Mai 10 2021

Live Download: Bruce Springsteen – Boston 1992

Seit vergangenem Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv einen Auftritt der „World Tour 1992/1993“ vom 13. Dezember 1992 im „Boston Garden“ in Boston, MA.

Die “World Tour 1992/1993” startete am 15. Juni 1992 mit einer einmonatigen Konzertreise durch Europa. Der Auftakt fand in der mit 15.500 Zuschauer vollbesetzten “Globe Arena” in Stockholm (Schweden) statt. Der “Boss” war mit Shane Fontayne (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Zachary Alford (Schlagzeug), Crystal Taliefero, Bobby King, Gia Ciambotti, Carol Dennis, Cleopatra Kennedy, Angel Rogers (alle Background Vocals) und Roy Bittan (Keyboard) unterwegs und trat auch zweimal in der Frankfurter Festhalle auf.


Human Touch & Lucky Town (Alben, 1992)

Nach dem Tourauftakt kehre die Band nach Nordamerika zurück und spielte elf Konzerte in der “Brendan Byrne Arena” in East Rutherford, NJ. Abgesehen von den Gigs in seinem Heimatstaat war die fünfmonatige Tour durch die Vereinigten Staaten und Kanada bei Weiten nicht so erfolgreich wie seine Auftritte mit der E Street Band.

Kurz vor Weihnachten 1992 beglückte Bruce Springsteen seine Fans in Boston, MA mit zwei Gigs. Am ersten Abend (13. Dezember 1992) begrüsste der „Boss“ seine Ehefrau Patti Scialfa bei „Brilliant Disguise“ und „Human Touch“ auf der Bühne. Darüber hinaus verstärkte Manager Jon Landau die Band bei „Glory Days“ und „Santa Claus Is Comin‘ To Town“.

Produktbeschreibung – 13. Dezember 1992:

Human Touch and Lucky Town are front and center in this month’s archive release, coming from the first of two nights at the Boston Garden in ’92. Core tracks are joined by underplayed highlights as Bruce showcases 16 cuts from the companion albums in a strong 28-song set. Patti Scialfa guests on „Human Touch“ and „Brilliant Disguise,“ and Bruce’s longtime manager Jon Landau straps on a guitar for „Glory Days“.

Tracklist:

Better Days, Local Hero, Lucky Town, Darkness On The Edge Of Town, The Big Muddy, 57 Channels (And Nothin‘ On), Trapped, Badlands, Living Proof, If I Should Fall Behind, Leap Of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, Gloria’s Eyes, Cover Me, Brilliant Disguise, Soul Driver, Souls Of The Departed, Born in the USA, Real World, Light Of Day, Human Touch, Glory Days, Bobby Jean, Thunder Road, Born to Run, My Beautiful Reward, Santa Claus Is Coming To Town

Mehr Infos:

Share

Mai 15 2020

15. Mai 1993: Der “Skandal” im Bayerischen Hof (München)

Die „World Tour 1992/1993“ startete am 15. Juni 1992 mit einer einmonatigen Konzertreise durch Europa. Der Auftakt fand in der mit 15.500 Zuschauer vollbesetzten „Globe Arena“ in Stockholm (Schweden) statt.

Der „Boss“ war mit Shane Fontayne (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Zachary Alford (Schlagzeug), Crystal Taliefero, Bobby King, Gia Ciambotti, Carol Dennis, Cleopatra Kennedy, Angel Rogers (alle Background Vocals) und Roy Bittan (Keyboard) unterwegs und trat im Rahmen der „Europe Tour 1992“ auch zweimal in der Frankfurter Festhalle auf.

Setlist – Festhalle Frankfurt, 25. Juni 1992:

BETTER DAYS / BORN IN THE U.S.A. / DOWNBOUND TRAIN / LOCAL HERO / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / IF I SHOULD FALL BEHIND / 57 CHANNELS (AND NOTHIN‘ ON) / THE RIVER / LIVING PROOF / MY HOMETOWN / BADLANDS / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / LUCKY TOWN / COVER ME / BRILLIANT DISGUISE / REAL MAN / THUNDER ROAD / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / HUMAN TOUCH / GLORY DAYS / WORKING ON THE HIGHWAY / BOBBY JEAN / HUNGRY HEART / MY BEAUTIFUL REWARD

Setlist – Festhalle Frankfurt, 26. Juni 1992:

BETTER DAYS / BORN IN THE U.S.A. / THE LONG GOODBYE / LOCAL HERO / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / DANCING IN THE DARK / 57 CHANNELS (AND NOTHIN‘ ON) / IF I SHOULD FALL BEHIND / BADLANDS / THE RIVER / LIVING PROOF / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / ALL OR NOTHIN‘ AT ALL / COVER ME / BRILLIANT DISGUISE / TOUGHER THAN THE REST / REAL MAN / THUNDER ROAD / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / HUMAN TOUCH / GLORY DAYS / WORKING ON THE HIGHWAY / BOBBY JEAN / HUNGRY HEART / FOLLOW THAT DREAM / BORN TO RUN


Human Touch & Lucky Town (1992)

Nach dem umjubelten Tourauftakt kehre die Band nach Nordamerika zurück und spielte elf Konzerte in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ.

Abgesehen von den Gigs in seinem Heimatstaat war die fünfmonatige Tour durch die Vereinigten Staaten und Kanada bei Weiten nicht so erfolgreich wie seine Auftritte mit der E Street Band. In Städten, in denen man den Fans bisher zwei oder drei Vorstellungen hätte anbieten müssen, reichte nun eine einzige Show aus.

Zwischen dem 3. April 1993 und dem 17. Mai 1993 trat Bruce Springsteen erneut in Deutschland auf und beglückte seine Fans in Mannheim, München, Berlin und Dortmund mit grandiosen Konzerten.

17.05.1993 – MAIMARKTHALLE, MANNHEIM
SEEDS / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / SATAN’S JEWELLED CROWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / I’M ON FIRE / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN ? / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

16.05.1993 – ALTER FLUGHAFEN, MÜNCHEN-RIEM
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE/ DOWNBOUND TRAIN / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

14.05.1993 – WALDBÜHNE, BERLIN
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / ADAM RAISED A CAIN / SATAN’S JEWELLED CROWN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / 57 CHANNELS / ATLANTIC CITY / BADLANDS / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / DOWNBOUND TRAIN / BECAUSE THE NIGHT / BRILLIANT DISGUISE / HUMAN TOUCH / THE RIVER / WHO’LL STOP THE RAIN / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / ACROSS THE BORDERLINE / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY / ROCKING ALL OVER THE WORLD / BOBBY JEAN

04.04.1993 – WESTFALENHALLE, DORTMUND
SEEDS / ADAM RAISED A CAIN / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / ATLANTIC CITY / 57 CHANNELS / BADLANDS / LIVING PROOF / MANY RIVERS TO CROSS / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / THE PROMISED LAND / GLORIA’S EYES / PROVE IT ALL NIGHT / HUMAN TOUCH / THE RIVER / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / LIGHT OF DAY / HUNGRY HEART / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY

03.04.1993 – WESTFALENHALLE, DORTMUND
DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / MANSION ON THE HILL / THIS HARD LAND / BETTER DAYS / LUCKY TOWN / 57 CHANNELS / TRAPPED / BADLANDS / LIVING PROOF / MANY RIVERS TO CROSS / MY HOMETOWN / LEAP OF FAITH / MAN’S JOB / ROLL OF THE DICE / HUMAN TOUCH / BRILLIANT DISGUISE / THE RIVER / SOULS OF THE DEPARTED / BORN IN THE USA / REAL WORLD / LIGHT OF DAY / BOBBY JEAN / GLORY DAYS / THUNDER ROAD / BORN TO RUN / MY BEAUTIFUL REWARD / WORKING ON THE HIGHWAY

Der „Skandal“ im Bayerischen Hof:

Nach der Show in Berlin am 14. Mai 1993 flog die Band nach München, um im Luxushotel „Bayerischer Hof“ abzusteigen. Am Abend des 15. Mai 1993 besuchte Bruce Springsteen mit Backgroundsänger Bobby King und Gitarrist Shane Fontayne den Abschlussball einer Tanzschule im hoteleigenen „Night Club“. Um für gute Stimmung unter den Teilnehmern zu sorgen, spielte er mit der „Hetty Schneider Band“ die Rhythm & Blues Klassiker „Twist and Shout“ sowie „Lucille“.

Eine Münchner Zeitung berichtete tags darauf folgendes:

Bruce Springsteen – der Boss sang gratis
München – Bruce Springsteen hätte im Hotel Bayerischer Hof beinahe für einen Skandal gesorgt … Während die Kids vor Begeisterung tobten, taten einige Eltern selbiges vor Wut „Was machen denn die Halbnackten da auf der Bühne?!

Die „World Tour 1992 / 1993“ und Clarence Clemons:

Bis auf Clarence Clemons waren alle Mitglieder der E Street Band bei unterschiedlichen US Shows als Gaststars zugegen. Kurz nach der „World Tour 1992 / 1993“ spielte Bruce Springsteen ein Benefizkonzert zu Gunsten der „Community Food Bank Of New Jersey“ in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ.

Der „Boss“ lies es sich nicht nehmen, Little Steven van Zandt, Patti Scialfa und Clarence Clemons einzuladen. Der „Big Man“ stürmte bei „10th Avenue Freeze Out“ auf die Bühne und spielte ein sensationelles Saxophonsolo.

Mehr Infos:

Share

Apr 2 2020

#WirBleibenZuhause – Zusammen gegen Corona / Westfalenhalle 1993

Vor mittlerweile 27 Jahren – am 3. und 4. April 1993 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der “World Tour 1992/1993” zwei Mal in der Dortmunder Westfalenhalle auf.

Die Worldtour 1993 startete am 31. März mit einer Show in der SCC Arena in Glasgow (Schottland) und führte Bruce Springsteen quer durch Europa. Bis zum 1. Juni 1993 performte der “Boss” nicht nur in der Schweiz, Italien, Frankreich, England, Holland, Belgien, Portugal, Spanien, Irland, Schweden, Dänemark und Norwegen, sondern auch in Berlin, München und Mannheim.

Human Touch / Lucky Town Tour Band 1992/1993:
Bruce Springsteen (Gitarre, Gesang); Roy Bittan (Keyboard); Shane Fontane (Gitarre); Tommy Sims (Bass); Zachary Alford (Drums); Bobby King (Background Vocals); Crystal Talifero (Background Vocals); Carol Dennis (Background Vocals); Angel Rogers (Background Vocals); Cleo Kennedy (Background Vocals); Gia Giambotti (Background Vocals); Patti Scialfa (Background Vocals)

Bruce Springsteen überraschte die knapp 15.000 Zuschauer am 3. April 1993 mit der Live Tour Weltpremiere des Jimmy Cliff Songs “Many Rivers to Cross”. Ausserdem begrüsste er den Bon Jovi Frontmann Jon Bon Jovi sowie den Bon Jovi Gitarristen Richie Sambora bei “Glory Days” auf der Bühne.

Am 4. April 1993 feierten “Seeds”, “Adam Raised a Cain” sowie “The Promised Land” ihre Tourpremieren. Ausserdem bedankte sich Bruce Springsteen bei seinen deutschen Fans mit folgenden Worten:

“Thank you, I´d like to thank everybody for coming down to the shows we did here in Dortmund, thank you very much. And I´d like to thank all my German fans who´ve always treated me so well when I come over here and supported my music for such a long time, thank you very much. Ich liebe Euch”

Setlist – 3. April 1993 – Westfalenhalle Dortmund:

Darkness on the Edge of Town, Mansion on the Hill, This Hard Land, Better Days, Lucky Town, 57 Channels, Trapped, Badlands, Living Proof, Many Rivers to Cross, My Hometown, Leap of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, Human Touch, Brilliant Disguise, The River, Souls of the Departed, Born in the USA, Real World, Light of Day, Bobby Jean, Glory Days, Thunder Road, Born to Run, My Beautiful Reward, Working on the Highway

Setlist – 4. April 1993 – Westfalenhalle Dortmund:

Seeds, Adam Raised a Cain, This Hard Land, Better Days, Lucky Town, Atlantic City, 57 Channels, Badlands, Living Proof, Many Rivers to Cross, Leap of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, The Promised Land, Gloria’s Eyes, Prove it all Night, Human Touch, The River, Souls of the Departed, Born in the USA, Light of Day, Hungry Heart, Glory Days, Thunder Road, Born to Run, My Beautiful Reward, Working on the Highway


Human Touch – Lucky Town (Alben, 1993)

Die Alben „Human Touch“ und „Lucky Town“ wurden ohne E Street Band eingespielt. Nur noch Roy Bittan war bei den Aufnahmesessions mit von der Partie. Die ersten Proben für die beiden Alben begannen im Dezember 1990 in Los Angeles, CA und sollten im November 1991 in New York enden.

„Human Touch“ und „Lucky Town“ erschienen am 31. März 1993.
Das 9. bzw. 10. Bruce Springsteen Studioalbum erreichte in Österreich, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und England Platz 1 der Hitparaden. In den Vereinigten Staaten kletterte „Human Touch“ auf Platz 2 der Billboard Charts.

Wichtig:

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hat das Bundesministerium für Gesundheit die Kampagne #WirBleibenZuhause ins Leben gerufen.

Wir bleiben Zuhause!
Damit sich das Virus langsamer verbreitet. Wer sich schützt, schützt auch andere. Vor allem unsere Älteren und gesundheitlich vorbelasteten Mitmenschen jeden Alters. Unterstützen Sie jetzt die Aktion mit einem eigenen Beitrag: Für wen bleiben Sie Zuhause? Drücken Sie damit auch Ihre Wertschätzung für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich und der Versorgung unseres Landes aus, die für uns gerade in schwierigen Zeiten im Einsatz sind. Auch wenn wir räumlich auf Distanz gehen müssen, halten wir umso mehr zusammen.

Hygiene schützt!
Über die Hände werden die meisten ansteckenden Infektionskrankheiten übertragen. Die Hände sollten 20 bis 30 Sekunden gründlich mit Seife gewaschen werden. Dabei sollten die Handinnenflächen, Handrücken, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen gründlich eingeseift werden. Wichtig ist, dass man die Seife gründlich abspült und die Hände anschliessend sorgfältig trockreibt.

!!! Bleibt Zuhause !!!

Share

Apr 3 2019

Bruce Springsteen – Live in der Dortmunder Westfalenhalle / 1993

Vor mittlerweile 26 Jahren – am 3. und 4. April 1993 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der „World Tour 1992/1993“ zwei Mal in der Dortmunder Westfalenhalle auf.

Die Worldtour 1993 startete am 31. März mit einer Show in der SCC Arena in Glasgow (Schottland) und führte Bruce Springsteen quer durch Europa. Bis zum 1. Juni 1993 performte der „Boss“ nicht nur in der Schweiz, Italien, Frankreich, England, Holland, Belgien, Portugal, Spanien, Irland, Schweden, Dänemark und Norwegen, sondern auch in Berlin, München und Mannheim.

Human Touch / Lucky Town Tour Band 1992/1993:
Bruce Springsteen (Gitarre, Gesang); Roy Bittan (Keyboard); Shane Fontane (Gitarre); Tommy Sims (Bass); Zachary Alford (Drums); Bobby King (Background Vocals); Crystal Talifero (Background Vocals); Carol Dennis (Background Vocals); Angel Rogers (Background Vocals); Cleo Kennedy (Background Vocals); Gia Giambotti (Background Vocals); Patti Scialfa (Background Vocals)

Bruce Springsteen überraschte die knapp 15.000 Zuschauer am 3. April 1993 mit der Live Weltpremiere des Jimmy Cliff Songs „Many Rivers to Cross“. Ausserdem begrüsste er den Bon Jovi Frontmann Jon Bon Jovi sowie den Bon Jovi Gitarristen Richie Sambora bei „Glory Days“ auf der Bühne.

Am 4. April 1993 feierten „Seeds“, „Adam Raised a Cain“ sowie „The Promised Land“ ihre Tourpremieren. Ausserdem bedankte sich Bruce Springsteen bei seinen deutschen Fans mit folgenden Worten:

„Thank you, I´d like to thank everybody for coming down to the shows we did here in Dortmund, thank you very much. And I´d like to thank all my German fans who´ve always treated me so well when I come over here and supported my music for such a long time, thank you very much. Ich liebe Euch“

Setlist – 3. April 1993 – Westfalenhalle Dortmund:

Darkness on the Edge of Town, Mansion on the Hill, This Hard Land, Better Days, Lucky Town, 57 Channels, Trapped, Badlands, Living Proof, Many Rivers to Cross, My Hometown, Leap of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, Human Touch, Brilliant Disguise, The River, Souls of the Departed, Born in the USA, Real World, Light of Day, Bobby Jean, Glory Days, Thunder Road, Born to Run, My Beautiful Reward, Working on the Highway

Setlist – 4. April 1993 – Westfalenhalle Dortmund:

Seeds, Adam Raised a Cain, This Hard Land, Better Days, Lucky Town, Atlantic City, 57 Channels, Badlands, Living Proof, Many Rivers to Cross, Leap of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, The Promised Land, Gloria’s Eyes, Prove it all Night, Human Touch, The River, Souls of the Departed, Born in the USA, Light of Day, Hungry Heart, Glory Days, Thunder Road, Born to Run, My Beautiful Reward, Working on the Highway

Mehr Infos:

Share

Jun 24 2018

24. Juni 1993 – „Concert To Fight Hunger“, Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ

Am 1. Juni 1993 endete die „World Tour 1992/1993“ nach 107 Konzerten vor knapp 40.000 Fans im norwegischen Valle Hovin.

Drei Wochen später – am 24. Juni 1993 – stand der „Boss“ mit seiner neuformierten Tour-Band wieder auf der Bühne, um in der „Brendan Byrne Arena“ in East Rutherford, NJ Spendengelder für die gemeinnützige Organisation „World Hunger Year“ zu sammeln.

Mit diesem Auftritt unterstützte Bruce Springsteen auch die „The Food & Hunger Hotline“ sowie die im Jahre 1975 von Kathleen DiChiara ins Leben gerufene „Community Food Bank Of New Jersey“.

Die Bruce Springsteen Band 1992/1993:

Roy Bittan (Keyboard), Shane Fontane (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Zachary Alford (Drums), Bobby King (Background Vocals), Crystal Talifero (Background Vocals), Carol Dennis (Background Vocals), Angel Rogers (Background Vocals), Cleo Kennedy (Background Vocals), Gia Giambotti (Background Vocals)

Bruce Springsteen sagte bei „My Hometown“ folgendes:

The Community Foodbank of New Jersey, the Food and Hunger Hotline and World Hunger Year, these are all Organizations that are out there to help resolve the growing problem of hunger that we still have here in the States.
We started back in 1985 on the Born in the USA Tour, I met a lot of these folks and we did work for some of these organizations and rather than getting better, folks are telling me that it’s just getting worse, more people need help and assistance, these are organizations that feed people and help them find work, help them piece their lives together and they need money and they need volunteers!

I’d like to take this opportunity to thank all you folks that voluntereed the last time we were around doing this, I know there’s a lot of you people that’ve been out there and that’ve worked very steadily every week, they told me, since, since we came here in ’85 and started talking about it. All I wanna say is that’s why we’re here tonight, help ‚em out if you got some time, if you got some free cash … / Bruce Springsteen

Die Show begann kurz nach 20 Uhr Ortszeit.
Bruce Springsteen läutete das Benefizkonzert mit dem Woody Guthrie Klassiker „I Ain’t Got No Home“ an der Seite seines Künstlerkollegens und Freundes Joe Ely ein.

Im weiteren Verlauf der dreieinhalbstündigen Show holte Bruce Springsteen weitere Gäste wie Southside Johnny, Patti Scialfa, Steven Van Zandt, Soozie Tyrell, Max Weinberg sowie die Bläser der Miami Horns auf die Bühne. Auch Clarence Clemons wurde von Bruce Springsteen herzlich begrüsst und durfte sein Saxophon bei „10th Avenue Freeze Out“ und „Born to Run“ blasen.

Peter Ames Carlin schreibt in seinem Buch „Bruce“ folgendes:

„Clarence Clemons ließ sich bis zum vorletzten Konzert der Tour, einer Veranstaltung zugunsten der Hungerhilfe in der Brendan Byrne Arena, nicht blicken. Als er dann aber während »Tenth Avenue Freeze-Out« die Bühne betrat, … , als Bruce die Zeile »And the Big Man joined the band« sang, brach ein Beifallsturm los, der Fontayne (Anmerkung: Gitarrist der Bruce Springsteen Tourband) fast von den Socken haute.“ – Quelle: „Bruce“ – von Peter Ames Carlin

Setlist – 24. Juni 1993:

I Ain’t Got No Home (mit Joe Ely)
Seeds
Adam Raised A Cain
This Hard Land
Better Days
Lucky Town
Atlantic City
57 Channels (And Nothin‘ On)
Badlands
Satan’s Jeweled Crown
My Hometown
Leap Of Faith
Man’s Job
Roll of the Dice
Does This Bus Stop At 82nd Street?
Because the Night
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Human Touch (mit Patti Scialfa)
The River
Who’ll Stop The Rain
Souls Of The Departed
Living Proof
Born In The USA
Light Of Day
Settle For Love (mit Joe Ely)
Glory Days (mit Steven van Zandt)
Thunder Road
It’s Been A Long Time (mit Southside Johnny, Steven Van Zandt und The Miami Horns)
10th Avenue Freeze-Out (mit Clarence Clemons, Steven Van Zandt und The Miami Horns)
Born To Run (mit Clarence Clemons und Steven Van Zandt)
My Beautiful Reward
Blowin‘ Down This Road (mit Joe Ely, Soozie Tyrell und Patti Scialfa)
Having A Party (mit Steven Van Zandt, Patti Scialfa, Southside Johnny und The Miami Horns)
Jersey Girl (mit Max Weinberg)
It’s All Right (mit Steven Van Zandt und The Miami Horns)

Das Benefizkonzert hielt einige Überraschungen bereit.
Unter anderem stimmte die Band den im Jahre 1992 auf dem Joe Ely Erfolgsalbum „Love and Danger“ veröffentlichten Song „Settle for Love“ an.

Darüber hinaus performte Bruce Springsteen den Creedence Clearwater Revival Hit „Who’ll Stop The Rain“, den Woody Guthrie Klassiker „Blowin‘ Down This Road“, Sam Cookes „Having A Party“, Tom Waits „Jersey Girl“, The Impressions „It’s All Right“ sowie den aus Edgar L. Edens Feder stammenden Gospelsong „Satan’s Jeweled Crown“.

„Satan’s Jeweled Crown“ entstand um das Jahr 1920.
Der Song wurde erstmals von den Louvin Brothers im Jahre 1960 vertont und auf dem Studiowerk „Satan Is Real“ veröffentlicht. Fünfzehn Jahre später spielte auch Emmylou Harris das Lied für ihr drittes Album „Elite Hotel“ ein.

Bruce Springsteen gab „Satan’s Jeweled Crown“ bisher bei sechs Liveshows zu besten. Unter anderem am 14. Mai 1993 sowie am 17. Mai 1993 während der beiden Deutschlandkonzerte auf der Waldbühne in Berlin und der Maimarkthalle in Mannheim.

Mehr Infos:

Share