Sep 4 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The Seeger Session Band – Rom 2006

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Seeger Session Tour 2006“ im „PalaLottomatica“ in Rom vom 10. Oktober 2006.

Bruce Springsteen veröffentlichte am 25. April 2006 ein traditionelles Folkalbum zu Ehren von Pete Seeger (* 3. Mai 1919 in New York; † 27. Januar 2014). Die CD erschien in den Vereinigten Staaten als DualDisc mit einem dreissigminütigen Video. Ausserdem war das Album mit einem aufwändigen Booklet mit Fotos und Anmerkungen von Bruce Springsteen ausgestattet. Das Werk umfasstem 15 Songs, die teilweise schon 1998 aufgenommen wurden.


Bruce Springsteen – We Shall Overcome (Album 2006)

In den USA wanderten ca. 700.000 Exemplare über die Ladentheken. Bruce Springsteen wurde mit einer goldenen Schallplatte sowie einem Grammy für das beste traditionelle Folkalbum des Jahres bedacht.

Die „Bruce Springsteen with The Seeger Sessions Band Tour“ startete am 20. April 2006 und umfasste 62 Shows in Nordamerika und Europa. Unter anderem trat Bruce Springsteen am 10. Oktober 2006 auch im knapp 12.000 Zuschauer fassenden „PalaLottomatica“ in der italienischen Hauptstadt Rom auf. Vor mittlerweile 12 Jahren begeisterte der „Boss“ die anwesenden Fans mit der Tourpremiere von „All The Way Home“ sowie selten gesspielten Kompositionen wie „Growin‘ Up“ oder „Fire“.

Produktbeschreibung – 10. Oktober 2006:

Europe embraced the Seeger Sessions Band, earning not one but two tour legs. Rome 10/10/06 backs up that passion, as the PalaLottomatica crowd is with Bruce from the first note of a storming „John Henry,“ to a set of thrillingly performed Seeger Sessions material. Springsteen adds „Atlantic City,“ „All The Way Home,“ „The River,“ „Ramrod,“ „Growin‘ Up“ and „My City Of Ruins,“ plus a rare performance of country classic „Long Black Veil“ and the tour premiere of „All The Way Home.“

Tracklist:

John Henry, Old Dan Tucker, Atlantic City, All The Way Home, Long Black Veil, Jesse James, O Mary Don’t You Weep, Growin‘ Up ,Erie Canal, My Oklahoma Home, The River, Mrs. McGrath, How Can a Poor Man Stand Such Times and Live?, Jacob’s Ladder, Long Time Comin‘, Open All Night, Pay Me My Money Down, My City of Ruins, Ramrod, When the Saints Go Marching, In This Little Light of Mine, American Land

Mehr Infos:

Share

Aug 8 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – East Rutherford 1984

Seit dem Wochenende ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Born in the USA Tour 1984“ in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ vom 19. August 1984.

Am 4. Juni 1984 kam das siebte Bruce Springsteen Studioalbum „Born in the USA“ in den Handel. Drei Wochen später startete die weltumspannende „Born in the USA Tour“ mit einer ausverkauften Show im „Civic Center“ in St. Paul, MN.

Die Konzertreise umfasste 156 Auftritte in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Japan, Irland, England, Schweden, Holland, Deutschland, Italien und Frankreich. Insgesamt spielte die Tour 85 Millionen Dollar ein und steht damit auf Platz 5 der „Highest-Grossing Tours“ der 1980er Jahre. Erfolgreicher waren nur Pink Floyd („A Momentary Lapse of Reason Tour“ 1987 – 1989), Michael Jackson („Bad Tour“ 1987 – 1989), The Rolling Stones („Steel Wheels Tour“ 1989 – 1990) sowie David Bowie („Glass Spider Tour“ 1987).

Zwischen dem 5. und dem 20. August 1984 traten Bruce Springsteen, Clarence Clemons, Garry Tallent, Danny Federici, Roy Bittan, Max Weinberg, Nils Lofgren und Patti Scialfa zehn Mal vor je 21.084 Fans in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ auf.

Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ

Die „Brendan Byrne Arena“ (andere Namen: Continental Arena bzw. IZOD Center) wurde am 2. Juli 1981 an der 50 State Route 120 in East Rutherford, NJ feierlich eröffnet. Als erster Künstler durfte Bruce Springsteen sechs ausverkaufte Konzerte in dieser Arena spielen. Die 85 Millionen teure Veranstaltungshalle war Heimat der „New Jersey Devils“ (bis 2007), der „New Jersey Nets“ (bis 2010) sowie des „Seton Hall“ Basketballteams (bis 2007). Im Januar 2015 wurde die Arena wegen zu hoher Unterhaltskosten geschlossen. Insgesamt trat Bruce Springsteen 55 Mal in dieser Indoor-Arena auf.

Produktbeschreibung – 19. August 1984:

The penultimate show at Brendan Byrne Arena 1984 completes Live Archive series coverage of Bruce Springsteen and the E Street Band’s record-setting, ten-show stand in New Jersey. A peak on the Born In The U.S.A. arena tour, 8/19/84 features three outstanding selections from Nebraska–“Atlantic City,“ „Reason To Believe“ and the rarely performed „My Father’s House“–plus BIUSA classics „Cover Me,“ „Darlington County“ and „Glory Days,“ second-set standouts „Prove It All Night,“ „Fire“ and „Racing In The Street,“ and if that weren’t enough, the Miami Horns guesting on „Tenth Avenue Freeze-Out,“ „Detroit Medley“ and „Twist and Shout-Do Yo You Love Me?

Tracklist:

Born in the USA, Out in the Street, Spirit In The Night, Atlantic City, Reason To Believe, My Father’s House, Cover Me, Darlington County, Glory Days, The Promised Land, My Hometown, Darkness on the Edge of Town, Badlands, Thunder Road, Hungry Heart, Dancing in the Dark, Cadillac Ranch, 10th Avenue Freeze-Out, No Surrender, Prove It All Night, Fire, Growin‘ Up, Bobby Jean, Racing in the Street, Rosalita (Come Out Tonight), Jungleland, Born to Run, Detroit Medley, Twist And Shout, Do You Love Me

Mehr Infos:

 

Share

Jul 4 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – Paris 2012

Seit dem 1. Juli 2022 sind in Bruce Springsteens Live-Archiv gleich zwei neue Konzerte verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv die beiden Shows der „Wrecking Ball Tour“ im „Palais Omnisports“ in Paris vom 4. und 5. Juli 2012.

Drei Jahre nach dem Erfolgsalbum „Working On A Dream“ veröffentlichte Bruce Springsteen am 2. März 2012 sein siebzehntes Studiowerk unter dem Titel „Wrecking Ball“. Bereits am 19. Januar 2012 wurde weltweit der Song „We Take Care Of Our Own“ als Single ausgekoppelt. Die Komposition stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen „Billboard Top 100“ Hitparade ein und wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den nationalen Charts vertreten.

Das Album entwickelte sich zu einem internationalen Erfolg und erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts. In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.


Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013

Nach etlichen Rehearsal Shows in diversen Locations stand am 9. März 2012 ein Warm-Up Konzert im altehrwürdigen „Apollo Theater“ an der 254 West 125th Street im New Yorker Stadtteil Harlem an. Neun Tage später – am 18. März 2012 – startete die „Wrecking Ball World Tour“ offiziell in der „Philips Arena“ in Atlanta, GA und umfasste bis zum 21. September 2013 insgesamt 133 Shows. Während dieser Auftritte begrüsste Bruce Springsteen knapp 3,4 Millionen Zuschauer und trat unter anderem auch sieben Mal in Deutschland auf: Commerzbank Arena Frankfurt (25. Mai 2012), Rhein Energie Stadion Köln (27. Mai 2012), Olympiastadion Berlin (30. Mai 2012), Olympiastadion München (26. Mai 2013), AWD Arena Hannover (28. Mai 2013), Borussia-Park Mönchengladbach (5. Juli 2012) und Red Bull Arena Leipzig (7. Juli 2013).

Borussia Park / Bild: © Kurt U. Heldmann

Am 4. Juli 2012 und am 5. Juli 2012 war Bruce Springsteen mit seiner 17köpfigen E Street Band im „Palais Omnisports“ in Paris zu Gast. Während der beiden Auftritte präsentierte er den Fans mit „4th of July, Asbury Park (Sandy)“, „Independence Day“ und „For You“ drei Tourpremieren. Darüber hinaus stimmte er mit „La Vie En Rose“ und „Au Clair De La Luna“ zwei traditionelle französische Volkslieder an.

Produktbeschreibung – 4. und 5. Juli 2012:

Bruce and the E Street Band’s two-night stand at the Bercy in Paris is considered one of the best stops on the 2012 European tour and merits companion releases. July 4, 2012 includes special Fourth of July performances of „Sandy“ and a solo-piano „Independence Day.“ „Easy Money“ is one of several excellent performances of Wrecking Ball material in a 29-song set that also features „The E Street Shuffle,“ „Darkness On The Edge Of Town,“ „Johnny 99,“ „Darlington County,“ „The River,“ „Born In The U.S.A,“ „Bobby Jean“ and a show-closing „American Land.“ Night two at the Bercy in Paris sees Bruce change up the setlist dramatically, offering 15 different songs to night one, including an outstanding run of six to start the show: „The Ties That Bind,“ „No Surrender,“ „Two Hearts,“ „Downbound Train,“ „Candy’s Room“ and „Something In The Night.“ July 5, 2012 also boasts epic readings of „Incident on 57th Street,“ „Racing in the Street“ and the solo-piano tour debut of „For You,“ plus „She’s The One,“ „Working On The Highway,“ „I’m Goin‘ Down,“ and encore highlights „Thunder Road,“ „Glory Days“ and „Seven Nights To Rock.“

Tracklist:

La Vie En Rose, We Take Care of Our Own, Wrecking Ball, Badlands, Death To My Hometown, My City of Ruins, Spirit In The Night, The E Street Shuffle, 4th of July, Asbury Park (Sandy), Jack of All Trades, Because the Night, Darkness On The Edge Of Town, Johnny 99, Darlington County, Easy Money, Waitin‘ on a Sunny Day, The Promised Land, The Way You Do The Things You Do, 634-5789 (Soulsville, USA), Independence Day, The River, The Rising, Out in the Street, Land Of Hope And Dreams, We Are Alive, Born in the USA, Born to Run, Bobby Jean, Dancing in the Dark, 10th Avenue Freeze-Out, American Land

Au clair de la lune, The Ties That Bind, No Surrender, Two Hearts, Downbound Train, Candy’s Room, Something in the Night, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death to My Hometown, My City of Ruins, Spirit In The Night, Incident on 57th Street, Because the Night, She’s the One, Working On The Highway, I’m Goin‘ Down, Easy Money, Waitin‘ on a Sunny Day, The Way You Do The Things You Do, 634-5789 (Soulsville, USA), For You, Racing in the Street, The Rising, Out in the Street, Land Of Hope And Dreams, We Are Alive, Thunder Road, Born to Run, Glory Days, Seven Nights to Rock, Dancing in the Dark, 10th Avenue Freeze-Out

Mehr Infos:

Share

Jun 3 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – London 1981

Seit dem 3. Juni 2022 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „The River Tour“ in der Londoner „Wembley Arena“ vom 4. Juni 1981.

Die „River Tour“ startete am 3. Oktober 1980 mit einer Show in der „Crisler Arena“ in Ann Arbor, MI und endete nach 140 Konzerten am 14. September 1981 im „Riverfront Coliseum“ in Chincinnati, OH. Die Tournee führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg im April 1981 erstmals für vier Konzerte nach Deutschland.

Der „Boss“ begeisterte die Fans in Hamburg (Kongresshalle), Berlin (ICC), Frankfurt (Festhalle) und München (Olympiahalle). Das erste Konzert auf europäischem Boden nach 1975 spielte Bruce Springsteen am Abend des 7. April 1981 in der ausverkauften Kongresshalle in Hamburg. Bei dieser Show feierten „Prove It All Night“, „Out In The Street“, „Darkness On The Edge Of Town“, „Independence Day“, „Who’ll Stop The Rain“, „Two Hearts“, „The Promised Land“, „The River“, „Badlands“, „Cadillac Ranch“, „Sherry Darling“, „Hungry Heart“, „Fire“, „You Can Look (But You Better Not Touch)“, „Wreck On The Highway“, „Racing In The Street“, „Ramrod“ sowie das Status Quo Cover „Rockin‘ All Over The World“ ihre Europapremieren.

Nach 24 weiteren Gigs in Europa folgten vom 29. Mai 1981 bis zum 5. Juni 1981 insgesamt 6 Konzerte in der „Wembley Arena“ in London.

Produktbeschreibung – 4. Juni 1981:

The 1981 European leg of the River tour is a seminal chapter in Springsteen’s performing career, with the six-night stand at Wembley Arena its culmination. London 6/4/81 presents the brilliant fifth show of the run with key changes from the previously released final night including „The Ties That Bind,“ „Jackson Cage,“ „Racing in the Street“ and „Backstreets,“ plus vital recent additions „Trapped“ (played for only the fourth time), „Follow That Dream“ and „Johnny Bye Bye.“ The 27-song set wraps with an epic, 15-minute „Detroit Medley“ that takes a welcome Memphis detour.

Tracklist:

Prove It All Night, The Ties That Bind, Out In The Street, Darkness On The Edge Of Town, Follow That Dream, Johnny Bye-Bye, Jackson Cage, Trapped, Two Hearts, The Promised Land, This Land Is Your Land, The River, Badlands, Thunder Road, You Can Look (But You Better Not Touch), Cadillac Ranch, Sherry Darling, Hungry Heart, Fire, Because The Night, Racing In The Street, Backstreets, Ramrod, Rosalita (Come Out Tonight), Jungleland, Born To Run, Detroid Medley

Mehr Infos:

Share

Mai 12 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – Madison Square Garden 1988

Seit dem 6. Mai 2022 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Tunnel of Love Express Tour“ im „Madison Square Garden“ in New York City vom 16. Mai 1988.

Die „Tunnel of Love Express Tour 1988“ startete am 25. Februar 1988 im „The Centrum“ in Worchester, MA. Die 67 Shows umfassende Konzertreise führte Bruce Springsteen & The E Street Band bis zum August 1988 durch die Vereinigten Staaten, Italien, Frankreich, Holland, Schweden, Irland, England, West- und Ostdeutschland, der Schweiz, Dänemark, Norwegen und Spanien.

Zwischen dem 16. und dem 23. Mai 1988 bestritt Bruce Springsteen mit seiner E Street Band sechs legendäre Gigs im Madison Square Garden in New York City. Nun ist auch endlich die erste Show verfügbar.

Produktbeschreibung – 16. Mai 1988:

The final stand of the 1988 US tour opens at Madison Square Garden with a tremendous 33-song set. Bruce and the band stay true to the ‚Tunnel of Love Express Tour‘ vision, playing nine songs from the album (including „Walk Like A Man“), newly added „Boom Boom,“ plus ’88 standouts „Be True,“ „Adam Raised a Cain,“ „Seeds,“ „War,“ „Born in the U.S.A.“ and „Light Of Day.“ Springsteen’s first appearance at MSG in eight years is also marked by a special, set-closing instrumental „New York, New York“ and a rare cover of Roy Orbison’s „Crying.“ Better still, this release adds Orbison’s „In Dreams,“ recorded in soundcheck and never performed on tour.

Tracklist:

Tunnel Of Love, Boom Boom, Be True, Adam Raised A Cain, Two Faces, All That Heaven Will Allow, Seeds, Roulette, Cover Me, Brilliant Disguise, Spare Parts, War, Born in the USA, Tougher Than The Rest, Ain’t Got You – She’s The One, You Can Look (But You Better Not Touch), I’m A Coward, I’m On Fire, One Step Up, Part Man, Part Monkey, Walk Like A Man, Dancing in the Dark, Light Of Day, Born to Run, Hungry Heart, Glory Days, Crying, Have Love, Will Travel, 10th Avenue Freeze-Out, Sweet Soul Music, Raise Your Hand, New York, New York, In Dreams (Soundcheck)

Mehr Infos:

Share