17. Juni 2016 – München – Olympiastadion – Setlist

rivertour2016

Die Original “The River Tour” führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg im April 1981 erstmals für vier Konzerte nach Deutschland. Der “Boss” begeisterte vor mittlerweile 35 Jahren die Fans in Hamburg (Kongresshalle), Berlin (ICC), Frankfurt (Festhalle) und München (Olympiahalle). Bis heute folgten 57 weitere Tourauftritte in Deutschland.


The River (1980)

Das 12. Konzert der “The River Europe Tour 2016” steigt am heutigen Abend – 17. Juni 2016 – im Münchner Olympiastadion. Die Arena wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1972 eröffnet und gilt seitdem als Architekturikone. Jahrelang trug der deutsche Fussballrekordmeister FC Bayern München seine Liga- und Europapokalheimspiele in diesem 72.000 Zuschauer fassenden Stadion aus.


26. Mai 2013 München / Foto: Katja J.

Bruce Springsteen spielte sein erstes Konzert im weiten Rund des “Münchner Olympiastadions” am 18. Juni 1985 anlässlich der “Born in the USA Tour”. Am 10. Juni 2003, am 2. Juli 2009 und am 26. Mai 2013 folgten drei weitere Shows. Vor drei Jahren versank München im Schneeregen. Bei gerade einmal 6°C begeisterte die legendäre E Street Band die Zuschauer unter anderem mit “Seaside Bar Song” und dem John Fogerty Cover “Who’ll Stop the Rain”.


„The Ties That Bind: The River Collection“ (2015)

Am heutigen Abend werden Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band eine Best-Of Show präsentieren und auch Songs aus der “The Ties That Bind: The River Collection” vorstellen. Die Box erschien am 4. Dezember 2015 und enthält 52 teils unveröffentlichte Kompositionen. Ferner ist „The Ties That Bind“ mit dem original „The River“ Doppel-Album, dem „The River: Single Album“, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.


17. Juni 2016 München / Foto: Guido B.


17. Juni 2016 München / Foto: Petra

Schon zur Mittagszeit versammelten sich viele Fans vor dem Olympiastadion und warteten geduldig auf den Einlass. Nach starken Regenfällen in der gestrigen Nacht, verzogen sich die Wolken am frühen Freitagvormittag. Aktuell scheint die Sonne und es ist mit 18°C angenehm warm. Für die Abendstunden ist beständiges, leicht bewölktes und windiges Wetter vorausgesagt. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 20%.

Die Tore des Münchner Olympiastadions wurden gegen 17:15 Uhr geöffnet.
Zwei Stunden später fiel der Startschuss zum ersten Deutschlandkonzert mit “Prove It All Night”. Der Song wurde im Jahre 1978 auf dem Studiowerk “Darkness on the Edge of Town” und vorab auch als Single (mit der B-Seite “Factory”) veröffentlicht. “Prove It All Night” wurde auf Platz 33 der Billboard Hot 100 Charts gelistet und zählte laut Dave Marsh zu einer der wichtigsten Singles des Jahres 1978.

Nach dem fulminanten Auftakt stimmte die E Street Band einige Songs aus “The River” an. Darüber hinaus feierte “My Hometown” seine Tourpremiere. Besagte Komposition ist als letzter Song auf dem Millionenseller “Born in the USA” zu finden.

“My Hometown” wurde im Januar 1983 im “Thrill Hill West Studio” in Los Angeles, CA erstmals von Bruce Springsteen eingespielt und am 21. November 1985 als Single released. Das Lied landete unter anderem in den Vereinigten Staaten, Irland und England in den Top Ten Charts.

Im weiteren Verlauf kamen die Zuschauer in den Genuss einer Deutschlandpremiere. “American Skin (41 Shots)” wurde bisher noch nie auf deutschem Boden performt. Der Song stammt aus dem Jahre 2000 und wurde durch die Ermordung des aus Liberia stammenden Amadou Diallo inspiriert.

Am Morgen des 4. Februar 1999 stand Diallo vor seinem Haus in der New Yoker Bronx und machte sich auf, in die Innenstadt zu fahren, um Videokassetten an Passanten zu verkaufen. Die vier Zivilfahnder Sean Carroll, Richard Murphy, Edward McMellon and Kenneth Boss verwechselten ihn mit einem Serienvergewaltiger und wollten ihn verhaften. Als Diallo in seine Jacke fasste, eröffneten die Polizisten ohne Vorwarnung das Feuer und streckten den 24jährigen mit 41 Schüssen nieder. Der Vorfall löste in den Vereinigten Staaten eine heftige Diskussion über das grobe Vorgehen der Polizei aus und gipfelte in gewalttätigen Demonstrationen.

Nach 3 Stunden und 20 Minuten endete die Show mit “For You” in einer Solo-Akustik Version. Der Song wurde in diesem Jahr erst einmal in der “Ricoh Arena” im englischen Coventry gespielt.

Die Zuschauer im Münchner Olympia Stadion erlebten ein sehr abwechslungsreiches Konzert mit zahlreichen Höhepunkten. Am kommenden Sonntag – 19. Juni 2016 – folgt das zweite und letzte Bruce Springsteen & The E Street Band Deutschlandkonzert im Berliner Olympiastadion.

Setlist:

Prove It All Night
Badlands
Out in the Street
Sherry Darling
Two Hearts
No Surrender
Hungry Heart
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death to my Hometown
My Hometown
Johnny 99
Youngstown
Murder Incorporated
The River
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Working On The Highway
Darlington County
Waitin’ On A Sunny Day
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Thunder Road
Land Of Hope And Dreams
Born in the USA
Born To Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
For You

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=aX6rlGzXFrA

Die nächsten Konzerte:

  • 19. Juni 2016 – Berlin – Olympiastadion
  • 22. Juni 2016 – Kopenhagen – Telia Parken
  • 25. Juni 2016 – Göteborg – Ullevi

Mehr Infos:

Share