Nov 16 2017

Bruce Springsteens Auftritte im “My Father’s Place” in Roslyn, NY

Im Mai 1971 eröffnete Michael “Eppy” Epstein in der 3.000 Einwohner zählenden Gemeinde Roslyn, NY einen Nachtclub namens “My Father’s Place”. Der Club bot Platz für 400 Zuschauer und entwickelte sich in Windeseile zu einem beliebten Treffpunkt für Musikliebhaber und Bands.

Long Island Pulse berichtet:

“My Father’s Place, “The club that wouldn’t die.” Four decades ago, a kid from Rockville Centre had a vision. This vision became a reality for Michael Epstein (aka Eppy), who at the age of 22 was one of the founding fathers and owner of the now famous My Father’s Place, which was based in Roslyn.” / Quelle

Am Eröffnungstag war der aus Brooklyn, NY stammende Folk-Rock Sänger Richie Havens zu Gast und begeisterte die Zuschauer mit Kompositionen aus seinem neuen Studioalbum “Alarm Clock”.

Der Club war bis zum 3. Mai 1987 geöffnet und bot unter anderem angesagten Rockbands und Künstlern wie Blue Öyster Cult, Rory Gallagher, Roger McGuinn, Fairport Convention, Aerosmith, Linda Ronstadt, Ramones, John Mayall, The Flying Burrito Brothers, Tom Petty and the Heartbreakers, Tom Waits, Television, Johnny Winter, The Police, Lou Reed, John Mellencamp, Billy Joel, Meat Loaf, Siouxsie and the Banshees, Mike Oldfield, Anthrax, Steve Vai, Billy Bragg, U2, Duran Duran, The Band, Roy Buchanan und Bruce Springsteen eine Bühne.


Greetings from Asbury Park, NJ (Album, 1972)

Da der Clubbesitzer mit Mike Appels Schwester verheiratet war, wurde Bruce Springsteen im Januar 1973 für etliche Auftritte gebucht. Springsteen war erstmals am 18. Januar 1973 im “My Father’s Place” zu Gast und durfte das Vorprogramm für den Singer-Songwriter Paul Winter bestreiten. Michael Epstein war von der Kraft der E Street Band angetan und entschloss sich, die Band für den Sommer erneut unter Vertrag zu nehmen.


Radio Broadcast WLIR-FM – My Father’s Place

Nachdem Bruce Springsteen unzählige Konzerte gespielt und sein Debütalbum “Greetings from Asbury Park, NJ” im ganzen Land beworben hatte, kehrte er mit Danny Federici, David Sancious, Clarence Clemons, Vini “Mad Dog” Lopez und Garry Tallent im Juli 1973 nach Roslyn zurück, um sieben weitere Shows im “My Father’s Place” zu spielen. Der Auftritt vom 31. Juli 1973 wurde sogar von der örtlichen Radiostation WLIR 92.7 live übertragen.


The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle (Album, 1972)

Nach dem Release des zweiten Bruce Springsteen Longplayers “The Wild, the Innocent and the E Street Shuffle” im November 1973, gastierte Bruce Springsteen noch einmal für drei Tage im “My Father’s Place”.


CBS Promo Video, 1973

Im Mai 1987 wurde der Club geschlossen und in ein italienisches Restaurant umgewandelt.

Der mittlerweile 70jährige Michael Epstein hat sich jedoch entschlossen, im kommenden Jahr ein neues “My Father’s Place” im “Roslyn Hotel” am Northern Boulevard zu eröffnen.

Patch.com berichtet:

“I miss the music industry,” Eppy, a 70-year-old Glen Cove resident, told Patch. Eppy wants to help discover new talent the way it was done back in the day. “The template of music is gone,” Eppy said. “We all cut off our ponytails and became capitalists.” The new My Father’s Place will offer a 225-seat supper club and a lounge area that will fit 60 to 70 people. Club goers can grab a hamburger and listen to quality entertainment. Eppy says the venue will open in May or June of 2018. / Quelle

Mehr Infos:

Share

Nov 16 2017

15. November 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens zweiunddreissigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Am Dienstag, den 14. November 2017 veröffentlichte Kristopher Zgorski auf der Internetseite “DC Metro Theater Arts” einen lesenswerten Artikel. Der Autor beschreibt die zweistündige Show “Springsteen On Broadway” in allen Einzelheiten und kommt zu dem Schluss, dass die Fans ihr Idol wahrscheinlich nie wieder in einer solch emotionalen Stimmung erleben werden.

Auszug aus dem Bericht:

“Springsteen on Broadway is an emotional show – for both Bruce Springsteen (who is exposing himself like never before) and for the assembly of fans (who will likely never see their idol in such a raw performance again).” / Quelle

Weiter schreibt Zgorski, dass “Springsteen On Broadway” der Höhepunkt in Bruce Springsteens Karriere ist. “Ich wäre nicht überrascht, wenn Bruce nach dem Ende seiner Broadwayzeit seinen Rücktritt aus dem Tourgeschäft ankündigt. ‘Springsteen On Broadway’ muss jeder Fan gesehen haben. Angesichts der Tatsache, dass Tickets schwer zu bekommen sind, hoffe ich, dass einer der Auftritte mitgefilmt wird.”

Auszug aus dem Bericht:

“Springsteen on Broadway feels like the culmination of a career. I wouldn’t be shocked to hear Bruce announce his retirement – at least from touring – as the Broadway run draws to a close …
Either way, Springsteen on Broadway is a performance his legion of fans must see. Given that tickets are all but impossible to obtain at this point, I certainly hope they elect to film this show before the run on the Great White Way ends. / Quelle

Mehr Infos:

Share

Nov 15 2017

14. November 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens einunddreissigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Bruce Springsteen ziert das Januarcover der englischen Musikzeitschrift “Uncut”. Das Magazin folgte dem “Boss” von seiner Heimat in New Jersey bis ins “Walter Kerr Theatre” am New Yorker Broadway.

Ausserdem führte “Uncut” ein Interview mit Bruce Springsteen und ging der Frage nach, ob bald ein neues Studioalbum erscheinen wird. Ferner ist im aktuellen “Uncut” Magazin ein spannender Rückblick mit den 75 besten Alben des Jahres, die 30 besten Wiederveröffentlichungen, die 20 besten Filme sowie die 10 besten Bücher des Jahres zu finden.

Uncut Magazin:

The Boss is on the cover, and inside Uncut follows Bruce from the Jersey Shore to the Walter Kerr Theatre for his solo shows on Broadway. What does it mean to be Springsteen in 2017? Is a new album imminent? Or is his latest show a final bow? “We have this illusion that we’re going to live forever,” says his manager. “Bruce is at a point in his life where he’s given that up.” / Quelle

Das “Uncut” Magazin ist in gutsortierten Zeitschriftenläden oder in Bahnhofskiosken zu finden. Ferner besteht die Möglichkeit, auf Amazon.de ein Jahresabo abzuschliessen.

Mehr Infos:

Share

Nov 13 2017

13. November 1994 – “11. Love Ride” mit Bruce Springsteen

Heute vor 23 Jahren – am 13. November 1994 – nahm Bruce Springsteen am “11. Love Ride” teil.

Erstmals wurde diese Motorrad Benefizveranstaltung im Jahre 1984 von Harley-Davidson Händlern und diversen gemeinnützigen Organisationen in Glendale, CA durchgeführt. Schon bald war der “Love Ride USA” die grösste Motorradveranstaltung der Welt mit weit über 20.000 Teilnehmern.

1994 führte die von Budweiser, RC Cola und 7 Up gesponserte Motorradtour von Glendale bis in die knapp 50 Meilen entfernte Kleinstadt Castaic. Unter den Teilnehmern waren Axel Rose, Jay Leno, Larry Hagman, Pamela Anderson und Brett Michaels, Peter Fonda, Robert Patrick und Bruce Jenner.


Love Ride 2015 – Love Ride History

Zum Abschluss der Benefizfahrt fand am Abend des 13. November 1994 am Castaic Lake ein Konzert mit Jackson Browne statt. Der damals 46jährige Künstler spielte mit befreundeten Musikern (unter anderem Eric Burdon und Jimmy Witherspoon) drei Sets und sammelte Spendengelder für die “Muscular Dystrophy Association”.

Über die “Muscular Dystrophy Association” (MDA):

MDA is leading the fight to free individuals — and the families who love them — from the harm of muscular dystrophy, ALS and related muscle-debilitating diseases that take away physical strength, independence and life. We use our collective strength to help kids and adults live longer and grow stronger by finding research breakthroughs across diseases, caring for individuals from day one and empowering families with services and support in hometowns across America. / Quelle: mda.org

Zum Ende der dritten Show kam Bruce Springsteen auf die Bühne, um mit Jackson Browne die Songs “Running On Empty”, “Born to Run”, “(Get Your Kicks On) Route 66”, “Not Fade Away” und “Born to be Wild” zu performen.

In der Februarausgabe 1995 der Fachzeitschrift “American Motorcyclist” war folgendes zu lesen:

Eleven years ago, Oliver Shokouh, owner of Harley-Davidson of Glendale, California, began a love affair which continues today. His annual Love Ride, held each November to benefit the Muscular Dystrophy Association (MDA), has grown into one of the country’s biggest charity events. The 1994 ride, held last fall, once again raised more than $1 million in just one day.
An estimated 21,000 motorcyclists riding every brand of motorcycle gathered for the 50-mile-ride, which began in Glendale and ended with a concert, barbecue, trade show and carnival at Castaic Lake.
Numerous celebrities on hand included Jay Leno, Grand Marshal Peter Fonta, country singer Dwight Yoakam, actors Larry Hagman, Judd Nelson and Darren Burrows, Olympic Gold medalist Bruce Jenner, actress Crystal Bernard and rocker Bruce Springsteen.

Mehr Infos:

Share

Nov 12 2017

11. November 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens dreissigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Am 10. Januar 2014 kündigte Bruce Springsteens Manager Jon Landau in einem Interview mit dem Fanzine “Backstreets” an, dass möglicherweise bald sämtliche Bruce Springsteen Konzerte als Downloads verfügbar sein werden.

Wenige Tage später – am 17. Januar 2014 – wurde bekannt, dass Fans aus aller Welt pünktlich zum Start der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” am 26. Januar 2014 die Möglichkeit haben werden, USB-Armbänder zu erwerben und Shows aus dem Internet zu laden.

Mittlerweile sind neben allen Shows der “The River Tour 2016”, der “Summer Tour 2017” und der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” auch diverse Einzelauftritte verfügbar.

Seit dem 3. November 2017 ist nun auch die legendäre Show vom 3. Juli 1988 im “Stockholm Stadion” erhältlich. Vor mittlerweile 29 Jahren spielte die E Street Band im Rahmen der “Tunnel of Love Express Tour” ein sensationelles Konzert vor knapp 80.000 Fans in der Hauptstadt Schwedens. Teile des Auftritts wurden zeitgleich auf über 300 Radiostationen weltweit übertragen.

Mehr Infos:

Share