Vor 30 Jahren: Die „Born in the USA World Tour“ endet in Los Angeles, CA

Zwischen dem 27. September 1985 und dem 2. Oktober 1985 trat Bruce Springsteen mit der E Street Band 4 Mal im ausverkauften „Memorial Coliseum“ in Los Angeles, CA auf. Mit diesen vier Auftritten ging die 156 Konzerte umfassende „Born in the USA World Tour“ zu Ende.

331.892 Menschen erlebten im September/Oktober 1985 die wohl herausragensten Konzerte der siebzehnmonatigen „Born in the USA“ Welttournee, die Bruce Springsteen im Juni 1985 auch für zwei Shows nach Deutschland führte (wir berichteten hier).

Setlist – 27. September 1985:
Born in the USA / Badlands / Out in the Street / Johnny 99 / Seeds / Atlantic City / The River / War / Working on the Highway / Trapped / I’m Going Down / Glory Days / The Promised Land / My Hometown / Thunder Road / Cover Me / Dancing in the Dark / Hungry Heart / Cadillac Ranch / Downbound Train / I’m on Fire / Because the Night / Bobby Jean / This Land is your Land / Born to Run / Stand on it / Janey don’t You Lose Heart / Travellin‘ Band / Twist and Shout / Do You Love Me

Janey, Don’t You Lose Heart

Setlist – 29. September 1985:
Born in the USA / Badlands / Out in the Street / Johnny 99 / Seeds / Atlantic City / The River / War / Working on the Highway / Trapped / I’m Going Down / Glory Days / The Promised Land / My Hometown / Thunder Road / Cover Me / Dancing in the Dark / Hungry Heart / Cadillac Ranch / Downbound Train / I’m on Fore / Pink Cadillac / Bobby Jean / Can’t help Falling in Love / Born to Run  / Ramrod / Twist and Shout / Stand on it / Travellin‘ Band

Thunder Road

Setlist – 30. September 1985:
Born in the USA / Badlands / Darlington County / Johnny 99 / Seeds / Darkness on the Edge of Town / The River / War / Working on the Highway / Trapped / Out in the Street / I’m Going Down / Glory Days / The Promised Land / My Hometown / Thunder Road / Cover Me / Dancing in the Dark / Hungry Heart / Cadillac Ranch / No Surrender / I’m on Fire / Pink Cadillac / Bobby Jean / This Land is your Land / Born to Run / Ramrod / Twist and Shout / Do You Love Me / Stand on it / Travellin‘ Band / Rockin‘ All Over the World

Highlights der Show

Setlist – 2. Oktober 1985:
Born in the USA / Badlands / Out in the Street / Johnny 99 / Seeds / Darkness on the Edge of Town / The River / War / Working on the Highway / Trapped / I’m Going Down / Prove it all Night / The Promised Land / My Hometown / Thunder Road / Cover Me / Dancing in the Dark / Hungry Heart / Cadillac Ranch / No Surrender / I’m on Fire / Growin‘ Up / Rosalita (Come Out Tonight) / This Land is your Land / Born to Run / Bobby Jean / Ramrod / Twist and Shout / Stand on it / Travellin‘ Band / Rockin‘ All Over the World / Glory Days

Die Auftritte im „Memorial Coliseum“ wurden professionell mitgeschnitten und acht Songs landeten letztendlich auf der 5 LP-Box „Live 1975 -1985“, die am 10. November 1986 veröffentlicht wurde. Im Vorfeld orderten die Geschäfte knapp 1,5 Millionen Exemplare und sorgten dafür, dass die „Live Box“ eine Woche später auf Platz 1 der „Billboard Charts“ stand (wir berichteten hier).


Bruce Springsteen „Live 1975 – 1985“

“Live 1975 – 1985″ ist nach der Garth Brooks Veröffentlichung „Double Live“ aus dem Jahre 1998 das meistverkaufte Live Album aller Zeiten. Es wird angenommen, dass seit 1986 ca. 13 Millionen Exemplare der „Bruce Springsteen Live 1975 – 1985“ Box weltweit verkauft wurden. Die „Recording Industry Association of America“ (RIAA) bedachte das Live Album am Jahresende 1986 mit 13 Platinauszeichnungen.

„Live 1975 – 1985“ TV Werbeclip

Die „Born in the USA“ Tour begann am 29. Juni 1984 und führte Bruce Springsteen & The E Street Band bis zum 2. Oktober 1985 auch nach Australien, Asien und Europa. Doch erst ab dem 5. August 1985 war es Bruce Springsteen möglich, in den grossen Sportstadien der nordamerikanischen Metropolen aufzutreten. Die „Born in the USA Stadium Tour 1985“ umfasste 28 Konzerte an der amerikanischen Ostküste, der Westküste sowie im Mittleren Westen. Zu den Shows kamen knapp 2 Millionen Besucher.

Die „Born in the USA Tour“ spielte insgesamt 85 Millionen Dollar ein und steht auf Platz 5 der „Highest-Grossing Tours“ der 1980er Jahre. Erfolgreicher waren nur Pink Floyd („A Momentary Lapse of Reason Tour“ 1987 – 1989), Michael Jackson („Bad Tour“ 1987 – 1989), The Rolling Stones („Steel Wheels Tour“ 1989 – 1990) sowie David Bowie („Glass Spider Tour“ 1987).

Mehr Infos:

Share