Feb 28 2017

Happy Birthday Eddie Manion

Eddie Manion feiert heute seinen 65. Geburtstag.

Der Musiker (geboren am 28. Februar 1952) wuchs in Lakewood, NJ auf und besuchte das “Berklee College of Music”. In jungen Jahren spielte er Tenor- und Bariton Saxophon in diversen Rock’n Roll Bands. Im Jahre 1976 bewarb er sich bei Southside Johnnys “Asbury Jukes” und wurde prompt engagiert. Ausserdem war er festes Mitglied der “Miami Horns”, die Bruce Springsteen während der “Born in the USA Tour” und “Tunnel of Love Express Tour” begleiteten.


The Seeger Session Band (2006)

Eddie “The Kingfish” Manion war zudem mit Bruce Springsteens “Seeger Sessions Band”, Little Steven, Diana Ross, Bon Jovi, Willy DeVille, Dave Edmunds, Bob Dylan, Keith Richards, The Allman Brothers Band, Dion und Graham Parker auf Tour.

Im Frühjahr 2012 wurde bekannt, dass Eddie Manion – gemeinsam mit Curt Ramm (Trompete), Clark Gayton (Posaune), Barry Danielian (Trompete) und Jake Clemons (Saxophon) – die E Street Band während der “Wrecking Ball World Tour” verstärken wird.

Eddie Manion spielte mit Bruce Springsteen die Alben “High Hopes” (2014), “Wrecking Ball” (2012), “We Shall Overcome: The Seeger Sessions” (2006) und “The Rising” (2002) ein. Ausserdem ist sein Saxophonspiel auf “Tracks” (1998), “Live in Dublin: The Seeger Sessions” (2007) und der EP “Chimes of Freedom” (1988) zu hören.


Eddie Manion – Follow Through (2004)

2004 veröffentlichte Eddie Manion das 10 Songs umfassende Soloalbum “Follow Through”. Dabei wurde er unter anderem vom Asbury Jukes Gitarristen Bobby Bandiera, dem ehemaligen E Street Band Drummer Ernest Carter, Bruce Springsteens Ehefrau Patti Scialfa (Backing Vocals), E Street Band Violistin Soozie Tyrell und der Backgroundsängerin Lisa Lowell unterstützt.


Eddie Manion – Nightlife (2015)

Seit dem 17. November 2015 ist Eddie Manions zweites Soloalbum „Nightlife“ erhältlich. Daran mitgewirkt haben unter anderem Charlie Giordano, Curt Ramm und Joe Grushecky.

Mehr Infos:

Share

Jan 10 2017

Happy Birthday: “High Hopes” feiert Geburtstag

Bruce Springsteen veröffentlichte heute vor drei Jahren – am 10. Januar 2014 (14. Januar 2014 in den Vereinigten Staaten) – sein 18. Studioalbum “High Hopes”.

Das Werk umfasst zwölf Songs und wurde in New Jersey, Los Angeles, CA, Atlanta, GA, Australien und New York, NY in verschiedenen Konstellationen eingespielt. Unter anderem beteiligten sich diverse Mitglieder der E Street Band, Tom Morello und zahlreiche weitere Musiker an den Aufnahmen.

Promo – “High Hopes”:

Tracklist:

  1. High Hopes
  2. Harry’s Place
  3. American Skin (41 Shots)
  4. Just Like Fire Would
  5. Down In The Hole
  6. Heaven’s Wall
  7. Frankie Fell In Love
  8. This Is Your Sword
  9. Hunter Of Invisible Game
  10. The Ghost of Tom Joad
  11. The Wall
  12. Dream Baby Dream

Die Songs:

“High Hopes” wurde von Tim Scott McConnell im Jahre 1987 komponiert und im selben Jahr von seiner Band “Havalina” als Single veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte den Song im Januar 1995 ein und releaste ihn im Vorfeld der “Blood Brothers” Video Veröffentlichung auf der 5 Tracks umfassenden “Blood Brothers” EP. Am 25. November 2013 wurde die Albumversion vorab als Download-Single veröffentlicht. Leadgitarre spielt Tom Morello.

“Harry’s Place” wurde 2001 / 2002 für “The Rising” komponiert und eingespielt. Ausführender Produzent war Brendan O’Brien. Auf der “High Hopes” Albumversion ist Clarence Clemons Saxophonspiel zu hören.

“American Skin (41 Shots)” aus dem Jahre 2000 wurde durch die Ermordung des aus Liberia stammenden Amadou Diallo inspiriert. Leadgitarre spielt Tom Morello.

Am Morgen des 4. Februar 1999 stand Diallo vor seinem Haus in der Wheeler Avenue in New York City und machte sich auf, in die Innenstadt zu fahren, um Videokassetten an Passanten zu verkaufen. Er geriet ins Visier einiger Zivilfahnder, die ihn mit einem Serienvergewaltiger verwechselten. Als Diallo in seine Jacke fasste, eröffneten die Polizisten das Feuer und streckten den 24jährigen mit 41 Schüssen nieder. Der Vorfall löste in den Vereinigten Staaten eine heftige Diskussion über das grobe Vorgehen der Polizei aus und gipfelte in gewalttätigen Demonstrationen. Letztendlich wurden die Polizeibeamten in einer Neuverhandlung vor einem Gericht in Albany, NY freigesprochen.

“Just Like Fire Would” wurde 1986 auf dem siebten Studioalbum der australischen Rockband “The Saints” releast. Bruce Springsteen eröffnete das Konzert in Brisbane (Australien, 14. März 2013) mit besagtem Song. Leadgitarre spielt Tom Morello.

“Down in the Hole” stammt aus der “Rising” Zeit. 2002 wurde der Song in den “Southern Tracks Studios” in Atlanta eingespielt. Schlussendlich wurde “Down in the Hole” nicht auf “The Rising” veröffentlicht. Neben Clarence Clemons wirkte auch Danny Federici an diesem Song mit. Als Background Sänger fungieren Bruce Springsteens Kinder Evan, Jessica und Sam.

“Heaven’s Wall” wurde 2002 komponiert und bis zum Jahre 2008 mehrmals mit diversen E Street Band Musikern aufgenommen. Erst während der Wrecking Ball Tour 2013 entschloss sich Springsteen, alte Aufnahmen an Produzent Ron Aniello weiterzuleiten und den Song auf “High Hopes” zu veröffentlichen. Leadgitarre spielt Tom Morello. Als Background Sänger sind Curtis King und Cindy Mizelle zu hören.

“Frankie Fell in Love” und “This Is Your Sword” wurden im Jahre 2013 erstmals aufgenommen und zählen zu den “neueren” Songs auf dem “High Hopes” Studioalbum. Sam Bardfeld (Mitglied von Bruce Springsteens Seeger Session Band) spielt Geige. Produziert wurden beide Songs von Ron Aniello und Bruce Springsteen.

“Hunter of Invisible Game” stammt wie “Heaven’s Wall” aus dem Jahre 2002. Der Song wurde mehrmals während diverser Studiosession geprobt und aufgenommen. Leadgitarre spielt Tom Morello.
Zum Song wurde am 9. Juli 2014 ein 10minütiges Video veröffentlicht. Regie führten Bruce Springsteen und Thom Zimny.

“Ghost of Tom Joad” ist der Titeltrack des gleichnamigen Bruce Springsteen Solo Albums aus dem Jahre 1995. Die neue Version wurde im Februar bzw. März 2013 mit Tom Morello in Australien neu eingespielt. Ausserdem waren Roy Bittan, Ron Aniello (Bass), Charles Giordano, Soozie Tyrell an den Aufnahmen beteiligt.

“The Wall” ist eine Gemeinschaftsproduktion mit Joe Grushecky. Das E Street Band Gründungsmitglied Danny Federici spielte kurz vor seinem Tod diesen Song bei einer Studiosession mit Bruce Springsteen ein. Auf der Albumversion ist Danny Federicis Orgelspiel zu hören. “The Wall” ist dem New Jersey Musiker Walter Cichon gewidmet, der während des Vietnamkriegs ums Leben kam.

“Dream Baby Dream” wurde ursprünglich von Alan Vega und Martin Rev (Suicide) in den späten 1970er Jahren komponiert. Der Song wurde 1979 als Single released. Bruce Springsteen spielte ihn während der “Devils & Dust Tour 2005″ mehrmals. Darüber hinaus wurde am 11. Oktober 2013 ein “Dream Baby Dream” Video auf Bruce Springsteens Homepage veröffentlicht. Leadgitarre spielt Tom Morello.

Bruce Springsteen & The E Street Band – Born in the USA Live:

Neben einer Audio CD und Vinyl LP wurde auch eine “Limited Edition” mit einer DVD angeboten. Auf dem Datenträger findet man die “Born in the USA Full Album Show” vom 30. Juni 2013 (Hard Rock Calling Festival, London).

DVD Bonus:

  1. Born In The USA
  2. Cover Me
  3. Darlington County
  4. Working On The Highway
  5. Downbound Train
  6. I’m On Fire
  7. No Surrender
  8. Bobby Jean
  9. I’m Goin’ Down
  10. Glory Days
  11. Dancing In The Dark
  12. My Hometown

Erfolge:

Am 25. November 2013 wurde “High Hopes” als Single ausgekoppelt. Dazu wurde ein Musikvideo auf Bruce Springsteens offizieller Homepage bereitgestellt. “High Hopes” landete in Spanien auf Platz 33 der PROMUSICAE Charts.


High Hopes (Single, 2014)

Das Album erreichte kurz nach der Veröffentlichung am 10. bzw. 14. Januar 2014 insgesamt zehn Nummer 1 Chartplatzierungen: Vereinigte Staaten, Grossbritannien, Deutschland, Schweiz, Schweden, Finnland, Irland, Niederlande, Kanada und Spanien. In Österreich, Belgien, Frankreich wurde “High Hopes” auf Platz 2 der offiziellen Albumcharts gelistet. Das Album wurde in Australien, Österreich, Italien, Neuseeland, Spanien, Schweden und der Schweiz mit goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Tour:

Drei Wochen nach Veröffentlichung des Albums startete die “High Hopes Tour”. Vom 28. Januar bis zum 18. Mai 2014 spielte Bruce Springsteen mit der E Street Band 34 Shows in Südafrika, Ozeanien und Nordamerika.

Mehr Infos:

Share

Feb 20 2016

Rückblick: Bruce Springsteen & The E Street Band – Australien & Neuseeland Tour 2014

Vom 5. Februar 2014 bis zum 2. März 2014 war Bruce Springsteen in Australien und Neuseeland zu Gast. Gemeinsam mit den Musikern der E Street Band bestritt der Boss dreizehn Konzerte in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Hunter Valley, Brisbane und Auckland.

Die Termine:

  • 05. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 07. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 08. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 11. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 12. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 15. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 16. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 19. Februar 2014 – Sydney – Allphones Arena
  • 22. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 23. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 26. Februar 2014 – Brisbane – Entertainment Centre
  • 01. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium
  • 02. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium

Zu den Shows wurden im Vorfeld knapp 262.000 Eintrittskarten abgesetzt. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Ticketerlöse in Höhe von 38.969.591 Dollar freuen.


Perth Arena, 5. Februar 2014

Das erste Konzert in “Down Under” fand am 5. Februar 2014 in der mit 14.000 Zuschauern gefüllten “Perth Arena” statt. Die fünfte Show der “High Hopes Tour 2014” begann um 20.00 Uhr Ortszeit mit der Tourpremiere von “Frankie Fell in Love”.

Zwei Tage später überraschte Bruce Springsteen mit weiteren Tourpremieren wie “Sherry Darling”, “Girls in their Summer Clothes”, “Youngstown”, “Save My Love” oder “Light of Day”.

Die letzte Show in Perth wurde mit dem AC/DC Klassiker “Highway to Hell” eingeläutet. Der Song ist auf dem sechsten Studioalbum der aus Sydney stammenden Rockformation zu finden und wurde im Juli 1979 weltweit ein grosser Erfolg.

Nach den umjubelten Auftritten in der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Western Australia zog der Tourtross nach South Australia weiter, um zwei Mal das “Entertainment Center” in Adelaide mit je 12.000 Besuchern zu füllen.

Am ersten Abend kam sogar Bruce Springsteens Manager Jon Landau auf die Bühne und spielte gemeinsam mit der E Street Band den Isley Brothers Klassiker “Shout” aus dem Jahre 1959.

Darüber hinaus feierte Tags darauf der auf “High Hopes” veröffentlichte Song “Hunter Of Invisible Game” seine Live-Weltpremiere.

Am 13. Februar 2014 reiste die E Street Band von Adelaide ins 800 Kilometer entfernte Melbourne.

Im “AAMI Park” begrüsste der “Boss” an zwei Abenden je 31.000 Zuschauer und begeisterte unter anderem mit “Darkness on the Edge of Town” (mit Stargast Eddie Vedder), “Roulette” und “Lucky Town”.

Die Show in Sydney am 19. Februar 2014 wurde von einer traurigen Nachricht überschattet. Kurz vor Beginn der Australien Tour brannte Bill Clemons (Jake Clemons Vater) Haus in Glendale, AZ ab.

Bill Clemons wurde schwer verletzt und verstarb am 18. Februar 2014 an den Folgen seiner Verletzungen. Trotzdem lieferte die E Street erneut eine sensationelle Show ab.

Zum Abschluss der Australien Tour standen zwei Auftritte im “Hunter Valley” – dem australischen Weinanbaugebiet – und eine Show in Brisbane auf dem Plan.

In Brisbane, der Hauptstadt des Bundesstaates Queensland, kam abermals Perl Jam Frontmann Eddie Vedder auf die Bühne, um mit Bruce Springsteen den AC/DC Klassiker “Highway to Hell” vorzutragen.

Letztendlich endete die Tour mit zwei Konzerten in der grössten Stadt Neuseelands. Im “Mount Smart Stadium” in Auckland waren an beiden Abenden je 37.000 Zuschauer anwesend und durften sich über das Lorde Cover “Royals” und einer “Born in the USA” Full Album Show freuen.

Mehr Infos:

Share

Okt 13 2015

Happy Birthday Charles Giordano

Der E Street Band Organist Charles Giordano feiert heute seinen 61. Geburtstag.

Charles Giordano (geboren am 13. Oktober 1954 in Brooklyn, NY) ist ein erfahrener Studiomusiker, der bereits mit namhaften Grössen wie Pat Benatar, David Johansen oder Buster Poindexter gearbeitet hat.

Bruce Springsteen lernte Giordano während den Aufnahmen zu “We Shall Overcome – The Seeger Session” (2006) kennen. Seit Danny Federicis Tod im Jahre 2008 zählt der in New York City lebende Musiker zum festen Stamm der E Street Band.

Pay Me My Money Down (2006)

Zusammenarbeit mit Bruce Springsteen:

Charles Giordano spielte auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions” die B3 Orgel, Klavier und Akkordeon. Ferner war er Mitglied der “Seeger Session Live Band” und bestritt mit Bruce Springsteen im Jahre 2006 insgesamt 62 Live-Shows.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (2006)

Auch auf den nachfolgenden Bruce Springsteen Veröffentlichungen “Wrecking Ball” (2012) und “High Hopes” (2014) wirkte Charles Giordano mit.

Bei “Shackled and Drawn”, “Death To My Hometown”, “Wrecking Ball”, “Rocky Ground”, “Land of Hope and Dreams” sowie “We are Alive” ist sein Akkordeon- und Klavierspiel zu hören. Auf “High Hopes” wird Charles Giordano bei “American Skin (41 Shots)”, “Just Like Fire Would” und “The Ghost of Tom Joad” als “Additional Musician” aufgeführt.


Wrecking Ball Tour (2012 – 2013)

2009, 2012 bis 2013 und 2014 ging Charles Giordano mit dem “Boss” erneut auf Tour und stand bei 251 Konzerten der “Working on a Dream Tour”, der “Wrecking Ball Tour” sowie der “High Hopes Tour” auf der Bühne.

Working on the Highway (2014)

Arbeiten mit anderen Künstlern:

  • Carolyne Mas (1980)
    Charles Giordano wirkte auf dem dritten Album der amerikanischen Rocksängerin Carolyne Mas mit. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1980. “Mas Hysteria” verkaufte sich in Deutschland über 250.000 Mal.
  • Pat Benatar (1983 – 1991)
    Charles Giordano arbeitete mit der amerikanischen Sängerin Pat Benatar an fünf Alben. “Live from Earth” (1983), “Tropico” (1984), “Seven the Hard Way” (1985), “Wide Awake in Dreamland” (1988) und “True Love” (1991).
  • David J (1992)
    Giordano veröffentlichte mit dem britischen Alternativ-Rocker und Bassisten von “Bauhaus” ein Album. “Urban Urbane” wurde in England ein Achtungserfolg und verkaufte sich ordentlich.
  • Ausserdem spielte Charles Giordano Orgel auf dem Madeleine Pevroux Album “Dreamland” (1996) sowie Bucky Pizzarellis 2000er Veröffentlichung “Italian Intermezzo”. Im Jahre 2002 war er kurzzeitig Mitglied beim Revival der Garagenrockband “? and the Mysterians”.

Mehr Infos:

Share

Jun 21 2015

Ron Aniello arbeitet an einem neuen Bruce Springsteen Studioalbum

Während Bruce Springsteen und Patti Scialfa in Europa unterwegs sind, um Tochter Jessica bei diversen Springreitturnieren zu unterstützen, arbeitet Ron Aniello unter Hochdruck an einem neuen Studioalbum.

Gestern Abend – 20. Juni 2015 – veröffentlichte der aus Los Angeles, CA stammende Bassist und Toningenieur Raad Soudani folgende Twitter Nachricht:

Sitting in on a session for Bruce Springsteen with Ron Aniello. Grammy nominated producer.
He’s super dope.

(Quelle: https://twitter.com/RaadSoudani/)

Die Botschaft wurde jedoch nach wenigen Stunden gelöscht.

Ron Aniello arbeitete bisher für Jude Cole, Ian Hunter, Lifehouse, Shannon McNally, Loudermilk, Barenaked Ladies, Guster, Justin King, Candlebox, Jars of Clay, Vanessa Amorosi und Patti Scialfa. Ausserdem produzierte Ron Aniello das Debütalbum der “American Idol” Gewinnerin Allison Iraheta im Jahre 2009. 2012 und 2014 war er ausserdem ausführender Produzent der Bruce Springsteen Erfolgsalben “Wrecking Ball” und “High Hopes”.

Raad Soudani ist seit 2009 Mitglied der Metalcore Band “The Volumes”. Die Band veröffentlichte mit “Via” (2011) und “No Sleep” (2014) zwei Alben. Darüber hinaus ist Raad Soudani auch als Studioengeneer tätig.

Mehr Infos:

Share