Mai 25 2020

25. Mai 2012 – Bruce Springsteen Live in Frankfurt

Heute vor 8 Jahren – am 25. Mai 2012 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball Tour 2012” zum zehnten Mal in Frankfurt am Main auf. Das erste Konzert in der Mainmetropole fand anlässlich der “The River” Tour am 14. April 1981 in der Festhalle statt.

Am 9. März 2012 spielte Bruce Springsteen mit seiner 17köpfigen E Street Band eine Warm-Up Show im altehrwürdigen “Apollo Theater” in New York City.


Bruce Springsteen Live At the Apollo Theater am 9. März 2012

9 Tage später – am 18. Mai 2012 – fiel endlich der Startschuss zur 133 Gigs umfassenden “Bruce Springsteen & The E Street Band Wrecking Ball World Tour” in Atlanta, GA.

Bis zum 2. Mai 2012 spielte Bruce Springsteen jeweils zwei umjubelte Konzerte im “Wells Fargo Center” in Philadelphia, im “Izod Center” in East Rutherford” sowie im “Madison Square Garden” in New York City. Darüber hinaus standen auch Auftritte in Greensboro, Tampa, Boston, Washington DC, Detroit, Buffalo, Albany, Cleveland, San Jose, Los Angeles, New Orleans und Newark an.

Am 9. Mai 2012 flog die Band nach Spanien, um 33 Shows in Europa zu bestreiten. Schon am 12. Mai 2012 jammte Bruce Springsteen im “Olimpic Stadium” in Sevilla und stellte sich den Fragen der zahlreichen Journalisten. Tags darauf begrüsste Bruce Springsteen knapp 60.000 Fans im “Estadio Olímpico de Sevilla” und begeisterte mit 27 Songs und der Tourpremiere von “I’m Going Down”.


Bruce Springsteen Live in Sevilla am 13. Mai 2012

Nach drei weiteren Shows in Spanien und einer einwöchigen Tourpause (Bruce Springsteen nahm an der College Abschlussfeier seines Sohnes Evan James in Boston, MA teil) präsentierten sich der “Boss” am 25. Mai 2012 in der Frankfurter “Commerzbank Arena” in bester Spiellaune.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Das 25. Konzert der “Wrecking Ball World Tour” begann um 20.07 Uhr mit “Badlands”. Während der 195minütigen Show schüttelte Springsteen mit “Summertime Blues”, “Cadillac Ranch” und “Sherry Darling” insgesamt drei Tourpremieren aus dem Ärmel. Darüber hinaus hörten die 41.000 Zuschauer in der ausverkauften Commerzbank Arena auch selten gespielte Songs wie “E Street Shuffle”, “Youngstown”, “Johnny 99” oder “Glory Days”.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Setlist:

Badlands, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Out In The Street, Death To My Hometown, My City Of Ruins, Spirit In The Night, The E Street Shuffle, Jack Of All Trades, Youngstown, Darkness On The Edge Of Town, Johnny 99, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Summertime Blues, The Promised Land, The River, The Rising, Lonesome Day, We Are Alive, Thunder Road, Rocky Ground, Born In The USA, Born To Run, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Glory Days, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out

Das Konzert endete nach 30 Songs gegen 23.25 Uhr.
Beim Soundcheck am frühen Nachmittag wurden übrigens “Trapped”, “Racing in the Street”, “E Street Shuffle” und “Downbound Train” geprobt.

Bruce Springsteens Auftritte in Frankfurt am Main:

  • 25.05.2012 – Commerzbank Arena (Wrecking Ball Tour)
  • 03.07.2009 – Commerzbank Arena (Working On A Dream Tour)
  • 17.05.2006 – Festhalle (Seeger Session Tour)
  • 15.06.2005 – Festhalle (Devil & Dust Tour)
  • 12.02.1996 – Alte Oper (The Ghost Of Tom Joad Tour)
  • 26.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 25.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 12.07.1988 – Waldstadion (Tunnel Of Love Express Tour)
  • 15.06.1985 – Waldstadion (Born In The USA Tour)
  • 14.04.1981 – Festhalle (The River Tour)

Mehr Infos:

Share

Mrz 2 2020

Happy Birthday: Bruce Springsteen siebzehntes Studioalbum “Wrecking Ball” feiert Geburtstag

Am 2. März 2012 (6. März 2012 in den Vereinigten Staaten) erschien Bruce Springsteens siebzehntes Studioalbum in Europa.

“Wrecking Ball” entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ron Aniello (Barenakes Ladies) und enthielt dreizehn Songs, die Bruce Springsteen mit einigen E Street Band Mitgliedern und befreundeten Studiomusikern im Herbst 2011 eingespielt hatte.

Tracklist:

  1. We Take Care of Our Own
  2. Easy Money
  3. Shackled and Drawn
  4. Jack of All Trades
  5. Death to My Hometown
  6. This Depression
  7. Wrecking Ball
  8. You’ve Got It
  9. Rocky Ground
  10. Land of Hope and Dreams
  11. We Are Alive
  12. Swallowed Up (Bonus Track)
  13. American Land (Bonus Track)

“We Take Care Of Our Own”:
Schon im Vorfeld wurde der Song “We Take Care Of Our Own” weltweit als Download-Track angeboten. Die Auskopplung stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 Charts ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den Hitparaden vertreten.

Charterfolge:
Das Album erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Ferner belegten auch die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.

Titeltrack “Wrecking Ball”:
Bruce Springsteen durfte im September und Oktober 2009 als letzter Künstler im “Wachovia Spectrum”, Philadelphia, PA sowie im “Giants Stadium”, East Rutherford, NJ auftreten.

Um den beiden Locations, die Anfang 2010 abgerissen wurden, die letzte Ehre zu erweisen, komponierte er den Song “Wrecking Ball” (auf deutsch: Abrissbirne).


Das letzte Konzert im Giants Stadium 2009

“Wrecking Ball” wurde zum ersten Mal am 30. September 2009 im Giants Stadium live vor Publikum vorgetragen. Am 23. Oktober 2009 wurde die Liveaufnahme auf der Musikplattform iTunes zum Download angeboten.

Videos:
Zu den Songs “We Take Care Of Your Own”, “Death to My Hometown” und “Rocky Ground” wurden Musikvideos produziert. Der knapp vierminütige Clip zu “Death to My Hometown” zeigt einen Ausschnitt des Konzertes in Atlanta, GA am 8. März 2012. Mit dabei ist auch Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave und The Nightwatchman). Am 24. Mai 2012 wurde das offizielle Video zu “Rocky Ground” erstmals gezeigt.

Wrecking Ball World Tour:
Die 133 Konzerte umfassende “Wrecking Ball World Tour” startete am 18. März 2012 mit einer Show in Atlanta, GA.

Bruce Springsteen & The E Street Band waren auch in Deutschland zu Gast und begeisterten die Fans in Berlin (Olympiastadion, 30. Mai 2012), in Köln (Rhein-Energie Stadion, 27. Mai 2012), in Frankfurt (Commerzbank Arena, 25. Mai 2012), in Leipzig (Red Bull Arena, 7. Juli 2013), in Mönchengladbach (Borussia Park, 5. Juli 2013), in Hannover (AWD Arena, 28. Mai 2013) und in München (Olympia Stadion, 26. Mai 2013).

Mehr Infos:

Share

Jun 8 2019

Live Download: Bruce Springsteen – East Rutherford, NJ 2012

Seit dem 7. Juni 2019 ist eine weitere Show in Bruce Springsteens Live-Archiv verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv die Bruce Springsteen Show vom 22. September 2012 im Metlife Stadium in East Rutherford, NJ.

Die “Wrecking Ball World Tour” startete am 18. März 2012 in Atlanta, GA und endete nach 133 Shows am 21. September 2013 in Rio de Janeiro (Brasilien).

Am Vorabend seines 63. Geburtstags stand Bruce Springsteen auf der Bühne des “Metlife Stadium” und begeisterte die knapp 50.000 Zuschauer mit einer legendären Show. Unter anderem durften sich die Fans über 4 Tourpremieren freuen!

Nicht nur der auf “Tracks” im Jahre 1998 erstveröffentlichte Song “Cynthia”, sondern auch “Meeting Across the River” (Born To Run, 1975), “Into The Fire” (The Rising, 2002) sowie der Wilson Pickett Klassiker “In The Midnight Hour” wurde im Rahmen der “Wrecking Ball” Konzertreise zum ersten Mal performt.

Zum Abschluss des Konzerts kamen als Gäste Gary U.S. Bonds, Adele Springsteen, Ginny Springsteen, Mike Scialfa, Patricia Scialfa und Maureen Van Zandt auf die Bühne, um Bruce Springsteen mit “Happy Birthday To You” zu überraschen.

Tracklist – 22. September 2012:

Out In The Street, The Ties That Bind, Cynthia, Badlands, Who’ll Stop The Rain, Cover Me, Downbound Train, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, My City Of Ruins, It’s Hard To Be A Saint In The City, Jole Blon (mit Gary U.S. Bonds), This Little Girl (mit Gary U.S. Bonds), Pay Me My Money Down, Janey Don’t You Lose Heart, In The Midnight Hour, Into The Fire, Because The Night, She’s The One, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Meeting Across The River, Jungleland, Thunder Road, Rocky Ground, Born To Run, Glory Days, Seven Nights To Rock, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out (mit Gary U.S. Bonds), Happy Birthday To You – Twist And Shout (mit Gary U.S. Bonds, Adele Springsteen, Ginny Springsteen, Mike Scialfa, Patricia Scialfa und Maureen Van Zandt)

Produktbeschreibung:

On a long, special night that rolled into his 63rd birthday the following day, Bruce dials up a spirited, 34-song set brimming with Wrecking Ball material; tour premieres for “Cynthia” and a moving “Into The Fire”; the first “In The Midnight Hour” since New Year’s Eve 1980; a rare coupling of “Meeting Across The River” into “Jungleland”; “Janey, Don’t You Lose Heart,” “Downbound Train” and “It’s Hard To Be A Saint In The City”; plus special guest Gary U.S. Bonds on “Jolé Blon” and “This Little Girl.”

Mehr Infos:

Share

Mrz 6 2019

Happy Birthday: “Wrecking Ball” feiert Geburtstag

Am 6. März 2012 erschien Bruce Springsteens siebzehntes Studioalbum in Europa.

“Wrecking Ball” entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ron Aniello (Barenakes Ladies) und enthielt dreizehn Songs, die Bruce Springsteen mit einigen E Street Band Mitgliedern und Studiomusikern im Herbst 2011 eingespielt hatte.

Tracklist:

  1. We Take Care of Our Own
  2. Easy Money
  3. Shackled and Drawn
  4. Jack of All Trades
  5. Death to My Hometown
  6. This Depression
  7. Wrecking Ball
  8. You’ve Got It
  9. Rocky Ground
  10. Land of Hope and Dreams
  11. We Are Alive
  12. Swallowed Up (Bonus Track)
  13. American Land (Bonus Track)

“We Take Care Of Our Own”:
Schon im Vorfeld wurde der Song “We Take Care Of Our Own” weltweit als Download-Track angeboten. Die Auskopplung stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 Charts ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den Hitparaden vertreten.

Charterfolge:
Das Album erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Ferner belegten auch die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.

Titeltrack “Wrecking Ball”:
Bruce Springsteen durfte im September und Oktober 2009 als letzter Künstler im “Wachovia Spectrum”, Philadelphia, PA und im “Giants Stadium”, East Rutherford, NJ auftreten.

Um den beiden Locations, die Anfang 2010 abgerissen wurden, die letzte Ehre zu erweisen, komponierte er den Song “Wrecking Ball” (auf deutsch: Abrissbirne).


Das letzte Konzert im Giants Stadium 2009

“Wrecking Ball” wurde zum ersten Mal am 30. September 2009 im Giants Stadium live vor Publikum vorgetragen. Am 23. Oktober 2009 wurde die Liveaufnahme auf der Musikplattform iTunes zum Download angeboten.

Videos:
Zu den Songs “We Take Care Of Your Own”, “Death to My Hometown” und “Rocky Ground” wurden Musikvideos produziert. Der knapp vierminütige Clip zu “Death to My Hometown” zeigt einen Ausschnitt des Konzertes in Atlanta, GA am 8. März 2012. Mit dabei ist auch Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave und The Nightwatchman). Am 24. Mai 2012 wurde das offizielle Video zu “Rocky Ground” erstmals gezeigt.

Wrecking Ball World Tour:
Die 133 Konzerte umfassende “Wrecking Ball World Tour” startete am 18. März 2012 mit einer Show in Atlanta, GA.

Bruce Springsteen & The E Street Band waren auch in Deutschland zu Gast und begeisterten die Fans in Berlin (Olympiastadion, 30. Mai 2012), in Köln (Rhein-Energie Stadion, 27. Mai 2012), in Frankfurt (Commerzbank Arena, 25. Mai 2012), in Leipzig (Red Bull Arena, 7. Juli 2013), in Mönchengladbach (Borussia Park, 5. Juli 2013), in Hannover (AWD Arena, 28. Mai 2013) und in München (Olympia Stadion, 26. Mai 2013).

Mehr Infos:

Share

Mrz 6 2018

Happy Birthday: “Wrecking Ball” feiert Geburtstag

Am 6. März 2012 erschien Bruce Springsteens siebzehntes Studioalbum in Europa.

“Wrecking Ball” entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ron Aniello (Barenakes Ladies) und enthielt dreizehn Songs, die Bruce Springsteen mit einigen E Street Band Mitgliedern und Studiomusikern im Herbst 2011 eingespielt hatte.

Tracklist:

  1. We Take Care of Our Own
  2. Easy Money
  3. Shackled and Drawn
  4. Jack of All Trades
  5. Death to My Hometown
  6. This Depression
  7. Wrecking Ball
  8. You’ve Got It
  9. Rocky Ground
  10. Land of Hope and Dreams
  11. We Are Alive
  12. Swallowed Up (Bonus Track)
  13. American Land (Bonus Track)

“We Take Care Of Our Own”:
Schon im Vorfeld wurde der Song “We Take Care Of Our Own” weltweit als Download-Track angeboten. Die Auskopplung stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 Charts ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den Hitparaden vertreten.

Charterfolge:
Das Album erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Ferner belegten auch die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.

Titeltrack “Wrecking Ball”:
Bruce Springsteen durfte im September und Oktober 2009 als letzter Künstler im “Wachovia Spectrum”, Philadelphia, PA und im “Giants Stadium”, East Rutherford, NJ auftreten.

Um den beiden Locations, die Anfang 2010 abgerissen wurden, die letzte Ehre zu erweisen, komponierte er den Song “Wrecking Ball” (auf deutsch: Abrissbirne).


Das letzte Konzert im Giants Stadium 2009

“Wrecking Ball” wurde zum ersten Mal am 30. September 2009 im Giants Stadium live vor Publikum vorgetragen. Am 23. Oktober 2009 wurde die Liveaufnahme auf der Musikplattform iTunes zum Download angeboten.

Videos:
Zu den Songs “We Take Care Of Your Own”, “Death to My Hometown” und “Rocky Ground” wurden Musikvideos produziert. Der knapp vierminütige Clip zu “Death to My Hometown” zeigt einen Ausschnitt des Konzertes in Atlanta, GA am 8. März 2012. Mit dabei ist auch Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave und The Nightwatchman). Am 24. Mai 2012 wurde das offizielle Video zu “Rocky Ground” erstmals gezeigt.

Wrecking Ball World Tour:
Die 133 Konzerte umfassende “Wrecking Ball World Tour” startete am 18. März 2012 mit einer Show in Atlanta, GA.

Bruce Springsteen & The E Street Band waren auch in Deutschland zu Gast und begeisterten die Fans in Berlin (Olympiastadion, 30. Mai 2012), in Köln (Rhein-Energie Stadion, 27. Mai 2012), in Frankfurt (Commerzbank Arena, 25. Mai 2012), in Leipzig (Red Bull Arena, 7. Juli 2013), in Mönchengladbach (Borussia Park, 5. Juli 2013), in Hannover (AWD Arena, 28. Mai 2013) und in München (Olympia Stadion, 26. Mai 2013).

Mehr Infos:

Share