Dez 31 2020

Rückblick: 31. Dezember 1978 – The Firecracker Show, Richfield Coliseum, Richfield, OH

Am 1. Januar 1979 ging die 115 Shows umfassende “Darkness Tour” in Richfield, OH zu Ende.

Schon am Silvesterabend war Bruce Springsteen mit der E Street Band im “Richfield Coliseum” zu Gast, um die legendäre “Firecracker Show” zu bestreiten. Am 31. Dezember 1978 begeisterte Bruce Springsteen die 18.000 Zuschauer mit einer mitreissenden Version von “Jungleland”. Ausserdem stimmte der “Boss” den Manfred Mann Hit “Pretty Flamingo” aus dem Jahre 1966 sowie Robert Burns “Auld Lang Syne” an. Während des knapp dreieinhalbstündigen Show wurde Bruce Springsteen von einem Silvesterkracher am Arm getroffen.

Setlist:

Badlands
Streets of Fire
Rendezvous
Spirit in the Night
Darkness on the Edge of Town
Independence Day
The Promised Land
Prove it all Night
Pretty Flamingo
Thunder Road
Jungleland
The Ties that Bind
Santa Claus is Comin’ to Town
The Fever
Fire
Candy’s Room
Because the Night
Rave On
Auld Lang Syne
Good Rockin’ Tonight
Point Blank
Mona / She’s The One
Backstreets
Rosalita (Come out Tonight)
Born to Run
Detroit Medley
10th Avenue Freeze-Out
Quarter to Three

“The Darkness Tour”:

Die “Darkness Tour” startete am 23. Mai 1978 im “Shea’s Performing Arts Center” in Buffalo, NY und führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg durch 96 Städte in den Vereinigten Staaten und Kanada.

Gewöhnlich spielte die E Street Band pro Auftritt 25 Songs. Marathon-Konzerte von drei oder vier Stunden Länge waren kaum die Regel. Erst während der “River Tour” und der “Born in the USA Tour” wurde es für die Musiker zur Gewohnheit, dreissig oder mehr Songs zu performen. Die Konzerte der “Darkness Tour” waren von einem fast spärlichen Sound mit klar abgegrenzten Instrumenten geprägt. Besonders Roy Bittans Klavierspiel war der musikalische Grundpfeiler vieler Songs.

Etliche Konzerte der “Darkness Tour” wurden Live im Radio übertragen. Legendär sind die Aufnahmen im “Capitol Theater Passaic NJ”, im “Agora Ballroom, Cleveland, OH”, im “Winterland Ballroom, San Francisco, CA”, im “Fox Theatre, Atlanta, GA” und im “The Roxy”, West Hollywood, CA”.

Fotos und Hintergrundwissen:

Eric Meola – Streets of Fire (Buch)

Der amerikanische Journalist, Autor und Fotograf Eric Meola veröffentliche am 25. September 2012 ein Buch mit dem Titel “Streets of Fire: Bruce Springsteen in Photographs and Lyrics 1977-1979″. Auf 125 Seiten findet man bisher unveröffentlichte Fotografien aus den Jahren 1977 bis 1979. Abgerundet wird der Bildband mit Songtexten und Essays.

Mehr Infos:

Share

Dez 27 2020

Live Download: Bruce Springsteen – New York City 2009

Seit dem 24. Dezember 2020 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der “Working on a Dream Tour” im New Yorker Madison Square Garden vom 7. November 2009.

Im November 2009 war Bruce Springsteen mit seiner E Street Band zwei Mal im “Madison Square Garden” in New York City zu Gast. Während am zweiten Abend (8. November 2009) das “River” Album komplett gespielt wurde, erfreute Springsteen am 7. November 2009 die Zuschauer mit sämtlichen Kompositionen des “The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle” Studioalbums aus dem Jahre 1973.

Zudem begrüsste der “Boss” den aus Freehold in New Jersey stammenden Musiker Richard Blackwell auf der Bühne. Blackwell trat unter anderem als Congaspieler bei den Aufnahmen des “The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle” Albums in Erscheinung. Zudem kam auch Springsteens langjähriger Musikkollege Elvis Costello während der Zugabe auf der Bühne.

Produktbeschreibung – 7. November 2009:

The final leg of Springsteen’s 2009 tour featured full-album performances, none more compelling than this one-time reading of The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle. Joined by an expanded horn section, eight violin players and original percussionist Richard Blackwell, Bruce and the band bring the 1973 classic to life in majestic fashion. But that’s not all, as the 11/7/09 set also includes “Thundercrack,” “Seeds,” “Does This Bus Stop At 82nd Street?,” “Glory Days,” “Human Touch” and a rousing closing encore of “(Your Love Is Lifting Me) Higher And Higher” with Elvis Costello.

Tracklist:

Thundercrack, Seeds, Prove It All Night, Hungry Heart, Working On A Dream, The E Street Shuffle, 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Kitty’s Back, Wild Billy’s Circus Story, Incident On 57th Street, Rosalita (Come Out Tonight), New York City Serenade, Waitin’ On A Sunny Day, Raise Your Hand, Does This Bus Stop At 82nd Street?, Glory Days, Human Touch, Lonesome Day, The Rising, Born To Run, Wrecking Ball, Bobby Jean, American Land, Dancing In The Dark, (Your Love Keeps Lifting Me) Higher And Higher

Mehr Infos:

Share

Dez 17 2020

Bruce Springsteen Live – Von seinem Zuhause in dein Zuhause / Volume 16

Die sechzehnte Ausgabe der Radiosendung “From My Home To Yours” stand unter dem Motto “Hits of the Week”. Bruce Springsteen verzichtete diesmal auf politische bzw. gesellschaftspolitische Inhalte und zog es vor, Songs von bekannten und weniger bekannten Künstlerkollegen aufzulegen.

Die Show vom 16. Dezember 2020 begann mit “Merry Christmas Baby” – einem im Jahre 1947 von Johnny Moore veröffentlichten Weihnachtslied. Bruce Springsteen performte den Song erstmals am 28. Dezember 1980 während eines Konzerts im “Nassau Coliseum” in Uniondale, NY. Anno 1986 wurde die Komposition als B-Seite der Single “War” released. Im Anschluss lies es sich Springsteen nicht nehmen, mit “Chinatown” einen Song zu präsentieren, den er vor kurzem mit dem befreundeten Sänger Jack Antonoff aufgenommen hatte.

Darüber hinaus erzählte Springsteen, wie sehr Glen Campbell das “Western Stars” Album beeinflusst hat. Er spielte “Strong” aus dem 2011er Glen Campbell Album “Ghost on the Canvas” und überraschte im Anschluss mit dem Beatles Cover “I Wanna Be Your Man” der 42jährigen Songwriterin Adrianne Gonzalez (alias AG) sowie Johnny Cashs Version der Springsteen Eigenkomposition “Further On (Up the Road)”.

Bruce Springsteen kam auch auf einige Neuentdeckungen zu sprechen und stellte mit “Larkin Poe” eine Roots-Rock Band aus Atlanta, GA vor. “Larkin Poe” wurde 2010 von den Schwestern Rebecca und Megan Lovell gegründet. Die Band trat bisher als Begleitband von Elvis Costello, Keith Urban oder Conor Oberst in Erscheinung und brachten mit “Kin” (2014), “Reskinned” (2016), “Peach” (2017), “Venom & Faith” (2018), “Self Made Man” (2020) und “Kindred Spirits” (2020) sechs Studioalben auf den Markt.

Ausserdem überschüttete er den koreanischen Rock Gitarristen und Komponisten Shin Joong Hyun mit viel Lob. Bruce Springsteen verwies auf das Compilation Album “Beautiful Rivers and Mountains: The Psychedelic Rock Sound of South Korea’s Shin Joong Hyun 1958-1974” und überraschte die Zuhörer mit den Songs “I Don’t Like” und “Please Wait” der koreanischen Künstler Lee Jung Hwa und Jang Hyun.

Die knapp einstündige Show endete mit dem vor mittlerweile 45 Jahren aufgenommenen Bruce Springsteen & The E Street Band Weihnachtslied “Santa Claus Is Coming to Town”.

Tracklist:

Bruce Springsteen & E Street Band – “Merry Christmas Baby”
Bleachers (feat. Bruce Springsteen) – “Chinatown”
Glen Campbell (feat. Dandy Warhols) – “Strong”
AG – “I Wanna Be Your Man”
Johnny Cash – “Further On (Up the Road)”
Larkin Poe – “Easy Street”
Lee Jung Hwa – “I Don’t Like”
J.S. Ondara – “Saying Goodbye”
The Weeknd – “Blinding Lights”
Pet Shop Boys – “It’s a Sin”
Pet Shop Boys – ” Go West”
Thea Gilmore – “I Dreamed I Saw St. Augustine”
Bon Iver (feat. Bruce Springsteen) – “AUATC”
Jang Hyun – “Please Wait”
Bleachers – “Alfie’s Song (Not So Typical Love Song)”
Bruce Springsteen & the E Street Band – “Santa Claus Is Comin’ to Town

Mehr Infos:

Share

Dez 13 2020

Bruce Springsteen Live in der “Tonight Show Starring Jimmy Fallon” und bei “Saturday Night Live”

Am vergangenen Donnerstag – 10. Dezember 2020 – war Bruce Springsteen zu Gast in der “The Tonight Show Starring Jimmy Fallon” (wir berichteten hier).

Die Beiden unterhielten sich unter anderem über das anstehende Weihnachtsfest und Springsteen erzählte, dass er vor mittlerweile 45 Jahren den Weihnachtsklassiker “Santa Claus Is Coming To Town” aufgenommen hat. Ausserdem kam nach den Weihnachtsshows in Asbury Park, NJ die Idee auf, Songs zu sammeln und mit der E Street Band ein Weihnachts Album einzuspielen.

“We did some big Christmas shows in Asbury Park for a while, and I tried to piece something together from those shows. But I didn’t really have it. We’d have to go into the studio. The thing is, you only want to do it around Christmastime — but you don’t want to do it then, either, because it’s around Christmastime, and you don’t feel like working. Then Christmastime goes away, and you gotta do it in the summertime when you just don’t feel like it. So we haven’t gotten around to it; maybe one of these days.”

Zwei Tage später – am 12. Dezember 2020 – stattete Bruce Springsteen mit seiner E Street Band der NBC Comedy Show “Saturday Night Live” einen Besuch ab (wir berichteten hier).

Springsteen spielte mit Max Weinberg, Nils Lofgren, Steven Van Zandt, Patti Scialfa, Roy Bittan, Charles Giordano und Jake Clemons mit “Ghosts” die zweite Singleveröffentlichung aus dem aktuellen Studioalbum “Letter To You”. Ausserdem lies es sich die Band nicht nehmen, zum Abschluss die Komposition “I’ll See You in My Dreams” folgen zu lassen.

Eigentlich sollten auch die E Street Band Mitglieder Garry Tallent (Bass) sowie Violinistin Soozie Tyrell dem Auftritt beiwohnen. Wegen den komplizierten Corona-Restriktionen war es den beiden jedoch nicht möglich, nach New York zu reisen und sich an diesem Gig in den NBC Studios im Rockefeller Center zu beteiligen. Garry Tallent wurde von Jack Daley – dem Bassisten der Disciples of Souls – vertreten.

Mehr Infos:

Share

Dez 5 2020

Live Download: Bruce Springsteen – London 1975

Seit Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der 4 Gigs umfassenden “Born to Run Europe Tour 1975” im Hammersmith Odeon in London vom 24. November 1975.

Bruce Springsteen kam im November 1975 für vier Konzerte nach Europa, um sein neues Studioalbum “Born to Run” zu promoten. Am 17. März 2006 wurde die erste Show vom 18. November 1975 im Londoner “Hammersmith Odeon” als Livealbum veröffentlicht. Darüber hinaus wurde der Auftritt auch als Film auf der “Born to Run – 30 Anniversary Box” released.

Nach dem fulminanten Tourstart trat Bruce Springsteen am 21. November 1975 im “Konserthuset” in Stockholm (Schweden) sowie am 23. November 1975 im “Amsterdam Rai” auf.

Die Konzertreise endete Tags darauf mit einem weiteren Gig im “Hammersmith Odeon” in London. Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und überraschten die Fans in der mit 5.000 Zuschauer ausverkauften Arena unter anderem mit den Europapremieren von “Pretty Flamingo”, “Growin’ Up”, “Sha-La-La”, “Wear My Ring Around Your Neck”, “When You Walk In The Room”, “Twist And Shout” und “Little Queenie”.

Produktbeschreibung – 28. April 2008:

Springsteen’s first European tour culminates in a breathtaking return to London’s Hammersmith Odeon for a 22-song set that is one of the standout shows on the Born To Run tour. London 11/24/75 features eight changes from opening night at Hammersmith six days prior, “Growin’ Up” plus seven covers: “Pretty Flamingo,” “Sha-La-La,” “Wear My Ring Around Your Neck,” “When You Walk In The Room,” “Twist And Shout,” “Carol” and “Little Queenie.” Outstanding versions of “Thunder Road,” “Lost In The Flood,” “It’s Hard To Be A Saint In The City, “For You” and “Quarter To Three” round out this triumphant performance.

Tracklist:

Thunder Road, 10th Avenue Freeze-Out, Spirit In The Night, Lost In The Flood, She’s the One, Born To Run, Pretty Flamingo, Growin’ Up, It’s Hard To Be A Saint In The City, Backstreets, Sha-La-La, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Wear My Ring Around Your Neck, Detroit Medley, For You, When You Walk In The Room, Quarter To Three, Twist And Shout, Carol, Little Queenie

Mehr Infos:

 

Share