Mai 20 2018

19. Mai 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens einhundertachtundzwanzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Heute vor 2 Jahren – am 19. Mai 2016 – trat Bruce Springsteen auf dem “Rock in Rio” Festival in Lissabon auf.

Das “Rock in Rio” Festival wurde erstmals im Jahre 1985 von Roberto Medina ins Leben gerufen und von 1,3 Millionen Menschen besucht. Seit 2004 wechseln die Veranstaltungsorte regelmässig. Unter anderem wurde das Musikfest in Lissabon (Portugal), Madrid (Spanien) und Rio de Janeiro (Brasilien) abgehalten.

Im Juni 2012 war Bruce Springsteen schon einmal Hauptact des “Rock in Rio” Spektakels in Lissabon. Am letzten Festivaltag (3. Juni 2012) erlebten die Besucher auf der “Palco Mundo Center Stage” unter anderem Bruce Springsteen & the E Street Band, Xutos & Pontapes sowie die englische Band Kaiser Chiefs. Am 29. Mai 2014 war Bruce Springsteen ausserdem Gaststar bei einem Rolling Stones Konzert im “Bela Vista Park”. Mick Jagger bat Bruce Springsteen auf die Bühne, um “Tumblin‘ Dice” zum Besten zu geben.

Das “Rock in Rio 2016” Festival fand zwischen dem 19. und dem 29. Mai 2016 statt. Bruce Springsteen war Headliner des ersten Konzerttages. Nach der Uraufführung des von João Fonseca inszenierten “Rock in Rio Musicals” um 19:00 Uhr und den Auftritten der aus Wales stammenden Combo “Stereophonics” (20:30 Uhr) sowie der portugiesischen Rockband “Xutos & Pontapés” (22:00 Uhr), stürmte Bruce Springsteen kurz vor Mitternacht die Palco Mundo Center Stage.


Rock in Rio 2016 – Line Up

Die Musiker der E Street Band gaben sich sehr spielfreudig und präsentierten den knapp 80.000 Zuschauern eine 27 Songs umfassende Best-of-Show. Unter anderem stimmte der “Boss” mit dem Titellied seines vierten Studioalbums “Darkness on the Edge of Town” (1978), dem auf “Born in the USA” im Jahre 1984 veröffentlichten Song “I’m on Fire”, “Johnny 99” (Nebraska, 1982) und “Spirit in the Night” (Greetings from Asbury Park, 1973) vier Tourpremieren an.

Setlist:

Badlands, No Surrender, My Love Will Not Let You Down, Cover Me, Darkness On The Edge Of Town, Hungry Heart, The Promised Land, Out In The Street, Downbound Train, I’m On Fire, Atlantic City, Darlington County, Working On The Highway, Johnny 99, The River, Because The Night, Spirit In The Night, Lonesome Day, The Rising, Thunder Road, Born In the USA, Born To Run, Glory Days, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out, Twist And Shout, This Hard Land

Das 40. Konzert der “The River Tour 2016” endete nach 2 Stunden und 39 Minuten gegen 02:30 Uhr mit dem Akustik Song “This Hard Land”.

Mehr Infos:

Share

Mai 19 2018

18. Mai 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens einhundertsiebenundzwanzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Bis zum Sommer 1965 spielte Bruce Springsteen Gitarre in einer Band namens “Rouges”. Nachdem sich die Schülercombo aufgelöst hatte, schloss er sich den “Castiles” an. Paul Popkin (Gitarre, Gesang), George Theiss (Gitarre), Frank Marziotti (Bass) und Bart Haynes (Schlagzeug) coverten alte Rock’n Roll Klassiker und durften im Sommer des gleichen Jahres sogar an diversen Benefizveranstaltungen teilnehmen. Ferner spielte die Band im Frühjahr 1966 regelmässig auf Tanzveranstaltungen und nahm immer häufiger an überregionalen Talentwettbewerben teil.


The Castiles – That’s What You Get (1966)

Heute vor 52 Jahren – am 18. Mai 1966 – nahmen die Castiles im “Mr. Music Inc.” Tonstudio in Bricktown, NJ ihr erstes und einziges Demotape auf. Während der 30minütigen Aufnahmesession wurden die beiden Bruce Springsteen / George Theiss Kompositionen “That’s What You Get” und “Baby I” eingespielt und auf Vinyl gepresst.


The Castiles – Baby I (1966)

Peter Ames Carlin schreibt in seiner Bruce Springsteen Biografie “Bruce” folgendes:

“Auf der A-Seite ist der temporeiche Trennungssong »Baby I«, bei dem die Gitarren deutliche Anklänge an den Sound von Carl Wilson zeigen. In dieser Nummer macht der Sänger kurzen Prozess mit seiner Flamme, die er recht nonchalant wissen lässt, dass er keinen Wert mehr auf ihre treulose Liebe legt. Da in der Liebe und im Popsong alles erlaubt ist, findet sich auf der B-Seite mit »That’s What You Get« ein Stück, das wie eine Jangle-Pop-Nummer klingt und etliche spätere Springsteen-Songs vorwegnimmt.”
Quelle: Peter Ames Carlin – Bruce

Mehr Infos:

Share

Mai 19 2018

Little Steven veröffentlicht Livealbum “Soulfire Live”

E Street Band Gitarrist Little Steven hat ganz überraschend ein Live Album veröffentlicht. “Soulfire Live” beinhaltet 34 Songs, die während der 2017er USA- und Europatour aufgenommen wurden.

Das Album kann auf Amazon.de heruntergeladen werden. Im Sommer wird das Konzertalbum auch auf 3 CDs, Vinyl und Blu-Ray erhältlich sein.

Tracklist:

Soulfire
I’m Coming Back
Blues Is My Business
Love on the Wrong Side of Town
Until the Good Is Gone
Angel Eyes
Some Things Just Don’t Change
Saint Valentine’s Day
Standing in the Line of Fire
I Saw the Light
Salvation
The City Weeps Tonight
Down and Out in New York City
Princess of Little Italy
Solidarity
Leonard Peltier
I Am a Patriot
Groovin’ Is Easy
Ride the Night Away
Bitter Fruit
Forever
Checkpoint Charlie
I Don’t Want to Go Home
Out of the Darkness

Ab dem 29. April 2018 wird der Musiker mit seiner neuformierten Begleitband “The Disciples of Soul” wieder auf die Bühne zurückkehren und unter anderem drei Shows in Deutschland spielen.

Die Termine in Deutschland:

  • 04. Juli 2018 – E-Werk, Köln
  • 23. Juli 2018 – Grosse Freiheit 36, Hamburg
  • 25. Juli 2018 – Tollhaus, Karlsruhe

Tickets für die Deutschlandtermine kann man auf EVENTIM.de bestellen.

Mehr Infos:

Share

Mai 18 2018

17. Mai 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens einhundertsechsundzwanzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Im Jahre 1997 spielte Bruce Springsteen den Song “We Shall Overcome” für ein Pete Seeger Tributalbum ein. In der Folgezeit hörte er sich etliche Pete Seeger Werke an und war von der Musik des damals 78jährigen Musikers begeistert.


Bruce Springsteen – We Shall Overcome (Album, 2006)

Im Frühjahr 2005 kam die Idee auf, bekannte Pete Seeger Kompositionen mit befreundeten Musiker neu einzuspielen. Das Album “We Shall Overcome – The Seeger Sessions” erschien am 25. April 2006 und wurde mit einer Konzertreise durch Nordamerika und Europa begleitet.

Heute vor 12 Jahren – am 17. Mai 2006 – trat Bruce Springsteen mit seiner Seeger Session Band in der mit 13.500 Zuschauern besetzten Frankfurter Festhalle auf.

Setlist:

Old Dan Tucker, O Mary Don’t You Weep, Johnny 99, John Henry, Eyes On The Prize, Jesse James, Cadillac Ranch, Long Black Veil, Erie Canal, My Oklahoma Home, Mrs. McGrath, How Can A Poor Man Stand Such Times And Life?, Jocobs Ladder, We Shall Overcome, Open All Night, Pay Me My Money Down, My City Of Ruins, Ramrod, You Can Look (But You Better Not Touch), When The Saints Go Marching In, Buffalo Gals

Beim letzten Song “Buffalo Gals” begrüsste Bruce Springsteen den aus Köln stammenden Liedermacher und BAP Frontmann Wolfgang Niedecken auf der Bühne.

Mehr Infos:

Share

Mai 18 2018

Neues Buch: “Bruce Springsteen: Der Boss und die E Street Band”

Der Special Interest Verlag “Delius Klasing” veröffentlicht im September 2018 ein neues Bruce Springsteen Buch.

“Bruce Springsteen – Der Boss und die E Street Band” stammt aus der Feder der Musikjournalistin Gillian G. Gaar und umfasst 216 Seiten.

Produktinformationen:

„Ich habe die Zukunft des Rock ’n’ Roll gesehen, ihr Name ist Bruce Springsteen“ schrieb der Musikkritiker Jon Landau nach einem Konzert von Bruce Springsteen und der E Street Band im Jahr 1974. Heute hat diese Zukunft des Rock ’n‘ Roll um die 130 Millionen Tonträger und DVDs verkauft, 20 Grammys gewonnen und ist für den Soundtrack zu Philadelphia mit einem Oscar geehrt worden. Mit „Born in the USA“ schuf der Sänger, Songwriter und Rockmusiker eines der meistverkauften Alben der Rockgeschichte und seine Autobiografie „Born to run“ stand monatelang auf den Bestsellerlisten. Das berühmte Zitat von Jon Landau über den „Jersey Boy“ hat sich mehr als bewahrheitet.

The Boss – seine Songs, seine Alben, sein Leben
Es sind die Songs, die Bruce Springsteen so erfolgreich machten: authentische Rockmusik, die auch Einflüsse von Folk, Blues und Country enthält, mit anspruchsvollen Texten, die ihn zum Chronisten des US-amerikanischen Alltags machten.

Gillian G. Gaar, Musikjournalistin und Autorin, stellt in ihrem Buch Bruce Springsteen. Der Boss und die E Street Band nicht nur sämtliche Alben vor, sie lässt uns auch am Leben und Werdegang des Rockmusikers teilhaben:

  • Diskografie mit allen Bruce Springsteen Alben und Covern
  • Hintergrundwissen zu seiner Musik und Karriere
  • Atmosphärische Fotos von Konzerten und seltene Aufnahmen aus den Anfangsjahren

Einmal Boss, immer Boss – blättern Sie sich durch das Leben von Bruce Springsteen!

“Bruce Springsteen – Der Boss und die E Street Band” erscheint am 17. September in Deutschland. Das Buch kann auf Amazon.de oder im Stonepony Fanshop vorbestellt werden.

Share