Okt 13 2014

Happy Birthday Charlie Giordano

Der E Street Band Organist Charles Giordano feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Charles Giordano (geboren am 13. Oktober 1954 in Brooklyn, NY) ist ein erfahrener Studiomusiker, der bereits mit namhaften Grössen wie Pat Benatar, David Johansen oder Buster Poindexter zusammengespielt hat.

Bruce Springsteen lernte Giordano während den Aufnahmen zu „We Shall Overcome – The Seeger Session“ (2006) kennen. Seit Danny Federicis Tod im Jahre 2008 zählt der in New York City lebende Organist zum festen Stamm der E Street Band.

Zusammenarbeit mit Bruce Springsteen:

Charles Giordano spielte auf „We Shall Overcome – The Seeger Sessions“ die B3 Orgel, Klavier und Akkordeon. Ferner war er Mitglied der „Seeger Session Live Band“ und bestritt mit Bruce Springsteen im Jahre 2006 insgesamt 62 Shows. 2009 ging er mit dem „Boss“ erneut auf Tour und stand bei 84 Konzerten der „Working on a Dream“ Tour auf der Bühne.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (2006)

Auch auf Bruce Springsteens siebzehnten Studioalbum „Wrecking Ball“ (2012) wirkte Charles Giordano mit.  Bei „Shackled and Drawn“, „Death To My Hometown“, „Wrecking Ball“, „Rocky Ground“, „Land of Hope and Dreams“ und „We are Alive“ ist sein Akkordeon- und Klavierspiel zu hören.

Natürlich steuerte Charles Giordano seine Akkordeon- und Klavierklänge auch zu einigen Songs auf „HIGH HOPES“ bei. Im Beiheft wird er als „Additional Musician“ aufgeführt.

Arbeiten mit anderen Künstlern:

  • Carolyne Mas (1980)
    Charles Giordano wirkte auf dem dritten Album der amerikanischen Rocksängerin Carolyne Mas mit. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1980. „Mas Hysteria“ verkaufte sich in Deutschland über 250.000 Mal.
  • Pat Benatar (1983 – 1991)
    Charles Giordano arbeitete mit der amerikanischen Sängerin Pat Benatar an fünf Alben. „Live from Earth“ (1983), „Tropico“ (1984), „Seven the Hard Way“ (1985), „Wide Awake in Dreamland“ (1988) und „True Love“ (1991).
  • David J (1992)
    Giordano veröffentlichte mit dem britischen Alternativ-Rocker und Bassisten von „Bauhaus“ ein Album. „Urban Urbane“ wurde in England ein Achtungserfolg und verkaufte sich ordentlich.
  • Ausserdem spielte Charles Giordano Orgel auf dem Madeleine Pevroux Album „Dreamland“ (1996) sowie Bucky Pizzarellis 2000er Veröffentlichung „Italian Intermezzo“. Im Jahre 2002 war er kurzzeitig Mitglied beim Revival der Garagenrockband „? and the Mysterians“.

Mehr Infos:

Share

Jan 7 2014

Bruce Springsteens „High Hopes“ – Ein Blick auf die Songs & weitere Rezensionen

Am 10. Januar 2014 erscheint Bruce Springsteens 18. Studioalbum „High Hopes“ offiziell in Deutschland.

Das Werk umfasst 12 Songs und wird als Special Edition (CD und DVD Bundle), Audio CD und Vinyl LP am 10. Januar 2014 veröffentlicht. Bei der Special Edition ist eine Live DVD (Born in the USA Full Album Show vom Hard Rock Calling 2013 Konzert) beigelegt.

Spiegel.de Leser können seit gestern (6. Januar 2014) alle 12 Songs des Albums kostenlos anhören (wir berichteten bereits hier).

Die Songs auf „High Hopes“:

  • „High Hopes“ wurde von Tim Scott McConnell im Jahre 1987 komponiert und im selben Jahr von seiner Band „Havalina“ als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte den Song bereits im Januar 1995 ein und releaste ihn im Vorfeld der „Blood Brothers Video“ Veröffentlichung auf der 5 Tracks umfassenden „Blood Brothers“ EP. Am 25. November 2013 wurde die Albumversion vorab als Download-Single veröffentlicht. Leadgitarre spielt Tom Morello.
    .
  • „Harry’s Place“ wurde 2001 / 2002 für „The Rising“ komponiert und eingespielt. Ausführender Produzent war Brendan O’Brien. Auf der „High Hopes“ Albumversion ist Clarence Clemons Saxophonspiel zu hören.
    .
  • „American Skin (41 Shots)“ – Bruce Springsteens Song „American Skin (41 Shots)“ aus dem Jahre 2000 wurde durch die Ermordung des aus Liberia stammenden Amadou Diallo inspiriert. Leadgitarre spielt Tom Morello.

    Am Morgen des 4. Februar 1999 stand Diallo vor seinem Haus in der Wheeler Avenue in New York City und machte sich auf, in die Innenstadt zu fahren, um Videokassetten an Passanten zu verkaufen. Er geriet ins Visier einiger Zivilfahnder, die ihn mit einem Serienvergewaltiger verwechselten. Als Diallo in seine Jacke fasste, eröffneten die Polizisten das Feuer und streckten den 24jährigen mit 41 Schüssen nieder. Der Vorfall löste in den Vereinigten Staaten eine heftige Diskussion über das grobe Vorgehen der Polizei aus und gipfelte in gewalttätigen Demonstrationen. Letztendlich wurden die Polizeibeamten in einer Neuverhandlung vor einem Gericht in Albany, NY freigesprochen.

  • „Just Like Fire Would“ wurde 1986 auf dem siebten Studioalbum der australischen Rockband „The Saints“ releast. Bruce Springsteen eröffnete das Konzert in Brisbane (Australien, 14. März 2013) mit besagtem Song. Leadgitarre spielt Tom Morello.
    .
  • „Down in the Hole“ stammt aus der „Rising“ Zeit. 2002 wurde der Song in den „Southern Tracks Studios“ in Atlanta eingespielt. Schlussendlich wurde „Down in the Hole“ nicht auf „The Rising“ veröffentlicht. Neben Clarence Clemons wirkte auch Danny Federici an diesem Song mit. Als Background Sänger fungieren Bruce Springsteens Kinder Evan, Jessica und Sam.
    .
  • „Heaven’s Wall“ wurde 2002 komponiert und bis zum Jahre 2008 mehrmals mit diversen E Street Band Musikern aufgenommen. Erst während der Wrecking Ball Tour 2013 entschloss sich Springsteen, alte Aufnahmen an Produzent Ron Aniello weiterzuleiten und den Song auf „High Hopes“ zu veröffentlichen. Leadgitarre spielt Tom Morello.
    .
  • „Frankie Fell in Love“ und „This Is Your Sword“ wurden im Jahre 2013 erstmals aufgenommen und zählen zu den „neueren“ Songs auf dem „High Hopes“ Studioalbum. Sam Bardfeld (Mitglied von Bruce Springsteens Seeger Session Band) spielt Geige. Produziert wurden beide Songs von Ron Aniello und Bruce Springsteen.
    .
  • „Hunter of Invisible Game“ stammt wie „Heaven’s Wall“ aus dem Jahre 2002. Der Song wurde mehrmals während diverser Studiosession geprobt und aufgenommen. Bisher wurde „Hunter of Invisible Game“ nicht veröffentlicht. Leadgitarre spielt Tom Morello.
    .
  • „Ghost of Tom Joad“ ist der Titeltrack des gleichnamigen Bruce Springsteen Solo Albums aus dem Jahre 1995. Die neue Version wurde im Februar bzw. März 2013 mit Tom Morello in Australien neu eingespielt.
    .
  • „The Wall“ ist eine Gemeinschaftsproduktion mit Joe Grushecky. Der Song stammt aus dem Jahre 1997 und wurde von Joe Grushecky auf „Fingerprints“ im Jahre 2002 veröffentlich. Das E Street Band Gründungsmitglied Danny Federici spielte kurz vor seinem Tod diesen Song bei einer Studiosession mit Bruce Springsteen ein. Auf der Albumversion ist Danny Federicis Orgelspiel zu hören.
    „The Wall“ ist dem New Jersey Musiker Walter Cichon gewidmet, der während des Vietnamkriegs ums Leben kam. Walter Cichon gründete in den 1960er Jahren die Band „The Motifs“ und spielte unzählige Konzerte in den lokalen Clubs in Asbury Park und Ocean Grove. Im März 1968 wurde Walter Cichon während eines Einsatzes in Vietnam getötet.

    Bruce Springsteen schreibt im Beiheift folgendes:

    “The Wall” is something I’d played on stage a few times and remains very close to my heart. The title and idea were Joe Grushecky’s, then the song appeared after Patti and I made a visit to the Vietnam Veterans Memorial in Washington. It was inspired by my memories of Walter Cichon.
    Walter was one of the great early Jersey Shore rockers, who along with his brother Ray (one of my early guitar mentors) led the “Motifs”.
    The Motifs were a local rock band who were always a head above everybody else. Raw, sexy and rebellious, they were the heroes you aspired to be. But these were heroes you could touch, speak to, and go to with your musical inquiries. Cool, but always accessible, they were an inspiration to me, and many young working musicians in 1960′s central New Jersey.
    Though my character in “The Wall” is a Marine, Walter was actually in the Army, A Company, 3rd Battalion, 8th Infantry. He was the first person I ever stood in the presence of who was filled with the mystique of the true rock star.
    Walter went missing in action in Vietnam in March 1968. He still performs somewhat regularly in my mind, the way he stood, dressed, held the tambourine, the casual cool, the freeness.
    The man who by his attitude, his walk said “you can defy all this, all of what’s here, all of what you’ve been taught, taught to fear, to love and you’ll still be alright.”
    His was a terrible loss to us, his loved ones and the local music scene. I still miss him.

  • „Dream Baby Dream“ wurde ursprünglich von Alan Vega und Martin Rev (Suicide) in den späten 1970er Jahren komponiert. Der Song wurde 1979 als Single released. Bruce Springsteen spielte ihn während der „Devils & Dust Tour 2005″ mehrmals. Darüber hinaus wurde am 11. Oktober 2013 ein „Dream Baby Dream“ Video auf Bruce Springsteens Homepage veröffentlicht. Leadgitarre spielt Tom Morello.
    .
  • „Cold Spot“, „Mary Mary“, „Hey Blue Eyes“ und „American Beauty“ wurden laut Produzent Ron Aniello für „High Hopes“ aufgenommen und abgemischt. Das Produktionsteam entschloss sich, die beiden Songs nicht auf dem Album zu veröffentlichen.

In den letzten Tagen wurden weitere Rezensionen veröffentlicht.

  • Das amerikanische „Rolling Stone Magazin“ bewertet das neue Studioalbum mit 4,5 von möglichen 5 Punkten.
  • Die „USA Today“ lobt das 16. Studioalbum des 64jährigen Künstler sehr.
  • Tris McCall vom „Star Ledger“ bezeichnet „High Hopes“ als würdiger „Wrecking Ball“ Nachfolger.

Mehr Infos:

Share

Dez 24 2013

Bruce Springsteen Live in Concert 2013: Free Beer in Hannover

Bild: Jonathan G Meath

Bruce Springsteen & the E Street Band spielten am Abend des 28. Mai 2013 das 108. Konzert der “Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013″ in der mit 46.000 Fans gefüllten AWD Arena in Hannover (wir berichteten hier).

Bruce Springsteen präsentierte sich den knapp 50.000 Zuschauern in bester Spiellaune und stimmte als Opener “Land of Hope and Dreams” an. Danach folgte ein Rock’n Roll Gewitter der Extraklasse. Die weltbeste Liveband performte Klassiker wie “No Surrender”, “Hungry Heart” oder “Spirit in the Night”. Im weiteren Verlauf feierte der von Dobie Gray im Februar 1973 veröffentlichte Welthit “Drift Away” seine Europa-Premiere

http://www.youtube.com/watch?v=i7MsjyiNv20

Setlist:

Land of Hope and Dreams
No Surrender
We Take Care of Our Own
Wrecking Ball
My Love Will Not Let You Down
Death to My Hometown
Hungry Heart
Spirit in the Night
Drift Away
The E Street Shuffle
Atlantic City
Jack of all Trades
The River
Because the Night
Murder Incorporated
Johnny 99
Open all Night
Shackled and Drawn
Waitin’ on a Sunny Day
Radio Nowhere
The Rising
Badlands
Light of Day
Roll of the Dice (Solo Acoustic)
Born in the USA
Born to Run
Seven Nights to Rock
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze Out
American Land

+++ +++ +++ +++ +++

Stonepony.de wünscht frohe Weihnachten

+++ +++ +++ +++ +++

Nicht vergessen:
Am 10. Januar 2014 erscheint „High Hopes“.
Das 18. Bruce Springsteen Album umfasst 12 Songs und wird in Deutschland als Special Edition (CD und DVD Bundle), Audio CD und Vinyl LP veröffentlicht. Bei der Special Edition ist eine Live DVD (Born in the USA Full Album Show vom Hard Rock Calling 2013 Konzert) beigelegt.

Share

Dez 16 2013

Billboard.com: Die erfolgreichsten Tourneen des Jahres 2013

Billboard.com veröffentlichte heute (16. Dezember 2013) eine Liste mit den erfolgreichsten Tourneen des Jahres 2013. Natürlich ist Bruce Springsteens „Wrecking Ball World Tour 2013“ auch in der Top 5 aufgeführt.

Platz 1:

Bon Jovi
Umsatz: 205,158,370 US$
Zuschauer: 2,178,170
Konzerte: 90

Platz 2:

MICHAEL JACKSON – THE IMMORTAL WORLD TOUR
BY CIRQUE DU SOLEIL
Umsatz: 157,299,100 US$
Zuschauer: 1,853,022
Shows: 205

Platz 3:

P!NK
Umsatz: 147,947,543 US$
Zuschauer: 1,583,801
Konzerte: 114

Platz 4:

BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND
Umsatz: 147,608,938 US$
Zuschauer: 1,389,778
Konzerte: 53

Platz 5:

RIHANNA
Umsatz: 137,982,530 US$
Zuschauer: 1,595,161
Konzerte: 87

Mehr Infos:

Share

Nov 21 2013

Bruce Springsteen veröffentlicht neue Single: „High Hopes“

Bruce Springsteen wird am 25. November 2013 eine neue Version von „High Hopes“ veröffentlichen.

“High Hopes” wurde von Tim Scott McConnell im Jahre 1987 komponiert und im selben Jahr von seiner Band “Havalina” als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte den Song im Januar 1995 ein und releaste ihn im Vorfeld der „Blood Brothers Video“ Veröffentlichung auf der 5 Tracks umfassenden „Blood Brothers“ EP.


Bruce Springsteen – Blood Brothers (1996)

Bruce Springsteen spielte den Song erstmals im Herbst 1994 mit seiner 1992/1993er Tourband (Roy Bittan [Keyboard], Shane Fontane [Gitarre], Tommy Sims [Bass], Zachary Alford [Drums] und Bobby King [Background Vocals]) ein. Ein Jahr später war Bruce Springsteen mit der E Street Band in der New Yorker Hit Factory zu Gast, um Songs für das Greatest Hits Album aufzunehmen. „High Hopes“ wurde damals mehrmals geprobt.

Darüber hinaus wurde „High Hopes“ auch während der „Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013“ sechs Mal Live vor Publikum vorgetragen.

„High Hopes“ – Live – 18.03.2013 – Allphones Arena, Sydney:

Mehr Infos:

Share