Jun 6 2022

5. Juni 2022 – Bruce Springsteen zu Gast bei „Coldplay“

Die im Jahre 1996 in London gegründete Pop-Band „Coldplay“ ist derzeit auf Tour und wird im Juli 2022 auch in Deutschland zu sehen sein.

Am 4. und 5. Juni 2022 war die Band um Frontmann Chris Martin im vollbesetzten „MetLife Stadium“ in East Rutherford, NJ zu Gast. Am zweiten Abend begrüsste Martin den „Boss“ Bruce Springsteen höchstpersönlich auf der Bühne. Die Beiden gaben die Springsteen Kompositionen „Working On A Dream“ sowie „Dancing In The Dark“ zum Besten.

Mehr Infos:

Share

Jun 3 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – London 1981

Seit dem 3. Juni 2022 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „The River Tour“ in der Londoner „Wembley Arena“ vom 4. Juni 1981.

Die „River Tour“ startete am 3. Oktober 1980 mit einer Show in der „Crisler Arena“ in Ann Arbor, MI und endete nach 140 Konzerten am 14. September 1981 im „Riverfront Coliseum“ in Chincinnati, OH. Die Tournee führte Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg im April 1981 erstmals für vier Konzerte nach Deutschland.

Der „Boss“ begeisterte die Fans in Hamburg (Kongresshalle), Berlin (ICC), Frankfurt (Festhalle) und München (Olympiahalle). Das erste Konzert auf europäischem Boden nach 1975 spielte Bruce Springsteen am Abend des 7. April 1981 in der ausverkauften Kongresshalle in Hamburg. Bei dieser Show feierten „Prove It All Night“, „Out In The Street“, „Darkness On The Edge Of Town“, „Independence Day“, „Who’ll Stop The Rain“, „Two Hearts“, „The Promised Land“, „The River“, „Badlands“, „Cadillac Ranch“, „Sherry Darling“, „Hungry Heart“, „Fire“, „You Can Look (But You Better Not Touch)“, „Wreck On The Highway“, „Racing In The Street“, „Ramrod“ sowie das Status Quo Cover „Rockin‘ All Over The World“ ihre Europapremieren.

Nach 24 weiteren Gigs in Europa folgten vom 29. Mai 1981 bis zum 5. Juni 1981 insgesamt 6 Konzerte in der „Wembley Arena“ in London.

Produktbeschreibung – 4. Juni 1981:

The 1981 European leg of the River tour is a seminal chapter in Springsteen’s performing career, with the six-night stand at Wembley Arena its culmination. London 6/4/81 presents the brilliant fifth show of the run with key changes from the previously released final night including „The Ties That Bind,“ „Jackson Cage,“ „Racing in the Street“ and „Backstreets,“ plus vital recent additions „Trapped“ (played for only the fourth time), „Follow That Dream“ and „Johnny Bye Bye.“ The 27-song set wraps with an epic, 15-minute „Detroit Medley“ that takes a welcome Memphis detour.

Tracklist:

Prove It All Night, The Ties That Bind, Out In The Street, Darkness On The Edge Of Town, Follow That Dream, Johnny Bye-Bye, Jackson Cage, Trapped, Two Hearts, The Promised Land, This Land Is Your Land, The River, Badlands, Thunder Road, You Can Look (But You Better Not Touch), Cadillac Ranch, Sherry Darling, Hungry Heart, Fire, Because The Night, Racing In The Street, Backstreets, Ramrod, Rosalita (Come Out Tonight), Jungleland, Born To Run, Detroid Medley

Mehr Infos:

Share

Mai 24 2022

Bruce Springsteen and The E Street Band Announce 2023 International Tour

Heute – am 24. Mai 2022 – wurden für das Jahr 2023 insgesamt 19 Bruce Springsteen & The E Street Band Tourdaten in Europa bekannt gegeben.

Zwischen dem 28. April 2023 und dem 25. Juli 2023 wird Bruce Springsteen mit seiner E Street Band unter anderem in Spanien, Irland, Frankreich, Italien, Holland, der Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark, Österreich und Deutschland auftreten.

Hierzulande ist der „Boss“ am 21. Juni 2023 in der „Merkur Spiel Arena“ in Düssendorf, am 15. Juli 2023 im „Volksparkstadion“ in Hamburg sowie am 23. Juli 2023 im Münchner „Olympiastadion“ zu sehen.

Der Vorverkauf zu den Shows startet am 1. Juni 2022.

Die Termine:

28.04.2023 – Barcelona (Spanien) – Estadi Olímpic
30.04.2023 – Barcelona (Spanien) – Estadi Olímpic
05.05.2023 – Dublin (Irland) – RDS Arena
07.05.2023 – Dublin (Irland) – RDS Arena
09.05.2023 – Dublin (Irland) – RDS Arena
13.05.2023 – Paris (Frankreich) – La Défense Arena
15.05.2023 – Paris (Frankreich) – La Défense Arena
18.05.2023 – Ferrara (Italien) – Parco Urbano G. Bassani
21.05.2023 – Rom (Italien) – Circo Massimo
25.05.2023 – Amsterdam (Niederlande) – Johan Cruijff Arena
27.05.2023 – Amsterdam (Niederlande) – Johan Cruijff Arena
11.06.2023 – Landgraaf (Niederlande) – Megaland
13.06.2023 – Zurich (Schweiz) – Letzigrund
18.06.2023 – Werchter (Belgien) – TW Classic
21.06.2023 – Düsseldorf (Deutschland) – Merkur Spiel Arena
24.06.2023 – Göteborg (Schweden) – Ullevi
26.06.2023 – Göteborg (Schweden) – Ullevi
28.06.2023 – Göteborg (Schweden) – Ullevi
30.06.2023 – Oslo (Norwegen) – Voldsløkka
02.07.2023 – Oslo (Norwegen) – Voldsløkka
11.07.2023 – Kopenhagen (Dänemark) – Parken
13.07.2023 – Kopenhagen (Dänemark) – Parken
15.07.2023 – Hamburg (Deutschland) – Volksparkstadion
18.07.2023 – Wien (Österreich) – Ernst Happel Stadion
21.07.2023 – Hockenheim (Deutschland) – Hockenheimring
23.07.2023 – München (Deutschland) – Olympiastadion
25.07.2023 – Monza (Italien) – Autodromo di Monza

Die offizielle Pressemeldung vom 24. Mai 2022:

Bruce Springsteen and The E Street Band Announce 2023 International Tour

Bruce Springsteen and The E Street Band will mark their return to the road in early February, 2023 with a string of to-be-announced US arena dates, followed by European stadium shows kicking off on April 28th in Barcelona and a second North American tour leg starting in August.

Said Springsteen: “After six years, I’m looking forward to seeing our great and loyal fans next year. And I’m looking forward to once again sharing the stage with the legendary E Street Band. See you out there, next year — and beyond.”

The planned European stops are Barcelona, Dublin, Paris, Ferrara, Rome, Amsterdam, Landgraaf, Zurich, Düsseldorf, Gothenburg, Oslo, Copenhagen, Hamburg, Vienna, Munich and Monza. Additional cities and shows in the UK and Belgium will be announced at a later date.

These 2023 dates will mark the first live shows for Bruce Springsteen and The E Street Band since the conclusion of their 14-month, worldwide The River Tour in Australia in February, 2017. The River Tour was named 2016’s top global tour by both Billboard and Pollstar.

Bruce Springsteen and The E Street Band last reconnected to perform on Saturday Night Live in December 2020, where they launched live versions of two songs from their most recent studio album ‘Letter To You’ (Columbia Records), which reached #1 in eleven countries and marked the band’s first time recording live together in decades. Last year, Springsteen unveiled his never-before-released “The Legendary 1979 No Nukes Concerts” film, collaborated with President Barack Obama on the book ‘Renegades: Born In The USA’ and reprised his record setting show ‘Springsteen On Broadway’ to help reopen New York City theaters last summer.

The E Street Band’s members are: Roy Bittan – piano, synthesizer; Nils Lofgren – guitar, vocals; Patti Scialfa – guitar, vocals; Garry Tallent – bass guitar; Stevie Van Zandt – guitar, vocals; and Max Weinberg – drums; with Soozie Tyrell – violin, guitar, vocals; Jake Clemons – saxophone; and Charlie Giordano – keyboards.

Mehr Infos:

Share

Mai 12 2022

Live Download: Bruce Springsteen & The E Street Band – Madison Square Garden 1988

Seit dem 6. Mai 2022 ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „Tunnel of Love Express Tour“ im „Madison Square Garden“ in New York City vom 16. Mai 1988.

Die „Tunnel of Love Express Tour 1988“ startete am 25. Februar 1988 im „The Centrum“ in Worchester, MA. Die 67 Shows umfassende Konzertreise führte Bruce Springsteen & The E Street Band bis zum August 1988 durch die Vereinigten Staaten, Italien, Frankreich, Holland, Schweden, Irland, England, West- und Ostdeutschland, der Schweiz, Dänemark, Norwegen und Spanien.

Zwischen dem 16. und dem 23. Mai 1988 bestritt Bruce Springsteen mit seiner E Street Band sechs legendäre Gigs im Madison Square Garden in New York City. Nun ist auch endlich die erste Show verfügbar.

Produktbeschreibung – 16. Mai 1988:

The final stand of the 1988 US tour opens at Madison Square Garden with a tremendous 33-song set. Bruce and the band stay true to the ‚Tunnel of Love Express Tour‘ vision, playing nine songs from the album (including „Walk Like A Man“), newly added „Boom Boom,“ plus ’88 standouts „Be True,“ „Adam Raised a Cain,“ „Seeds,“ „War,“ „Born in the U.S.A.“ and „Light Of Day.“ Springsteen’s first appearance at MSG in eight years is also marked by a special, set-closing instrumental „New York, New York“ and a rare cover of Roy Orbison’s „Crying.“ Better still, this release adds Orbison’s „In Dreams,“ recorded in soundcheck and never performed on tour.

Tracklist:

Tunnel Of Love, Boom Boom, Be True, Adam Raised A Cain, Two Faces, All That Heaven Will Allow, Seeds, Roulette, Cover Me, Brilliant Disguise, Spare Parts, War, Born in the USA, Tougher Than The Rest, Ain’t Got You – She’s The One, You Can Look (But You Better Not Touch), I’m A Coward, I’m On Fire, One Step Up, Part Man, Part Monkey, Walk Like A Man, Dancing in the Dark, Light Of Day, Born to Run, Hungry Heart, Glory Days, Crying, Have Love, Will Travel, 10th Avenue Freeze-Out, Sweet Soul Music, Raise Your Hand, New York, New York, In Dreams (Soundcheck)

Mehr Infos:

Share

Apr 2 2022

Live Download: Bruce Springsteen – Berlin 1993

Seit vergangenem Freitag ist in Bruce Springsteens Live-Archiv ein neues Konzert verfügbar! Nugs.net präsentiert exklusiv eine Show der „World Tour 1992/1993“ in der „Waldbühne“ in Berlin vom 14. Mai 1993.

Das neunte Bruce Springsteen Studioalbum „Human Touch“ wurde am 31. März 1992 zusammen mit seinem zehnten Longplayer „Lucky Town“ weltweit released. Die 24 Songs für die beiden Alben wurde überwiegend mit Studiomusiker in Los Angeles und New York City eingespielt. Nur noch Roy Bittan, Patti Scialfa und David Sancious waren mit von der Partie. Die Studioalben erreichten Platz 2 und Platz 3 der amerikanischen Billboard Charts und bescherten Bruce Springsteen eine Grammynominierung in der Kategorie „Best Rock Vocal Performance“.


Human Touch / Lucky Town (Alben, 1992)

Die “World Tour 1992/1993” startete am 15. Juni 1992 mit einer einmonatigen Konzertreise durch Europa. Der Auftakt fand in der mit 15.500 Zuschauer besetzten “Globe Arena” in Stockholm (Schweden) statt. Der “Boss” war mit Shane Fontayne (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Zachary Alford (Schlagzeug), Crystal Taliefero, Bobby King, Gia Ciambotti, Carol Dennis, Cleopatra Kennedy, Angel Rogers (alle Background Vocals) und Roy Bittan (Keyboard) unterwegs und trat unter anderem auch zweimal in der Frankfurter Festhalle auf.

Nach dem umjubelten Tourauftakt kehre die Band nach Nordamerika zurück und spielte elf Konzerte in der “Brendan Byrne Arena” in East Rutherford, NJ. Abgesehen von den Gigs in seinem Heimatstaat war die fünfmonatige Tour durch die Vereinigten Staaten und Kanada bei Weiten nicht so erfolgreich wie seine Auftritte mit der E Street Band. In Städten, in denen man den Fans bisher zwei oder drei Vorstellungen hätte anbieten müssen, reichte nun eine einzige Show aus.


World Tour 1992 / 1993

Zwischen dem 3. April 1993 und dem 17. Mai 1993 trat Bruce Springsteen erneut in Deutschland auf und beglückte seine Fans in Mannheim, München, Berlin und Dortmund mit grandiosen Gigs. Am 13. Mai 1993 war Bruce Springsteen in der vollbesetzten „Waldbühne“ in der Hauptstadt Berlin zu Gast, um die 25.000 Zuschauer unter anderem mit dem „Louvin Brothers“ Gospelklassiker „Satan’s Jeweled Crown“ aus dem Jahre 1959 zu verwöhnen.

Produktbeschreibung – 14. Mai 1993:

Springsteen and his new band bring Human Touch and Lucky Town to Europe with a set that’s markedly evolved from the 1992 US shows. Berlin 5/14/93 opens with four acoustic songs: „Darkness On The Edge Of Town,“ „Adam Raised A Cain,“ the debut performance of the Louvin Brothers‘ „Satan’s Jeweled Crown“ and „This Hard Land,“ still unreleased at the time. The main set appealingly blends nine from HT/LT , classics like „Atlantic City,“ „Downbound Train“ and „Brilliant Disguise,“ plus inspired covers of „Many Rivers To Cross“ and „Across The Borderline“ that display the roots and gospel chops of the 1992-93 line-up:

Tracklist:

Darkness On The Edge Of Town, Adam Raised a Cain, Satan’s Jeweled Crown, This Hard Land, Better Days, Lucky Town, Atlantic City, 57 Channels (And Nothin‘ On), Badlands, Many Rivers To Cross, My Hometown, Leap Of Faith, Man’s Job, Roll of the Dice, Downbound Train, Because the Night, Brilliant Disguise, Human Touch, The River, Who’ll Stop The Rain?, Souls Of The Departed, Born in the USA, Light Of Day, Hungry Heart, Glory Days, Across The Borderline, Born to Run, My Beautiful Reward, Working On The Highway, Rockin‘ All Over The World, Bobby Jean

Mehr Infos:

Share