Wikileaks: Neuer SONY Vertrag für Bruce Springsteen?

Am 16. April 2015 veröffentlichte die Internetplattform “Wikileaks” Dokumente und E Mails des sogenannten “Sony Hack”.

Vor fünf Monaten hatten Unbekannte weit über 200.000 Dokumente von Servern des japanischen Medienkonzerns gestohlen. Die ermittelnden Behörden gehen davon aus, dass die Hacker – die sich “Guardians of Peace” nennen – aus Nordkorea stammen.

Aus den Unterlagen geht unter anderem hervor, dass Bruce Springsteen einen neuen Vertrag mit SONY geschlossen hat. Die neue Vereinbarung gilt bis zum Jahr 2027 und soll Bruce Springsteen Einnahmen in Höhe von 72 Millionen Dollar garantieren.

Bruce Springsteen soll sich im Gegenzug verpflichtet haben, in diesem Zeitraum 13 Alben zu veröffentlichen. Gerüchten zufolge soll es sich hierbei um 4 Studioalben, 5 Live-Alben sowie Box-Sets zu den Erfolgsalben “Born in the USA”, “The River” und “Nebraska” handeln.


Born in the USA (1984)

Die “Born in the USA” Box könnte bereits in diesem Jahr veröffentlicht werden und 3 Disks beinhalten. Weitere Informationen sollen in Kürze folgen.

Mehr Infos:

Share