Jun 4 2020

Vor 36 Jahren – Bruce Springsteens siebtes Studioalbum “Born in the USA” wird veröffentlicht

Am 4. Juni 1984 wurde Bruce Springsteens siebtes Studioalbum “Born in the USA” veröffentlicht. Nach der düsteren Soloscheibe “Nebraska” (1982) überraschte der “Boss” mit radiotauglichem Heartland Rock.

Das Album wurde zwischen Januar 1982 und Februar 1984 in drei Aufnahmesessions in den ” Record Plant Studios” in New York City, ” The Hit Factory New York” und in Bruce Springsteens eigenem Studio “Thrill Hill West” in Los Angeles, CA eingespielt.

“Born in the USA” Tracklist:

  1. Born in the USA
  2. Cover Me
  3. Darlington County
  4. Working on the Highway
  5. Downbound Train
  6. I’m on Fire
  7. No Surrender
  8. Bobby Jean
  9. I’m Goin’ Down
  10. Glory Days
  11. Dancing in the Dark
  12. My Hometown

Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band spielten für “Born in the USA” weitere 50 Songs ein, die gar nicht oder erst viele Jahre später veröffentlicht wurden.

Nicht veröffentlichte Songs (Auswahl):

  • 100 Miles From Jackson
  • All I Need
  • Baby I’m So Cold
  • Bad Boy
  • Club Soul City
  • Delivery Man
  • Don’t Back Down
  • Fade to Black
  • Fugitive’s Dream
  • King’s Highway
  • Light of Day
  • Little Girl Like You
  • Love’s On the Line
  • On the Prowl
  • One Love
  • Richfield Whistle
  • Robert Ford
  • Savin’ Up
  • Seven Tears
  • Sugarland
  • The Klansman
  • Unsatisfied Heart

Als erste Single wurde “Dancing in the Dark” vorab am 4. Mai 1984 in den USA released. Einen Monat später fand sich das Album in den Musikgeschäften wieder und entwickelte sich zu einem weltweiten Verkaufsschlager.

Alleine in den Vereinigten Staaten wanderten knapp 15 Millionen Exemplare über die Ladentheken. Das Album hielt sich für 139 Wochen in den Billboard Top 200 Charts und stand 7 Wochen auf Platz 1.

Bis zum Jahre 1995 wurde das Album in den USA mit 15 Platinauszeichnungen, und einer goldenen Schallplatte bedacht. Auch in Grossbritannien, Kanada, Holland, Österreich, Norwegen, Schweden und Deutschland hielt sich “Born in the USA” wochenlang auf dem ersten Platz der Hitparaden.

Mitwirkende Künstler:

  • Bruce Springsteen – Gitarre, Gesang, Harmonika
  • Steven van Zandt – Gitarre, Mandoline, Gesang
  • Garry Tallent – Bass, Horn, Gesang
  • Danny Federici – Orgel, Glockenspiel und Klavier
  • Roy Bittan – Keyboards, Klavier, Gesang
  • Clarence Clemons – Saxophon, Percussion, Gesang
  • Max Weinberg – Drums, Gesang
  • Richie Rosenberg – Trombone, Background Vocals
  • Ruth Davis – Background Vocals bei “My Hometown”

“Born in the USA” wurde mit dem “American Music Award 1984”, einem “Grammy Award”, dem “MTV Music Award”, dem “Juno Award” und einem “Brit Award” ausgezeichnet.

Bruce Springsteen ging mit der E Street Band natürlich auch auf grosse Welttournee und spielte 156 Shows in den USA, Kanada, Australien, Japan, Irland, England, Schweden, Holland, Deutschland, Italien und Frankreich.

In Deutschland war er am 15. Juni 1985 im Waldstadion Frankfurt und am 18. Juni 1985 im Münchner Olympiastadion zu Gast.

Beim ersten Deutschland Konzert der “Born In The USA Tour” am 15. Juni 1985 stimmte der “Boss” mit “Born In The USA”, “Johnny 99”, “Atlantic City”, “Working On The Highway”, “Trapped”, “Glory Days”, “My Hometown”, “Cover Me”, “Dancing In The Dark”, “Downbound Train”, “I’m On Fire”, “Because The Night”, “Can’t Help Falling In Love”, “Bobby Jean” und “Do You Love Me” insgesamt 15 Songs an, die bisher noch nie in der Bundesrepublik Live präsentiert wurden.

Am 12. Juli 1988 (Tunnel of Love Express Tour), 3. Juli 2009 (Working On A Dream Tour) und am 25. Mai 2012 (Wrecking Ball Tour) trat Bruce Springsteen ebenfalls im Waldstadion (bzw. in der Commerzbank Arena) in Frankfurt am Main auf.

Setlist – 15. Juni 1985 – Waldstadion, Frankfurt:

BORN IN THE USA / BADLANDS / OUT IN THE STREETS / JOHNNY 99 / ATLANTIC CITY / THE RIVER / WORKING ON THE HIGHWAY / TRAPPED / PROVE IT ALL NIGHT / GLORY DAYS / PROMISED LAND / MY HOMETOWN / THUNDER ROAD / COVER ME / DANCING IN THE DARK / HUNGRY HEART / CADILLAC RANCH / DOWNBOUND TRAIN / I’M ON FIRE / BECAUSE THE NIGHT / ROSALITA / I CAN’T HELP FALLING IN LOVE / BORN TO RUN / BOBBY JEAN / RAMROD / SHERRY DARLIN’ / TWIST AND SHOUT / DO YOU LOVE ME

Am 18. Juni 1985 spielte Bruce Springsteen und die E Street Band ihr erstes von bisher fünf Shows im Olympiastadion. Bei der 119. Show der “Born In The USA Tour” wurde “Shut Out The Light” erstmals auf deutschen Boden Live performt.

Setlist – 18.06.1985 – Olympiastadion, München:

BORN IN THE USA / BADLANDS / OUT IN THE STREET / JOHNNY 99 / ATLANTIC CITY / SHUT OUT THE LIGHT / THE RIVER / WORKING ON THE HIGHWAY / TRAPPED / PROVE IT ALL NIGHT / GLORY DAYS / PROMISED LAND / MY HOMETOWN / THUNDER ROAD / DOES THIS BUS STOPS AT 82ND STREET / COVER ME / DANCING IN THE DARK / HUNGRY HEART / CADILLAC RANCH / DOWNBOUND TRAIN / I’M ON FIRE / BECAUSE THE NIGHT / ROSALITA / CAN’T HELP FALLING IN LOVE / BORN TO RUN / BOBBY JEAN / RAMROD

Zwischen dem 27. September 1985 und dem 2. Oktober 1985 trat Bruce Springsteen mit seiner E Street Band 4 Mal im ausverkauften “Memorial Coliseum” in Los Angeles, CA auf. Mit diesen vier Auftritten ging die 156 Shows umfassende Konzertreise zu Ende.

331.892 Menschen erlebten im September/Oktober 1985 die wohl herausragensten Konzerte der siebzehnmonatigen “Born in the USA” Welttournee. Die Auftritte im “Memorial Coliseum” wurden professionell mitgeschnitten und acht Songs landeten letztendlich auf der 5 LP-Box “LIVE 1975 – 1985”, die am 10. November 1986 veröffentlicht wurde.

Mehr Infos:

Share

Mai 30 2020

29. Mai 2020: Live in Concert – Dropkick Murphys & Bruce Springsteen

Die aus Quincy im US Bundesstaat Massachusetts stammende Rockformation “Dropkick Murphys” bestritt am 29. Mai 2020 im “Fenway Park” in Boston, MA ein zweieinhalbstündiges Konzert vor leeren Rängen.


Fenway Park, Boston, MA
Bild: Rick Berry /© Gemeinfrei

Der Gig im 37.000 Zuschauer fassenden Baseball Stadion wurde Live und kostenlos im Internet übertragen. Ausserdem wurde Bruce Springsteen von seinem Zuhause in New Jersey zugeschaltet und steuerte zwei Songs bei.

Den Livestream findet man ausserdem auf
Facebook, Twitch und/oder Twitter

“Streaming Outta Fenway” unterstützt die gemeinnützigen Organisationen “Boston Resiliency Fund”, “Habitat For Humanity” und “Feeding America”.

Die offizielle Pressemeldung:

On FRIDAY MAY 29 at 6PM Boston time – the lights will be on at the Old Ballpark for STREAMING OUTTA FENWAY !!

We’ll be streaming out to you a FREE FULL ELECTRIC livestream performance from the hallowed grounds of FENWAY PARK IN BOSTON !!

To make sure this is a night to remember, our friend BRUCE SPRINGSTEEN will be joining us remotely for a FENWAY DOUBLE PLAY…. We’ll play together – one of ours + one of his… That’s right – we are gonna be the first band in HISTORY to play right on the dirt and grass of the infield diamond – and we will be doing it FREE – for YOU, THE BEST FANS IN THE WORLD !!

This free live stream will have NO AUDIENCE in the stands…. That’s another first – no band has ever played a full show in an empty sports stadium !! This means you get to take part in this show with your rowdy kids and neighbors right from your own living room or backyard…
Our friends at Boston tech company PEGA are once again helping us pull off this crazy idea. Big shout out to them – Pega is Boston bred, they have stood by their employees during this crisis – and they‘re rallying other companies to step up to the plate.
Streaming Outta Fenway will raise funds for Boston Resiliency Fund, Habitat For Humanity, and Feeding America. These organizations put their donations to work NOW – to help real people in need.

If YOU want to add to the contributions of DKM and the sponsors, you can – and you don’t even have to wait until the stream starts. You can DONATE NOW !! TEXT TO DONATE by texting “DONATE” to 404-994-3559

We can’t wait to play for you on MAY 29 at 6PM Boston time!!

Am 22. April 2009 durften “Dropkick Murphys” bei einem Bruce Springsteen Konzert im “TD Banknorth Garden” in Boston, MA die E Street Band bei den Kompositionen “Glory Days” und “American Land” verstärken.

Am 18. März 2011 revanchierte sich Bruce Springsteen und war Gast bei einer Dropkick Murphy Show im “House of Blues” in Boston, MA. Der “Boss” stimmte die Songs “Peg O’ My Heart”, “Badlands” sowie “I’m Shipping Up To Boston” an.

Im gleichen Jahr beteiligte sich Bruce Springsteen beim siebten Dropkick Murphys Longplayer “Going Out In Style”. Dropkick Murphys und Bruce Springsteen spielten für das Album den im Jahre 1913 entstandenen Evergreen “Peg O’ My Heart” neu ein und landeten mit dem Album einen Top 10 Hit.


Dropkick Murphys feat. Bruce Springsteen – “Rose Tattoo”

2013 – kurz nach dem Anschlag auf den “Boston Marathon” – releasten Dropkick Murphys und Bruce Springsteen die Charity EP “Rose Tattoo”. Auf der EP findet man die Live-Acoustic Versionen von “Rose Tattoo”, “Jimmy Collins’s Wake” und “Don’t Tear Us Apart”. Die Tracks wurden am 19. April 2013 nach dem besagten Terroranschlag in einem Aufnahmestudio in Las Vegas, NV eingespielt.

Mehr Infos:

Share

Mai 26 2020

26. Mai 2013 – Bruce Springsteen Live im Münchner Olympiastadion

Bruce Springsteen veröffentlichte am 2. März 2012 in Europa (US Release: 6. März 2012) sein siebzehntes Studioalbum mit dem Titel “Wrecking Ball”.

Das Werk erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten. Ferner belegten die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.


Bruce Springsteen – Wrecking Ball (Album, 2012)

Knapp zwei Wochen nach dem Release des Albums startete die “Wrecking Ball World Tour” mit 133 Shows in Nordamerika, Europa, Australien und Südamerika. Die Konzertreise spielte insgesamt 340,6 Millionen Dollar ein und landete zum Jahresende 2012 auf dem zweiten Platz der “Pollstar’s Top 100 Worldwide Tours” mit einem Umsatz von 210,2 Millionen Dollar. Am Ende des Jahres 2013 fand sich die “Wrecking Ball Tour 2013” auf dem fünften Rang der “Pollstar’s Top 100 Worldwide Tours” mit einem Erlös von 145,4 Millionen Dollar wieder. Darüber hinaus wurde die “Wrecking Ball World Tour” mit dem “Billboard Touring Award for Top Draw” bedacht.

2012 trat Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball World Tour” drei Mal in Deutschland auf. Ein Jahr später standen gleich vier Shows in “Good Old Germany” auf dem Plan.

© Dieter S.

Unter anderem war Bruce Springsteen mit seiner E Street Band heute vor 7 Jahren – am 26. Mai 2013 – im Münchner Olympiastadion zu Gast. Bei ergiebigen Regenfällen, stürmischen Winden und widrigen Temperaturen verirrten sich nur knapp 35.000 Zuschauer ins weite Rund des Olympiastadions.

Trotz des schlechten Wetters präsentierte der “Boss” mit “Seaside Bar Song”, dem “Creedence Clearwater Revival” Klassiker “Who’ll Stop The Rain” und dem John Fogerty Evergreen “Rockin’ All Over The World” drei selten gespielte Kompositionen. Ausserdem kamen die Zuschauer in den Genuss, sämtliche Songs des “Born in the USA” Erfolgalbums aus dem Jahre 1984 zu hören.

Setlist:

Who’ll Stop the Rain, Long Walk Home, My Love Will Not Let You Down, Out In The Street, Seaside Bar Song, Rosalita (Come Out Tonight), Wrecking Ball, Death To My Hometown, Spirit In The Night, Born In the USA, Cover Me, Darlington County, Working On The Highway, Downbound Train, I’m On Fire, No Surrender, Bobby Jean, I’m Going Down, Glory Days, Dancing In The Dark, My Hometown, Waitin’ On A Sunny Day, The Rising, Badlands, Pay Me My Money Down, Born To Run, 10th Avenue Freeze-Out, Rockin’ All Over The World, Twist & Shout

“Seaside Bar Song” wurde übrigens erst einmal Live in Deutschland vor Publikum präsentiert. Das Lied wurde im Frühling 1973 komponiert und während der Aufnahmen zum zweiten Bruce Springsteen Longplayer “The Wild, The Innocent And The E Street Shuffle” in den 914 Sound Studios in Blauvelt, NY aufgenommen. Erstmals wurde “Seaside Bar Song” am 13. Juni 1973 während eines Auftritts in der “Broome County Veterans Memorial Arena” in Binghamton, NY performt. 1999 wurde der Song auf “Tracks” erstveröffentlicht.

Fotos aus München 2013:

© Dieter S.

© Katja J.

© Kurt U. Heldmann

© Michael E.

Mehr Infos:

Share

Mai 25 2020

25. Mai 2012 – Bruce Springsteen Live in Frankfurt

Heute vor 8 Jahren – am 25. Mai 2012 – trat Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball Tour 2012” zum zehnten Mal in Frankfurt am Main auf. Das erste Konzert in der Mainmetropole fand anlässlich der “The River” Tour am 14. April 1981 in der Festhalle statt.

Am 9. März 2012 spielte Bruce Springsteen mit seiner 17köpfigen E Street Band eine Warm-Up Show im altehrwürdigen “Apollo Theater” in New York City.


Bruce Springsteen Live At the Apollo Theater am 9. März 2012

9 Tage später – am 18. Mai 2012 – fiel endlich der Startschuss zur 133 Gigs umfassenden “Bruce Springsteen & The E Street Band Wrecking Ball World Tour” in Atlanta, GA.

Bis zum 2. Mai 2012 spielte Bruce Springsteen jeweils zwei umjubelte Konzerte im “Wells Fargo Center” in Philadelphia, im “Izod Center” in East Rutherford” sowie im “Madison Square Garden” in New York City. Darüber hinaus standen auch Auftritte in Greensboro, Tampa, Boston, Washington DC, Detroit, Buffalo, Albany, Cleveland, San Jose, Los Angeles, New Orleans und Newark an.

Am 9. Mai 2012 flog die Band nach Spanien, um 33 Shows in Europa zu bestreiten. Schon am 12. Mai 2012 jammte Bruce Springsteen im “Olimpic Stadium” in Sevilla und stellte sich den Fragen der zahlreichen Journalisten. Tags darauf begrüsste Bruce Springsteen knapp 60.000 Fans im “Estadio Olímpico de Sevilla” und begeisterte mit 27 Songs und der Tourpremiere von “I’m Going Down”.


Bruce Springsteen Live in Sevilla am 13. Mai 2012

Nach drei weiteren Shows in Spanien und einer einwöchigen Tourpause (Bruce Springsteen nahm an der College Abschlussfeier seines Sohnes Evan James in Boston, MA teil) präsentierten sich der “Boss” am 25. Mai 2012 in der Frankfurter “Commerzbank Arena” in bester Spiellaune.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Das 25. Konzert der “Wrecking Ball World Tour” begann um 20.07 Uhr mit “Badlands”. Während der 195minütigen Show schüttelte Springsteen mit “Summertime Blues”, “Cadillac Ranch” und “Sherry Darling” insgesamt drei Tourpremieren aus dem Ärmel. Darüber hinaus hörten die 41.000 Zuschauer in der ausverkauften Commerzbank Arena auch selten gespielte Songs wie “E Street Shuffle”, “Youngstown”, “Johnny 99” oder “Glory Days”.


Bruce Springsteen Live in Frankfurt am 25. Mai 2012

Setlist:

Badlands, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Out In The Street, Death To My Hometown, My City Of Ruins, Spirit In The Night, The E Street Shuffle, Jack Of All Trades, Youngstown, Darkness On The Edge Of Town, Johnny 99, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Summertime Blues, The Promised Land, The River, The Rising, Lonesome Day, We Are Alive, Thunder Road, Rocky Ground, Born In The USA, Born To Run, Cadillac Ranch, Sherry Darling, Glory Days, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out

Das Konzert endete nach 30 Songs und einer Spielzeit von 3 Stunden und 20 Minuten gegen 23.25 Uhr. Damit zählt das Konzert in der “Commerzbank Arena” in Frankfurt am Main zu den längsten Gigs der “Wrecking Ball Tour 2012/2013”. Beim Soundcheck am frühen Nachmittag wurden übrigens “Trapped”, “Racing in the Street”, “E Street Shuffle” und “Downbound Train” geprobt.

Bruce Springsteens Auftritte in Frankfurt am Main:

  • 25.05.2012 – Commerzbank Arena (Wrecking Ball Tour)
  • 03.07.2009 – Commerzbank Arena (Working On A Dream Tour)
  • 17.05.2006 – Festhalle (Seeger Session Tour)
  • 15.06.2005 – Festhalle (Devil & Dust Tour)
  • 12.02.1996 – Alte Oper (The Ghost Of Tom Joad Tour)
  • 26.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 25.06.1992 – Festhalle (World Tour)
  • 12.07.1988 – Waldstadion (Tunnel Of Love Express Tour)
  • 15.06.1985 – Waldstadion (Born In The USA Tour)
  • 14.04.1981 – Festhalle (The River Tour)

Mehr Infos:

Share

Mai 22 2020

Bruce Springsteen Live – Von seinem Zuhause in dein Zuhause / Volume 4

Am 20. Mai 2020 führte Bruce Springsteen durch seine vierte Radioshow auf SIRIUS XM E STREET RADIO. Der 70jährige moderiert wie schon am 8. April 2020, am 24. April 2020 sowie am 6. Mai 2020 eine 90minütige Sendung von seiner knapp 149 Hektar grossen Farm in Colts Neck, NJ.

Springsteen begrüsste die Zuhörer mit folgenden Worten:

“Let’s start the day by allowing me to introduce to you Little Richard Penniman.
The purest rock ‘n’ roll voice of all time. And it belongs to the Georgia Peach, the King of Rock ‘n’ Roll, Little Richard, who we lost in early May. He was one of the founding fathers of rock ‘n’ roll and its preeminent vocal genius. And there he profoundly explained, in my opinion, why and how he does what he does.
Now Richard came out of Macon, GA, to take the nation, the world, and your body and soul by storm. His art was filled with absurdity, dead seriousness, great humor, and sex, sex, sex. He is one of a handful of men who changed the face of world culture: he crossed racial boundaries, he challenged gender norms, and he had the time of his life … the High Priest of rock ‘n’ roll. A wop bop a loo bop, a wop bam boom. Rest in peace, Richard.”

Tracklist:

Roy Acuff – “Turn Your Radio On”
Little Richard – “Born on the Bayou”
Little Richard – “Tutti Frutti”
Little Richard – “Do the Jerk (Get Down With It)”
Little Steven – “Out of the Darkness”
Glen Campbell – “Times Like These”
Future Bible Heroes – “Kiss Me Only With Your Eyes”
Magnetic Fields – “Andrew in Drag”
Courtney Barnett – “Nobody Really Cares if You Go to the Party”
Tom Waits – “Lie to Me”
The Aqua Velvets – “Return to Paia”
Marlene Dietrich – “Das Lied Ist Aus (Don’t Ask Me Why)”
Bob Dylan – “Some Enchanted Evening”
Craig Finn – “Tangletown”
Joe Ely – “Tonight I Think I’m Gonna Go Downtown”
The Pogues – “A Rainy Night in Soho”
Tom Petty & the Heartbreakers – “The Waiting”
The Hold Steady – “Stuck Between Stations”
Dion (feat. Patti Scialfa und Bruce Springsteen) – “Hymn to Him”
Big Bill Broonzy – “This Train”
Rank and File – “The Conductor Wore Black”
Bruce Springsteen – “Land of Hope and Dreams”
Warren Zevon – “Don’t Let Us Get Sick”
Pforzheim Motet Choir – Mozart’s “Ave Verum Corpus, K. 618”
Antony and the Johnsons – “Knockin’ on Heaven’s Door”

Während der Sendung präsentierte Bruce Springsteen die drei Little Richard Songs “Born On The Bayou” (1971), “Tutti Frutti” (1957) sowie “Do the Jerk (Get Down With It)” aus dem Jahre 1966. Nach der Little Steven Komposition “Out Of The Darkness”, Glen Campbells “Times Like These” und dem Future Bible Heroes Lied “Kiss Me Only With Your Eyes” kam Springsteen auf die Corona-Krise zu sprechen und mutmasste, dass es derzeit viele virtuelle Dates geben müsse.

“How’s that going for all you singles out there? How is Love in the Time of Corona? I am old, and I simply can’t imagine it. I mean, it’s got to be happening… but… but how? I mean, is testing going on? I guess there’s virtual dating, why wouldn’t there be? I don’t know how satisfying that can be — no physical contact, yikes! No sex, I would imagine. I guess there’s always sexting, naked selfies… they say naked selfies are ‘the new seduction.’ I read an article that said this is the golden age of naked selfies! Hell, I may take a few myself when this show is over. Why not? Desperate times call for desperate measures.”

Natürlich erzählte Bruce Springsteen auch aus seinem eigenen Leben und bezeichnete die Covid-19-Pandemie als “harte Zeit”. “Ich fahre täglich durch meine alten Städte. Ich sehe Läden geschlossen, sehe Menschen mit Masken auf den Strassen. Ich besuche den Manasquan Inlet, doch die Strandpromenade ist geschlossen…”

“I take a daily drive, because driving has always relaxed me, and it gets me out of Patti’s hair for a while. I drive all my old routes, through all my old towns, day after day. I see all the shops shuttered, what folks there are on the street in masks, my favorite hangouts closed — takeout only, god bless ’em. I drive out to Manasquan Inlet, my old man’s stomping grounds, to sit and watch the boats for a while. But they closed all the parking places, and the boardwalk’s closed. So I find a side street, and I sit, roll down the window, feel the ocean breeze and read the newspaper for a while.

Thirty million workers joining the jobless ranks over the last two months. That is… frightening, and heartbreaking. A day doesn’t go by when I don’t count my lucky stars, when I don’t know how profoundly fortunate I am.

So after an hour, I fold my newspaper, I start the car, and I head home. And on my way, on 79, I pass the ShopRite that I opened with the Castiles! During its midnight madness opening in 1965! We played out in front of the supermarket! And it was the only time during this day that I saw a parking lot filled with cars, and it almost brought me to tears.”

Bruce Springsteen blickt trotz aller Probleme optimistisch in die Zukunft und kann es kaum erwarten, ein Eis im “Jersey Freeze” zu geniessen oder eine Pizza bei “Federici” zu essen. “Ich möchte die Promenade von Point Pleasant besuchen und am Strand abhängen, bis die Abendkühle um halb Sechs oder Sechs einsetzt …”

“When this is over — and I do have faith that it’s gonna be over — I want to do the simple things again. That’s what I’ve been missing. I want to get an ice cream cone at the Jersey Freeze! To be able to walk inside, step up to the counter, and say, “Soft vanilla dipped in chocolate, please.” I want to get a pizza with my pal, the ex-mayor of Freehold, and all my old friends down at Federici’s. I want to take in the boardwalk on a quiet weekday night in Point Pleasant. Lose some of my money at all those wheels of chance. Hang at the beach until about five-thirty or six, when the evening cool just begins to drift in and that sun is low and warm on your skin. That is my favorite time of day. Then I may head in to Red Bank and stop at Jack’s record store — stay strong, Jack! We’re lucky to have a record store in Red Bank! That’s for sure. Then maybe find a place to sit outside and have a drink, just surrounded by folks without a worry, just going about their business. Never has the mundane seemed so longingly attractive.”

Zum Abschluss der Show warnte Bruce Springsteen vor übereilten Lockerungen in der Corona Krise: “Ich weiss, dass die Leute wieder arbeiten müssen, um ihre Rechnungen zu bezahlen. Aber das Land sollte vorsichtig und verantwortungsbewusst handeln … ”

“I know folks need to get back to work, need to get their bills paid, they need to feed their families… but the country should be reopened in a cautious, safe, and responsible manner. Not carelessly, in a gesture that will cost tens of thousands of lives — prodded on by a president going against his own government mandate in advising citizens to “liberate Michigan” and “liberate Virginia.” Frankly, that is the wrong language right now. And it pissed me off. It’s just weak and irresponsbile. It’s the gesture of a man willing to roll the dice and put the lives of those who put him into office — and their children, and their elderly friends and families — at risk. For perhaps nothing more than an election year ploy. It’s cowardly.

The toughest thing about the lockdown is the feeling of not knowing what the future holds. The feeling of your whole life being placed on hold. Time seeming to move quickly but slowly. Empty and unused time, I don’t care for — especially at 70. I’m counting my days.

And my friends, I’ve got things to do that involve me and you.
My son is 25, and he’s worried about the time that’s ticking out of his life. I feel like Muhammed Ali, who was at is prime — well, I’m in my late prime — but who was at his prime, and the years he could have spent boxing were taken away from him.

So I try to heed my deceased Aunt Ida’s advice: she always said, “Just live every day as if you’re gonna live forever.” I like that. “Live every day as if you’re gonna live forever.” I think she meant, greet each day on its own terms. As an opportunity for life’s possibilities. Breathe it in. Let the world open up before you, and prepare yourself to accept it in its entirety, on its own terms, with a vengeance. Well, I’m ready and I hope you are too. But right now, the waiting… is the hardest part.”

Sirius XM ist ein seit 2008 bestehender Zusammenschluss der beiden privaten Radioanbieter “Sirius Satellite Radio” und “XM Satellite Radio”. SiriusXM stellt über seinen Dienst fast 1.000 Audio Kanäle für seine mittlerweile 30 Millionen Abonnenten bereit.

Das Internetangebot von SIRIUS XM wird nicht über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus angeboten. Die Betreiber von Sirius XM Radio verfügen lediglich über die nationalen Rechte zur Ausstrahlung und haben eine sogenannte GEO-Blockade für Hörer aus dem Ausland eingebaut. Deswegen ist das E STREET RADIO in Deutschland leider nicht empfangbar.

Mehr Infos:

Share