Jul 26 2021

Barack Obama & Bruce Springsteen – “Renegades: Born in the USA”

Am 20. Februar 2021 gab der Audio-Streaming Dienst “Spotify” bekannt, dass die im Jahre 2018 von Barack und Michelle Obama gegründete Produktionsfirma “Higher Ground” eine neue Podcast Serie für “Spotify” produzieren wird (wir berichteten hier).

In “Renegades: Born in the USA” kamen Bruce Springsteen und Barack Obama zu Wort und sprachen über ihr Leben, ihre Jugenderinnerungen und den Zustand der Vereinigten Staaten. Die achtteilige Podcast Serie wurde in Bruce Springsteens “Stone Hill Farm” in Colts Neck, NJ aufgezeichnet und ist allen Free- und Premium Spotify Nutzern zugänglich.

Renegades – Born in the USA:

  • Folge 1 und 2 des Podcasts wurden am 22. Februar 2021 online gestellt. In der ersten Sendung “Outsiders: An Unlikely Friendship” diskutieren Barack Obama und Bruce Springsteen über Freundschaften und Jugenderinnerungen.
  • Episode 2 trägt den Titel “American Skin: Race in the United States”. Ex-Präsident Obama und Bruce Springsteen reflektieren ihre frühen Erfahrungen mit dem alltäglichen Rassismus.
  • Die dritte Episode “Amazing Grace: American Music” folgte am 1. März 2021. Bruce Springsteen und Barack Obama plaudern über Identität, Anmut und Songs, die in ihrem Leben eine ganz besondere Stellung einnehmen.
  • Folge 4 stand unter dem Motto “Born to Run: The Loss of Innocence” und wurde am 8. März 2021 online gestellt. Ex-Präsident Barack Obama und Bruce Springsteen sprechen über den Verlust der amerikanischen Unschuld sowie die Romantik des Autofahrens.
  • Folge 5 ging am 15. März 2021 “On Air”. Barack Obama und Bruce Springsteen diskutieren über das Erwachsenwerden und tauschen sich über die Probleme der amerikanischen Mittelschicht aus.
  • Folge 6 folgte am 22. März 2021. Ex-Präsident Barack Obama eröffnete die Episode mit der Frage, was es bedeutet, ein guter Mann zu sein. Beide sprechen während der 34 Sendeminuten über eigenen Kämpfe mit der Männlichkeit und die Probleme mit ihren Vätern.
  • Die vorletzte Episode der Podcast-Serie “Renegades: Born in the USA” wurde am 29. März 2021 veröffentlicht. Bruce Springsteen und Barack Obama beschäftigen sich mit der Frage, auf was es ankommt, ein perfekter Vater und ein engagierter Familienmensch zu sein.
  • Die finale Ausgabe der Serie “Renegades: Born in the USA” folgte am 5. April 2021. Bruce Springsteen und Barack Obama sprechen über gesellschaftliche Probleme und loten aus, welche Anstrengungen nötig sind, um Amerika zu vereinigen.

Nun werden die Gespräche, die Barack Obama mit Bruce Springsteen geführt hat, in Buchform erscheinen. Der Penguin Verlag wird die Deutsche Ausgabe des 320 Seiten starken Buchs am 26. Oktober 2021 auf den Markt bringen.

Produktbeschreibung:

Zwei Freunde über ihr Leben, über Musik und den amerikanischen Traum

Zwei langjährige Freunde im vertrauten, eindringlichen Gespräch – über das Leben, die Musik und ihre anhaltende Liebe zu Amerika mit all seinen Herausforderungen und Widersprüchen. Die exklusiv und besonders gestaltete Erweiterung des erfolgreichen Higher Ground Podcasts mit über 350 Fotografien, exklusiven Zusatzinhalten und noch nie zuvor gesehenem Archivmaterial.

»Renegades: Born in the USA« ist ein sehr persönlicher, aufschlussreicher und unterhaltsamer Dialog zwischen Ex-Präsident Barack Obama und der Rocklegende Bruce Springsteen. Die beiden erörtern alle möglichen Themen – über ihre Herkunft und die entscheidenden Momente ihres Lebens, über Familie und Vaterschaft bis hin zur polarisierenden Politik ihres Landes und der wachsenden Kluft zwischen dem amerikanischen Traum und der amerikanischen Realität. Das mit zahlreichen Farbfotografien und seltenem Archivmaterial gestaltete Buch ist ein fesselndes und wunderbar illustriertes Porträt zweier Außenseiter – der eine Schwarz, der andere weiß –, die, wie es im Titel »Renegades« anklingt, ihren ganz eigenen, unkonventionellen Weg gefunden haben, ihre persönliche Suche nach Sinn, Identität und Gemeinschaft mit der amerikanischen Erzählung zu verbinden.

Die Autoren und Übersetzer:

Barack Obama war der 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der im November 2008 ins Amt gewählt wurde, das er für zwei Amtszeiten innehatte. Er ist Autor der internationalen Bestseller, »Ein amerikanischer Traum«, »Hoffnung wagen« und »Ein verheißenes Land«. 2009 wurde er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau Michelle in Washington, D.C. Sie haben zwei Töchter, Malia und Sasha.

Bruce Springsteen wurde in die Rock and Roll Hall of Fame und die Songwriters Hall of Fame aufgenommen. Er erhielt 20 Grammy Awards, einen Academy Award und einen Tony Award und wurde vom John F. Kennedy Center for the Performing Arts mit dem Kennedy-Preis ausgezeichnet. Er ist Autor des internationalen Bestsellers »Born to Run« und Träger der Presidential Medal of Freedom 2016. Er lebt mit seiner Familie in New Jersey.

Stephan Kleiner, geboren 1975, lebt als literarischer Übersetzer in München. Er übertrug u. a. Geoff Dyer, Michel Houellebecq, Gabriel Tallent und Hanya Yanagihara ins Deutsche.

Henriette Zeltner-Shane, geboren 1968, lebt und arbeitet in München, Tirol und New York. Sie übersetzt Sachbücher sowie Romane für Erwachsene und Jugendliche aus dem Englischen, u.a. Angie Thomas’ Romandebüt »The Hate U Give«, für das sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet wurde.

“Renegades: Born in the USA” kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Jul 26 2021

Live Download: Bruce Springsteen – Giants Stadium 1985

Seit vergangenem Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der “Born in the USA Worldtour” im Giants Stadium, East Rutherford, NJ vom 22. August 1985.

Die “Born in the USA” Tour begann am 29. Juni 1984 und führte Bruce Springsteen & The E Street Band bis zum 2. Oktober 1985 auch nach Australien, Asien und Europa. Doch erst ab dem 5. August 1985 war es Bruce Springsteen möglich, in den grossen Sportstadien der nordamerikanischen Metropolen aufzutreten. Die sogenannte “Born in the USA Stadium Tour 1985” umfasste 28 Konzerte an der amerikanischen Ostküste, der Westküste sowie im Mittleren Westen.


Konzertposten der Born in the USA Tour

Zu den Shows kamen knapp 2 Millionen Besucher. Die Tour spielte insgesamt 85 Millionen Dollar ein und steht auf Platz 5 der “Highest-Grossing Tours” der 1980er Jahre. Erfolgreicher waren nur Pink Floyd (“A Momentary Lapse of Reason Tour” 1987 – 1989), Michael Jackson (“Bad Tour” 1987 – 1989), The Rolling Stones (“Steel Wheels Tour” 1989 – 1990) sowie David Bowie (“Glass Spider Tour” 1987).

Zwischen dem 18. August 1985 und dem 22. August 1985 gastierte die E Street Band 4 Mal im je mit knapp 100.000 Fans vollbesetzten “Giants Stadium” in East Rutherford, NJ. Am letzten Abend begrüsste Bruce Springsteen den langjährigen E Street Band Gitarristen Steven Van Zandt auf der Bühne.

Produktbeschreibung – 22. August 1985

Springsteen has enjoyed many a Jersey homecoming, but surely none was bigger than the six-show run Bruce and the E Street Band performed at Giants Stadium in the summer of 1985, arguably the zenith of the Born in the U.S.A. Tour. The 8/22/85 performance delivers large-format editions of ten songs from the album, and making the fourth show even more special, Stevie Van Zandt joins for a memorable encore of “Two Hearts,” “Ramrod,” “Twist And Shout-Do You Love Me?,” “Jersey Girl,” and the party-ending “Sherry Darling.”

Tracklist:

Born in the USA, Badlands, Out in the Street, Johnny 99, Seeds, Atlantic City, The River, I’m Goin’ Down, Working On The Highway, Trapped, Glory Days, The Promised Land, My Hometown, Thunder Road, Cover Me, Dancing in the Dark, Hungry Heart, Cadillac Ranch, Downbound Train, I’m On Fire, Pink Cadillac, Bobby Jean, This Land is Your Land, Born to Run, Two Hearts, Ramrod, Twist And Shout – Do You Love Me, Jersey Girl, Sherry Darling

Mehr Infos:

Share

Jul 23 2021

Bruce Springsteen Live – Von seinem Zuhause in dein Zuhause / Volume 25

Bruce Springsteen lud am 21. Juli 2021 auf Sirius XM zu einer sogenannten “Frat Party” ein. “Frat Party” ist in den Vereinigten Staaten die Bezeichnung für eine College Verbindungsfete. Der “Boss” konzentrierte sich während der sechzig Sendeminuten auf Songs, die er aus seinen jungen Jahren kennt, darunter Kompositionen der Righteous Brothers, Scooter Lee oder The Kingsmen.

Bruce Springsteens Begrüssung:

“Hi, fans, friends, freaks and listeners at home in the United States and around the world. We are broadcasting from E Street Radio’s Stone Hill Studios on XM satellite. And we are so happy to be here with you today with Volume 25 of “From My Home To Yours”, titled “Frat Party”! Let’s go.”

Der Startschuss zu Bruce Springsteens Frat Party fiel mit “Double Shot (Of My Baby’s Love)”. Besagtes Lied wurde von Don Smith und Cyril Vetter komponiert und anno 1966 von “The Swingin’ Medallions” auf Single veröffentlicht.

“Double Shot” erreichte Platz 17 der Billboard Charts und wurde bis heute unzählige Male gecovert – unter anderem von George Thorogood, The Basement Wall, Rick Dees, Harry Deal & The Galaxies oder The Tams.

Während seiner fünfundzwanzigsten Radioshow gab Bruce Springsteen abermals Anekdoten aus seiner Jugend preis und erzählte, dass er von The Trashmen und Question Mark & The Mysterians fasziniert war.

Bruce Springsteen sagte:

“It was the immortal “Surfin ‘Bird” of a group with one of the biggest names in rock’ n ‘roll, The Trashmen. Sung in a state of transcendental grace by their drummer and vocalist, Steve Wahrer, this wild son of a bitch on a record has reached number 4 on the charts …
… “96 Tears” by Question Mark & ​​the Mysterians. Another of the coolest names in rock ‘n’ roll history, from one of the coolest frontmen in rock ‘n’ roll. It is absolutely possibly the greatest organ sequence of all time”

Im weiteren Verlauf der Sendung legte Bruce Springsteen auch den Hit “Land of 1000 Dances” der “Cannibal & The Headhunters” auf und berichtete, dass die aus Los Angeles stammende Band einst die zweite US-Tour der Beatles im Jahre 1965 eröffnet haben.

Bruce Springsteen über “Cannibal & The Headhunters”:

“They opened the second American Beatles tour. They were discovered by Rampart Records owner Eddie Davis. They were among the Mexican-American musicians and singers of the 1960s who pioneered the East Side Sound of Los Angeles. Francisco Mario “Frankie Cannibal” Garcia founded the group in 1964. They came from the Ramona Gardens and Estrada Courts Housing Projects in East LA. They drew inspiration from African-American doo-wop bands in their neighborhood before honing their sound of doo-wop and garage rock in East LA.”

Auch “Little Latin Lupe Lu” dufte in Bruce Springsteens Frat Party nicht fehlen. Die E Street Band performt diesen Song seit 1977 regelmässig und spielte ihn am 18. Mai 2009 anlässlich einer Show im “Verizon Center” in Washington DC zum letzten Mal. Bill Medley komponierte den Gassenhauer im Jahre 1962 und machte ihn mit “The Righteous Brothers” weltbekannt.

Bruce Springsteen:

“This song was simply another one of the E Street Band’s favorite live encores, copied simultaneously from the version of The Kingsmen and, of course, The Righteous Brothers. “Little Latin Lupe Lu” was written by 19-year-old Bill Medley in 1962 and was the song that launched their career. He said the song was inspired by a girl he dated at Santa Ana High School in California named Lupe Laguna, whose nickname was Lupe Lu, who loved to dance. Well, and with that he danced straight into the history of rock ‘n’ roll”.

Zu guter Letzt legte Bruce Springsteen “Louie Louie” der “Kingsmen” auf und verabschiedete die Zuhörer mit folgenden Worten:

” I just want you to drink beer and go apeshit listening to this music”

Tracklist:

The Swingin’ Medallions – “Double Shot (Of My Baby’s Love)”
The Trashmen – “Surfin’ Bird”
Question Mark & the Mysterians – “96 Tears”
The Premiers – “Farmer John”
Sam the Sham & The Pharaohs – “Wooly Bully”
Flamin’ Groovies – “Money”
Fleshtones – “Ride Your Pony”
The Dovells – “You Can’t Sit Down”
Cannibal & The Headhunters – “Land of 1000 Dances”
Righteous Brothers – “Little Latin Lupe Lu”
The Romantics – “What I Like About You”
Scooter Lee – “Shama Lama Ding Dong”
The Kingsmen – “Louie Louie”

Mehr Infos:

Share

Jul 22 2021

Sony veröffentlicht “The Legendary 1979 No Nukes Concerts”

Im März 1979 ereignete sich im Kernkraftwerk “Three Mile Island” bei Harrisburg, PA ein Reaktorunfall der Stufe 5. Im Block 2 des Atomkraftwerks kam es am 28. März 1979 zu einer partiellen Kernschmelze, in deren Verlauf etwa ein Drittel des Reaktorkerns schmolz.


Three Mile Island, Harrisburg, PA

Wenige Wochen später gründeten die Musiker Jackson Browne, Graham Nash, Bonnie Raitt und John Hall mit dem amerikanischen Journalisten Harvey Wasserman die gemeinnützige Organisation “Musicians United for Safe Energy” (MUSE) und protestierten gegen die Atomkraft.

Im September 1979 veranstaltete “MUSE” fünf Benefizkonzerte im Madison Square Garden in New York City. Unter anderem beteiligten sich daran Jackson Browne, Bonnie Raitt, Tom Petty, Graham Nash und John Hall. Weil Bruce Springsteen mit seinem vierten Longplayer “Darkness On The Edge of Town” Platz 5 der Billboard Charts erreicht hatte und im Grossraum New York auf eine riesige Fangemeinde zurückgreifen konnte, wurde er zu zwei Shows am 21. und 22. September 1979 eingeladen.

Am ersten Abend – 21. September 1979 – performte die E Street Band zwölf Songs und spielte erstmals mit “The River” den Titelsong des anstehenden fünften Bruce Springsteen Studioalbums. Tags darauf – 22. September 1979 – gab Bruce Springsteen elf Songs zum Besten.

Sony Music Entertainment hat gestern – 21. Juli 2021 – angekündigt, noch in diesem Jahr die beiden “No Nukes” Benefizkonzerte auf DVD und BluRay zu veröffentlichen. Regie soll Thom Zimny führen, der sich bereits für die preisgekrönten Bruce Springsteen Dokumentationen “The Ties That Bind” (2015), “Bruce Springsteen: A Conversation With His Fans” (2011), “The Promise: The Making Of Darkness On The Edge Of Town” (2010), die Konzertfilme “Springsteen on Broadway” (2018), “Born In The USA Live” (2014), “London Calling – Live In Hyde Park” (2010), “Hammersmith Odeon, London ’75” (2005) sowie diverse Bruce Springsteen Videos verantwortlich zeigte.

Die offizielle Pressemeldung:

Sony Music Entertainment has announced the upcoming release of a new Bruce Springsteen & The E Street Band film, “The Legendary 1979 No Nukes Concerts.” A composite of two performances shot during the 1979 MUSE benefit concerts, popularly known as the ‘No Nukes’ concerts, the film will give audiences around the world the chance to witness performances that marked the rise of the future Rock and Roll Hall of Famers. Very little filmed footage of Bruce Springsteen & The E Street Band is available from this era, so “The Legendary 1979 No Nukes Concerts” is a rare opportunity to see the band — just six years into their story –- give an explosive performance that became an instant classic. “The Legendary 1979 No Nukes Concerts” features remixed and remastered audio and was edited from the original 16mm film by longtime Springsteen collaborator Thom Zimny. Sony Music’s Premium Content Division is handling global distribution and the film will be released later this year.

Mehr Infos:

Share

Jul 19 2021

13. bis 17. Juli 2021 – “Springsteen On Broadway” – Show 12 bis 16

Auch am 13., 14., 15., 16. und 17. Juli 2021 stand Bruce Springsteen auf der Bühne des “St. James Theatre” an der 246 West 44th Street, um seine Show “Springsteen On Broadway” zu spielen.

Unter den Zuschauern waren unter anderem E Street Band Bassist Garry Tallent, Bruce Springsteens Schwester Pamela, John Mellencamp, der amerikanische Jazzmusiker Clark Gayton, Schauspieler Danny DeVito sowie der Leadsänger der “Counting Crows” Adam Duritz.

Bruce Springsteen verabschieden sich nun in die Sommerpause. Der “Boss” wird die Ferienzeit bis zum 17. August 2021 nutzen, um mit seiner Familie Urlaub zu machen.

Darüber hinaus wird er am 21. Juli 2021 auf SiriusXM zu hören sein. Im Rahmen der “From My Home To Yours” Radiosendung präsentiert Bruce Springsteen in wenigen Tagen die Episode 25, die unter dem Titel “Frat Party” stehen wird.

Setlist – 13. Juli 2021:

Growin’ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Toughter Than The Rest (mit Patti Scialfa)
Fire (mit Patti Scialfa)
American Skin (41 Shots)
The Rising
Dancing In The Dark
Land Of Hope And Dreams
I’ll See You In My Dreams

Setlist – 14. Juli 2021:

Growin’ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Toughter Than The Rest (mit Patti Scialfa)
Fire (mit Patti Scialfa)
American Skin (41 Shots)
The Rising
Dancing In The Dark
Land Of Hope And Dreams
I’ll See You In My Dreams

Setlist – 15. Juli 2021:

Growin’ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Toughter Than The Rest (mit Patti Scialfa)
Fire (mit Patti Scialfa)
American Skin (41 Shots)
The Rising
Dancing In The Dark
Land Of Hope And Dreams
I’ll See You In My Dreams

Setlist – 16. Juli 2021:

Growin’ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Toughter Than The Rest (mit Patti Scialfa)
Fire (mit Patti Scialfa)
American Skin (41 Shots)
The Rising
Dancing In The Dark
Land Of Hope And Dreams
I’ll See You In My Dreams

Setlist – 17. Juli 2021:

Growin’ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Toughter Than The Rest (mit Patti Scialfa)
Fire (mit Patti Scialfa)
American Skin (41 Shots)
The Rising
Dancing In The Dark
Land Of Hope And Dreams
I’ll See You In My Dreams

Die nächsten Termine:

  • 17. August 2021 – New York, NY – St. James Theatre
  • 18. August 2021 – New York, NY – St. James Theatre
  • 19. August 2021 – New York, NY – St. James Theatre

Mehr Infos:

Share