Aug 31 2018

30. August 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 182. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Am 9. Mai 2016 wurden im Rahmen der “The River Tour 2016” acht weitere Termine in Nordamerika bekannt gegeben. Weil die Eintrittskarten für die ersten beiden Shows im “MetLife Stadium” in East Rutherford, NJ innerhalb weniger Stunden vergriffen waren, wurde am 19. Mai 2016 eine weitere Show in der 82.500 Zuschauer fassenden Arena vor den Toren New Yorks angekündigt.


The River Tour 2016

Während des ersten Auftritts am 23. August 2016 standen Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band insgesamt 3 Stunden und 52 Minuten auf der Bühne. Mit der zweiten Show am 25. August 2016 stellte der “Boss” einen neuen Rekord auf. Das Konzert umfasste 33 Songs mit einer Spielzeit von 4 Stunden.

Dieser Rekord hatte jedoch nur fünf Tage Bestand, denn die dritte und letzte Show im Heimspielstadion der “New York Giants” und der “New York Jets” dauerte 4 Stunden und 1 Minute.


MetLife Stadium, East Rutherford, NJ

Bruce Springsteen begeisterte heute vor 2 Jahren – am 30. August 2016 – mit einem sensationellen Auftritt. Neben vielen Songs aus seinem im Jahre 1980 erschienenen “The River” Studioalbum, performte er ausserdem zahlreiche Kompositionen seines “Born in the USA” (1984) Millionensellers. Darüber hinaus stimmte er mit “Kitty’s Back” (The Wild, the Innocent and the E-Street Shuffle, 1973), “Living Proof” (Lucky Town, 1992), “Secret Garden” (Greatest Hits, 1995) und dem Cover “Pretty Flamingo” vier Tourpremieren an.

Bei den Songs “Spirit in the Night”, “Summertime Blues” und “4th of July, Asbury Park (Sandy)” wurde die E Street Band von der amerikanischen Grammy-Award Gewinnerin Rickie Lee Jones unterstützt. Die aus Chicago, IL stammende Künstlerin arbeitete bereits mit Grössen wie Dr. John, Randy Newman, Tom Waits oder Steve Gadds. Ausserdem verstärkte das achtköpfige Streichorchester unter der Leitung von Sam Bardfeld die E Street Band.

Setlist – 30. August 2016:

New York City Serenade, Blinded By The Light, Does This Bus Stop At 82nd Street?, It`s Hard To Be A Saint In The City, Spirit In The Night, Summertime Blues, 4th Of July, Asbury Park (Sandy), Kitty’s Back, Incident On 57th Street, Rosalita (Come Out Tonight), Pretty Flamingo, Atlantic City, I´m Goin´ Down, Darlington County, Workin´ On A Highway, Downbound Train, I´m On Fire, Hungry Heart, Out In The Street, Living Proof, Candy`s Room, She´s The One, Because The Night, The Rising, Badlands, Secret Garden, Jungleland, Born To Run, Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze-Out, Twist And Shout, Glory Days, Shout, Jersey Girl

Mehr Infos:

Share

Aug 31 2018

Little Steven – SOULFIRE LIVE – 3 CD-Box

E Street Band Gitarrist Little Steven van Zandt veröffentlichte am 27. April 2018 das digitale Live Album “Soulfire Live” (wir berichteten hier).

Sämtliche Songs wurden während der 2017er “Soulfire Tour” in den Vereinigten Staaten und Europa aufgenommen.

Seit dem 24. August 2018 ist dieses Werk auch als 3 CD-Box mit zahlreichen Bonustracks verfügbar. Auf der dritten CD sind unter anderem Songs enthalten, die Little Steven mit dem Gitarristen Jerry Miller (am 15. Oktober 2017 in Seattle, WA), dem ehemaligen Bon Jovi Gitarristen Richie Sambora (am 19. Oktober 2017 in London), Peter Wolf (am 29. September 2017 in Boston, MA) und Bruce Springsteen am 27. Mai 2017 im Count Basie Theatre, Red Bank, NJ performt hat.

Infos:

Little Steven and his powerful 14-piece band The Disciples of Soul performing live around the world! Includes guest appearances from Bruce Springsteen, Richie Sambora, Peter Wolf, and Jerry Miller!

Tracklist:

Mike Stoller Intro
Soulfire
I’m Coming Back
Blues Is My Business Intro
Blues Is My Business
Love On The Wrong Side Of Town
Until The Good Is Gone
Angel Eyes
Some Things Just Don’t Change
Saint Valentine’s Day Intro
Saint Valentine’s Day
Standing In The Line Of Fire Intro
Standing In The Line Of Fire
I Saw The Light
Salvation
The City Weeps Tonight Intro
The City Weeps Tonight
Down And Out In New York City
Princess Of Little Italy Intro
Princess Of Little Italy
Solidarity
Leonard Peltier
I Am A Patriot
Groovin’ Is Easy
Ride The Night Away Intro
Ride The Night Away
Bitter Fruit
Forever
Checkpoint Charlie Intro
Checkpoint Charlie
I Don’t Want To Go Home
Out Of The Darkness Intro
Out Of The Darkness
Even The Losers
Can’t Be So Bad (mit Jerry Miller)
You Shook Me All Night Long
Working Class Hero
We Gotta Get Out Of This Place
Can I Get A Witness (mit Richie Sambora)
It’s Not My Cross To Bear Intro
It’s Not My Cross To Bear
Freeze Frame (mit Peter Wolf)
The Time Of Your Life
Tenth Avenue Freeze-Out (mit Bruce Springsteen)
I Don’t Want To Go Home (mit Bruce Springsteen)
Merry Christmas (I Don’t Want To Fight Tonight)

Die 3 CD-Box “Soulfire Live!” ist auf Amazon.de oder im Stonepony Shop erhältlich.

Mehr Infos:

Share

Aug 30 2018

29. August 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 181. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Nach zwei umjubelten Auftritten in Kanada – 24. August 2012 in Toronto, ON und am 26. August 2012 in Moncton, NB – kehrte Bruce Springsteen mit seiner legendären E Street Band in die USA zurück.


Vernon Downs Racing

Heute vor 6 Jahren – am 29. August 2012 – begeisterte der “Boss” knapp 25.000 Fans auf dem Gelände des “Vernon Downs Raceway” in Vernon, NY. Die Rennbahn ist auf dem Areal des 173 Zimmer fassenden “Vernon Downs Casino & Hotel” in Vernon, NY gelegen und bietet Platz für bis zu 30.000 Zuschauer.

Die 59. Show der “Wrecking Ball World Tour 2012” begann kurz nach 20.00 Uhr. Der “Boss” präsentierte den begeisterten Besuchern während der 215minütigen Show insgesamt 30 Songs. Darunter mit “Human Touch” (aus dem “Human Touch” Album, 1992) und “Stand On It” (Tracks, 1998) zwei Tourpremieren.

Setlist – 29. August 2012:

Out In The Street, It’s Hard To Be A Saint In The City, Hungry Heart, Stand On It, I’m A Rocker, We Take Care Of Our Own, Wrecking Ball, Death To My Hometown, Darkness On The Edge Of Town, My City Of Ruins, The E Street Shuffle, Frankie, Open All Night, Jack Of All Trades, Human Touch, Prove It All Night, Darlington County, Working On The Highway, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Backstreets, Badlands, Land Of Hope And Dreams, Thunder Road, Born To Run, Rosalita (Come Out Tonight), Dancing In The Dark, 10th Aveue Freeze-Out, Quarter To Three, Twist & Shout

“Stand On It” wurde am 16. Juni 1983 in der “Hit Factory” in New York City eingespielt. Erstmals wurde der Song als B-Seite der Single “Glory Days” im Mai 1985 released und erreichte Platz 5 der “Billboard Hot 100 Charts”.


Bruce Springsteen – Glory Days (Single, 1985)

Bruce Springsteen gab den Song an den Countrymusiker Mel McDaniel weiter, der ihn auf dem Album “Just Can’t Sit Down Music” veröffentlichte. Mel McDaniels Version erreichte im September 1986 Platz 12 der “Billboard Hot Country Singles Charts”. Darüber hinaus wurde “Stand On It” in den “Canadian Country Tracks” auf Platz 5 gelistet.

Mehr Infos:

Share

Aug 30 2018

Neues Buch: “Bruce Springsteen: Der Boss und die E Street Band”

Der Special Interest Verlag “Delius Klasing” veröffentlicht im September 2018 ein neues Bruce Springsteen Buch.

“Bruce Springsteen – Der Boss und die E Street Band” stammt aus der Feder der Musikjournalistin Gillian G. Gaar und umfasst 216 Seiten.

Produktinformationen:

„Ich habe die Zukunft des Rock ’n’ Roll gesehen, ihr Name ist Bruce Springsteen“ schrieb der Musikkritiker Jon Landau nach einem Konzert von Bruce Springsteen und der E Street Band im Jahr 1974. Heute hat diese Zukunft des Rock ’n‘ Roll um die 130 Millionen Tonträger und DVDs verkauft, 20 Grammys gewonnen und ist für den Soundtrack zu Philadelphia mit einem Oscar geehrt worden. Mit „Born in the USA“ schuf der Sänger, Songwriter und Rockmusiker eines der meistverkauften Alben der Rockgeschichte und seine Autobiografie „Born to run“ stand monatelang auf den Bestsellerlisten. Das berühmte Zitat von Jon Landau über den „Jersey Boy“ hat sich mehr als bewahrheitet.

The Boss – seine Songs, seine Alben, sein Leben
Es sind die Songs, die Bruce Springsteen so erfolgreich machten: authentische Rockmusik, die auch Einflüsse von Folk, Blues und Country enthält, mit anspruchsvollen Texten, die ihn zum Chronisten des US-amerikanischen Alltags machten.

Gillian G. Gaar, Musikjournalistin und Autorin, stellt in ihrem Buch Bruce Springsteen. Der Boss und die E Street Band nicht nur sämtliche Alben vor, sie lässt uns auch am Leben und Werdegang des Rockmusikers teilhaben:

  • Diskografie mit allen Bruce Springsteen Alben und Covern
  • Hintergrundwissen zu seiner Musik und Karriere
  • Atmosphärische Fotos von Konzerten und seltene Aufnahmen aus den Anfangsjahren

Einmal Boss, immer Boss – blättern Sie sich durch das Leben von Bruce Springsteen!

“Bruce Springsteen – Der Boss und die E Street Band” erscheint am 17. September in Deutschland. Das Buch kann auf Amazon.de oder im Stonepony Fanshop vorbestellt werden.

Share

Aug 29 2018

Tom Morello veröffentlicht Studioalbum “The Atlas Underground”

Tom Morello wurde am 30. Mai 1964 in Harlem, New York geboren.
Er ist der Sohn der Amerikanerin Mary Morello und des aus Kenia stammenden Guerilla Kämpfers Ngethe Njoroge. Mit 22 Jahren studierte er an der Harvard Universität Politikwissenschaften und zog bald nach Los Angeles, CA, um sich der Rockband “Electric Sheep” anzuschliessen.

1991 gründete er mit Zack de la Rocha, Tim Commerford und Brad Wilk die Crossover Band “Rage Against The Machine” und spielte vier Alben ein, die allesamt internationale Erfolge feierten. Nach Zack de la Rochas Ausstieg im Jahre 2002 nahm man den ehemaligen Soundgarden Sänger Chris Cornell ins Boot und releaste unter dem Bandnamen “Audioslave” die Longplayer “Audioslave” (2002), “Out of Exile” (2005) und “Revelations” (2006).  Anfang 2007 gingen Commerford, Wilk und Tom Morello mit Zack de la Rocha auf grosse “Rage Aganist The Machine Reunion Tour”. Im gleichen Jahr erschien auch Tom Morellos erstes Solo Album “One Man Revolution”. Drei weitere Folkalben wurden 2008 und 2011 veröffentlicht.


Bruce Springsteen Wrecking Ball Tour

Im Januar 2013 kündigte Bruce Springsteen an, dass Tom Morello die E Street Band während der “Wrecking Ball Tour” verstärken wird. E Street Band Gitarrist Steven van Zandt war wegen Dreharbeiten für die Serie “Lilyhammer” verhindert und musste die 10 geplanten Konzerte im März 2013 in Australien absagen.


Bruce Springsteen – High Hopes (Album, 2014)

In “Down Under” arbeiteten Bruce Springsteen und Tom Morello intensiv an neuen Songs. Unter anderem wurden in verschiedenen Studios in Melbourne und Sydney Songs aufgenommen. Tom Morellos Begleitgesang und Gitarrenspiel ist bei “High Hopes”, “Harry’s Place”, “American Skin (41 Shots)”, “Just Like Fire Would”, “Heaven’s Wall”, “Hunter of Invisible Game” sowie “The Ghost of Tom Joad” zu hören.


Tom Morello – The Atlas Underground (Album, 2018)

Am 12. Oktober 2018 erscheint Tom Morellos neues Studioalbum “The Atlas Underground”. Bei den Aufnahmen wurde Tom Morello unter anderem von Portugal The Man, Marcus Mumford, K.Flay, Pretty Lights, GZA, RZA & Herobust sowie Bassnectar unterstützt.

Das Album kann auf Amazon.de bestellt werden.

Pressetext:

Tom Morello ist wohl der beste lebende Beweis für die alles verändernde Macht des Rock `N Roll. Schon immer hat die amerikanische Gitarrenlegende die Grenzen dessen verschoben, was alles auf sechs Saiten möglich ist. Als Mitgründer von Rage Against The Machine, Audioslave und Prophets Of Rage, oder durch seine hochkarätigen Kollaborationen mit Größen von Bruce Springsteen bis Johnny Cash gehört Morello eindeutig mit zu den ganz Großen.

Auf seinem neuen Album ist es ihm gelungen, seinen sofort wiedererkennbaren Gitarrensound mit Einflüssen aus EDM und HipHop in ungeahnte, überraschende Bahnen zu lenken und auf dem spektakulärsten Projekt seiner bisherigen Musikerkarriere zu einer kompakten Einheit zu verschmelzen.

Auf The Atlas Underground betritt er nun gemeinsam mit hochkarätigen Gästen ein völlig neues musikalisches Territorium: So finden sich namenhafte Kollegen wie Marcus Mumford, Portugal. The Man, Bassnectar, die beiden Wu-Tang Clan-Mitglieder RZA und GZA, Vic Mensa, K. Flay, Big Boi, Gary Clark Jr., Pretty Lights, Killer Mike, Steve Aoki, Whethan und viele andere auf dem Album wieder. Die Riffs und Beats haben auf gewisse Weise den stilistischen Weg vorgezeichnet; doch das unglaubliche Talent eines jeden einzelnen meiner Gäste konnte meine Kreativität noch einmal zusätzlich beflügeln , so Morello über den am 12.10. über BMG erscheinenden Longplayer.

Tracklist – The Atlas Underground:

  1. Battle Sirens – featuring Knife Party
  2. Rabbit’s Revenge – featuring Bassnectar, Big Boi, and Killer Mike
  3. Every Step That I Take – featuring Portugal. The Man and Whethan
  4. We Don’t Need You – featuring Vic Mensa
  5. Find Another Way – featuring Marcus Mumford
  6. How Long – featuring Steve Aoki and Tim McIlrath
  7. Lucky One – featuring K.Flay
  8. One Nation – featuring Pretty Lights
  9. Vigilante Nocturno – featuring Carl Restivo
  10. Where It’s at Ain’t What It Is – featuring Gary Clark Jr. and Nico Stadi
  11. Roadrunner – featuring Leikeli47

Mehr Infos:

Share