Mai 25 2020

25. Mai 2012 – Bruce Springsteen Live in Frankfurt

Heute vor 8 Jahren – am 25. Mai 2012 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der „Wrecking Ball Tour 2012“ zum zehnten Mal in Frankfurt am Main auf. Das erste Konzert in der Mainmetropole fand anlässlich der „The River“ Tour am 14. April 1981 in der Festhalle statt.

Am 9. März 2012 spielte Bruce Springsteen mit seiner 17köpfigen E Street Band eine Warm-Up Show im altehrwürdigen „Apollo Theater“ in New York City.


Bruce Springsteen Live At the Apollo Theater am 9. März 2012

9 Tage später – am 18. Mai 2012 – fiel endlich der Startschuss zur 133 Gigs umfassenden „Bruce Springsteen & The E Street Band Wrecking Ball World Tour“ in Atlanta, GA.

Bis zum 2. Mai 2012 spielte Bruce Springsteen jeweils zwei umjubelte Konzerte im „Wells Fargo Center“ in Philadelphia, im „Izod Center“ in East Rutherford“ sowie im „Madison Square Garden“ in New York City. Darüber hinaus standen auch Auftritte in Greensboro, Tampa, Boston, Washington DC, Detroit, Buffalo, Albany, Cleveland, San Jose, Los Angeles, New Orleans und Newark an.

Am 9. Mai 2012 flog die Band nach Spanien, um 33 Shows in Europa zu bestreiten. Schon am 12. Mai 2012 jammte Bruce Springsteen im „Olimpic Stadium“ in Sevilla und stellte sich den Fragen der zahlreichen Journalisten. Tags darauf begrüsste Bruce Springsteen knapp 60.000 Fans im „Estadio Olímpico de Sevilla“ und begeisterte mit 27 Songs und der Tourpremiere von „I’m Going Down“.


Bruce Springsteen Live in Sevilla am 13. Mai 2012

Nach drei weiteren Shows in Spanien und einer einwöchigen Tourpause (Bruce Springsteen nahm an der College Abschlussfeier seines Sohnes Evan James in Boston, MA teil) präsentierten sich der „Boss“ am 25. Mai 2012 in der Frankfurter „Commerzbank Arena“ in bester Spiellaune.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Das 25. Konzert der „Wrecking Ball World Tour“ begann um 20.07 Uhr mit „Badlands“. Während der 195minütigen Show schüttelte Springsteen mit „Summertime Blues“, „Cadillac Ranch“ und „Sherry Darling“ insgesamt drei Tourpremieren aus dem Ärmel. Darüber hinaus hörten die 41.000 Zuschauer in der ausverkauften Commerzbank Arena auch selten gespielte Songs wie „E Street Shuffle“, „Youngstown“, „Johnny 99“ oder „Glory Days“.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Setlist:

Badlands, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Out In The Street, Death To My Hometown, My City Of Ruins, Spirit In The Night, The E Street Shuffle, Jack Of All Trades, Youngstown, Darkness On The Edge Of Town, Johnny 99, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin‘ On A Sunny Day, Summertime Blues, The Promised Land, The River, The Rising, Lonesome Day, We Are Alive, Thunder Road, Rocky Ground, Born In The USA, Born To Run, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Glory Days, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out

Das Konzert endete nach 30 Songs und einer Spielzeit von 3 Stunden und 20 Minuten gegen 23.25 Uhr. Damit zählt das Konzert in der „Commerzbank Arena“ in Frankfurt am Main zu den längsten Gigs der „Wrecking Ball Tour 2012/2013“. Beim Soundcheck am frühen Nachmittag wurden übrigens „Trapped“, „Racing in the Street“, „E Street Shuffle“ und „Downbound Train“ geprobt.

Bruce Springsteens Auftritte in Frankfurt am Main:

  • 25.05.2012 – Commerzbank Arena (Wrecking Ball Tour)
  • 03.07.2009 – Commerzbank Arena (Working On A Dream Tour)
  • 17.05.2006 – Festhalle (Seeger Session Tour)
  • 15.06.2005 – Festhalle (Devil & Dust Tour)
  • 12.02.1996 – Alte Oper (The Ghost Of Tom Joad Tour)
  • 26.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 25.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 12.07.1988 – Waldstadion (Tunnel Of Love Express Tour)
  • 15.06.1985 – Waldstadion (Born In The USA Tour)
  • 14.04.1981 – Festhalle (The River Tour)

Mehr Infos:

Share

Mai 15 2020

15. Mai 1993: Der “Skandal” im Bayerischen Hof (München)

Die „World Tour 1992/1993“ startete am 15. Juni 1992 mit einer einmonatigen Konzertreise durch Europa. Der Auftakt fand in der mit 15.500 Zuschauer vollbesetzten „Globe Arena“ in Stockholm (Schweden) statt.

Der „Boss“ war mit Shane Fontayne (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Zachary Alford (Schlagzeug), Crystal Taliefero, Bobby King, Gia Ciambotti, Carol Dennis, Cleopatra Kennedy, Angel Rogers (alle Background Vocals) und Roy Bittan (Keyboard) unterwegs und trat im Rahmen der „Europe Tour 1992“ auch zweimal in der Frankfurter Festhalle auf.

Setlist – Festhalle Frankfurt, 25. Juni 1992:

BETTER DAYS / BORN IN THE U.S.A. / DOWNBOUND TRAIN / LOCAL HERO / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / IF I SHOULD FALL BEHIND / 57 CHANNELS (AND NOTHIN‘ ON) / THE RIVER / LIVING PROOF / MY HOMETOWN / BADLANDS / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / LUCKY TOWN / COVER ME / BRILLIANT DISGUISE / REAL MAN / THUNDER ROAD / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / HUMAN TOUCH / GLORY DAYS / WORKING ON THE HIGHWAY / BOBBY JEAN / HUNGRY HEART / MY BEAUTIFUL REWARD

Setlist – Festhalle Frankfurt, 26. Juni 1992:

BETTER DAYS / BORN IN THE U.S.A. / THE LONG GOODBYE / LOCAL HERO / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / DANCING IN THE DARK / 57 CHANNELS (AND NOTHIN‘ ON) / IF I SHOULD FALL BEHIND / BADLANDS / THE RIVER / LIVING PROOF / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / ALL OR NOTHIN‘ AT ALL / COVER ME / BRILLIANT DISGUISE / TOUGHER THAN THE REST / REAL MAN / THUNDER ROAD / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / HUMAN TOUCH / GLORY DAYS / WORKING ON THE HIGHWAY / BOBBY JEAN / HUNGRY HEART / FOLLOW THAT DREAM / BORN TO RUN


Human Touch & Lucky Town (1992)

Nach dem umjubelten Tourauftakt kehre die Band nach Nordamerika zurück und spielte elf Konzerte in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ.

Abgesehen von den Gigs in seinem Heimatstaat war die fünfmonatige Tour durch die Vereinigten Staaten und Kanada bei Weiten nicht so erfolgreich wie seine Auftritte mit der E Street Band. In Städten, in denen man den Fans bisher zwei oder drei Vorstellungen hätte anbieten müssen, reichte nun eine einzige Show aus.

Zwischen dem 3. April 1993 und dem 17. Mai 1993 trat Bruce Springsteen erneut in Deutschland auf und beglückte seine Fans in Mannheim, München, Berlin und Dortmund mit grandiosen Konzerten.

17.05.1993 – MAIMARKTHALLE, MANNHEIM
SEEDS / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / SATAN’S JEWELLED CROWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / I’M ON FIRE / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN ? / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

16.05.1993 – ALTER FLUGHAFEN, MÜNCHEN-RIEM
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE/ DOWNBOUND TRAIN / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

14.05.1993 – WALDBÜHNE, BERLIN
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / ADAM RAISED A CAIN / SATAN’S JEWELLED CROWN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / 57 CHANNELS / ATLANTIC CITY / BADLANDS / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / DOWNBOUND TRAIN / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / ACROSS THE BORDERLINE / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

04.04.1993 – WESTFALENHALLE, DORTMUND
SEEDS / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / LIVING PROOF / MANY RIVERS TO CROSS / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / THE PROMISED LAND / GLORIA’S EYES / PROVE IT ALL NIGHT / HUMAN TOUCH / THE RIVER / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY

03.04.1993 – WESTFALENHALLE, DORTMUND
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / MANSION ON THE HILL / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / 57 CHANNELS / TRAPPED / BADLANDS / LIVING PROOF / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / HUMAN TOUCH / BRILLIANT DISGUISE / THE RIVER / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / BOBBY JEAN / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY

Der „Skandal“ im Bayerischen Hof:

Nach der Show in Berlin am 14. Mai 1993 flog die Band nach München, um im Luxushotel „Bayerischer Hof“ abzusteigen. Am Abend des 15. Mai 1993 besuchte Bruce Springsteen mit Backgroundsänger Bobby King und Gitarrist Shane Fontayne den Abschlussball einer Tanzschule im hoteleigenen „Night Club“. Um für gute Stimmung unter den Teilnehmern zu sorgen, spielte er mit der „Hetty Schneider Band“ die Rhythm & Blues Klassiker „Twist and Shout“ sowie „Lucille“.

Eine Münchner Zeitung berichtete tags darauf folgendes:

Bruce Springsteen – der Boss sang gratis
München – Bruce Springsteen hätte im Hotel Bayerischer Hof beinahe für einen Skandal gesorgt … Während die Kids vor Begeisterung tobten, taten einige Eltern selbiges vor Wut „Was machen denn die Halbnackten da auf der Bühne?!

Die „World Tour 1992 / 1993“ und Clarence Clemons:

Bis auf Clarence Clemons waren alle Mitglieder der E Street Band bei unterschiedlichen US Shows als Gaststars zugegen. Kurz nach der „World Tour 1992 / 1993“ spielte Bruce Springsteen ein Benefizkonzert zu Gunsten der „Community Food Bank Of New Jersey“ in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ.

Der „Boss“ lies es sich nicht nehmen, Little Steven van Zandt, Patti Scialfa und Clarence Clemons einzuladen. Der „Big Man“ stürmte bei „10th Avenue Freeze Out“ auf die Bühne und spielte ein sensationelles Saxophonsolo.

Mehr Infos:

Share

Mrz 2 2020

Happy Birthday: Bruce Springsteen siebzehntes Studioalbum „Wrecking Ball“ feiert Geburtstag

Am 2. März 2012 (6. März 2012 in den Vereinigten Staaten) erschien Bruce Springsteens siebzehntes Studioalbum in Europa.

„Wrecking Ball“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ron Aniello (Barenakes Ladies) und enthielt dreizehn Songs, die Bruce Springsteen mit einigen E Street Band Mitgliedern und befreundeten Studiomusikern im Herbst 2011 eingespielt hatte.

Tracklist:

  1. We Take Care of Our Own
  2. Easy Money
  3. Shackled and Drawn
  4. Jack of All Trades
  5. Death to My Hometown
  6. This Depression
  7. Wrecking Ball
  8. You’ve Got It
  9. Rocky Ground
  10. Land of Hope and Dreams
  11. We Are Alive
  12. Swallowed Up (Bonus Track)
  13. American Land (Bonus Track)

„We Take Care Of Our Own“:
Schon im Vorfeld wurde der Song „We Take Care Of Our Own“ weltweit als Download-Track angeboten. Die Auskopplung stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 Charts ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den Hitparaden vertreten.

Charterfolge:
Das Album erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Ferner belegten auch die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.

Titeltrack „Wrecking Ball“:
Bruce Springsteen durfte im September und Oktober 2009 als letzter Künstler im „Wachovia Spectrum“, Philadelphia, PA sowie im „Giants Stadium“, East Rutherford, NJ auftreten.

Um den beiden Locations, die Anfang 2010 abgerissen wurden, die letzte Ehre zu erweisen, komponierte er den Song „Wrecking Ball“ (auf deutsch: Abrissbirne).


Das letzte Konzert im Giants Stadium 2009

„Wrecking Ball“ wurde zum ersten Mal am 30. September 2009 im Giants Stadium live vor Publikum vorgetragen. Am 23. Oktober 2009 wurde die Liveaufnahme auf der Musikplattform iTunes zum Download angeboten.

Videos:
Zu den Songs „We Take Care Of Your Own“, „Death to My Hometown“ und „Rocky Ground“ wurden Musikvideos produziert. Der knapp vierminütige Clip zu „Death to My Hometown“ zeigt einen Ausschnitt des Konzertes in Atlanta, GA am 8. März 2012. Mit dabei ist auch Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave und The Nightwatchman). Am 24. Mai 2012 wurde das offizielle Video zu „Rocky Ground“ erstmals gezeigt.

Wrecking Ball World Tour:
Die 133 Konzerte umfassende „Wrecking Ball World Tour“ startete am 18. März 2012 mit einer Show in Atlanta, GA.

Bruce Springsteen & The E Street Band waren auch in Deutschland zu Gast und begeisterten die Fans in Berlin (Olympiastadion, 30. Mai 2012), in Köln (Rhein-Energie Stadion, 27. Mai 2012), in Frankfurt (Commerzbank Arena, 25. Mai 2012), in Leipzig (Red Bull Arena, 7. Juli 2013), in Mönchengladbach (Borussia Park, 5. Juli 2013), in Hannover (AWD Arena, 28. Mai 2013) und in München (Olympia Stadion, 26. Mai 2013).

Mehr Infos:

Share

Dez 2 2019

Bruce Springsteen bestätigt Australien Tour im kommenden Jahr!

In einem Interview mit dem australischen TV Sender „Seven Network“ gab Bruce Springsteen am Wochenende bekannt, dass er mit der E Street Band ein neues Album einspielen wird. Anschliessend wird der „Boss“ auf Tournee gehen und unter anderem auch Shows in Australien bestreiten.

Bruce Springsteen sagte:

I’m gonna record with the band soon. Then — I never know how long the record’s gonna to take, hopefully, it won’t take long — and at some point after that, we’ll start to look around and play again and of course, I always love coming to Australia. It’s become a great, great place for us with a great audience for us there and it’s a joy to come, so hopefully late next year… we’ll be getting out there.”


Bruce Springsteen & The E Street Band, Perth Arena 2017

Die letzten Auftritte in „Down Under“ fanden im Rahmen der „Summer Tour 2017“ im Frühjahr 2017 statt. Der Startschuss zu dieser 14 Gigs umfassenden Konzertreise fiel am 22. Januar 2017 in der mit 15.000 Fans vollbesetzten „Perth Arena“.


Bruce Springsteen, Auckland 2017

Bis zum 25. Februar 2017 besuchten knapp 350.000 Zuschauer die Shows in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Macedon, Brisbane, Hunter Valley, Christchurch sowie Auckland.

Mehr Infos:

Share

Okt 21 2019

Oktober 2002 – The Rising Tour im Berliner Velodrom

Die „The Rising Tour“ startete am 7. August 2002 mit einer Show in der ausverkauften „Continental Airlines Arena“ in East Rutherford, NJ. Obwohl Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg und Soozie Tyrell mit technischen Problemen zu kämpfen hatten, spielten sie ein 145minütiges Set und begeisterten mit vielen Songs aus dem 12. Studioalbum „The Rising“.


Bruce Springsteen – The Rising (2002)

Nach 21 Auftritten in Nordamerika, stand im Oktober 2002 ein kurzer Abstecher nach Europa an. Der „Boss“ war in Paris, Barcelona, Bologna, Rotterdam, Stockholm, London und am 20. Oktober 2002 auch in Berlin zu Gast.


The Promise & Incident on 57th Street (Berlin, 2002)

Gestern vor 17 Jahren brachten die Musiker der E Street Band das „Velodrom“ am Prenzlauer Berg zum Kochen. Gegen 20:20 Uhr schlenderte Bruce Springsteen auf die Bühne, um die 12.000 Zuschauer mit „Guten Abend, Berlin“ zu begrüssen. Natürlich stimmte er die 25. Show der „The Rising Tour“ mit dem Titeltrack seines zwölften Longplayers an. Danach folgten weitere Kompositionen aus „The Rising“ sowie die Tourpremiere von „The Promise“. Nach 2 Stunden und 20 Minuten endete der Auftritt mit „Land of Hope and Dreams“ sowie „Thunder Road“.


Eintrittskarte, Berlin Velodrom (2002)

Setlist – 20. Oktober 2002:

The Rising, Lonesome Day, The Ties That Bind, Atlantic City, Empty Sky, You’re Missing, Waitin on a Sunny Day, No Surrender, Two Hearts, World’s Apart, Badlands, She’s The One, Night, Mary’s Place, Counting on a Miracle, The Promise, Incident on 57th Street, Into the Fire, Dancing in the Dark, Ramrod, Born to Run, My City of Ruins, Born in the USA, Land of Hope and Dreams, Thunder Road

Stimmen aus dem Bruce Springsteen Fan Forum:

  • Ein gigantisches Erlebnis, daß meine kühnsten Erwartungen übertroffen hat! Als er ‚The Promise‘ gespielt hat war bei mir alles aus! Dann noch ‚She’s the One‘, ‚Badlands‘, Born to Run‘ und ‚Dancing’… Ohne Worte!! (von Gast)
  • Ich musste das Ganze erst einmal verdauen…
    Es war absolut gigantisch!!! Bruce und die Band waren wie immer in Topform, die Setlist war absolut perfekt! (von Ponygirl)
  • Meine Stimmenbänder fangen sich gerade an zu erholen. Ja ich kann inzwischen wieder sprechen. Das Konzert war wirklich unbeschreiblich gut. Der Boss und die E-Street Band haben mich – trotz hoher Erwartungen – überrascht. Nach dem 99er Konzert in Berlin hätte ich nicht solch eine gelungene Show erwartet. (von Henning)
  • Das Konzert – Das Beste was ich je gehört habe, so waren die Worte eines jungen Mannes, der neben mir stand. Das kann ich nur bestätigen, obwohl dieses erst das Zweite ist; mir fehlen da halt noch die Vergleichsmöglichkeiten. (von Nicole)

2003 trat die E Street Band erneut in Deutschland auf und performte am 10. Mai in Ludwigshafen, am 22. Mai in Gelsenkirchen, am 10. Juni in München und am 12. Juni in der Hamburger AOL Arena.

Mehr Infos:

Share