Jan 26 2023

24. Januar 2023 – Rehearsal Show in Trenton, NJ

Am 9. Januar 2023 begannen die Proben zur anstehenden „World Tour 2023“. Die Musiker der E Street Band versammelten sich in der „The Vogel“ Konzerthalle in Red Bank, NJ, um neue Kompositionen und Klassiker zu proben (wir berichteten hier).

Während der sieben Gigs, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfanden, performten Bruce Springsteen, Roy Bittan, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg, Jake Clemons und Soozie Tyrell nicht nur alte Songs wie „The E Street Shuffle“, „Backstreets“, „Jungleland“ oder „Because the Night“, sondern auch Lieder, die auf dem aktuellen Longplayer „Letter to You“ (2020) sowie dem Coveralbum „Only The Strong Survive“ (2022) zu finden sind.

Am 19. Januar 2023 wurden Teile der Soundanlage von Red Bank, NJ ins knapp 100 Kilometer entfernte Trenton, NJ gebracht und in der 8.500 Besucher fassenden „CURE Insurance Arena“ installiert.

Am 24. Januar 2023 veranstaltete Bruce Springsteen mit der E Street Band, den Bläsern Ed Manion, Ozzie Melendez und Curt Ramm sowie einem Background Chor (Antony Almonte, Curtis King Jr., Lisa Lowell und Michelle Moore) ein finales Probekonzert. Mit von der Partie waren Familienmitglieder sowie geladene Gäste. Die E Street Band begeisterte die wenigen Zuschauer mit einer knapp dreistündigen Show.

Setlist:

No Surrender
Ghosts
Prove It All Night
Letter to You
The Promised Land
Out in the Street
Candy’s Room
Kitty’s Back
Don’t Play that Song
Nightshift
The E Street Shuffle
If I Was The Priest
Darlington County
Johnny 99
House Of A Thousand Guitars
Backstreets
Because the Night
She’s the One
Wrecking Ball
The Rising
Badlands

Der Startschuss zur „World Tour 2023“ fällt am 1. Februar 2023 in der 21.500 Zuschauer fassenden „Amalie Arena“ in Tampa, FL. Bis zum 25. Juli 2023 sind 61 weitere Shows in den Vereinigten Staaten und Europa geplant.

Mehr Infos:

Share

Jan 11 2023

Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2023 – Die Proben haben begonnen

Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band versammelten sich am Montag – den 9. Januar 2023 – im „Count Basie Theatre“ in Red Bank, NJ, um in der 800 Zuschauer fassenden „The Vogel“ Konzerthalle für die anstehende Welttournee zu proben.

Laut übereinstimmenden Medienberichten spielten Bruce Springsteen, Roy Bittan, Nils Lofgren, Patti Scialfa, Garry Tallent, Steven Van Zandt, Max Weinberg, Jake Clemons, Charlie Giordano und Soozie Tyrell viele Klassiker sowie etliche Songs aus dem Bruce Springsteen Studioalbum „Letter To You“ (2020).

Während der knapp dreistündigen Probe performte die Band unter anderem folgende Songs: Ghosts, Letter To You, Because the Night, She’s The One, Night und See You In My Dreams.

Der Startschuss zur „World Tour 2023“ fällt am 1. Februar 2023 in der 21.500 Zuschauer fassenden „Amalie Arena“ in Tampa, FL. Bis zum 25. Juli 2023 sind 61 weitere Shows in den Vereinigten Staaten und Europa geplant.

Mehr Infos:

Share

Jan 6 2023

50 Jahre: „Greetings from Asbury Park“ feiert Geburtstag

Vor mittlerweile 50 Jahren – am 5. Januar 1973 – wurde Bruce Springsteens Debütalbum „Greetings from Asbury Park, NJ“ in den Vereinigten Staaten erstveröffentlicht.

Bruce Springsteen begann im Juni 1972 in einem Studio in Point Pleasance, NJ mit den Proben für sein Debütalbum. Gemeinsam mit David Sancious, Garry Tallent, Clarence Clemons, Harold Wheeler, Richard Davis, Vini „Mad Dog“ Lopez und Steven van Zandt feilte der damals 23jährige an zwei Dutzend Songs. Letztendlich wurden 18 Kompositionen im „914 Sound Studio“ in Blauvelt, NY eingespielt.

Das 914 Sound Studio, Blauvelt, NY:

Das „914 Sound Studio“ wurde in den 1970er Jahren vom Toningenieur Arthur Brooks in Blauvelt, NY ins Leben gerufen. Weil das Studio von New York innerhalb von nur 45 Minuten zu erreichen war, kamen bald angesehene Musiker nach Blauvelt, um Songs aufzunehmen. Unter anderem spielten die Ramones („Judy’s in the Basement“), Blood, Sweat & Tears, Melanie, Dusty Springfield („A Love Like Yours“) und Janis Ian („At Seventeen“) verschiedene Tracks ein.

Bruce Springsteen – Promo 1973:

Am 05. Januar 1973 wurde der Longplayer mit einer Startauflage von 5.000 Exemplaren veröffentlicht und erreichte Platz 60 der Billboard Album Charts.

Vier Jahre später coverte die „Manfred Mann’s Earth Band“ den Bruce Springsteen Song „Blinded by the Light“ und landete prompt einen Nummer 1 Hit in den Vereinigten Staaten.

Anno 2003 wurde das Album vom „Rolling Stone“ Magazin“ auf Platz 379 der 500 besten Alben aller Zeiten gewählt. Darüber hinaus ist das Werk auf Platz 37 der „Rolling Stone Magazin – 100 Best Debut Albums of All Time“ Liste zu finden.

Tracklist „Greetings from Asbury Park, NJ“:

  1. Blinded by the Light
  2. Growin‘ Up
  3. Mary Queen of Arkansas
  4. Does This Bus Stop at 82nd Street?
  5. Lost in the Flood
  6. The Angel
  7. For You
  8. Spirit in the Night
  9. It’s Hard to be a Saint in the City

Nicht veröffentlichte Songs:

  • Arabian Nights
  • Visitation At Fort Horn
  • Jazz Musician
  • Lady and the Doctor
  • Cowboys of the Sea
  • Two Hearts in True Waltz Time
  • Street Queen
  • The Chosen


The Album Collection Volume 1 (1973 – 1984)

Mittlerweile wurde „Greetings from Asbury Park, NJ“ digital remastert.
Die am 14. November 2014 veröffentlichte „The Album Collection Volume 1“ Box beinhaltet die sieben ersten Bruce Springsteen Studioalben aus den Jahren 1973 bis 1984. “Greetings from Asbury Park, NJ” (1973), “The Wild, The Innocent and The E Street Shuffle” (1973), “Born To Run” (1975), “Darkness On The Edge Of Town” (1978), “The River” (1980), “Nebraska” (1982) und “Born In The USA” (1984) wurden von Toningenieur Bob Ludwig digital überarbeitet.

Mehr Infos:

Share

Dez 29 2022

Live Download: Bruce Springsteen – East Rutherford 1999

t

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Reunion Tour“ in der „Continental Airlines Arena“ in East Rutherford vom 18. Juli 1999.

Der Startschuss zur „Reunion Tour“ fiel am 10. April 1999 im „Palais St. Jordi“ in Barcelona. Bis zum 1. Juli 2000 spielte die E Street Band weitere 132 Konzerte in Europa und Nordamerika. Selbstverständlich war Bruce Springsteen anlässlich der „Reunion Tour“ auch in Deutschland zu Gast. Zwischen dem 13. April 1999 und dem 17. Juni 1999 trat er in Bremen, Offenbach, Leipzig, Berlin, Regensburg, Köln und München auf.


Continental Airlines Arena, East Rutherford, NJ

Nachdem im Rahmen des ersten Tourabschnitts ausschliesslich Stadien in Europa bespielt wurden, kehre Bruce Springsteen mit seiner E Street Band am 15. Juni 1999 in die Vereinigten Staaten zurück, um 15 ausverkaufte Shows in der „Continental Airlines Arena“ in East Rutherford, NJ zu zelebrieren. Während des zweiten Gigs am 18. Juli 1999 begeisterte der „Boss“ unter anderem mit „I Wanna Be With You“, „Loose End“ oder „Stand On It“.

Produktbeschreibung – 18. Juli 1999:

The earliest Reunion tour performance yet to appear in the Live Archive series, E. Rutherford 7/18/99 captures Bruce and the E Street Band recommitting to their mission at the second show of a 15-night homecoming run. The set opens with beloved outtake „I Wanna Be With You“ and features more Tracks rarities („Loose End,“ „Stand On It), a summer-season outing for „Sherry Darling,“ powerful performances of „Murder Incorporated,“ „Youngstown“ and „Jungleland,“ plus „Freehold,“ Springsteen’s hilariously candid confessional about growing up in New Jersey.

Tracklist:

I Wanna Be With You, Prove It All Night, Two Hearts, Trapped, Darlington Country, Factory, The River, Youngstown, Murder Incorporated, Badlands, Out In The Street, 10th Avenue Freeze-Out, Loose End, Sherry Darling, Working On The Highway, The Ghost of Tom Joad, Jungleland, Light of Day, Freehold, Stand On It, Hungry Heart, Bobby Jean, Born to Run, Thunder Road, If I Shound Fall Behind, Land of Hope and Dreams

Mehr Infos:

Share

Dez 5 2022

Live Download: Bruce Springsteen – Nashville 2008

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv eine neue Show verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Magic Tour“ im „Sommet Center“ in Nashville, TN vom 21. August 2008.

Die „Magic Tour“ begann am 2. Oktober 2007 mit einem Auftritt im „Civic Center“ in Hartford, CT. Es sollten bis zum Jahresende weitere 36 Shows in Nordamerika und Europa folgen. Nach einer zweimonatigen Pause Anfang 2008 wurde die Tour bis zum August 2008 verlängert. Bruce Springsteen spielte mit der E Street Band in den grössten Stadien der USA und kehrte im Mai für 23 Shows nach Europa zurück. Die Europatour endete am 19. und 20. Juli 2008 mit zwei umjubelten Auftritten im Camp Nou, Barcelona (Spanien). Danach standen am 27., 28. und 31. Juli 2008 drei Shows im Giants Stadium in East Rutherford, NJ auf dem Plan.

Don Reo schreibt in der Clarence Clemons Biografie „Big Man – Mein abenteuerliches Leben“ (veröffentlicht im EDEL Verlag / deutsche Übersetzung: Rüdiger Uetzmann) folgendes:

„Ich habe viele der Vier-Stunden-Marathons in den Siebzigern erlebt … Die unglaubliche Show im Giants Stadium im Sommer 2008 übertraf jene Gigs hinsichtlich der Darbietung und der gespielten Musik …“


Setlist – Nashville, TN

Nach den Gigs in East Rutherford, NJ folgten 8 weitere Auftritte in den Vereinigten Staaten. Unter anderem trat Bruce Springsteen im mit 15.500 Zuschauer vollbesetzten „Nashville Sommet Center“ in der Hauptstadt des Bundesstaates Tennessee auf. Der „Boss“ begeisterte mit 27 Songs und präsentierte den Zuschauern mit „I Fought the Law“ und dem Elvis Presley Cover „Good Rockin‘ Tonight“ zwei Tourpremieren.

Produktbeschreibung – 21. August 2008:

Bruce and the band take Music City on a memorable 27-song ride in the final week of the Magic tour. The 8/21/08 set features tour premieres of „Good Rockin‘ Tonight“ (not played in 28 years), „I Walk The Line“ (as a unique lead-in to „I’m On Fire“), „I Fought The Law,“ and the first taste of „Mona“ into „She’s The One“ since the original River tour. Nashville also distills rare Magic-tour outings for „I’m Goin‘ Down,“ „Held Up Without A Gun“ (played for only the fourth time ever), „Growin‘ Up“ and River outtake „Loose End.“

Tracklist:

Out in the Street, Radio Nowhere, No Surrender, Lonesome Day, Spirit in the Night, Good Rockin‘ Tonight, Growin‘ Up, I’m Going Down, Held Up Without a Gun, Loose Ends, Youngstown, Murder Inc., Mona – She’s the One, The Promised Land, Mary’s Place, I Walk the Line – I’m On Fire, The Rising, Last to Die, Long Walk Home, Badlands, Girls in their Summer Clothes, Thunder Road, Born to Run, I Fought the Law, Rosalita (Come Out Tonight), American Land, Dancing in the Dark

Mehr Infos:

Share