Jan 13 2021

Live Download: Bruce Springsteen – St. Paul 2012

Seit letzter Woche ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv den Auftritt der “Wrecking Ball World Tour” im “XCEL ENERGY Center” in St. Paul, MN vom 12. November 2012.

Bruce Springsteen veröffentlichte am 2. März 2012 (Europa – US Release: 6. März 2012) sein siebzehntes Studioalbum unter dem Titel “Wrecking Ball”. Bereits vorab wurde mit “We Take Care Of Our Own” am 19. Januar 2012 weltweit eine Download-Single samt Musikvideo released. Der Song stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den nationalen Charts vertreten.


Bruce Springsteen – Wrecking Ball (Album, 2012)

Die “Wrecking Ball Tour 2012/2013” startete am 18. März 2012 in der “Philips Arena” in Atlanta, GA und umfasste bis zum 21. September 2013 insgesamt 133 Shows. Während dieser Auftritte begrüsste Bruce Springsteen knapp 3,4 Millionen Zuschauer. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Einnahmen in Höhe von 355 Millionen Dollar freuen.

In Deutschland spielte Bruce Springsteen sieben umjubelte Gigs: Commerzbank Arena Frankfurt (25. Mai 2012), Rhein Energie Stadion Köln (27. Mai 2012), Olympiastadion Berlin (30. Mai 2012), Olympiastadion München (26. Mai 2013), AWD Arena Hannover (28. Mai 2013), Borussia Park Mönchengladbach (5. Juli 2013) und Red Bull Arena Leipzig (7. Juli 2013).

Am 11. und 12. November 2012 standen zwei Shows im “XCEL ENERGY Center” in St. Paul – der Hauptstadt des Bundesstaates Minnesota – auf dem Programm. Am zweiten Abend feierte der Titelsong des “Devils and Dust” Studioalbums (2005) seine Full-Band Weltpremiere. Bruce Springsteen verwies auf den gestrigen “Veterans Day” und widmete “Devils and Dust” allen Soldaten und Angehörigen der amerikanischen Streitkräfte.

Produktbeschreibung – 12. November 2012:

When Bruce calls an audible to open a show with “I’m A Rocker,” it portends a very special evening. St. Paul 11/12/12 is a welcome representative of the final US leg on the Wrecking Ball tour which saw it return to arenas. Beyond the auspicious starter, the first-rate St. Paul set features rare performances of “Night,” “Loose Ends,” “Something In The Night,” “Stolen Car” and “The E Street Shuffle.” Also, with the show falling on the night of the Veterans Day holiday, Springsteen debuts a full-band arrangement of “Devils & Dust,” which serves as a stately showcase for the expanded 2012-13 E Street Band line-up.

Tracklist:

I’m a Rocker, Hungry Heart, No Surrender, Night, Loose Ends, Something in the Night, Stolen Car, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, My City of Ruins, The E Street Shuffle, Pay Me My Money Down, Devils & Dust, Youngstown, Murder Incorporated, She’s the One, Shackled And Drawn, Waitin’ on a Sunny Day, The Rising, Badlands, Land of Hope and Dreams, Jungleland, Born to Run, Dancing in the Dark, 10th Avenue Freeze-Out, American Land

Mehr Infos:

Share

Dez 27 2020

Live Download: Bruce Springsteen – New York City 2009

Seit dem 24. Dezember 2020 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der “Working on a Dream Tour” im New Yorker Madison Square Garden vom 7. November 2009.

Im November 2009 war Bruce Springsteen mit seiner E Street Band zwei Mal im “Madison Square Garden” in New York City zu Gast. Während am zweiten Abend (8. November 2009) das “River” Album komplett gespielt wurde, erfreute Springsteen am 7. November 2009 die Zuschauer mit sämtlichen Kompositionen des “The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle” Studioalbums aus dem Jahre 1973.

Zudem begrüsste der “Boss” den aus Freehold in New Jersey stammenden Musiker Richard Blackwell auf der Bühne. Blackwell trat unter anderem als Congaspieler bei den Aufnahmen des “The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle” Albums in Erscheinung. Zudem kam auch Springsteens langjähriger Musikkollege Elvis Costello während der Zugabe auf der Bühne.

Produktbeschreibung – 7. November 2009:

The final leg of Springsteen’s 2009 tour featured full-album performances, none more compelling than this one-time reading of The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle. Joined by an expanded horn section, eight violin players and original percussionist Richard Blackwell, Bruce and the band bring the 1973 classic to life in majestic fashion. But that’s not all, as the 11/7/09 set also includes “Thundercrack,” “Seeds,” “Does This Bus Stop At 82nd Street?,” “Glory Days,” “Human Touch” and a rousing closing encore of “(Your Love Is Lifting Me) Higher And Higher” with Elvis Costello.

Tracklist:

Thundercrack, Seeds, Prove It All Night, Hungry Heart, Working On A Dream, The E Street Shuffle, 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Kitty’s Back, Wild Billy’s Circus Story, Incident On 57th Street, Rosalita (Come Out Tonight), New York City Serenade, Waitin’ On A Sunny Day, Raise Your Hand, Does This Bus Stop At 82nd Street?, Glory Days, Human Touch, Lonesome Day, The Rising, Born To Run, Wrecking Ball, Bobby Jean, American Land, Dancing In The Dark, (Your Love Keeps Lifting Me) Higher And Higher

Mehr Infos:

Share

Dez 5 2020

Live Download: Bruce Springsteen – London 1975

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der 4 Gigs umfassenden “Born to Run Europe Tour 1975” im Hammersmith Odeon in London vom 24. November 1975.

Bruce Springsteen kam im November 1975 für vier Konzerte nach Europa, um sein neues Studioalbum “Born to Run” zu promoten. Am 17. März 2006 wurde die erste Show vom 18. November 1975 im Londoner “Hammersmith Odeon” als Livealbum veröffentlicht. Darüber hinaus wurde der Auftritt auch als Film auf der “Born to Run – 30 Anniversary Box” released.

Nach dem fulminanten Tourstart trat Bruce Springsteen am 21. November 1975 im “Konserthuset” in Stockholm (Schweden) sowie am 23. November 1975 im “Amsterdam Rai” auf.

Die Konzertreise endete Tags darauf mit einem weiteren Gig im “Hammersmith Odeon” in London. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und überraschten die Fans in der mit 5.000 Zuschauer ausverkauften Arena unter anderem mit den Europapremieren von “Pretty Flamingo”, “Growin’ Up”, “Sha-La-La”, “Wear My Ring Around Your Neck”, “When You Walk In The Room”, “Twist And Shout” und “Little Queenie”.

Produktbeschreibung – 28. April 2008:

Springsteen’s first European tour culminates in a breathtaking return to London’s Hammersmith Odeon for a 22-song set that is one of the standout shows on the Born To Run tour. London 11/24/75 features eight changes from opening night at Hammersmith six days prior, “Growin’ Up” plus seven covers: “Pretty Flamingo,” “Sha-La-La,” “Wear My Ring Around Your Neck,” “When You Walk In The Room,” “Twist And Shout,” “Carol” and “Little Queenie.” Outstanding versions of “Thunder Road,” “Lost In The Flood,” “It’s Hard To Be A Saint In The City, “For You” and “Quarter To Three” round out this triumphant performance.

Tracklist:

Thunder Road, 10th Avenue Freeze-Out, Spirit In The Night, Lost In The Flood, She’s the One, Born To Run, Pretty Flamingo, Growin’ Up, It’s Hard To Be A Saint In The City, Backstreets, Sha-La-La, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Wear My Ring Around Your Neck, Detroit Medley, For You, When You Walk In The Room, Quarter To Three, Twist And Shout, Carol, Little Queenie

Mehr Infos:

 

Share

Nov 9 2020

Live Download: Bruce Springsteen – Greensboro 2008

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der “Magic Tour” im “Greensboro Coliseum” vom 28. April 2008.

Die “Magic Tour” begann am 2. Oktober 2007 mit einem Auftritt im “Civic Center” in Hartford, CT. Es sollten bis zum Jahresende weitere 36 Shows in Nordamerika und Europa folgen.

Nach einer zweimonatigen Pause Anfang 2008 wurde die Tour bis zum August 2008 verlängert. Bruce Springsteen spielte mit der E Street Band in den grössten Stadien der USA und kehrte im Mai für 23 Shows nach Europa zurück.

Die Show in Greensboro – der drittgrössten Stadt des Bundesstaates North Carolina – begann mit einer grossen Überraschung. Bruce Springsteen und die E Street Band stimmten mit “Roulette” und “Don’t Look Back” zwei Tourpremieren an. Darüber hinaus kamen die knapp 14.000 Zuschauer ausserdem in den Genuss von “Mary’s Place”.

Besagte Komposition wurde erstmals auf dem Millionenseller “The Rising” im Jahre 2002 releast und während der “Magic Tour” noch nicht live vor Publikum performt.

Produktbeschreibung – 28. April 2008:

Opening with an unbeatable outtake pairing of “Roulette” into “Don’t Look Back,” Greensboro 4/28/08 showcases the best of the Magic tour and much more. The album is represented by potent versions of “Radio Nowhere,” “Gypsy Biker,” “Devil’s Arcade,” “Livin’ In The Future,” “Last To Die, “Long Walk Home” and the title track. To that Magic core Springsteen adds “Saint In The City,” “Trapped,” “Because The Night,” “Darkness On The Edge Of Town” and the tour premiere of a newly streamlined “Mary’s Place.”

Tracklist:

Blood Brothers, Roulette, Don’t Look Back, Radio Nowhere, Out in the Street, The Promised Land, Magic, Gypsy Biker, It’s Hard to be a Saint in the City, Trapped, Because the Night, Darkness on the Edge of Town, She’s the One, Livin’ in the Future, Mary’s Place, Waitin’ On a Sunny Day, Devil’s Arcade, The Rising, Last to Die, Long Walk Home, Badlands, Backstreets, Bobby Jean, Born to Run, Ramrod, American Land

Mehr Infos:

 

Share

Okt 11 2020

Live Download: Bruce Springsteen – Atlanta, GA 1978

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der “Darkness On The Edge of Town Tour” im “Fox Theatre” in Atlanta, GA vom 30. September 1978.

Am 1. Januar 1979 ging die 115 Shows umfassende “Darkness on the Edge of Town Tour” in Richfield, OH zu Ende.

Die „Darkness Tour“ startete am 23. Mai 1978 im “Shea’s Performing Arts Center” in Buffalo, NY und führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg durch 96 Städte in den Vereinigten Staaten und Kanada. Gewöhnlich spielte die E Street Band pro Auftritt 25 Songs.

Marathon-Konzerte von drei oder vier Stunden Länge waren kaum die Regel. Erst während der “River Tour” und der “Born in the USA Tour” wurde es für die Musiker zur Gewohnheit, dreissig oder mehr Songs zu performen. Die Konzerte der “Darkness Tour” waren von einem fast spärlichen Sound mit klar abgegrenzten Instrumenten geprägt. Besonders Roy Bittans Klavierspiel war der musikalische Grundpfeiler vieler Songs.


Darkness On The Edge Of Town (Album, 1978)

Etliche Konzerte der “Darkness Tour” wurden Live im Radio übertragen und sind heute als Kauf CD’s erhältlich. Legendär sind die Aufnahmen im “Capitol Theater Passaic NJ”, im “Agora Ballroom, Cleveland, OH”, im “Winterland Ballroom, San Francisco, CA”, im “Fox Theatre, Atlanta, GA” und im “The Roxy, West Hollywood, CA”.

Am 30. September 1978 war die E Street Band im “Fox Theatre” in Atlanta, GA vor knapp 3.100 Fans zu Gast. Ursprünglich war dieser Auftritt auf den 23. Juli 1978 terminiert. Wegen einer Racheninfektion war Bruce Springsteen jedoch gezwungen, die Show abzusagen und sie auf Ende September 1978 zu verschieben. Highlights des Auftritts waren unter anderem “Jungleland”, das Weihnachtslied “Santa Claus Is Coming To Town” sowie der James Brown Klassiker “Night Train”.

Produktbeschreibung – 30. September 1978:

Originally broadcast live on radio stations across the Southeast, Atlanta 9/30/78 is the fifth and final Darkness tour transmission released in the Live Archive series. While not as familiar to fans as other ’78 broadcasts, the blistering Atlanta performance more than holds its own and is newly mixed from Plangent Processed, multi-track analog master tapes. The 23-song show presents a potent core Darkness tour setlist augmented by the yet to be released “Independence Day” and “Point Blank,” plus special additions “Santa Claus Is Coming To Town,” “Raise Your Hand” and the only performance ever of James Brown’s “Night Train.”

Tracklist:

Good Rockin’ Tonight, Badlands, Spirit In The Night, Darkness On The Edge Of Town, Independence Day, The Promised Land, Prove It All Night, Racing In The Street, Thunder Road, Jungleland, Santa Claus Is Coming to Town, Night Train, Fire, Candy’s Room, Because The Night, Point Blank, Not Fade Away, Gloria / She’s The One, Backstreets, Rosalita (Come Out Tonight), Born To Run, 10th Avenue Freeze-Out, Detroit Medley, Raise Your Hand

Mehr Infos:

 

Share