Jul 29 2017

Happy Birthday Patti Scialfa

Patti Scialfa feiert heute ihren 64. Geburtstag !!!

Patti Scialfa wurde am 29. Juli 1953 in Long Branch, NJ als Vivienne Patricia Scialfa geboren. Schon als 18jährige stand sie als Backgroundsängerin diverser Bands auf der Bühne und tourte unter anderem mit den Rolling Stones, David Johansen oder Southside Johnny & the Asbury Jukes.

Ferner kann sie einen Abschluss im Fach Musik an der “New York University” sowie die Teilnahme am Jazzkonservatorium der renommierten “Frost School of Music” vorweisen. Jahrelang war sie mit der Frauenband Trickster (mit Soozie Tyrell und Lisa Lowell) in diversen Clubs aufgetreten.

Patti Scialfa im Jahre 1980:

Patti Scialfa lernte Springsteen als 18jährige kennen. Im Winter 1971 suchte Bruce Springsteens Manager Tinker West in der “Asbury Park Press” nach talentierten Sängerinnen. Wenig später stellte sich die rothaarige Patti vor und wurde abgelehnt.

1984 – kurz vor dem Beginn der “Born in the USA Tour” – erinnerte sich Bruce Springsteen an die junge Künstlerin und bot ihr einen Job als Backgroundsängerin an. Patti Scialfa nahm das Angebot an und wurde bald Bruce Springsteens Geliebte.

Bruce Springsteen über Patti Scialfa:

Nachdem Bruce Springsteens Ehe mit dem Fotomodell Julianne Phillip geschieden wurde, heiratete sie den “Boss” im Jahre 1991. Aus dieser Ehe entstanden die drei Kinder: Evan James (*1990), Jessica Rae (*1991) und Sam Ryan (*1993).


Patti Scialfa – Play It As It Lays (2007)

Patti Scialfa veröffentlichte bisher drei Soloalben:

  • 1993 – Rumble Doll
  • 2004 – 23rd Street Lullaby
  • 2007 – Play It As It Lays

Darüber hinaus wirkte Patti Scialfa auf dem Rolling Stones Album “Dirty Works” (1986), Keith Richards Soloalbum “Talk Is Cheap” (1986), Johnathan Elias “Requiem for the Americas” (1989), Emmylou Harris “Red Dirt Girl” (2000) und dem Country/Folk Album der kanadischen Band “Blackie and the Rodeo Kings” (Kings and Queens, 2011) mit. 2011 steuerte sie ausserdem die Komposition “Children’s Song” der Fernsehdokumentation “No Woman, No Cry” bei.

Mehr Infos:

Share

Jun 6 2017

78 Jahre: Happy Birthday Gary U.S. Bonds

Gary U.S. Bonds feiert heute seinen 78. Geburtstag.

Gary Anderson wurde als Sohn eines Universitätsprofessors und einer Musiklehrerin am 6. Juni 1939 in Jacksonville, FL geboren. 1941 trennten sich die Eltern und der zweijährige Gary zog mit seiner Mutter nach Norfolk, VA, wo er zur Schule ging und seine Liebe zur Soul Musik entdeckte.

Mitte der 1950er Jahre trat er einer Band namens “The Turks” bei und spielte viele Konzerte an der amerikanischen Ostküste. Wenige Jahre später wurde er vom Produzenten Frank Guida unter Vertrag genommen.

Gary Andersons erste Single “New Orleans” wurde im Jahre 1960 auf Anhieb ein Erfolg und landete auf Platz 6 der Billboard Charts. Danach nannte sich der Künstler Gary U.S. Bonds und schaffte mit “Quarter to Three” (1961), “School Is Out” (1961) und “Twist, Twist Señora” (1962) weitere Achtungserfolge.

In den späten 1960er wurde es ruhig um Gary U.S. Bonds.
Erst als er 1978 Bruce Springsteen und Little Steven van Zandt kennen lernte, kam seine Karriere wieder in Schwung. Der Künstler releaste 1981 den Bruce Springsteen Song “Dedication” und produzierte mit Steven van Zandt ein gleichnamiges Studioalbum. Als Begleitband fungierte die E Street Band.


Gary U.S. Bonds – Dedication

Tracklist “Dedication”:

  1. Jole Blon
  2. This Little Girl (Bruce Springsteen Komposition)
  3. Your Love (Bruce Springsteen Komposition)
  4. Dedication (Bruce Springsteen Komposition)
  5. Daddy’s Come Home (Steven Van Zandt Komposition)
  6. It’s Only Love
  7. The Pretender
  8. Way Back When
  9. From a Buick 6
  10. Just Like a Child

Ein Jahr später folgte mit “On the Line” ein Nachfolgealbum, das ebenfalls von Steven van Zandt produziert wurde.


Gary U.S. Bonds – On the Line

Tracklist “On the Line”:

  1. Hold On (Bruce Springsteen Komposition)
  2. Out of Work (Bruce Springsteen Komposition)
  3. Club Soul City (Bruce Springsteen Komposition)
  4. Soul Deep
  5. Love’s On the Line (Bruce Springsteen Komposition)
  6. Turn the Music Down
  7. Rendezvous (Bruce Springsteen Komposition)
  8. Angelyne (Bruce Springsteen Komposition)
  9. All I Need (Bruce Springsteen Komposition)
  10. Bring Her Back
  11. Last Time (Steven Van Zandt Komposition)

Seit den frühen 1980er Jahren war Gary U.S. Bonds immer wieder Gast bei diversen Bruce Springsteen Konzerten. Unvergessen sind die Auftritte anlässlich der beiden Shows im “Met Life Stadium” in New York City am 21. und 22. September 2012 (wir berichteten hier und hier).

Darüber hinaus wirkte Bruce Springsteen auch am Gary U.S. Bonds Studioalbum “Back in 20” (2004) mit. Neben Bruce Springsteen (Gitarre und Gesang bei “Can’t Teach An Old Dog New Tricks”) waren auch Southside Johnny sowie Jeff Kazee (The Asbury Jukes) an diesem Projekt beteiligt.

2013 veröffentlichte Gary U.S. Bonds die Biografie “By U.S. Bonds – That’s My Story”. Das Vorwort stammt von Steven Van Zandt. Das 260 Seiten starke Buch kann auf Amazon.de bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Apr 22 2017

Asbury Park Music & Film Festival: Bruce Springsteen, Southside Johnny & Little Steven Live in Concert

Derzeit findet in Asbury Park, NJ das “Asbury Park Music & Film Festival” statt. Das Festival wird mit zahlreichen Konzerten, Ausstellungen und Filmpremieren begleitet. Unter anderem feierte am gestrigen Abend (21. April 2017) die Musikdokumentation “Just Before the Dawn” ihre Weltpremiere (wir berichteten hier).

Im Anschluss stand im “Paramount Theatre” ein Southside Johnny & The Asbury Jukes Auftritt an. Der 68jährige Musiker brachte mit Little Steven und Bruce Springsteen zwei Gäste mit auf die Bühne. Im Laufe der Show kamen die Zuschauer auch in den Genuss, die ehemaligen E Street Band Mitglieder Ernest “Boom” Carter, Vini “Mad Dog” Lopez und David Sancious zu sehen. Während der knapp zweistündigen Show spielte die “Upstage Jam Band” viele Klassiker und Coversongs aus den späten 1960er und frühen 1970er Jahren.


Chapter and Verse (Album, 2016)

Darüber hinaus stimmte Bruce Springsteen auch den auf “Chapter and Verse” im Jahre 2016 erstveröffentlichten Song “The Ballad of Jesse James” an.

Setlist:

Blues is my Business
Bye Bye Johny
Got My Mojo Workin’
Up on the Cripple Creek
A Change is Gonna Come
Fade Away
The Fever
Fortunate Son
The Ballad of Jesse James
Lucille
Something You Got
Stand By Me / I Don’t Want To Go Home
Voodoo Child
The Hours Before Dawn
Roll Over Beethoven

APP berichtet:

Springsteen surprise at the Asbury Park Music and Film Fest
Bruce Springsteen joined Southside Johnny, Stevie Van Zandt, other members of the E Street Band, Upstage Club legends, and the Lakehouse Jr. Pros kids band in a two-hour jam marking the premiere of the new Upstage documentary, “Just Before the Dawn: Riot. Redemption. Rock ‘n’ Roll.” by filmmaker Tom Jones, Friday, April 21 at the Paramount Theatre in Asbury Park … weiterlesen

Videos:

Mehr Infos:

Share

Mrz 16 2017

“Just Before the Dawn” – Dokumentation über Asbury Park, NJ

Bruce Springsteen schreibt in seiner Autobiografie “Born to Run” folgendes:

“Dass ein Club wie das Upstage in Asbury Park existierte, war eine einzigartige Chance für die lokale Musikszene und unbezahlbar”.

Ende der 1960er Jahre durfte Bruce Springsteen mit seinen Musikfreunden Vini Lopez, Garry Tallent, Danny Federici und David Sancious in den Lagerräumen des “Upstage” proben. Auch Southside Johnny & the Asbury Jukes machten im “Upstage” ihre ersten Gehversuche im Musikbusiness. Im Jahre 1971 wurde der Club geschlossen und nie wieder eröffnet. Erst 2009 kaufte der Investor Richard Yorkowitz das Gebäude an der Cookman Avenue und eröffnete ein Restaurant mit angeschlossener Bar.

Bruce Springsteen – Live im Upstage 1971:

Nun hat der amerikanische Regisseur Tom Jones dem “Upstage” ein filmisches Denkmal gesetzt. Am 21. April 2017 wird sein Dokumentarfilm “Just Before The Dawn” auf dem “Asbury Park Music and Film Festival” seine Premiere feiern.

An dieser Dokumentation mitgewirkt haben unter anderem Southside Johnny, die ehemaligen E Street Band Mitglieder David Sancious, Vini “Mad Dog” Lopez und Ernest “Boom” Carter sowie Jeff Kazee, Chris Plunkett, Sonny Kenn, Ricky DeSarno, Joe Petillo, Richie Blackwell, Paul Whistler, Billy Ryan, Gerry Carboy, Tommy Labella, Albee Tellone und Tommy LaBella.

Der offizielle Trailer zu “Just Before The Dawn”:

Mehr Infos:

Share

Mrz 8 2017

Southside Johnny & The Asbury Jukes – The Fever (The Remastered Epic Recordings)

Johnny Lyon erblickte am 4. Dezember 1948 in Neptune, NJ das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für die Rock’n Roll Musik und beschloss, in Elvis Presleys Fussstapfen zu treten. Wie Bruce Springsteen verdiente er sich seine ersten Lorbeeren in der Küstenstadt Asbury Park, NJ. Unter anderem trat er in den 1970er Jahren als Mundharmonikaspieler in Springsteens Band “Dr. Zoom & the Sonic Boom” im Erscheinung.

“My father worked at the post office and my mother worked for the phone company. I remember they’d come home from work, have a few beers and listen to records of Louis Armstrong, Billie Holiday and Big Joe Turner. I didn’t realize till I went to my friends’ houses with their parents drinking martinis and listening to Mantovanithat my parents were weird. – Southside Johnny Interview, 2000

Nach unzähligen Auftritten in den angesagtesten Kneipen der Stadt, gelang ihm Mitte der 1970er Jahren der internationale Durchbruch. Southside Johnnys ersten drei Alben “I Don’t Want To Go Home” (1976), “This Time It’s For Real” (1977) und “Hearts of Stone” (1978) sind längst legendär und ermöglichten es den Asbury Jukes, auch in Europa Konzerte zu spielen.

Am 31. März 2017 werden die ersten drei Southside Johnny Alben – die übrigens von Little Steven produziert wurden – in einer Collectors-Box wiederveröffentlicht. Sämtliche Songs wurden digital remastered und liegen nun in glasklarer Tonqualität vor. Ausserdem ist in der Box das Southside Johnny & The Asbury Jukes Konzert im Bottom Line aus dem Jahre 1976 zu finden.

Die Collectors Box kann auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden

Tracklist:

CD 1:
I Don’t Want To Go Home
“I Don’t Want to Go Home”
“Got to Get You Off My Mind”
“How Come You Treat Me So Bad”
“The Fever”
“Broke Down Piece of Man”
“Sweeter Than Honey”
“Fanny Mae”
“It Ain’t the Meat (It’s the Motion)”
“I Choose to Sing the Blues”
“You Mean So Much to Me”

This Time It’s For Real
“This Time It’s for Real”
“Without Love”
“Check Mr. Popeye”
“First Night”
“She Got Me Where She Wants Me”
“Some Things Just Don’t Change”
“Little Girl So Fine”
“I Ain’t Got the Fever No More”
“Love On the Wrong Side of Town”
“When You Dance”

CD 2:
Live at The Bottom Line
“Got To Get You Off My Mind”
“Without Love”
“Searchin'”
“Sweeter Than Honey”
“Snatching It Back”
“Little By Little”
“It Ain’t The Meat (It’s The Motion)”
“The Fever”
“Havin’ A Party”
“You Mean So Much To Me”

Hearts Of Stone
“Got To Be a Better Way Home”
“This Time Baby’s Gone for Good”
“I Played the Fool”
“Hearts of Stone”
“Take It Inside”
“Talk To Me”
“Next To You”
“Trapped Again”
“Light Don’t Shine”

Produktbeschreibung:

Here at last is the anthology Jukes fans have been waiting for, the one that not only includes all four albums the group cut with Miami Steve Van Zandt (including the CD debut of the promo-only LP Jukes Live at the Bottom Line), but also finally, finally presents this seminal body of work in newly remastered form. Indeed, the Epic recordings of Southside Johnny and the Asbury Jukes, the crucial early sides that made their reputation (and featured a ton of Springsteen/E Street Band spillover), have long suffered from indifferent sound and packaging, as all reissues have been taken from the same digital masters made at the dawn of the CD era. The Fever—The Remastered Epic Recordings changes all that—all four Epic albums including I Don’t Want to Go Home, Jukes Live at the Bottom Line, This Time It’s for Real, and Hearts of Stone (plus the single version of “Havin’ a Party”) appear here in brand-new, sparkling versions remastered from the original master tapes by Mark Wilder at Battery Studios in New York. What’s more, the 2-CD, 40-track collection offers new liner notes by Chris Morris that feature fresh quotes from Southside Johnny himself, and Bruce Springsteen’s original liner notes for I Don’t Want to Go Home. Speaking of Springsteen, his fingerprints are all over these projects, with such songs as “The Fever,” “Little Girl So Fine,” “Love on the Wrong Side of Town,” “When You Dance,” “Talk to Me,” “Trapped Again,” and “Hearts of Stone” all written or co-written by The Boss, while Van Zandt not only produced all four Epic albums but wrote much of the repertoire. But the real star here, of course, is Southside Johnny himself, one of the great white R&B singers of this or any other time, backed by a crack band including The Miami Horns and with such special guests as Ronnie Spector, The Coasters, The Drifters, and The Five Satins. Joyful, soulful music finally sounding the way it oughtta!

Mehr Infos:

Share