Musiktipps

Stonepony.de Musiktipps
– 1. Mai 2019

CALEXICO & IRON & WINES – YEARS TO BURN
14 Jahre nach ihrer ersten Kollaborations EP “In The Reins” haben sich Calexico und Iron And Wine erneut zusammengefunden und einen Mini-Longplayer aufgenommen. “Years To Burn” heißt die neue Platte der Alternative-Rocker um Joey Burns und John Convertino und der amerikanischen Singer-Songwriter-Ikone, die mit bürgerlichem Namen Sam Beam heisst. Calexico hatten erst im letzten Jahr ihr sehr erfolgreiches “The Thread That Keeps Us” veröffentlicht. Iron And Wines “Beast Epic” erschien bereits vor zwei Jahren.
Für “Years To Burn” haben sie nun acht Songs eingespielt, und zwar im Sound Emporium in Nashville zusammen mit Produzent Matt Ross-Spang. Das Ergebnis ist ein spannender Mix aus Americana und Folk.
RELEASE: 14. JUNI 2019 / GENRE: FOLK, AMERICANA

### ### ###

MORRISSEY – CALIFORNIA SON
Er zählt zu den ganz Großen der modernen Rockmusik: Am 24. Mai meldet sich Morrissey mit seinem neuem Album California Son zurück. Der Longplayer erscheint auf dem künstlereigenen Label Etienne via BMG und beinhaltet 12 sorgfältig ausgesuchte Coverversionen von Stücken aus den 60er und 70er Jahren.
Auf California Son spannt Morrissey seinen stimmlichen Bogen von Pop, über Glam Rock bis zum Folk und präsentiert sich sogar als Protestsänger auf den Spuren von Dylan und Phil Ochs. Mit seiner unverwechselbaren Baritonstimme macht er aus jedem Coversong seine ureigene Version, während er sich gleichzeitig klar am vorgegebenen Original orientiert. Auf dem Zenith seiner vokalen Fähigkeiten blickt der Brite heute zurück auf die Stücke, die ihn auf seinem künstlerischen Werdegang inspiriert und beeinflusst haben. Alle 12 Songs auf California Son wurden von Joe Chiccarelli produziert. Einen ersten Vorboten koppelt Morrissey dieser Tage mit seiner Coverversion von Roy Orbisons It´s Over aus, auf der er stimmliche Unterstützung von der amerikanischen Singer/ Songwriterin LP bekommt. Das Original wurde auf dem Höhepunkt von Roy Orbisons Popularität geschrieben und avancierte 1964 zum Top 1-Hit in den britischen Charts. Mit seinem erhabenen Falsettgesang und den gefühlvollen Lyrics ist der enorme Einfluss des Big O auf den jungen Morrissey damals und heute deutlich nachvollziehbar.
Neben LP sind auf dem Album noch Gäste wie Green Day-Frontmann Billie Joe Armstrong (auf dem Laura Nyro-Track Wedding Bell Blues ), Ed Droste, Ariel Engle, Sameer Gadhia und Lydia Night zu hören.
RELEASE: 24. MAI 2019 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

INTERPOL – A FINE MESS
Das letzte INTERPOL Album “Marauder” erschien am 23. August 2018. Nur 10 Monate später und kurz vor dem Start der Interpol Tour durch Europa, kommt eine 5 Songs umfassende EP auf den Markt. Auf der EP findet man den Titeltrack ” A Fine Mess”, “No Big Deal”, “Real Life”, “The Weekend” und “Thrones”. Interpol sind übrigens auch in Deutschland zu Gast. Am 4. Juni treten sie in Köln, am 5. Juni in Wiesbaden, am 21. Juni in Neuhausen ob Eck (Southside Festival) und am 23. Juni in Scheeßel beim Hurricane Festival auf.
RELEASE: 17. MAI 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

THE NATIONAL – I AM EASY TO FIND
Eigentlich stand Ende 2017 vor allem eins für die nächsten Monate im Kalender von The National: eine lange und wohlverdiente Pause. Es sollte anders kommen! Als Frontmann und Sänger Matt Berninger am 3. September 2017 eine Mail vom renommierten und Oscar-nominierten Filmregisseur Mike Mills (Jahrhundertfrauen, Beginners) erhielt, dass er Interesse hätte in irgendeiner Form mit der Band zusammenzuarbeiten, war er sofort Feuer und Flamme. Nicht nur stimmte Berninger, der zu diesem Zeitpunkt schon Fan von Mills Filmen war, sofort zu – er überließ ihm sozusagen direkt die Schlüssel zum kreativen Prozess der Band.
Das Ergebnis ist “I Am Easy To Find”, ein 24-minütiger Kurzfilm von Mills mit Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander in der Hauptrolle, sowie “I Am Easy To Find”, ein 68-minütiges Album von The National. Beide gehören irgendwie zusammen, können aber auch jeweils für sich alleinständig existieren. Oder wie es Mills beschreibt: “Playfully hostile siblings that love to steal from each other”. Beide teilen sich Musik, DNA und Wörter, sowie die Vision, was es in 2019 bedeutet ein Mensch zu sein. Der Film wurde komponiert wie ein Song, die Musik wurde unter Anleitung eines Regisseurs zusammengeführt. Und so verschob sich auch der Fokus vom üblichen Frontmann der Band, hin zu einer Vielzahl von Kooperationen mit weiblichen Sängerinnen wie Sharon Van Etten, Lisa Hannigan, Mina Tindle und vielen anderen, die fast alle schon seit langer Zeit The National begleiten.
RELEASE: 17. MAI 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

EDITORS – THE BLANCK MASS SESSION
Sieben Songs des aktuellen Editors Top 10-Albums “In Violence” bekommen auf “Blanck Mass Sessions” einen krachend elektronischen Anstrich. Dazu gesellt sich der bisher unveröffentlichte Track “Barricades”. “Barricades” verbinden Tom Smiths hoffnungsvolle Lyrics mit mechanischen Drums und ausladenden Bassläufe. “The Blanck Mass Sessions” bilden den Ursprung und die musikalischen Grundpfeiler des “Violence” Erfolgsalbums und wurden bereits 2017 von Produzent Benjamin John Power aufgenommen.
RELEASE: 3. MAI 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

THE CRANBERRIES – IN THE END
30 Jahre nach ihrer Gründung in Limerick kündigen die Cranberries mit ‘In The End’ ihr achtes und letztes Studio Album für den 26. April 2019 an. Dazu erschien die Single ‘All Over Now’ am 15.01, genau ein Jahr nach dem unerwarteten Tod der Cranberries Sängerin Dolores O’Riordan. Eileen O’Riordan, die Mutter der Verstorbenen, sagt dazu: “Ich kann mir anlässlich Dolores erstem Todestag nichts Besseres vorstellen, als ihr Leben und ihre Musik gemeinsam mit ihrer Band in diesem finalen Album zu feiern.”
Das Album wurde von dem langjährigen Produzenten Stephen Street und den verbleibenden Cranberries Mitgliedern unter Verwendung der Aufnahmen der Demos zum neuen Album erstellt. Das Album ist ein starkes Goodbye der Band an ihre Fans und eine Verneigung vor ihrer Sängerin. Eine Collage von tollen Songs, die sich nahtlos in das Gesamtwerk der Band einreihen.
RELEASE: 26. APRIL 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

THE TALLEST MAN ON EARTH – I LOVE YOU. IT’S A FEVER DREAM
Am 19. April 2019 erscheint das fünfte “The Tallest Man On Earth” Studioalbum. “I Love You. It’s A Fever Dream” ist der Nachfolger zu “Dark Bird Is Home” aus dem Jahre 2015. Der Schwede Kristian Matsson alias “The Tallest Man On Earth” schrieb sämtliche Songs und produzierte das Werk eigenständig in seinem Homestudio in Brooklyn, NY.
Kristian Matssons Musik wird häufig mit der des frühen Bob Dylan verglichen. Matsson selbst, der bereits mit 15 Jahren live auf der Bühne stand, führt neben Bob Dylan auch Feist, Bon Iver, Okkervil River und die Avett Brothers als wichtige Einflüsse für seine musikalische Entwicklung an. 2012 landete “The Tallest Man On Earth” mit “There’s No Leaving Now” seinen ersten Top 50 Single-Charterfolg in den Vereinigten Staaten.
RELEASE: 19. APRIL 2019 / GENRE: FOLK

### ### ###

THE ROLLING STONES – HONK
“Honk“ ist die neue Best Of Compilation der Rolling Stones und enthält die größten Hits und Klassiker aus jedem Rolling Stones Album seit 1971 bis zum 2016er „Blue & Lonesome“ Album. Das Album enthält 36 essentielle Stones Tracks inklusive 8 Top 10 Single wie “Brown Sugar”, “Tumbling Dice”, “Angie”, “It’s Only Rock ’n’ Roll (But I Like It)”, “Fool To Cry”, “Miss You”, “Emotional Rescue” and “Start Me Up“. Um die Geschichte der Band zu vervollständigen enthält „Honk“ auch die Hit Singles “Doom & Gloom” aus 2012 sowie Just Your Fool”, “Ride ‘Em On Down” und “Hate To See You Go” von dem mit dem Grammy ausgezeichnetem Album #1 Album „Blue & Lonesome.”
Die Bonus Disc der 3CD Deluxe enthält 10 Live Tracks, die auf den zuletzt ausverkauften Stadion Tourneen der Band, aufgezeichnet wurden.
RELEASE: 16. APRIL 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

GLEN HANSARD – THIS WILD WILLING
Ein Jahr nach seiner letzten Albumveröffentlichung – “Between Two Shores” (2018) – meldet sich Glen Hansard mit einem neuen Longplayer zurück. Das Werk trägt den Titel “This Wild Willing” und ist bereits das vierte Soloalbum des irischen Sängers, der mit dem Musikfilm “Once” und als Frontmann der “Frames” seinen internationalen Durchbruch feierte. Komponiert und aufgenommen wurde “This Wild Willing” überwiegend in den französischen Black Box Studios. Das Ergebnis sind zwölf brandneue Songs, die unter die Haut gehen.
RELEASE: 12. APRIL 2019 / GENRE: ROCK, SINGER-SONGWRITER

### ### ###

NORAH JONES – BEGIN AGAIN
Nach ihrem gefeierten Jazz-Album „Day Breaks“ von 2016 kehrte die neunfache Grammy-Gewinnerin dem Medienrummel für eine Weile den Rücken und nahm still und leise eine Reihe Lieder auf, die sie nur digital veröffentlichte. Die vier Songperlen zwischen Folk-Pop und jazzigem R’n’B wurden jetzt mit drei komplett neuen Liedern zu einer EP zusammengestellt, an der für Fans der Künstlerin kein Weg vorbei geht.
RELEASE: 12. APRIL 2019 / GENRE: POP

### ### ###

BRUCE HORNSBY – ABSOLUT ZERO
Bruce Hornsbys (“The Way It Is”, #1 1988) viertes Soloalbum. Gäste: Jack DeJonette und Sean Carey von Bon Iver, produziert von Hornsby und Justin Vernon (Bon Iver). Der amerikanische Sänger, Pianist und Songschreiber verbindet verschiedene Stilrichtungen von Pop und Jazz bis Bluegrass. Weltweit bekannt wurde Hornsby 1986 mit seinem Hit The Way It Is, der in den USA Platz 1 erreichte. Für das gleichnamige Album, das er wie auch die Nachfolger Scenes from the Southside (1988) und A Night on the Town (1990) mit seiner Band The Range aufnahm, erhielt er zusammen mit der Band seinen ersten Grammy als bester neuer Künstler. In den 1990er Jahren setzte Hornsby seine Karriere als Solokünstler fort und veröffentlichte verschiedene Alben.
RELEASE: 12. APRIL 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

MELISSA ETHERIDGE – THE MEDICINE SHOW
Melissa Etheridge erblickte am 29. Mai 1961 in Leavenworth (Kansas) das Licht der Welt. Mit 26 Jahren unterzeichnete sie ihren ersten Plattenvertrag bei “Island Records” und releaste wenig später ihr Debütwerk “Melissa Ehteridge”. Das Album landete auf Platz 22 der Billboard Charts und bescherten der Musikerin Doppelplatin sowie mehrere golende Schallplatten. Bis heute brachte die mittlerweile 57jährige weitere 13 Alben, diverse Livealben sowie eine Kompilation auf den Markt. Im Frühjahr 2019 erscheint nun Melissa Etheridges neues Studioalbum “The Medicine Show”. Mit von der Partie war erneut ihr langjähriger Produzent John Shanks, der bereits an den Erfolgsalben “Breakdown” (1999) und “Fearless Love” (2010) mitgearbeit hatte.
RELEASE: 12. APRIL 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

BROOKS & DUNN – REBOOT
“Reboot” ist das elfte Studioalbum der amerikanischen Country-Formation “Brooks & Dunn”. Das 12 Songs umfassende Werk beinhaltet Songs, die Kix Brooks und Ronnie Dunn mit angesagten Kollegen aufgenommen haben. Unter anderem sind Luke Combs, Brett Young, Jon Pardi, die Oscargewinnerin Kacey Musgraves, Brothers Osborne, Thomas Rhett, Midland, LANco sowie Kane Browne mit von der Partie.
RELEASE: 5. APRIL 2019 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

CIRCA WAVES – WHAT’S IT LIKE OVER THERE?
Ihr erster Longplayer “Young Chasers” landete im Jahre 2015 auf Platz zehn der britischen Album Charts, der Nachfolger “Different Creatures” erreichte vor zwei Jahren Platz elf. Beste Voraussetzungen für das neue, dritte Werk von Circa Waves, welches Anfang April 2019 erscheinen soll. Die ersten Singleauskopplungen “Movies”, “Be Somebody Good” sowie “Me, Myself And Hollywood” zeigen, dass die aus Liverpool stammende Band ihren eingängigen Indierocksound konsequent perfektioniert haben. Sänger und Gitarrist Kieran Shudall, Joe Falconer (Gitarrist), Sam Rourke (Bassist) und Colin Jones (Schlagzeuger) orientieren sich dabei zunehmend in Richtung Pop-Rock. Das neue Album umfasst 10 brandneue Songs und wurde mit Produzent Alan Moulder (unter anderem Foals und The Killers) aufgenommen.
RELEASE 5. APRIL 2019 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

GEORGE STRAIT – HONKY TONK TIME MACHINE
Das erste George Strait Studioalbum erschien vor mittlerweile 38 Jahren. Diese Veröffentlichung machte George Strait über Nacht zu einem der einflussreichsten und beliebtesten Country Musiker der Vereinigten Staaten. Nach weit über 100 Millionen verkauften Tonträger und 44 (!) Nummer 1 Billboard Hits kommt nun Ende März 2019 sein mittlerweile 30 Werk auf den Markt. Auf “Honky Tonk Time Machine” findet man 13 brandneue Songs, die George Strait gemeinsam mit seinem Sohn Bubba, Jim Lauderdale und Dean Dillon komponiert hat. Mit “Honky Tonk Time Machine” ist dem mittlerweile 66jährige George Strait ein weiteres Meisterwerk gelungen!
RELEASE: 29. MÄRZ 2019 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

DEVIN TOWNSEND – EMPATH
Mit seinem neuen Album ‘EMPATH’ wird der Kanadier Devin Townsend ein für alle Mal zur musikalischen Macht abseits jeder Genrebezeichnung. Auf diesem Album testete Devin, was passiert, wenn alle Stile die ihn aktuell interessieren auf einem Album zusammenkommen. Er wählte den Namen ‘EMPATH’, der dafür steht, dass der Zuhörer eine Reihe verschiedener Emotionen beim Hören durchleben wird. Und genau so klingt es auch: eindrucksvoll und intensiv. Dieses Album ist eine Macht, wie man sie selten hört. Für ‘EMPATH’ hatte Devin Hilfe von Frank Zappas ehemaliger Schüler Mike Keneally als Music Director, Morgan Agren (Mats And Morgan, Frank Zappa, Frederik Thorendal), Anup Sastry (Monuments, Periphery), Samus Paulicelli (Decrepit Birth, Abigail Williams), Nathan Navarro, Elliot Desagnes, Steve Vai, Chad Kroeger, Anneke Van Giersbergen, Ché Aiee Dorval, Ryan Dhale sowie dem Elektra Women s Choir.
RELEASE: 29. MÄRZ 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

SON VOLT – UNION
Son Volt wurde 1994 von Jay Farrar in New Orleans, Louisiana nach der Auflösung der Band Uncle Tupelo gegründete. Die Band war sehr einflussreich in der Alternative-Country Bewegung der 1990er Jahre, die der Vorreiter dessen war, was wir heute als “Americana” kennen. Son Volts Album “Trace” wurde vom englischsprachigen Rolling Stone als eins der besten Alben des Jahres 1995 gewählt. Der Stil bewegte sich zwischen leisen Folk- und Countryballaden, die an Bob Dylans John Wesley Harding erinnern, bis zu Kneipenrock im Sinne von Neil Young mit Crazy Horse. Auf dem Transmit Sounds (via Thirty Tigers) erscheint nun “Union”. Das Album durchweht der Geist des Blues, aber nicht in seiner Standard-Ausführung. Die beschwörende Stimmung am Mississippi, eines Fred McDowell, Skip James und Nick Drake mögen als grobe Ausganspunkte Farrars gedient haben.
RELEASE: 29. MÄRZ 2019 / GENRE: FOLK, COUNTRY, ROCK

### ### ###

THE BRIAN JONESTOWN MASSACRE – THE BRIAN JONESTOWN MASSACRE
“The Brian Jonestown Massacre” gründeten sich im Jahre 1990 in San Francisco, CA. Der Bandname setzt sich aus dem Namen des Rolling Stones Mitbegründers Brian Jones und der von Sektenführer Jim Jones anno 1994 gegründeten Siedlung “Jonestown” zusammen. Wie jeder weiss, ertrank Brian Jones 1969 in seinem Pool im englischen Hartfield. Neun Jahre später ereignete sich im Nordwesten von Guyana gelegenen Jonestown ein Massensuizid von Jim Jones Anhänger mit insgesamt 909 Toten.
“The Brian Jonestown Massacre” veröffentlichten bisher neunzehn hochgelobte Alben sowie eine Vielzahl von EPs. Darüber hinaus wurde der Song “Straight Up And Down” vom Album “Take It From The Man!” aus dem Jahre 1996 als Titelsong für die erfolgreiche Serie “Boardwalk Empire” verwendet.
Die Musik von “The Brian Jonestown Massacre” ist dem Neo-Psychedelic Rock zuzuordnen.
RELEASE: 15. MÄRZ 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

PATTY GRIFFIN – PATTY GRIFFIN
“Patty Griffin” kommt via Thirty Tigers (Lucinda Williams, Rickie Lee Jones) und ist das nunmehr elfte Album der mit dem Grammy Award ausgezeichneten amerikanischen Folk / Americana – Sängerin und Songwriterin. Griffin wurde für den bodenständigen Stil ihrer Lieder und ihre Beziehung zu Musikern wie Emmylou Harris, Ellis Paul und den Dixie Chicks bekannt, die mit ihr aufgetreten sind oder ihre Lieder gespielt haben. Sie erhielt außerdem die höchste Auszeichnung der Americana Music Association als “Artist of the Year” (Künstlerin des Jahres) 2007 und den Preis für das beste Album für “Children Running Through”. 2010 nahm sie mit dem ehemaligen Led-Zeppelin-Sänger Robert Plant ein Album auf (Band Of Joy) und ging mit ihm auf Tournee.
RELEASE: 8. MÄRZ 2019 / GENRE: COUNTRY, FOLK

### ### ###

IAN BROWN – RIPPLES
Der Ex-Stone Roses Sänger Ian Brown produzierte und schrieb fast alle Tracks auf dem ersten Album seit 9 Jahren im Alleingang. Drei der Songs entstanden gemeinsam mit seinen Söhnen, die während auch eine Vielzahl von Instrumenten spielen. Die Coverversionen von Barrington Levys “Black Roses” und “Break Down The Walls” von Mikey Dread vervollständigen das Album. Das Album wurde in Liverpool und in den Abbey Road Studios aufgenommen, bevor es vom langjährigen Mitarbeiter Steve Fitzmaurice gemischt wurde.
RELEASE: 1. MÄRZ 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

LILY & MADELEINE – CANTERBURY GIRLS
Die beiden Schwestern bekannt als Lily & Madeleine, erforschen mit ihrem neuen Album furchtlos die Konventionen der Weiblichkeit des 21. Jahrhunderts. Das Album wurde koproduziert von Daniel Tashian und Ian Fitchuk (Kacey Musgraves’ Golden Hour) und nach dem Canterbury Park benannt, der sich in der Heimatstadt des Duos, Indianapolis, befindet. Ein Ort, der ein Nährboden für diese Lieder ist, die von den Schwestern selbst geschrieben wurden. Thema sind dabei immer wieder Beziehungen, Machtkämpfe und Erwartungsdruck.
“Canterbury Girls” wurde in Nashville innerhalb von zehn Tagen mit den beiden Produzenten Daniel Tashian und Ian Fitchuk aufgenommen. Lily und Madeleine – jetzt 21 und 23 Jahre alt – sind kürzlich nach New York City gezogen und haben jeweils getrennt und gemeinsam an musikalischen Ideen gearbeitet. Ein Prozess, der ihre individuellen Stile zum Vorschein brachte. “Canterbury Girls” zeigt die große Vertrautheit der beiden Schwestern.
RELEASE: 22. FEBRUAR 2019 / GENRE: INDIE, ROCK, POP

### ### ###

TEDESCHI TRUCKS BAND – SIGNS
Das vierte Tedeschi Trucks Band Studioalbum “Signs” wurde in den Tedeschi und Trucks Backyards Studios in Jacksonville, FL aufgenommen und abgemischt. Mit von der Partie waren unter anderem die Gäste Warren Haynes (Gov’t Mule, Allman Brothers Band), Oliver Wood (The Wood Brothers), Doyle Bramhall II (Arc Angels) und Marc Quiñones (Allman Brothers Band). Produziert wurde das Werk von Jim Scott, der bereits für die Rolling Stones und Tom Petty gearbeitet hat. Zeitgleich zum Release des neuen Albums, wird die Tedeschi Trucks Band auf Tour gehen und bis zum August 2019 zahlreiche Shows in den Vereinigten Staaten spielen.
RELEASE: 15. FEBRUAR 2019 / GENRE: ROCK

### ### ###

JON FRATELLI – BRIGHT NIGHT FLOWERS
“The Fratellis” wurden 2005 in Glasgow von John Lawler, Gordon McRory und Barry Wallace gegründet. 2006 landete das Trio mit der Single “Henrietta” ihren ersten Hit in Grossbritannien. Bis zum März 2018 releasten die Schotten fünf erfolgreiche Alben. Nebenher ist Frontmann John Lawler alias Jon Fratelli auch als Solomusiker aktiv. Der 39jährige wurde unter anderem für sein Erstlingswerk “Codeine Velvet Club” im Jahre 2009 mit dem “Scottish Style Award” bedacht. Seine zweite Solo-Veröffentlichung “Psycho Jukebox” landete ebenfalls in den englischen Charts und machte Jon Fratelli auch in Deutschland bekannt.
Am 15. Februar 2019 kommt Jon Fratellis drittes Soloalbum in den Handel. “Bright Night Flowers” umfasst 9 brandneue Songs.
RELEASE: 15. FEBRUAR 2019 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

RYAN BINGHAM – AMERICAN LOVE SONGS
Der Oscarpreisträger Ryan Bingham hat sein nächstes Studioalbum angekündigt. Am 15. Februar 2019 erscheint “American Love Songs”, ein Werk mit insgesamt 15 Kompositionen, die der aus New Mexico stammende Künstler mit befreundeten Musikern eingespielt hat. Ryan Bingham veröffentlichte bisher fünf Studioalben, die allesamt von der Kritikern hochgelobt und mit Preisen überschüttet wurden. Ryan Bingham wurde 2009 auch mit einem Oscar bedacht. Sein Soundtrack zum Kinoerfolg “Crazy Heart” wurde als bester Song ausgezeichnet.
RELEASE: 15. FEBRUAR 2019 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

BEIRUT – GALLIPOLI
Beirut, die Band um Mastermind Zach Condon, veröffentlichen mit Gallipoli ihr mittlerweile fünftes Album. Die zwölf Songs des Albums nahmen schon im Winter 2016 Gestalt an, als Condon die Liebe zu seiner Farfisa Orgel wiederentdeckte jenem Instrument, das er beim Schreiben seiner ersten beiden Beirut-Alben nutzte und das neben Ukulele und Trompete zum klanglichen Markenzeichen des damaligen Newcomers wurde. Nachdem erste Song-Skizzen in New York und seiner derzeitigen Heimat Berlin entstanden, zog sich Condon in einen Studiokomplex im ländlichen Apulien in Süditalien zurück. Die dort entstandenen Aufnahmen verbinden perfekt den ursprünglichen Beirut-Sound mit einem neu entdeckten Klangkosmos.
RELEASE: 1. FEBRUAR 2019 / GENRE: INDIE-FOLK

### ### ###

© Bilder und Texte – Amazon.de