Vor 9 Jahren: Bruce Springsteen & The E Street Band – Apollo Theater, NYC

Drei Jahre nach “Working On A Dream” veröffentlichte Bruce Springsteen am 2. März 2012 sein siebzehntes Studioalbum unter dem Titel “Wrecking Ball”. Bereits am 19. Januar 2012 wurde weltweit der Song “We Take Care Of Our Own” als Single ausgekoppelt. Die Komposition stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen “Billboard Top 100” Hitparade ein und wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den nationalen Charts vertreten.

Das Album entwickelte sich zu einem internationalen Erfolg und erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts. In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Nach etlichen Rehearsal Shows in diversen Locations stand am 9. März 2012 ein Warm-Up Konzert im altehrwürdigen “Apollo Theater” an der 254 West 125th Street im New Yorker Stadtteil Harlem an. Anlass war das zehnjährige Bestehen des Satelliten Programms “SiriusXM Radio”.

The Apollo Theater (Foto: William Gottlieb / Gemeinfrei)

Das “Apollo Theater” wurde anno 1913 erbaut und war bis Anfang der 1930er Jahre eine Burlesque Spielstätte, die nur Weissen offenstand. 1932 kaufte der Theaterproduzent Sidney S. Cohen das Apollo, um daraus ein Musiktheater zu machen. Die 2.000 Plätze zählende Halle im Herzen Harlems wurde schnell zu einem Mekka von Jazz Liebhabern und Künstler wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan oder Billie Holiday traten hier erstmals vor zahlendem Publikum auf.

Nachdem der Club Ende der 1970er Jahre schloss, wurde er vom Staat New York gekauft und 1992 an die gemeinnützige Organisation “Apollo Theater Foundation” übertragen. Seitdem finden im “Apollo” wieder regelmässige Musikveranstaltungen und Talentshows statt.

Bruce Springsteen präsentierte am 9. März 2012 erstmals seine neuformierte sechzehnköpfige E Street Band und spielte 18 Songs – darunter zahlreiche Lieder, die auf dem neuen Studioalbum released wurden.

Die E Street Band 2012:

Bruce Springsteen, Roy Bittan, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg, Charles Giordano, Soozie Tyrell, Everett Bradley, Curtis King, Cindy Mizelle, Jake Clemons, Barry Danielian, Clark Gayton, Ed Manion, Curt Ramm

Setlist:

We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Badlands, Death To My Hometown, My City Of Ruins, The E Street Shuffle, Jack Of All Trades, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, The Promised Land, Mansion On The Hill, The Way You Do The Things You Do – 634-5789 (Soulsville, USA), The Rising, We Are Alive, Thunder Road, Rocky Ground (Gast: Michelle Moore), Land Of Hope And Dreams, 10th Avenue Freeze Out (Hold On, I’m Comin’)

Zum Beginn der 135minütigen Show sagte Bruce Springsteen, dass “wir heute Nacht ein paar Leute in unseren Reihen vermissen”. “Aber wenn ihr hier seid und wir hier sind, dann sind auch sie hier” fügte der Boss an und erinnerte an Clarence Clemons, der am 18. Juni 2011 an den Folgen eines Schlaganfalles verstorben war. Das Konzert war eine Mischung als alten Songs und Neukompositionen. Bruce Springsteen erlaubte es sich sogar, auf einen seiner grössten Hits zu verzichten und “Born to Run” von der Setliste zu streichen. Zum Abschluss des umjubelten Auftritts stimmte die E Street Band “10th Avenue Freeze Out” an und Bruce Springsteen hielt sein Mikrofon in die Menge und forderte die Zuschauer auf, Clarence Clemons Namen zu rufen.

Das Konzert wurde im November 2014 auf live.brucespringsteen.net zum Download bereitgestellt.

Mehr Infos:

Share