Neues Bruce Springsteen Solo Album im Frühjahr 2017?

Via Twitter meldete der bekannte Journalist und Buchautor Stan Goldstein am 23. August 2011, dass im Herbst ein neues Springsteen Album erscheinen wird.

Dieses Projekt wurde jedoch auf Eis gelegt.
Stattdessen erschien im März 2012 das siebzehntes Bruce Springsteen Studioalbum “Wrecking Ball”. Zudem wurde diese Veröffentlichung mit einer ausgedehnten E Street Band Tour begleitet. In den folgenden Jahren wurden “High Hopes”, die EP “American Beauty” (beide 2014), eine neue “Springsteen Essential” Songsammlung (2015) sowie die “The Ties That Bind: The River Collection” (2015) nachgereicht.


The Ties That Bind: The River Collection (2015)

Patti Scialfa postete im Juli 2014 ein kurzes Video auf Instagram und schrieb, dass Bruce etliche mexikanische Streicher in seinem Studio zu Gast hatte, um “The Lost Charro” einzuspielen.

Mariachi real de Mexico @ThrillHill Rehearsal/Recording for The Lost Charro #newmusic #mariachi

A video posted by Patti Scialfa (@officialrumbledoll) on

In einem Gespräch mit David Fricke (Rolling Stone Magazin) im Februar 2016 bestätigte der “Boss”, dass er bereits seit vier Jahren mit einem Soloprojekt beschäftigt ist.

Frage: How long have you been working on this new solo album?
Antwort: It was the record I started before [2012’s] Wrecking Ball. I’ve been making it for a long time. I went back to it after [2014’s] High Hopes. I finished it at the beginning of the summer [last year]. / Quelle

Im Sommer 2016 meldete sich Jon Landau zu Wort und kündigte im Rolling Stone Magazin ein brandneues Bruce Springsteen Solowerk für 2017 an.

Next up for Springsteen is a solo album, which Landau calls “a very different kind of record” from Springsteen … “It’s a wonderful record, and we’ll see how the next year unfolds“ … Landau did provide a little insight into Springsteen’s creative direction. “All I can say is that there is a solo record — and when I say solo record, I’m not talking about an acoustic record,” he says. “It is, in fact, a very expansive record, a very rich record. It’s one of Bruce’s very creative efforts. / Quelle

In der Oktober Ausgabe des “Rolling Stone Magazins” war ein weiteres Interview mit Bruce Springsteen zu finden. Der “Boss” sprach über seine Autobiografie “Born to Run” und gab zu Protokoll, dass er vor “Wrecking Ball” viele Songs komponiert hat und sein Soloalbum bisher nicht beenden konnte.

It’s the record I wrote before Wrecking Ball but could not finish, and in attempting to finish it, I wrote Wrecking Ball. So the roots of the record go back quite a ways. Sometimes you have to wait for these puzzles to sort themselves out, and it can take years. I mean, I have a record that I’ve been working on that’s 20 years old. That’s just the way the process is working at the moment. / Quelle

Das neue Album soll nun im ersten Halbjahr 2017 in den Handel kommen. Gerüchten zufolge soll das country- und folklastige Werk abermals von Ron Aniello produziert werden und von den Singer/Songwritern Glen Campbell und Jimmy Webb beeinflusst sein. Darüber hinaus ist eine Solo-Tour für den Sommer 2017 in Planung.

Rolling Stone Magazin vom 5. Oktober 2016:

Frage: You’ve said you have an album done that’s influenced by Glen Campbell and Jimmy Webb’s collaborations.
Antwort: I don’t want to overemphasize the influences too much, because people may hear it and go, „What’s that got to do with that?“ But it was sort of a place where I found some inspiration. / Quelle

Glen Campbell – Rhinestone Cowboy & Galveston

Glen Campbell:
Der aus Arkansas stammende Musiker trat erstmals im Jahre 1962 mit dem Longplayer “Big Bluegrass Special” in Erscheinung. Besonders in den 1960er und 1970er Jahren konnte der mittlerweile 80jährige zahlreiche Alben in den Billboard Top Ten Charts platzieren. Seine bekanntesten Songs waren “I Wanna Live” (1967), “Wichita Lineman” (1968), “Galveston” (1969), “Rinestone Cowboy” (1975), “Southern Nights” (1977) und “A Lady Like You”.

Jimmy Webb:
Jimmy Webb begann Mitte der 1960er Jahre Lieder zu komponieren. Viele seiner Songs – wie “Wichita Lineman” oder “By the Time I Get to Phoenix” – wurden von Glen Campbell eingesungen und veröffentlicht. Darüber hinaus schrieb Jimmy Webb auch Songs für die Supremes, Art Garfunkel und Thelma Houston. Der Komponist zeigte sich ausserdem für den Soundtrack des preisgekrönten Zeichentrickfilms “Das letzte Einhorn” (1982) verantwortlich.

Mehr Infos:

Share