Musiktipps

Stonepony.de Musiktipps
– 18. Mai 2018

FLORENCE + THE MACHINE – HIGH AS HOPE
Die Geschichte des mit Spannung erwarteten neuen Albums “High As Hope” von Florence + the Machine, das am 29.06.2018 erscheint, ist die einer Reise: Sie beginnt in den einsamen Gefilden Süd-Londons, wo Sängerin Florence Welch mit dem Songwriting im Studio begann.
“High As Hope” – Mosaik der Kollaborationen
Jenes verlagerte sie im Laufe des Prozesses in das pulsierende Los Angeles. Auf dem Weg dorthin öffneten sich die Songs regelrecht für Kollaborationen aller Art. So findet sich kreative Zuarbeit von Kamasi Washington, Sampha, Tobias Jesso Jr, Kelsey Lu sowie Jamie xx auf dem neuen Album.
Final gemischt wurde das Album “High As Hope” von Freundin und Co-Produzentin Emile Haynie in New York City. Ein Ort, dessen überwältigendes Panorama Welch zum Titel ihres vierten Albums inspirierte.
RELEASE: 29. JUNI 2018 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

SUGARLAND – BIGGER
Die Band “Sugarland” wurde 2003 von Kristen Hall, Jennifer Nettles und Kristian Bush gegründet. Zwei Jahre später erschien ihr Debütalbum “Twice the Speed of Live” und wurde mit 3-fach-Platin ausgezeichnet. Bis zum Jahre 2010 veröffentlichte die Country-Pop-Band mit grossem Erfolg weitere 5 Longplayer, die sich allesamt in den Top 10 der Country Charts platzieren konnten.
Nach langem Warten steht nun ein neues Studioalbum in den Startlöchern. “Bigger” erscheint am 8. Juni 2018 und umfasst 11 brandneue Songs. Sämtliche Tracks wurden von Kristian Bush, Jennifer Nettles und Julian Raymond produziert.
RELEASE: 8. JUNI 2018 / GENRE: COUNTRY, POP

### ### ###

PETE YORN & SCARLETT JOHANSSON – APART
Es ist eine Kollaboration, wie sie spannender und kreativer kaum sein könnte: Pete Yorn und Scarlett Johansson. Mit “Apart” bringt das Duo am 1. Juni das Ergebnis ihrer jüngsten Zusammenarbeit heraus. Eine erste Hörprobe inklusive Video gibt’s auch schon: “Bad Dreams” heißt die erste, ohrwurmverdächtige Single und ist einer der insgesamt fünf Tracks, die die EP verzeichnet.
Es ist nicht das erste Mal, dass Scarlett und Pete aufeinander treffen: Der Singer-Songwriter und die Schauspielerin hatten zuletzt 2009 gemeinsam das von Serge Gainsbourg und Brigitte Bardot inspirierte Album “Break Up” heraus gebracht.
RELEASE: 1. JUNI 2018 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

ROGER DALTREY – AS LONG AS I HAVE YOU
“As Long As I Have You” – das ist Roger Daltreys erstes Solo Album seit dem Jahre 1992. Am 1. Juni 2018 meldet sich das “The Who” Gründungsmitglied endlich mit neuem Material zurück. Roger Daltrey spielte insgesamt 11 brandneue Songs sowie Covers seiner Lieblingslieder ein. Unter anderem findet man auf “As Long As I Have You” Kompositionen von Stevie Wonder, Dusty Springfield, Parliament oder Nick Cave. Roger Daltrey wurde bei den Aufnahmen vom The Who Gitarristen Pete Townshend, Mick Talbot (Dexys Midnight Runners) sowie Sean Genockey (Suede, The Proclaimers) unterstützt.
RELEASE: 1. JUNI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

SNOW PATROL – WILDNESS
Nach jahrelangen Megaerfolgen stehen Snow Patrol mit ihrem Album “Wildness” in den Starlöchern. Wie kaum eine andere Band lassen Snow Patrol aus großen Melodien und tiefen Gefühlen unvergessliche Gänsehaut-Songs werden: Seit 2003 landete jedes ihrer vier Alben in der Top 3. und spätestens seit der TV-Serie “Grey’s Anatomy” immer wieder mit “Chasing Cars”, “Open Your Eyes” oder “Make This Go On Forever” seine Episoden untermalte, eroberten die Tracks von Gary Lightbody und Co. regelmäßig weltweit die Spitzen der Charts.
RELEASE: 25. MAI 2018 / GENRE: ROCK, POP

### ### ###

JAMES BAY – ELECTRIC LIGHT
Nach seinem Doppelplatin Debutalbum “Chaos and the Calm” erscheint am 18. Mai 2018 James Bays zweites Studioalbum “Electric Light”. Mit dabei sind die vorab veröffentlichten Songs “Wild Love” und “Pink Lemonade”. Der 27jährige Brite komponierte das Album in Londons Baltic Studios. Bay schrieb und koproduzierte “Electric Light” zusammen mit seinem langjährigen Freund Jon Green. Außerdem arbeitete er mit dem Golden Globe, Grammy und Oscar Gewinner Paul Epworth zusammen, welcher bereits an Werken von Adele, Florence + the Machines und Paul McCartney mitwirkte. Die Entwicklung seit seinem letzten Album beschreibt der Singer und Songwriter mit einer 100 Watt Glühbirne die sich ausdehnt und aufhellt, wodurch der Albumtitel “Electric Light” entstanden ist.
RELEASE: 18. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

GLENN FREY – ABOVE THE CLOUDS – THE COLLECTION
Er selbst wäre in diesem Jahr 70 geworden – doch sein Songwriting hat ihn schon vor Jahrzehnten unsterblich gemacht: Nun erscheinen gleich zwei Best-of-Formate, die erstmals sämtliche Solo-Karrierehighlights von Eagles-Mitbegründer Glenn Frey vereinen.
Parallel zum Greatest-Hits-Album Above The Clouds: The Very Best Of Glenn Frey (ein CD), das neben 14 Songs und einem Live-Medley mit neuen Linernotes von Ian McCann daherkommt, erscheint auch das exklusive und streng limitierte vier-Disc-Boxset Above The Clouds: The Collection, das drei CDs und eine Live-DVD beinhaltet. Abgerundet mit einem 20-seitigen Booklet, ist gerade die zusätzliche DVD als besonderes Highlight zu erwähnen – der rare Live-Mitschnitt aus dem Jahr 1992 zählt ohne Frage zu den bewegendsten Momenten in der knapp 50 Jahre umspannenden Karriere des US-Amerikaners.
RELEASE: 11. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

ARCTIC MONKEYS – TRANQUILITY BASE HOTEL & CASINO
Arctic Monkeys veröffentlichen ihr sechstes Album, ein zeitloses, virtuoses und reifes Werk abseits aller Indierock-Kategorien und jenseits aller Erwartungen.
Tranquility Base Hotel & Casino, das sechste Studioalbum der Arctic Monkeys und tritt die Nachfolge des bislang erfolgreichsten Longplayer des britischen Quartetts, AM, an. Tranquility Base Hotel & Casino ist ein ebenso gewagtes wie brillantes Album, in dem sich die immer weitumfassenderen kreativen Ideen Turners perfekt widerspiegeln. Was dabei entstanden ist bewegt sich weit jenseits aller Indie-Rock Kategorien und widersetzt sich virtuos und eigenwillig dem Erwartungsdruck einen gebührenden Nachfolger für „AM“ zu veröffentlichen.
RELEASE: 11. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

BRENT COPP – PROVIDENCE CANYON
Brent Cobb stammt aus Georgia und kam schon in jungen Jahren mit der traditionellen Country Music in Kontakt. Gemeinsam mit seinem Vater trat er auf kleineres Festivals auf und gab bekannte Songs zum Besten. 2006 erschien sein erstes Studioalbum “No Place Left to Leave” mit mässigem Erfolg. Erst 2012 schaffte der damals 26jährige mit seiner EP “Brent Cobb” einen Achtungserfolg. Darüber hinaus trat er auch als Komponist für Luke Bryan, Frankie Ballard, Kellie Pickler, Little Big Town, Miranda Lambert, Kenny Chesney oder David Nail in Erscheinung. 2016 erschien dann bei Elektra sein zweiter Longplayer “Shine On Rainy Day”. Das Album konnte sich auf Platz 17 der Billboard Country Charts platzieren. Am 11. Mai 2018 kommt nun endlich das langerwartete dritte Studiowerk des Künstlers in den Handel. “Providence Canyon” umfasst 11 Songs und wurde in den weltbekannten RCA Studios in Nashville, TN eingespielt.
RELEASE: 11. MAI 2018 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

RSO – RADIO FREE AMERICA
RSO veröffentlichten ihre Debüt LP “Radio Free America”!
RSO sind der ehemalige Bon Jovi Gitarrist Richie Sambora und die aus Adelaide stammende Gitarristin Orianthi. Die Beiden haben für ihr erstes Studioprojekt 15 Songs eingespielt. Viele Songs wurden von Richie Sambora und Bob Rock (der legendäre Produzent von Metallica, Mötley Crüe, Aerosmith und Bon Jovi) geschrieben, produziert und abgemischt.
RELEASE: 11. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

RY COODER – THE PRODIGAL SON
Der Gitarrenvirtuose Ry Cooder präsentiert 2018 ein brandneues Soloalbum. “The Prodigal Son” ist der Nachfolger von “Election Special”, auf den Fans ganze sechs Jahre warten mussten.
Elf Songs hat Ry Cooder für sein neues Album geschrieben bzw. ausgesucht und sie in Los Angeles, CA eingespielt. Um die Produktion kümmerte sich der Ry Cooder an der Seite seines Sohnes Joachim Cooder selbst. Das Ergebnis ist eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Coverversionen von Blind Roosevelt Graves, The Stanley Brothers, Blind Willie Johnson und Alfred Reed. Bereits vorab wurde die Single “Shrinking Man” mit grossem Erfolg veröffentlicht.
RELEASE: 11. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

FRANK TURNER – BE MORE KIND
Vier Jahre nach der Veröffentlichung seines letzten Longplayers Positive Songs for Negative People meldet sich der 2011 als Hardest Working Artist (Independent Music Awards) ausgezeichnete Frank Turner mit seinem neuen Album Be More Kind zurück.
Be More Kind ist das 7. Studioalbum des Solokünstlers, das universelle Hymnen aus rohen Emotionen politischer und persönlicher Natur mit verschlungenen Folk und Punk-Röhren vereint – was mittlerweile zu Turners Markenzeichen geworden ist. Hinzu kommen neue, mutig experimentelle Schattierungen, mit denen er aus seiner Komfortzone herausgehen wollte. Inspiriert wurde er von einer Zeile des Gedichts Leçons Des Ténèbres von Clive James: I should have been more kind. It is my fate. To find this out, but find it out too late. Als er die Zeile zum ersten Mal las, sei er am Boden zerstört gewesen. Viele ältere, weisere Menschen tendieren dazu, solche Dinge zu sagen, dass es am Ende des Lebens nur darauf ankam, wie du die Menschen um dich herum behandelt hast. In der modernen Welt ist dies eine Lektion, von der wir alle -mich eingeschlossen- lernen können, so Turner.
RELEASE: 4. MAI 2018 / GENRE: ROCK

### ### ###

TRAMPLED BY TURTLES – LIVE IS GOOD ON THE OPEN ROAD
“Trampled By Turtles” wurde 2003 in Minnesota durch Dave Simonett ins Leben gerufen. Ein Jahr später veröffentlichte die Band ihr Debütalbum “Songs from a Ghost Town”. Doch erst 2010 gelang ihnen mit dem fünften Longplayer “Palomino” der nationale Durchbruch. Das Werk landete kurz nach der Veröffentlichung auf Platz 1 der Billboard Bluegrass Charts. In der Folgezeit konnten sie die Nachfolgealben “Stars and Satellites” (2012) sowie “Wild Animals (2014) sogar in den regulären Billboard Top 50 Album Charts platzieren.
Nach einer kreativen Pause trafen sich Dave Simonett, Erik Berry, Ryan Young, Dave Carroll, Tim Saxhaug und Eamonn McLain im vergangenem Jahr in einer abgeschiedenen Waldhütte in den Wäldern von Minnesota wieder, um neue Songs zu schreiben. “Life is Good on the Open Road” wurde nun am 3. Mai 2018 released und wird mit einer Welttournee begleitet. Unter anderem steht am 5. November 2018 auch eine Show in Hamburg (Nachtwache) auf dem Plan.
RELEASE: 3. MAI 2018 / GENRE: FOLK, BLUEGRASS

### ### ###

VAN MORRISON & JOEY DEFRANCESCO – YOU’RE DRIVING ME CRAZY
Mit 72 Jahren zeigt sich Van Morrison in absoluter Höchstform und präsentiert mit “You’re Driving Me Crazy” bereits das fünfte Album in vier Jahren. Wie bereits bei seinem letzten Album “Versatile” widmet sich der nordirische Singer-Songwriter dem Jazz. Der Blues kommt aber ebenfalls nicht zu kurz.
Dafür holte er sich einen besonderen Gast ins Studio: den US-amerikanischen Organisten und Trompeter Joey DeFrancesco. Gemeinsam haben sie für “You’re Driving Me Crazy” 15 Songs aufgenommen. Dazu gehören Coverversionen bekannter Klassiker wie “Miss Otis Regrets” von Cole Porter, “The Things I Used to Do” von Eddie Jones und “Every Day I Have The Blues” von Peter Chatman. Außerdem warten auf dem neuen Album Neuinterpretationen eigener Stücke aus Van Morrisons riesigem Katalog, zum Beispiel “Have I Told You Lately”, “The Way Young Lovers Do”, “Goldfish Bowl” und “Magic Time”.
RELEASE: 27. APRIL 2018 / GENRE: JAZZ, BLUES

### ### ###

WILLIE NELSON – LAST MAN STANDING
Rechtzeitig vor seinem 85. Geburtstag am 29. April 2018 beglückt Country-Legende Willie Nelson seine Fans mit einem neunen Album: “LAST MAN STANDING”. Das Album besteht ausschließlich aus neuen Willie Nelson-Kompositionen, die in Zusammenarbeit mit seinem langjährigen musikalischen Partner und Produzenten Buddy Cannon entstanden. “LAST MAN STANDING” ist ein würdiger Nachfolger zum letztjährigen Longplayer „God’s Problem Child“, das sieben Nelson/Cannon-Stücke enthielt und die US Country-Charts auf Platz eins enterte. Die beiden arbeiten bereits seit 2008 zusammen, in dieser Zeit produzierte Cannon mehr als ein Dutzend Willie Nelson-Alben.
RELEASE: 27. APRIL 2018 / GENRE: COUNTRY, FOLK

### ### ###

BROTHERS OSBORNE – PORT SAINT JOE
In kürzester Zeit haben sich Brothers Osborne gleich mehrere Grammy-Nominierungen und Viewzahlen im hohen zweistelligen Millionenbereich erspielt – jetzt legen die Brüder nach. Darauf vertreten ist auch die zuletzt veröffentlichte Single Shoot Me Straight, die in den Staaten schon zu Beginn des Jahres die Countrycharts aufmischte.
Schon vor ihrer Grammy-Nominierung 2018 räumten Brothers Osborne bereits zwei Mal den Vocal Duo Of The Year-Preis bei den Country Music Awards ab. Anknüpfend an ihren gefeierten Auftritt beim Londoner C2C Festival im letzten Jahr und die vielen Tour-Erfahrungen mit Größen wie Chris Stapleton, Eric Church, Little Big Town und Miranda Lambert, werden sie im Mai auch ihre erste Headliner-Tour durch Großbritannien antreten.
Im Gepäck haben Brothers Osborne dann eines der spannendsten Alben des Jahres: Unterwegs auf der Schnittstelle zwischen Roots-Rock und klassischem Country-Sound, druckvollen Balladen und Storytelling im Dreivierteltakt, seht ihr Name längst für ein zeitgenössisches Nashville-Update. War das in den USA längst vergoldete Pawn Shop-Debüt ein grandioser erster Entwurf dieses Sounds, gehen sie auf Port Saint Joe noch einen Schritt weiter und legen nun ihr ultimatives Statement vor.
RELEASE: 20. APRIL 2018 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

BLACK STONE CHERRY – FAMILY TREE
Nachdem Black Stone Cherry im letzten Jahr mit “Black To Blues” eine Cover-EP veröffentlichten, kehren die amerikanischen Southern-Rocker 2018 wieder voll und ganz zu eigenen Ideen zurück.
“Family Tree” heißt ihr sechstes Studioalbum, der Nachfolger von “Kentucky”, mit dem sie 2016 bis auf Platz fünf der UK-Charts kletterten. 13 neue Songs haben Black Stone Cherry dafür aufgenommen: eine Mischung aus riffgeladenem Hardrock und groovigem Southern Rock mit Countryeinflüssen, eingängige Melodien, ausgefeilten Gitarrensoli und großen Refrains. Wie bereits beim Vorgänger kümmerte die Band sich selbst um die Aufnahme und die Produktion, und zwar im Barrick Recording Studio in Glasgow, Kentucky. Einen ersten Vorgeschmack auf »Family Tree« lieferten Ben Wells (Gitarre und Gesang), Chris Robertson (Gitarre), Jon Lawhon (Bass und Gesang) und John Fred Young (Schlagzeug und Gesang) bereits im Februar mit der Single “Burnin’”.
RELEASE: 20. APRIL 2018 / GENRE: HARD ROCK

### ### ###

JOHN PRINE – THE TREE OF FORGIVENESS
Seit über 13 Jahren das erste original neue Material des mit mehreren Grammy Awards ausgezeichneten Americana-Singer/Songwriters! Als Gäste sind Brandi Carlile, Jason Isbell & Amanda Shires zu hören. Federführender Produzent war Dave Cobb (Sturgill Simpson, Chris Stapleton, Jamey Johnson, Shooter Jennings, Colter Wall, Zac Brown Band, Lori McKenna, Brandi Carlile, Jason Isbell).
John Prine begann seine musikalische Laufbahn Ende der 1960er Jahre als Folksänger in Chicago, IL. Prines frühe Alben verschafften ihm Anerkennung in der Szene. 1981 gründete er gemeinsam mit seinem Manager Al Bunetta mit “Oh Boy Records” sein eigenes Label. 1991 wurde “The Missing Years” eingespielt, sein erfolgreichstes Album, das mehr als 500.000 mal verkauft wurde und Prine einen Grammy einbrachte. 2003 erhielt John Prine den Lifetime Achievement Award der BBC und er wurde in die Nashville Music Hall of Fame aufgenommen. Der Rolling Stone listete Prine 2015 auf Rang 94 der 100 besten Songwriter aller Zeiten.
RELEASE: 20. APRIL 2018 / GENRE: SINGER/SONGWRITER, FOLK

### ### ###

JASON ALDEAN – REARVIEW TOWN
Jason Aldean wuchs in Macon, GA auf. Bereits in jungen Jahren nahm er an Talentshows teil und war Sänger einer Band in Nashville, TN. Erst mit 28 Jahren veröffentlichte er sein Debütalbum und landete prompt den Sprung in die Top 10 der amerikanischen Country Charts. Die erste Singleauskopplung “Hicktown” erreichte ebenfalls Platz 10 der Hitparade und machte Jason Aldean über Nacht landesweit bekannt. Seit dieser Zeit zählt Jason Aldean zu den beliegten Countrysänger der Vereinigten Staaten. Unter anderem schaffte er es in den letzten 13 Jahren insgesamt 8 Nummer 1 Hits zu landen. Sein neuestes Studiowerk “Rearview Town” kommt am 13. April 2018 in den Handel.
RELEASE: 13. APRIL 2018 / GENRE: COUNTRY

### ### ###

MARY CHAPIN CARPENTER – SOMETIMES JUST THE SKY
Mit diesem Album feiert Carpenter ihre mittlerweile 30 Jahre andauernde Karriere, die bemerkenswerte Platte enthält neue Versionen von Carpenters beliebtesten Songs sowie einen neu geschriebenen Song, der zum Titeltrack wurde.
Produziert von Ethan Johns (Ryan Adams, Paul McCartney, Ray LaMontagne), wurde das 13 Tracks umfassende Album komplett live in Peter Gabriel s Real World Studios außerhalb von Bath, England, aufgenommen. Zusammen mit seinem langjährigen Mitstreiter Duke Levine an der Gitarre und einer handverlesenen Band von Johns Lieblingsmusikern spielte Carpenter je einen Song aus jedem ihrer zwölf Studioalben neu ein (plus den bereits erwähnten Song “Sometimes Just The Sky”). Zu dem Albumtitel und dem neuesten Song sagt Carpenter: Ich habe ein schönes Interview mit Patti Smith gelesen, in dem sie sagte, dass man nicht zu weit in die Ferne schauen muss, um, Dinge zu finden, die dich im Leben beruhigen oder glücklich machen. Manchmal bringt nur der Himmel alles in die richtige Perspektive.”
RELEASE: 6. APRIL 2018 / GENRE: FOLK, ROCK, COUNTRY

### ### ###

COSMO SHELDRAKE – THE MUCH MUCH HOW HOW AND I
Cosmo Sheldrake veröffentlicht sein mit Björk-Produzent Matthew Herbert entstandenes und langersehntes Debütalbum “The Much Much How How and I” via Transgressive Records!
Bereits mit seiner “Pelicans We” EP aus dem Jahr 2015 setzte der 27-jährige Londoner ein deutliches Ausrufezeichen und zeigte seine Fähigkeiten als Singer/Songwriter, Komponist, Produzent und Multiinstrumentalist auf. Sheldrake wusste seine Musik stets in Szene zu setzen und vergrößerte mit ausgefallenen Sessions stets den Kreis seiner Fans. Die 14 neuen Songs auf dem Debütalbum wurden in Sheldrakes Soup Studios aufgenommen. Die schier unendliche Bandbreite an Klängen und (Alltags-)Geräuschen, die zusammenschmelzen mit Elementen des Folk und Synthie-Sounds, lassen “The Much Much How How and I” fast wie ein modernes Märchen klingen, durch das uns Cosmo Sheldrake leichtfüßig führt.
RELEASE: 6. APRIL 2018 / GENRE: POP, FOLK

### ### ###

© Bilder und Texte – Amazon.de