27. Juni 2016 – Göteborg – Ullevi – Setlist

rivertour2016

Nach dem ersten Gastspiel im vollbesetzten Ullevi, steht heute der zweite Auftritt in Göteborg auf dem Plan.

Bruce Springsteen besuchte im Juni 1985 erstmals Schweden. Am 8. und 9. Juni 1985 trat er im ausverkauften Ullevi auf und erfreute je 64.312 Fans. Am 21. und 22. Juni 2003, am 4. und 5. Juli 2008, am 27. Juli 2012 sowie am 28. Juli 2012 folgten sechs weitere Konzerte in besagtem Fussballstadion.

Bruce Springsteens erster Auftritt am 8. Juni 1985:

Born in the USA, Badlands, Out in the Street, Johnny 99, Atlantic City, The River, Working on the Highway, Trapped, Prove It All Night, Glory Days, The Promised Land, My Hometown, Thunder Road, Cover Me, Dancing in the Dark, Hungry Heart, Cadillac Ranch, Downbound Train, I’m On Fire, Because the Night, Rosalita (Come Out Tonight), Can’t Help Falling in Love, Born to Run, Bobby Jean, Ramrod, Twist and Shout


The Clear Difference (Anubis Records)

Die Show vom 8. Juni 1985 wurde wenig später von “Anubis Records” als 4-LP bzw. 4-CD Booleg veröffentlicht. “The Clear Difference” zählt noch heute zu den beliebtesten und weitverbreitetsten Mitschnitten der “Born in the USA Tour”.

Im Jahre 2012 stellte Bruce Springsteen einen neuen Zuschauerrekord auf. Die schwedische Boulevardzeitung “Expressen” berichtete, dass für die beiden Auftritte der “Wrecking Ball Tour 2012” insgesamt 132.036 Tickets (pro Konzert: 66.018) veräussert werden konnten. Damit brach der “Boss” seinen eigenen Zuschauerrekord vom 8. Juli 1985.

Expressen berichtete:

Med Bruce Springsteens sjunde ­spelning på Ullevi är han inte bara den som uppträtt flest gånger där. Han är också den artist som lockat mest publik. Med 66 018 slår han dessutom sitt eget rekord. Det känns – rejält. (Quelle)


Der erste Auftritt der “The River Tour 2016” im Ullevi ist bereits jetzt legendär. Die E Street Band präsentierte am Mittsommertag 38 Songs und begeisterte mit einem knapp vierstündigen Konzert. Nach der Marathon Show vom 31. Juli 2012 im Olympic Stadium in Helskinki (4 Stunden und 6 Minuten), war die Göteborg Show vom 25. Juni 2016 die zweitlängste in Bruce Springsteens Karriere.


The Rising (2002)

Die E Street Band führte gegen 16:00 Uhr einen Soundcheck durch. Unter anderem wurden “Mary’s Place” und “Into the Fire” geprobt – beide Kompositionen sind auf dem 12. Bruce Springsteen Studioalbum “The Rising” (2002) zu finden. Der “Boss” schrieb “Into the Fire” kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und widmete ihn den 343 Feuerwehrleuten, die ihr Leben im “World Trade Center” lassen mussten.

Der Einlass folgte pünktlich um 17:00 Uhr.
Kurze Zeit später öffnete der Himmel seine Schleusen und bescherte den Zuschauern etwas Regen. Der Startschuss zur 53. Show der “The River Tour 2016” fiel um 20:12 Uhr mit einer Tourpremiere. “Mary’s Place” wurde zum ersten Mal Live am 25. Juli 2002 in der “Convention Hall” in Asbury Park, NJ während einer Rehearshal Show für die anstehende “The Rising World Tour 2002/2003” performt.


Eintrittskarte “The Rising Tour 2002/2003”

Bruce Springsteens “The Rising” erschien am 30. Juli 2002 und entwickelte sich zu einem weltweiten Mega-Seller. Das von Brendan O’Brien produzierte Werk landete nicht nur in den amerikanischen Billboard Charts, sondern auch in den kanadischen, englischen, deutschen, holländischen, schwedischen, finnischen, italienischen und dänischen Hitparaden jeweils auf Platz 1. Die folgende “The Rising World Tour” umfasste 120 Konzerte in den Vereinigten Staaten, Australien und Europa. An jedem Abend stellte Bruce Springsteen seine Bandmitglieder bei “Mary’s Place” vor:

Are you ready for a House Party ? I wanna introduce on our Stage, Professor Roy Bittan on the Piano. Sister Soozie Tyrell on the Violin. The hardest working Man in Stage and Screen, the coolest little DJ in the USA, that Little Steven Van Zandt. On the Bass Guitar, Mr. Garry W.Tallent. On the Drums, the Man that bring the Power Hour after Hour, Night after Night, Week after Week, Year after Year, Minister of the Big Beat, Secretary of Syncopation and Star of ´Late Night Television´ Mighty Max Weinberg. On the Guitar, one of the greatest Guitarists in Rock and Roll, Brother Nils Lofgren. On the Organ, Minister of Mystery on E Street, Brother Dan Federici. To the far Side of the Stage, the First Lady of Love, Natural Viagra, my Sweetie Baby Honey Child, on the Guitar and Vocals Miss Patti Scialfa. And last but not least, Ladies and Gentlemen, let’s put him in the White House in 2004, I’m talking about Clarence Big Man Clemons … you the man! (Shea Stadium, 3. Oktober 2003)

Im weiteren Verlauf feierte auch “Jole Blon” seine Tourpremiere. Der traditionelle Cajun-Walzer entstand in den 1940er Jahren und wurde von Harry Choates als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte diesen Song für das “The River” Studioalbum im Jahre 1980 ein. Ein Jahr später wurde die Springsteen Version von “Jole Blon” an Gary U.S. Bonds weitergereicht und auf “Dedication” released.


Bruce Springsteen – Lucky Town (Single, 1992)

Die dritte und letzte Tourpremiere des Abends war der Titeltrack des zehnten Bruce Springsteen Studioalbums “Lucky Town” aus dem Jahre 1992. Das Lied wurde zum letzten Mal am 23. Mai 2014 während eines Bruce Springsteen und Joe Grushecky Konzerts in der “Soldiers & Sailors Memorial Hall” in Pittsburgh, PA gespielt.

Die zweite Show im Ullevi endete nach 34 Songs kurz nach 23:35 Uhr. Am 23. Juli 2016 folgt das dritte und vorerst letztes Konzert in Schwedens zweitgrössten Fussball- und Leichtathletikstadion.

Setlist:

Mary’s Place
Out In The Street
My Love Will Not Let You Down
No Surrender
Something In The Night
Candy’s Room
She’s the One
Sherry Darling
You Can Look (But You Better Not Touch)
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Jole Blon
The Price You Pay
The River
Racing In The Street
Lucky Town
The Promised Land
I’m a Rocker
Working on the Highway
Darlington County
I’m on Fire
Tougher Than the Rest
Because the Night
The Rising
Badlands
Jungleland
Born in the USA
Born to Run
Ramrod
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
This Hard Land

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 29. Juni 2016 – Oslo – Ullevaal Stadion
  • 3. Juli 2016 – Mailand – Stadio Meazza
  • 5. Juli 2016 – Mailand – Stadio Meazza

Mehr Infos:

Share