Okt 31 2017

Happy Halloween … if you grew up in south Jersey, you grew up with the Jersey Devil …

Bruce Springsteen veröffentlichte am 31. Oktober 2008 auf seiner Homepage www.brucespringsteen.net den Song “A Night with the Jersey Devil”.

A Night with the Jersey Devil – Der Song:
“A Night With the Jersey Devil” sollte ursprünglich als “Hidden Track” auf der Japan-Pressung des 16. Bruce Springsteen Studioalbums “Working on a Dream” erscheinen. Das Bruce Springsteen Management entschloss sich aber, das Musikvideo weltweit auf der “Deluxe Album Edition” zu veröffentlichen.

A Night with the Jersey Devil – Live:
Am Halloweenabend des Jahres 2012 feierte der Song anlässlich eines Konzerts der “Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013” in der “Blue Cross Arena” in Rochester, NY seine Live-Weltpremiere (wir berichteten hier).

The Jersey Devil – Die Legende:
Der “Teufel aus Jersey” ist eine Sage aus Bruce Springsteens Heimatstaat New Jersey.

Der Legende nach soll Mrs. Leeds Mitte des 18. Jahrhunderts dreizehn Kinder geboren haben. Ihren letzten Sohn soll sie mit den Worten “Ich habe genug von euch Kindern. Du sollst ein Teufel sein” verflucht haben. Seitdem erschreckt das Fabelwesen die Menschen in den Pine Barrens im Süden des Staates.

Der zirka 1,50 Meter grosse Teufel soll auf zwei kurzen Beinen durch die Wälder schleichen und markerschütternde Schreie ausstossen …

Mehr Infos:

Share

Okt 13 2015

Happy Birthday Charles Giordano

Der E Street Band Organist Charles Giordano feiert heute seinen 61. Geburtstag.

Charles Giordano (geboren am 13. Oktober 1954 in Brooklyn, NY) ist ein erfahrener Studiomusiker, der bereits mit namhaften Grössen wie Pat Benatar, David Johansen oder Buster Poindexter gearbeitet hat.

Bruce Springsteen lernte Giordano während den Aufnahmen zu “We Shall Overcome – The Seeger Session” (2006) kennen. Seit Danny Federicis Tod im Jahre 2008 zählt der in New York City lebende Musiker zum festen Stamm der E Street Band.

Pay Me My Money Down (2006)

Zusammenarbeit mit Bruce Springsteen:

Charles Giordano spielte auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions” die B3 Orgel, Klavier und Akkordeon. Ferner war er Mitglied der “Seeger Session Live Band” und bestritt mit Bruce Springsteen im Jahre 2006 insgesamt 62 Live-Shows.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (2006)

Auch auf den nachfolgenden Bruce Springsteen Veröffentlichungen “Wrecking Ball” (2012) und “High Hopes” (2014) wirkte Charles Giordano mit.

Bei “Shackled and Drawn”, “Death To My Hometown”, “Wrecking Ball”, “Rocky Ground”, “Land of Hope and Dreams” sowie “We are Alive” ist sein Akkordeon- und Klavierspiel zu hören. Auf “High Hopes” wird Charles Giordano bei “American Skin (41 Shots)”, “Just Like Fire Would” und “The Ghost of Tom Joad” als “Additional Musician” aufgeführt.


Wrecking Ball Tour (2012 – 2013)

2009, 2012 bis 2013 und 2014 ging Charles Giordano mit dem “Boss” erneut auf Tour und stand bei 251 Konzerten der “Working on a Dream Tour”, der “Wrecking Ball Tour” sowie der “High Hopes Tour” auf der Bühne.

Working on the Highway (2014)

Arbeiten mit anderen Künstlern:

  • Carolyne Mas (1980)
    Charles Giordano wirkte auf dem dritten Album der amerikanischen Rocksängerin Carolyne Mas mit. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1980. “Mas Hysteria” verkaufte sich in Deutschland über 250.000 Mal.
  • Pat Benatar (1983 – 1991)
    Charles Giordano arbeitete mit der amerikanischen Sängerin Pat Benatar an fünf Alben. “Live from Earth” (1983), “Tropico” (1984), “Seven the Hard Way” (1985), “Wide Awake in Dreamland” (1988) und “True Love” (1991).
  • David J (1992)
    Giordano veröffentlichte mit dem britischen Alternativ-Rocker und Bassisten von “Bauhaus” ein Album. “Urban Urbane” wurde in England ein Achtungserfolg und verkaufte sich ordentlich.
  • Ausserdem spielte Charles Giordano Orgel auf dem Madeleine Pevroux Album “Dreamland” (1996) sowie Bucky Pizzarellis 2000er Veröffentlichung “Italian Intermezzo”. Im Jahre 2002 war er kurzzeitig Mitglied beim Revival der Garagenrockband “? and the Mysterians”.

Mehr Infos:

Share

Jul 2 2015

Heute vor 6 Jahren: “Working on a Dream Tour” im Münchner Olympiastadion

Heute vor 6 Jahren – am 2. Juli 2009 – fand im Münchner Olympiastadion das 39. Konzert der “Working on a Dream Tour” statt.


Working on a Dream (2009)

Vor 39.896 Zuschauern präsentierte Bruce Springsteen viele Songs aus seinem nagelneuen Studioalbum “Working on a Dream”. Ausserdem begeisterten die Musiker mit zwei Tourpremieren. “This Hard Land” (erstveröffentlicht 1995 auf “Greatest Hits”) und der Roy Orbison Klassiker “Oh, Pretty Woman” aus dem Jahre 1965 wurden erstmals in München Live vor Publikum performt.

Setlist – München:

Badlands / My Lucky Day / No Surrender / Outlaw Pete / Spirit in the Night / Working on a Dream / Seeds / Johnny 99 / Atlantic City / Seven Nights to Rock / This Hard Land / Pretty Woman / Because the Night / Waitin’ on a Sunny Day / Promised Land / The River / Kingdom of Days / Lonesome Day / The Rising / Born to Run / 10th Avenue Freeze-Out / Hard Times / Bobby Jean / American Land / Detroit Medley / Glory Days / Dancing in the Dark

Tags zuvor – am 1. Juli 2009 – fand in der Münchner Kneipe “Stadion an der Schleissheimer Strasse” übrigens eine grosse Bruce Springsteen-Pre-Concert-Party statt.

Am 3. Juli 2009 war Bruce Springsteen auch noch in der Commerzbank Arena in Frankfurt zu Gast.

Setlist – Frankfurt:

Badlands / Adam Raised A Cain / The Ties The Bind / My Lucky Day / Outlaw Pete / Hungry Heart / Working On A Dream / Seeds / Johnny 99 / Factory / Something In The Night / I’m Goin’ Down / Ramrod / Trapped / Because The Night / Waitin’ On A Sunny Day / The Promised Land / Point Blank / Kingdom of Days / Lonesome Day / The Rising / Born To Run / Hard Times / Jungleland / American Land / Bobby Jean / Dancing in the Dark / Twist and Shout

Die “Working on a Dream Tour 2009”:

Die “Working on a Dream Tour 2009” umfasste 84 Konzerte in den Vereinigten Staaten, Kanada, Holland, Finnland, Schweden, Norwegen, England, der Schweiz, Deutschland, Österreich, Dänemark, Irland, Schottland, Frankreich, Italien und Spanien.

Die Konzertreise begann am 1. April 2009 im “HP Pavilion” in San Jose, CA und endete am 22. November 2009 mit einer Show in der “HSBC Arena”, in Buffalo, NY. Laut Billboard.com spülte die Tour 156 Millionen Dollar in die Kassen der Veranstalter.

Mehr Infos:

Share

Okt 13 2014

Jetzt auf DVD: “20 Feet from Stardom” – oscarprämierte Dokumentation mit E Street Band Sängerin Cindy Mizelle

Die E Street Band Backgroundsängerin Cindy Mizelle stammt aus Englewood, NJ und sang als Kind im örtlichen Kirchenchor. Seit den 1990er Jahren ist sie als Solokünstlerin und Background Sängerin unterwegs. Unter anderem war sie mit Luther Vandross, The Rolling Stones, Duran Duran, Carly Simon, George Benson, Celine Dion, Alicia Keys, Whitney Houston und Maria Carey im Studio. Seit 2012 ist Cindy Mizelle fester Bestandteil der E Street Band.


Cindy Mizelle / Foto: brucespringsteen.net

Am 14. Juni 2013 lief in den Vereinigten Staaten der Dokumentarfilm “20 Feet from Stardom” an. Der Film dokumentiert das Leben von Begleitsängerinnen und -sängern im Schatten einiger der grössten Musiklegenden des 21. Jahrhunderts. Unter anderem kommen in dieser oscarprämierten Dokumentation auch Cindy Mizelle, Bruce Springsteen, Sting, Darlene Love, Sheryl Crow, David Bowie, Stevie Wonder, Luther Vandross und Mick Jagger zu Wort.

“20 Feet from Stardom” wurde mit unzähligen Auszeichnungen bedacht. Unter anderem gewann der Film den Academy Award in der Kategorie “Bester Dokumentarfilm”, einen Critic’ Choice Movie Award sowie einen American Spirit Award. Darüber hinaus wurde die sehenswerte Dokumentation auf dem “Seattle International Film Festival” und dem ” International Dokumentary Film Festival” in Amsterdam als bester Film des Jahres ausgezeichnet.

Produktbeschreibung – 20 Feet from Stardom:
Millionen kennen ihre Stimmen, aber niemand ihre Namen: In der 2014 Oscar®-prämierten Musikdokumentation stehen Backgroundsängerinnen wie Lisa Fischer, Merry Clayton, Claudia Lennear, Darlene Love, Táta Vega und Judith Hill im Rampenlicht. Sie erzählen von ihrer Arbeit im Tonstudio, Tourneen mit Weltstars und ihren Träumen. Bruce Springsteen, Mick Jagger, Sting und weitere Legenden der Musikgeschichte bezeugen in intimen Interviews ihren Respekt und räumen die Bühne für die faszinierenden und anrührenden Lebensgeschichten ihrer Backgroundsängerinnen, denen meist der echte Durchbruch verwehrt blieb.
Laufzeit: 91 Minuten

“20 Feet from Stardom” erschien am 9. Oktober 2014 auf DVD und Blu-ray. Die Doku kann auf Amazon bestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Okt 13 2014

Happy Birthday Charlie Giordano

Der E Street Band Organist Charles Giordano feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Charles Giordano (geboren am 13. Oktober 1954 in Brooklyn, NY) ist ein erfahrener Studiomusiker, der bereits mit namhaften Grössen wie Pat Benatar, David Johansen oder Buster Poindexter zusammengespielt hat.

Bruce Springsteen lernte Giordano während den Aufnahmen zu “We Shall Overcome – The Seeger Session” (2006) kennen. Seit Danny Federicis Tod im Jahre 2008 zählt der in New York City lebende Organist zum festen Stamm der E Street Band.

Zusammenarbeit mit Bruce Springsteen:

Charles Giordano spielte auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions” die B3 Orgel, Klavier und Akkordeon. Ferner war er Mitglied der “Seeger Session Live Band” und bestritt mit Bruce Springsteen im Jahre 2006 insgesamt 62 Shows. 2009 ging er mit dem “Boss” erneut auf Tour und stand bei 84 Konzerten der “Working on a Dream” Tour auf der Bühne.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (2006)

Auch auf Bruce Springsteens siebzehnten Studioalbum “Wrecking Ball” (2012) wirkte Charles Giordano mit.  Bei “Shackled and Drawn”, “Death To My Hometown”, “Wrecking Ball”, “Rocky Ground”, “Land of Hope and Dreams” und “We are Alive” ist sein Akkordeon- und Klavierspiel zu hören.

Natürlich steuerte Charles Giordano seine Akkordeon- und Klavierklänge auch zu einigen Songs auf “HIGH HOPES” bei. Im Beiheft wird er als “Additional Musician” aufgeführt.

Arbeiten mit anderen Künstlern:

  • Carolyne Mas (1980)
    Charles Giordano wirkte auf dem dritten Album der amerikanischen Rocksängerin Carolyne Mas mit. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1980. “Mas Hysteria” verkaufte sich in Deutschland über 250.000 Mal.
  • Pat Benatar (1983 – 1991)
    Charles Giordano arbeitete mit der amerikanischen Sängerin Pat Benatar an fünf Alben. “Live from Earth” (1983), “Tropico” (1984), “Seven the Hard Way” (1985), “Wide Awake in Dreamland” (1988) und “True Love” (1991).
  • David J (1992)
    Giordano veröffentlichte mit dem britischen Alternativ-Rocker und Bassisten von “Bauhaus” ein Album. “Urban Urbane” wurde in England ein Achtungserfolg und verkaufte sich ordentlich.
  • Ausserdem spielte Charles Giordano Orgel auf dem Madeleine Pevroux Album “Dreamland” (1996) sowie Bucky Pizzarellis 2000er Veröffentlichung “Italian Intermezzo”. Im Jahre 2002 war er kurzzeitig Mitglied beim Revival der Garagenrockband “? and the Mysterians”.

Mehr Infos:

Share