Vinnie Roslin ist gestorben

Der aus Monmouth County in New Jersey stammende Bassist Vinnie Roslin ist gestorben.

In frühen Jahren gründete Vinnie Roslin mit George Theiss, Hart Haynes und Mike DeLuise die Rockband “The Sierras”. Die Band spielte an der amerikanischen Ostküste unzählige Konzerte und galt als Geheimtipp. Nach einem Jahr löste sich die Band jedoch auf und Vinnie Roslin schloss sich “Child” an, einer Rock’n Roll Formation, die vom 20jährigen Sänger Bruce Springsteen angeführt wurde.

Da es in New Jersey mehrere Bands mit gleichem Namen gab, entschlossen sich die Musiker, ab sofort als “Steel Mill” aufzutreten. Gemeinsam mit Bruce Springsteen, Danny Federici und Vini Lopez ging Roslin nach San Francisco, um ein Demotape mit den Songs “He’s Guilty”, “The Train Song” und “Going Back to Georgia” einzuspielen.

Nach der Rückkehr an die amerikanische Ostküste verlies Vinnie Roslin “Steel Mill”. Von 1970 bis zum Jahre 1975 spielte er Bass in Vini Lopez Band “Maddog & The Shakes”. Bis zu seinem Tod blieb Vinnie Roslin der Musik treu und war als Gastmusiker auf Festivals und bei Konzerten sehr gerne gesehen.

Vinnie Roslins Bassspiel ist auf zwei Alben zu hören:

  • 2003 – Blue Plate Special – “Cookin’”
  • 2008 – Stormin’ Norman & Friends – “Asbury Park Then & Now”

Mehr Infos:

Foto: Little Vinnie Roslin, bass guitarist, from 2007,
taken in Red Bank, NJ at The JSJBF Membership meeting,
playing with the band Nine Below Zero.
Photo by Katherine Pollara

Share