Aug 4 2018

Offizieller Download: 5. Juni 1981 – Wembley Arena London, UK

Zwischen dem 29. Mai 1981 und dem 5. Juni 1981 spielte Bruce Springsteen im Rahmen der “The River Tour” sechs Gigs in der Londoner “Wembley Arena”.

Am letzten Abend überraschte der “Boss” die 12.000 Konzertbesucher mit der Livepremiere des Harry Choates Cajun-Klassikers “Jole Blon”. Ferner präsentierte die E Street Band erstmals in Europa die auf “The River” veröffentlichte Komposition “I Wanna Marry You”.

Seit dem 3. August 2018 ist die Show endlich auf Bruce Springsteens offizeller Downloadseite verfügbar.

Setlist:

Born To Run, Prove It All Night, Out In The Street, Follow That Dream, Darkness On The Edge Of Town, Independence Day, Johnny Bye-Bye, Two Hearts, Who’ll Stop The Rain, The Promised Land, This Land Is Your Land, The River, I Fought The Law, Badlands, Thunder Road, Hungry Heart, You Can Look (But You Better Not Touch), Cadillac Ranch, Sherry Darling, Jole Blon, Fire, Because The Night, I Wanna Marry You, Point Blank, Candy’s Room, Ramrod, Rosalita (Come Out Tonight), I’m A Rocker, Jungleland, Can’t Help Falling In Love, Detroit Medley

Produktbeschreibung:

The first official live recording from Europe ’81 is a revelatory chapter in Springsteen’s touring history. London provides a window into this extraordinary stretch of the River tour that saw Bruce exploring new musical directions through songs like “Follow That Dream” and “Johnny Bye Bye.” On a crusade to convert first-time audiences across the continent, Springsteen and the E Street Band never played better, pouring out potent versions of River material and sublime covers including CCR’s “Who’ll Stop The Rain,” Gary U.S. Bonds’ “Jolé Blon” and Elvis’ “Can’t Help Falling In Love.

Mehr Infos:

Share

Okt 20 2017

Oktober 2017 – The River feiert 37. Geburtstag

Bruce Springsteens fünftes Studioalbum “The River” wurde am 17. Oktober 1980 erstveröffentlicht.

Die ersten Proben für das Nachfolgealbum von “Darkness on the Edge of Town” begannen im April 1979 in Freehold, NJ und Holmdel, NJ. Unter anderem wurden “Chevrolet Deluxe”, “You Can Look (But You Better Not Touch)” und “The Ties that Bind” eingespielt.


Chevrolet Deluxe (1979)

Mitte 1980 zog sich Springsteen mit der E Street Band in die “Power Station Studios”, New York City, NY zurück. Ursprünglich sollte das 5. Studioalbum des Künstlers ein Single-Album werden und den Titel “Ties That Bind” tragen. Aber durch das viele Material entschloss man sich, ein Doppel-Album zu veröffentlichen und es “The River” zu nennen.


Hungry Heart (2009, Live)

Die erste Singleauskopplung “Hungry Heart” war Springsteen erster grosser Hit in Amerika. Der Song fand sich kurz nach Veröffentlichung auf Platz 5. der US Billboard Charts wieder.

Auch das Album entwickelte sich mit 1,6 Millionen Verkäufen zu einem Überraschungserfolg. “The River” erreichte in Deutschland Platz 31, Platz 2 in England und Platz 1 in den amerikanischen Billboard Album Charts. Im Jahre 2003 wurde “The River” vom “Rolling Stone Magazin” zu einem der 500 besten Rockalben der Gegenwart gekürt.


Thee River (2009, Live)

Die “River Tour” startete am 3. Oktober 1980 in der “Crisler Arena” in Ann Arbor, MI. Bruce und die E Street Band begannen die Show mit “Born to Run” und absolvierten insgesamt einhundertvierzig Konzerte.

Ab dem 7. April 1981 stand dann Bruce Springsteens erste grosse Europa-Tournee auf dem Plan. Eigentlich sollte die Konzertreise in England beginnen. Doch Springsteen fasste den Entschluss, seinen Fans zuerst 17 Shows auf dem Festland zu präsentieren. Schlussendlich fiel der Startschuss zur umjubelten “The River Europe Tour 1981” am Abend des 7. April 1981 im “Congress Center” in der Hansestadt Hamburg.

Setlist – Congress Center, Hamburg – 4. April 1981:

Prove it all Night, Out in the Street, 10th Avenue Freeze-Out, Darkness on the Edge of Town, Independence Day, Who’ll Stop the Rain, Two Hearts, Promised Land, The River, Badlands, Thunder Road, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Hungry Heart, Fire, You Can Look (But you better not touch), Wreck on the Highway, Racing in the Street, Backstreets, Ramrod, Rosalita, Born to Run, Detroit Medley, Rockin’ All Over the World

Drive All Night (2009, Live)

Am 8. November 2009 spielte Bruce Springsteen das komplette River Album während eines Konzerts im Madison Square Garden, New York, NY.

Bruce Springsteen sagte am 8. November 2009 folgendes:

The River was a record that was sort of the gateway to a lot of my future writing. It was a record we made after Darkness on the Edge of Town. It was a record made during a recession – hard times in the States. It’s title song is a song I wrote for my brother and sister. My brother was in the construction industry, lost his job and had to struggle very hard back in the late 70s, like so many people are doing today. It was a record where I first started to tackle men and women and families and marriage. There were certain songs on it that lead to complete records later on: The River sorta went to the writing on Nebraska, Stolen Car went to the writing on Tunnel of Love. Originally it was a single record. I handed it in with just one record and I took it back because I didn’t feel it was big enough. Wanted to capture the themes I had been writing about on Darkness. I wanted to keep those characters with me and at the same time added music that made our live shows so much fun and joy for our audience. So, In the end, we’re gonna take you down to The River tonight.


“The Ties That Bind: The River Collection” (Box, 2015)

Am 4. Dezember 2015 wurde die “The Ties That Bind: The River Collection” released. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs aus der “The River” Zeit. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.


The River Tour 2016

Die “The River Tour 2016” umfasste 89 Auftritte in Nordamerika, Europa und Ozeanien. Insgesamt spielte diese Konzertreise knapp 310 Millionen Dollar ein.

Mehr Infos:

Share

Okt 17 2016

17. Oktober 2016 – The River feiert 36. Geburtstag

Bruce Springsteens fünftes Studioalbum “The River” wurde am 17. Oktober 1980 erstveröffentlicht.

Die ersten Proben für das Nachfolgealbum von “Darkness on the Edge of Town” begannen im April 1979 in Freehold, NJ und Holmdel, NJ. Unter anderem wurden “Chevrolet Deluxe”, “You Can Look (But You Better Not Touch)” und “The Ties that Bind” eingespielt.

Chevrolet Deluxe (1979)

Mitte 1980 zog sich Springsteen mit der E Street Band in die “Power Station Studios”, New York City, NY zurück. Ursprünglich sollte das 5. Studioalbum des Künstlers ein Single-Album werden und den Titel “Ties That Bind” tragen. Aber durch das viele Material entschloss man sich, ein Doppel-Album zu veröffentlichen und es “The River” zu nennen.

Hungry Heart (2009, Live)

Die erste Singleauskopplung “Hungry Heart” war Springsteen erster grosser Hit in Amerika. Der Song fand sich kurz nach Veröffentlichung auf Platz 5. der US Billboard Charts wieder.

Auch das Album entwickelte sich mit 1,6 Millionen Verkäufen zu einem Überraschungserfolg. “The River” erreichte in Deutschland Platz 31, Platz 2 in England und Platz 1 in den amerikanischen Billboard Album Charts. Im Jahre 2003 wurde “The River” vom “Rolling Stone Magazin” zu einem der 500 besten Rockalben der Gegenwart gekürt.

The River (2009, Live)

Die “River Tour” startete am 3. Oktober 1980 in der “Crisler Arena” in Ann Arbor, MI. Bruce und die E Street Band begannen die Show mit “Born to Run” und absolvierten insgesamt einhundertvierzig Konzerte.

Bruce Springsteen Live 1981

Ab dem 7. April 1981 stand dann Bruce Springsteens erste grosse Europa-Tournee auf dem Plan. Eigentlich sollte die Konzertreise in England beginnen. Doch Springsteen fasste den Entschluss, seinen Fans zuerst 17 Shows auf dem Festland zu präsentieren. Schlussendlich fiel der Startschuss zur umjubelten “The River Europe Tour 1981” am Abend des 7. April 1981 im “Congress Center” in der Hansestadt Hamburg.

Setlist – Congress Center, Hamburg – 4. April 1981:

Prove it all Night, Out in the Street, 10th Avenue Freeze-Out, Darkness on the Edge of Town, Independence Day, Who’ll Stop the Rain, Two Hearts, Promised Land, The River, Badlands, Thunder Road, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Hungry Heart, Fire, You Can Look (But you better not touch), Wreck on the Highway, Racing in the Street, Backstreets, Ramrod, Rosalita, Born to Run, Detroit Medley, Rockin’ All Over the World

Drive All Night (2009, Live)

Am 8. November 2009 spielte Bruce Springsteen das komplette River Album während eines Konzerts im Madison Square Garden, New York, NY.

Bruce Springsteen sagte am 8. November 2009 folgendes:

The River was a record that was sort of the gateway to a lot of my future writing. It was a record we made after Darkness on the Edge of Town. It was a record made during a recession – hard times in the States. It’s title song is a song I wrote for my brother and sister. My brother was in the construction industry, lost his job and had to struggle very hard back in the late 70s, like so many people are doing today. It was a record where I first started to tackle men and women and families and marriage. There were certain songs on it that lead to complete records later on: The River sorta went to the writing on Nebraska, Stolen Car went to the writing on Tunnel of Love. Originally it was a single record. I handed it in with just one record and I took it back because I didn’t feel it was big enough. Wanted to capture the themes I had been writing about on Darkness. I wanted to keep those characters with me and at the same time added music that made our live shows so much fun and joy for our audience. So, In the end, we’re gonna take you down to The River tonight.


“The Ties That Bind: The River Collection” (Box, 2015)

Am 4. Dezember 2015 wurde die “The Ties That Bind: The River Collection” released. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs aus der “The River” Zeit. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

Mehr Infos:

Share

Dez 27 2015

Bruce Springsteen Live – Kostenloser Download & 3SAT Pop Around the Clock

Auf Bruce Springsteens Live-Download-Plattform werden derzeit die Highlights der The River Tempe Show vom 5. November 1980 kostenlos zum Download angeboten.

Infos:

To celebrate the holidays and a year of Live Bruce Springsteen releases, an hour of previously unreleased live music from The River Tour in Tempe, AZ Nov. 5, 1980 is now available as free MP3s.
FREE MP3 DOWNLOAD OF AN HOUR OF PREVIOUSLY UNRELEASED LIVE TRACKS FROM TEMPE 1980
The 10 songs featured here are the songs that were not captured on video on Nov. 5, 1980. The video of this show is available as part of The Ties That Bind: The River Collection. Mixed from the multitrack tapes by Bob Clearmountain, December 2015 for release on Live.BruceSpringsteen.net. Mastered by Adam Ayan at Gateway Mastering. HD Files are 24 bit / 96 kHz

Tracklist:

  1. Darkness On The Edge Of Town
  2. Independence Day
  3. Factory
  4. Racing in the Street
  5. Candy’s Room
  6. The Ties That Bind
  7. Stolen Car
  8. Wreck on the Highway
  9. Point Blank
  10. Backstreets

Am 31. Dezember 2015 um 15:45 Uhr bietet 3SAT allen Bruce Springsteen Fans ein besonderes Schmankerl. Im Rahmen des “Pop Around the Clock” Sendeformats strahlt 3SAT das “Bruce Springsteen & Friend – A MusiCares” Tributekonzert im Fernsehen aus.

Im Februar 2013 wurde Bruce Springsteen im “Convention Center” in Los Angeles, CA als „Person Of The Year“ ausgezeichnet. MusiCares veranstaltete anlässlich dieser Preisverleihung ein grosses Tribute Konzert mit Künstlern wie Patti Smith, Alabama Shakes, Mumford and Sons, Emmylou Harris, Kenny Chesney, Elton John, Sting, Neil Young und anderen. Ausserdem trat auch Bruce Springsteen mit seiner E Street and auf und spielte fünf seiner grössten Erfolge (wir berichteten hier).

Songliste:

  • Patti Smith – Because the Night
  • Mumford and Sons – I’m on Fire
  • Kenny Chesney – One Step Up
  • Elton John – Streets of Philadelphia
  • Sting – Lonesome Day
  • Neil Young – Born in the USA
  • Bruce Springsteen – We Take Care of Our Own
  • Bruce Springsteen – Death to My Hometown
  • Bruce Springsteen – Thunder Road
  • Bruce Springsteen – Born to Run
  • Bruce Springsteen – Glory Days


A MusiCares Tribute to Bruce Springsteen

Am 21. März 2014 wurde das Konzert auf BluRay veröffentlicht. Die Disk kann auf Amazon.de oder im Stonepony-Shop bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Dez 12 2015

Offizieller Ticketvorverkauf für die „The River Tour 2016“ hat begonnen

Gestern um 16:00 Uhr (CET/MEZ) startete auf Ticketmaster.com der offizielle Kartenvorverkauf für die 24 Shows umfassende “Bruce Springsteen & The E Street Band – The River Tour 2016”. Die Konzertreise beginnt am 16. Januar 2016 mit einem Auftritt in Pittsburgh, PA und endet am 17. März 2016 in Los Angeles, CA. Für die 24 Auftritte kamen ca. 450.000 Tickets in den Handel, die zwischen 77 und 155 Dollar kosten.

Die “Asbury Park Press” meldete gestern Abend, dass Bruce Springsteen einen neuen Rekord aufgestellt hat. Sämtliche Eintrittskarten für das Konzert im “Prudential Center” in Newark, NJ am 31. Januar 2016 waren innerhalb weniger Minuten vergriffen:

Bruce Springsteen sets Jersey record for ticket sales
Tickets for Springsteen and the E Street Band’s Sunday, Jan 31 show at the Prudential Center in Newark sold out “in a matter of minutes,” according to the Prudential Center. / Quelle

Im Vorfeld kündigte Bruce Springsteen an, dass er bei sämtlichen Shows der bevorstehenden Tour das komplette „The River“ Album aus dem Jahre 1980, diverse Outtakes sowie etliche Hits zu Besten geben wird (wir berichteten hier).


The Ties That Bind: The River Collection

Bruce Springsteen veröffentlichte am 4. Dezember 2015 die „The Ties That Bind: The River Collection“. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist „The Ties That Bind“ mit dem original „The River“ Doppel-Album, dem „The River: Single Album“, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

„The Ties That Bind: The River Collection“ kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop bestellt werden. Die Box ist als DVD-Version (4 CD + 3 DVD) oder als Blu-Ray Version (4 CD + 2 Blu-Rays) erhältlich.

Die Auftrittsorte der “The River Tour 2016”:

16. Januar 2016 – Pittsburg, PA – Consol Energy Center
Das im Jahre 2010 eröffnete “Consol Energy Center” ist in Pittsburgh, PA beheimatet und bietet Platz für bis zu 18.000 Zuschauer. Seit 2009 erlebten die Fans in der 300.000 Bürger zählenden Gemeinde acht Bruce Springsteen Konzerte.

19. Januar 2016 – Chicago, IL – United Center
Die Indoor Sport Arena ist das Heimstadion der “Chicago Bulls” (NBA) und der “Chicago Blackhawks” (NHL). Das Stadion wurde am 18. August 1994 eröffnet und besitzt eine Kapazität von bis zu 23.500 Zuschauern. Bruce Springsteen trat zum ersten Mal am 27. September 1999 anlässlich eines Konzert der “Reunion Tour” im “United Center” auf. Bis heute folgten acht weitere Auftritte in dieser Location.

24. und 27. Januar 2016 – New York, NY – Madison Square Garden
Der “Madison Square Garden” ist eine im Jahre 1963 erbaute Mehrzweckarena über dem Bahnhof “Pennsylvania Station” im Herzen Manhattans. Bruce Springsteen füllte den 20.000 Zuschauer fassenden “Bowl” seit 1973 bisher 45 Mal. Darüber hinaus trat er auch bei den Benefizveranstaltungen “The Concert for Sandy Relief” (2013) im “Madison Square Garden” auf.

29. Januar 2016 – Washington DC – Verizon Center
Das “Verizon Center” ist eine Multifunktionsarena, die sich in der amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C. befindet. Die Arena bekam aufgrund seiner namentlichen Verbindung mit dem besagten Telekommunikationsunternehmen den Spitznamen “The Phone Booth” verpasst. Bruce Springsteen trat zwischen dem 31. August 1999 und dem 1. April 2012 insgesamt 10 Mal in dieser Arena auf.

31. Januar 2016 – Newark, NJ – Prudential Center
Das “Prudential Center” in Newark, NJ wurde 2007 eröffnet. Die Arena wird für Basketballspiele, Hockeyveranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte genutzt. Kapazität: 18.700. Bruce Springsteen war mit der E Street Band am 2. Mai 2012 zum ersten Mal im “Prudential Center” zu Gast. Am 15. Dezember 2012 trat der “Boss” ausserdem als Gaststar bei einem Rolling Stones Konzert in dieser Arena auf.

02. Februar 2016 – Toronto (ONT) – Air Canada Centre
Das “Air Canada Centre” ist eine 19.800 Zuschauer fassende Mehrzweckarena in Toronto. Die Arena wurde am 19. Februar 1999 eröffnet und dient den “Toronto Raptors” (NBA) und den “Toronto Maples Leafs” (NHL) als Heimspielstätte. Bruce Springsteen spielte bisher fünf Konzerte im “Air Canada Centre”. Zum ersten Mal war er am 3. Mai 2000 anlässlich einer Show der “Reunion Tour” im “Air Canada Centre” zu Gast.

04. Februar 2016 – Boston, MA – TD Garden
Der im Zentrum von Boston, MA liegende “TD Garden” ist Heimat der “Boston Celtics” (NBA) und der “Boston Bruins” (NHL). Die maximale Kapazität bei Konzerten beträgt 19.580. Bruce Springsteen spielte bisher 13 Shows in dieser Arena.

08. Februar 2016 – Albany, NY – Times Union Center
Das “Times Union Center” ist eine Multifunktionshalle in Albany im Bundesstaat New York. Die Arena hat ein Fassungsvermögen von bis zu 17.500 Personen und wird für Hockeyspiele, Basketballveranstaltungen und Fussball genutzt. Bruce Springsteen trat am 21. November 1999 (Reunion Tour) erstmals in dieser Arena auf. Bis Mai 2014 folgten sechs weitere Konzerte.

10. Februar 2016 – Hartford, CT – XL Center
Das XL Center ist ein Sport- und Messekomplex in Hartford, CT. Die Arena wurde 1975 eröffnet und musste drei Jahre später wieder geschlossen werden. Am 18. Januar 1978 brach das Dach unter einer enormen Schneelast zusammen und zerstörte Teile des Bühnenaufbaus. Am 17. Januar 1980 wurde die Arena wiedereröffnet. Bruce Springsteen war am 12. Dezember 1980 zum ersten Mal im “Hartford Civic Center” zu Gast. Bis zum Oktober 2012 folgten zehn weitere Shows.

12. Februar 2016 – Philadelphia, PA – Wells Fargo Center
Das “Wells Fargo Center” ist eine Multifunktionsarena in Philadelphia, PA. Es ist das Heimstadion des NHL-Teams “Philadelphia Flyers” sowie des NBA Clubs “Philadelphia 76ers”. Bei Konzerten finden bis zu 21.600 Zuschauer im “Wells Fargo Center” Platz. Bruce Springsteen bestritt zwischen dem 13. September 1999 und dem 6. Oktober 2007 insgesamt 10 Konzerte im “Wells Fargo Center”.

16. Februar 2016 – Sunrise, FL – BB&T Center
Im Jahr 1998 wurde die Indoor Arena nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 212 Millionen Dollar, welche fast ausschliesslich mit öffentlichen Geldern bezahlt wurden. Bruce Springsteen spielte sein erstes Konzert im Rahmen der “Reunion Tour” am 9. März 2000 im BB&T Center. Bis 2014 folgten vier weitere Auftritte in der 22.000 Zuschauer fassenden Arena.

18. Februar 2016 – Atlanta, GA – Philips Arena
Die für 19.500 Zuschauer ausgelegte “Philips Arena” ist eine Multifunktionsarena in Atlanta, GA. Die Arena wurde 1999 eröffnet und befindet sich im Besitz der “Atlanta Spirit” Investorengruppe. Bruce Springsteen trat bisher sieben Mal in der “Philips Arena” auf.

21. Februar 2016 – Louisville, KY – KFC Yum! Center
Die Multifunktions-Arena im Herzen Louisville, KY wurde am 10. Oktober 2010 eröffnet. Die Indoor Halle zählt zu den modernsten Veranstaltungsorten der Vereinigten Staaten und wird von den Fastfoodketten “Yum!” bzw. “Kentucky Fried Chicken” gesponsert. Die Arena ist für 17.500 Besucher ausgelegt. Bruce Springsteen trat bisher erst einmal im “KFC Yum! Center” auf. Am 3. November 2012 war er anlässlich einer Show der “Wrecking Ball World Tour” in dieser Arena zu Gast.

23. Februar 2016 – Cleveland, OH – Quicken Loans Arena
Die “Quicken Loans Arena” (ehemalig Gund Arena) ist in der Innenstadt von Cleveland, OH zu finden. Die Arena wurde 1994 eröffnet und ist das Heimstadion der “Cleveland Cavaliers” (NBA). Kapazität: 19.500. Bruce Springsteen trat am 14. November 1999 zum ersten Mal in der “Gund Arena” auf. Bis April 2012 folgten sechs weitere Konzerte.

25. Februar 2016 – Buffalo, NY – First Niagara Center
Das “First Niagara Center” in Buffalo, NY wurde 1996 eröffnet. Die Halle ist Heimspielstätte der “Buffalo Sabres” (NHL) und wird auch für Wrestling- und Indoor Lacrosse Veranstaltungen gebucht. Bruce Springsteen spielte zwischen November 1999 und April 2012 insgesamt sechs Konzerte im “First Niagara Center”.

27. Februar 2016 – Rochester, NY – Blue Cross Arena
Die “Blue Cross Arena at the War Memorial” in Rochester, New York, ist eine Multifunktionshalle, die bis zu 12.000 Zuschauer fasst. Am 10. August 1978 trat Bruce Springsteen mit der E Street Band während der “Darkness on the Edge of Town Tour” zum ersten Mal in dieser Arena auf. Bis 2012 folgten sechs weitere Shows.

29. Februar 2016 – St. Paul, MN – Xcel Energy Center
Das “Xcel Energy Center” ist eine Sportarena in Saint Paul (Minnesota), die vom Energieversorger Xcel gesponsert wird. Kapazität bei Konzerten: 20.000. Am 30. September 2002 trat Bruce Springsteen zum ersten Mal im “Xcel Energy Center” auf. Bis heute folgten 8 weitere Konzerte.

03. März 2016 – Milwaukee, WI – BMO Harris Bradley Center
Das “BMO Harris Bradley Center” wurde am 1. Oktober 1988 unter dem Namen “Bradley Center” eröffnet. Die Arena ist Heimat der “Milwaukee Bucks” (Basketball) und der “Milwaukee Admirals” (Eishockey). Das “Bradley Center” bietet Platz für bis zu 20.000 Besucher. Am 3. November 1992 trat Bruce Springsteen im Rahmen der “World Tour 1992” erstmals in dieser Arena auf. Bis heute folgten sieben weitere Konzerte.

06. März 2016 – St. Louis, MO – Chaifetz Arena
Die “Chaifetz Arena” ist auf dem Campus der “Saint Louis University” in St. Louis, MO zu finden. Die Multifunktionshalle wurde 2008 eröffnet und ersetzte das “Scottrade Center”. Die Indoor-Halle wird unter anderem für Basketballveranstaltungen, Volleyball und Eishockey genutzt. Bei Konzerten fasst die Halle bis zu 10.600 Zuschauer. Bruce Springsteen wird am 6. März 2016 sein erstes Konzert in der “Chaifetz Arena” bestreiten.

10. März 2016 – Phoenix, AZ – Talking Stick Arena
Die “Talking Stick Resort Arena” ist im Besitz der Stadt Phoenix. Sie wurde am 6. Juni 1992 unter dem Namen “America West Arena” eröffnet und bietet Platz für bis zu 18.500 Zuschauer. Bruce Springsteen spielte zwischen 1992 und 2002 vier Konzerte in der “America West Arena”.

13. März 2016 – Oakland, CA – Oracle Arena
Die “Oracle Arena” ist eine Mehrzweckhalle in Oakland, CA und seit dem Bau 1966 der Austragungsort der Heimspiele der “Golden State Warriors” aus der National Basketball Association (NBA). Die “Oracle Arena” bietet 19.600 Sitzplätze bei Basketball-Spielen und 17.200 Sitzplätze für Eishockey-Partien. Bei Konzerten finden bis zu 20.000 Menschen in dieser Arena Platz. Bruce Springsteen trat zwischen Oktober 1980 und November 2012 insgesamt 10 Mal in der “Oracle Arena” auf.

15. und 17. März 2016 – Los Angeles, CA – Sports Arena
Die “Los Angeles Memorial Sports Arena” ist eine Mehrzweckhalle im weltbekannten Exposition Park von Los Angeles, CA. Die im Jahre 1959 eröffnete Halle war unter anderem Sportstätte der Olympischen Sommerspiele 1984. Die Besucherkapazität beträgt je nach Veranstaltung 14.000 bis 17.000. Zwischen dem 30. Oktober 1980 und dem 27. April 2012 spielte Bruce Springsteen 31 Konzerte in der “Los Angeles Memorial Sports Arena”.

Mehr Infos:

Share