits am gestrigen Abend trotz ergiebiger Regenfälle vor dem Stadio Meazza. Der Einlass folgte heute gegen 16:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 25°C.

Eine Stunde später stürmte Bruce Springsteen auf die Bühne und überraschte die Zuschauer mit einer kurzen Akustik Einlage. Der “Boss” stimmte mit “Growin’ Up” den zweiten Track seines Debütalbums “Greetings from Asbury Park, NJ” aus dem Jahre 1973 an.

Das 55. Konzert der “The River Tour 2016” begann um 20:18 Uhr mit “Land of Hope and Dreams”. Seine Weltpremiere feierte der Song am 18. März 1999 anlässlich einer Rehearshal Show im Convention Center in Asbury Park, NJ. “Land of Hope and Dreams” wurde als Liveversion 2001 und 2002 auf diversen Singles (American Skin, Lonesome Day und The Rising) veröffentlicht. Ausserdem ist der Song auf dem Live Album “Live in New York City” (2001), der DVD “Bruce Springsteen Live in Barcelona” (2003) sowie dem “Wrecking Ball” (2012) Erfolgsalbum zu finden.

Nach etlichen Songs aus “The River” performte die E Street Band als Tourpremiere den Little Richard Klassiker “Lucille”. Das Lied stammt aus dem Jahre 1957 und landete damals auf Platz 1 der Billboard R&B Charts . Bruce Springsteen spielte “Lucille” erstmals am 13. September 1975 im Rahmen der “Born to Run Tour 1975/1976” in Houston, TX.


Bruce Springsteen – Lucky Town (Album, 1992)

Weitere Highlights des Abends waren das Jimmy Cliff Cover “Trapped” sowie “Lucky Town”. Der Titeltrack der zehnten Bruce Springsteen Studioveröffentlichung wurde übrigens im Jahre 2007 als Titelsong des amerikanischen Spielfilms “Glück im Spiel” (Originaltitel: Lucky You) verwendet. Obwohl Regisseur Curtis Hanson die Schauspieler Eric Bana, Drew Barrymore und Robert Duvall gewinnen konnte, floppte die Produktion an den internationalen Kinokassen.

Nach 35 Songs endete das Konzert gegen 23:55 Uhr mit dem Isley Brothers Evergreen “Shout” und der Springsteen Eigenkomposition “Thunder Road”. Bereits übermorgen – 5. Juli 2016 – wird Bruce Springsteen mit seiner legendären E Street Band erneut im Stadio Meazza zu Gast sein.

Setlist:

Growin’ Up (Solo Akustik – 17:00 Uhr)

Land Of Hope And Dreams
The Ties That Bind
Sherry Darling
Spirit in the Night
My Love Will Not Let You Down
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
Crush On You
Lucille
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
The River
Point Blank
Trapped
The Promised Land
I’m A Rocker
Lucky Town
Working On The Highway
Darlington County
I’m On Fire
Drive All Night
Because The Night
The Rising
Badlands
Jungleland
Born in the USA
Born to Run
Ramrod
Dancing in The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 5. Juli 2016 – Mailand – Stadio Meazza
  • 9. Juli 2016 – Werchter – TW Classic Festival
  • 11. Juli 2016 – Paris – AccorHotels Arena

Mehr Infos:

Share